Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Real.de wird zum Online-Marktplatz von Kaufland

Die Schwarz Gruppe übernimmt den Online-Marktplatz real.de von der SCP Group. Die Europäische Kommission hat dafür nun die fusionskontrollrechtliche Freigabe erteilt. „Der Online-Marktplatz wird als weiterer Absatzkanal unser stationäres Geschäft ideal ergänzen. Dadurch können wir uns als Unternehmen noch stärker für die Zukunft aufstellen“, erklärt Rolf Schumann, Vorstand Digitalisierung der Schwarz Gruppe.

Real.de wird zum Online-Marktplatz von Kaufland

Den Kunden und Händlern stehen die Dienstleistungen von real.de weiterhin wie gewohnt zur Verfügung. Neben einem breiten Non-Food-Eigensortiment mit über 300.000 Artikeln können Kunden aus über 19 Millionen Artikeln der Marktplatzhändler auswählen. Im Laufe des kommenden Jahres ist die Umstellung des Online-Marktplatzes auf den Namen Kaufland sowie die Ausweitung der Kunden- und Händlerservices geplant.

„Wir freuen uns über die künftige Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern von real.de, denen wir neben einem attraktiven Arbeitsplatz auch weitere Karriereperspektiven innerhalb der Schwarz Gruppe bieten“, sagt Schumann. Real.de gehört zu den größten Online-Marktplätzen in Deutschland und verfügt über langjährige Expertise und Erfahrung im Online-Geschäft.

Informationen über den real.de Online-Shop

Viele Menschen haben den real.de Online-Shop in der Vergangenheit genutzt, um sich dort unterschiedliche Produkte zu kaufen. Wir stellen das Sortiment vor, informieren über die verschiedenen Zahlungsoptionen und erklären, wie es in jüngster Vergangenheit um real online bestellt ist.

Details zum Sortiment des bekannten Online-Shops

Wie die Kunden es vom Supermarkt vor Ort gewohnt sind, ist auch das Sortiment von real online breit gefächert. Sie profitieren unter anderem von Angeboten, also vergünstigten Waren, Produkte im Bereich Elektronik wie Smartphones, Desktop-PCs, Notebooks, TV-Geräte, Kameras und vielem mehr.

Darüber hinaus bietet der Online-Shop Artikel in der Kategorie Garten und Baumarkt an. Diese sind nochmals in Unterkategorien eingeteilt, nämlich in Garten, Gartenmöbel, Baumarkt und Tierbedarf. Im Bereich Küche und Haushalt bietet real online seinen Kunden ebenfalls ein Portfolio, das sich aus Küchengeräten und Küchenzubehör, Haushaltsgeräten und Haushaltswaren zusammensetzt.

Ebenso können Eltern für Baby und Kind dort online einkaufen. Es gibt in dieser Kategorie Babyausstattung und Spielwaren. Bequem in der Nutzung ist real online auch, wenn es rund um das Thema Wohnen geht. Hier werden Möbel für Wohn-, Schlaf-, Ess- und Badezimmer sowie für die Küche angeboten.

Wenn es um Mode geht, ist der Shop eine weitere Möglichkeit, die viele Kunden in Anspruch nehmen. Sie kaufen dort Kleidung, Schuhe und Accessoires. In der Kategorie Drogerie bietet real online Parfüms, Produkte zur Haarpflege und für die Gesundheit an. Wer auf der Suche nach Artikeln zum Ausüben von sportlichen Hobbys ist, wird bei real online fündig. Es gibt verschiedene Produkte im Hinblick auf Sportausrüstung, Fahrräder, Outdoor-Ausrüstung und Nahrungsergänzung.

Des Weiteren können interessierte Kunden Kfz-Bedarf im Online-Shop kaufen, zum Beispiel Fahrzeuge und Kfz-Zubehör. Abgerundet wird das Angebot durch die Kategorie Essen und Trinken. In diesem Bereich gibt es Lebensmittel, Spirituosen, Wein, Sekt und Champagner. Das Besondere und Komfortable daran ist, dass niemand sein Haus verlassen muss, um einkaufen zu können.

Details rund um den Online-Shop real.de

Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Düsseldorf. Wer Fragen zum Sortiment oder anderen Belangen hat, kann es per E-Mail kontaktieren. Angeboten werden auf der Seite verschiedene Zahlungsmethoden. Es ist möglich, per Kreditkarte, Bankeinzug, Klarna, PayPal, Sofortüberweisung oder in bar zu zahlen. Ratenzahlung bietet real online ebenso an. Darüber hinaus ist der Kauf auf Rechnung und per Vorkasse möglich. Andere Zahlungsarten werden nicht akzeptiert.

Die Versandkosten für bestellte Produkte variieren je nach Ware. Möglich ist zudem, dass die Versandkosten komplett entfallen. Das hängt auch von der Art der Artikel ab. Welche Versandkosten genau entstehen oder ob sie entfallen, können Kunden den Produktdetails entnehmen. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht.

Die Entwicklung von real online

Bereits im Juni letzten Jahres wurde das Unternehmen von Kaufland übernommen und von einem Investor aus Russland abgekauft. Im letzten Quartal 2020 war das Geschäft komplett unter Dach und Fach. Ehe sich das Jahr dem Ende zuneigte, wandte sich real online seinen Kunden zu, um ihnen Details mitzuteilen.

Es deutet sich an, dass Kunden nur noch vor Ort bei Real einkaufen können. Durch die Übernahme von Kaufland gab es eine Übergangsphase. Das heißt, zunächst ist der Online-Kauf noch möglich, doch 2021 wird wohl auch das nicht mehr möglich sein. Stattdessen wird der Shop in Zukunft unter dem Namen Kaufland firmieren. Bis vor Kurzem ließ real online seine Kunden noch im Unklaren darüber und gab zu diesem Thema nichts bekannt. Allerdings war es schon nicht mehr möglich, bestellte Ware im stationären Real-Markt abzuholen.

Noch existiert real online mit demselben Sortiment. Auch der Marktplatz ist weiterhin verfügbar, von wo aus Händler Artikel verkaufen können. In Bezug auf Ratenkauf, Garantie, Retouren und Gutscheine hat sich ebenfalls noch nichts verändert. Allerdings sind die stationären Märkte nicht mehr an real online gebunden.

Wann werden die Änderungen dingfest gemacht?

Irgendwann 2021 ist die Transaktion vollständig abgeschlossen und real online wird zu Kaufland. Vonseiten der Experten heißt es, dass dieser Zeitpunkt vermutlich um die Osterzeit herum eintreten könnte. Bis dahin können Kunden weiterhin bei real online einkaufen.

Der Investor aus Russland hatte sich die Rechte am Namen real-markt.de ergattert, nachdem Kaufland die Übernahme perfekt gemacht hat. Es heißt, dass hier die Kunden Informationen zu neuen Angeboten erhalten sollen. Von den etwa 277 Märkten verbleiben etwa 60 Läden, wie es in Einschätzungen nachzulesen ist. Detaillierte Informationen dazu gibt es nicht.

Das sagt das Unternehmen mittlerweile selbst dazu?

real online deklariert die Änderungen für seine Kunden als gute Neuigkeiten und gibt auf der Website bekannt, dass es zu Kaufland.de wird. So teilte das Unternehmen zusätzlich mit, das Shopping-Erlebnis würde optimiert. Außerdem sollen die gewohnten Modalitäten erhalten bleiben, ebenfalls das große Sortiment mit einer Vielzahl an Produkten und Kategorien. Der Service soll sich auch nicht ändern, zum Beispiel bezüglich der Garantie oder den Retouren. Alles soll bleiben wie bisher.

Des Weiteren teilte real online mit, dass Kunden auf der Website auch in Zukunft mit wichtigen Details rund um den Wechsel versorgt werden sollen.

Anzeige

News

Die Arbeitsbedingungen im Unternehmen entscheiden zu einem wesentlichen Teil über die Qualität des Leistungsangebots. Doch optimale Bedingungen stellen sich nicht quasi von selbst ein...

News

Nicht nur durch die Corona-Pandemie hatte der stationäre Handel mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. Innenstädte gelten ohnehin vielerorts als sterbender Raum für den Konsum....

News

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter:innen mit einer mittleren bis hohen Vielfalt an Bildungshintergründen. Das geben 68% der Personalverantwortlichen in der neuesten Randstad-ifo-Personalleiterbefragung...

Unternehmen

Jedes Unternehmen durchläuft in seiner Geschichte Veränderungen, die es voranbringen und dabei helfen, Visionen umzusetzen. Dass aber ein Unternehmen vom Hersteller für Wasserfilter zum...

Marketing News

Der Einsatz von sozialen Medien gehört zum Standard im Online Marketing. Alte und neue Kunden lassen sich über Facebook, Instagram & Co. binnen Sekunden...

News

In Deutschland sind derzeit ca. 1400 Textil- und Bekleidungsunternehmen angesiedelt. Sie erwirtschaften in Summe einen jährlichen Umsatz von rund 32 Mrd. Euro (Gesamtverband der deutschen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Unternehmen

Mit einem deutlichen Umsatzplus von fast 20 Prozent und damit dem höchsten Zuwachs in den letzten zehn Jahren hat Alnatura das Geschäftsjahr 2019/2020 zum...

News

Die Hegelmann Gruppe verstärkt ihr Angebot im Bereich intermodaler Verkehrslösungen und verlegt vermehrt Straßentransporte auf die Schiene. Damit reagiert das Bruchsaler Logistikunternehmen auf die...

Fachwissen

Was geht? Was bleibt? Was ist neu? Wer eine unternehmerische Website oder einen Online-Shop gewinnbringend betreiben will, muss immer auf dem neuesten Stand sein...

Vorsorge

Das Thema Digitalisierung und Geldanlage nicht immer mehr an Fahrt auf. In den letzten Jahren haben viele Trends diesen Bereich bewegt. Davon sind einige...

IT & Telekommunikation

Traditionelle Geschäftsmodelle verlieren durch die fortschreitende Digitalisierung immer mehr an Bedeutung. Das führt zu großen Herausforderungen für alle Unternehmen, die ihre Strategien entsprechend anpassen...

Aktien & Fonds

Wie Fintech-Unternehmen wie Neobroker mit innovativen Produkten die Finanzbranche aufrollen, haben wir uns im Gespräch mit Manuel Heyden, dem CEO von nextmarkets, erklären lassen.

News

Autohäuser in Deutschland sehen sich gut vorbereitet auf Elektromobilität. Zugleich erwarten die Händlerinnen und Händler, dass sich Elektromobilität eher langsam durchsetzen wird. Auf Seiten...

News

Das Bewusstsein für ethische Fragestellungen beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) ist in Unternehmen und Verwaltungen gestiegen. Dennoch fällt die diesjährige Erfolgsbilanz gemischt aus,...

Anzeige
Send this to a friend