Connect with us

Hi, what are you looking for?

Vorsorge

EXW: Wallet, Trading und Bonuszahlungen in einem

Die Kurse der Kryptowährungen sind wieder im Aufschwung. Während der Bitcoin in letzter Zeit zwischen 8.000 und 9.000 Euro pendelt, erstarken die sogenannten Altcoins. Neue Konzepte und neue Use-Cases überzeugen die Fans von digitalen Währungen. Das erhöhte Interesse zeigt sich auch in den Kursen. Wer die Risiken des Krypto-Marktes kennt, weiß über die Volatilität Bescheid. Abseits der Volatilität lässt sich aber eine schöne Rendite mit einer ganz besonderen digitalen Währung erzielen: EXW.

EXW verspricht eine traumhafte Rendite

Das Zahlungsmittel der Zukunft soll die Kryptowährung EXW sein. EXW gehört zu den ERC-20-Token und laufen daher auf der Ethereum-Plattform. Soweit nichts Neues, denn es gibt zahlreiche ERC-20-Token. Allerdings bietet EXW nicht nur eine Kryptowährung, die für schnelles und sicheres Bezahlen über ein dezentrales Netzwerk abgewickelt wird, sondern noch einige weitere Features.

Das größte Alleinstellungsmerkmal liegt in den Bonuszahlungen, die die Nutzer von EXW erhalten können. Es gibt eine tägliche Rendite auf die Anzahl der Token, die man hält. Um an die Rendite zu gelangen, müssen Nutzer keine komplizierten Tätigkeiten ausüben, was bei vielen Kryptowährungen oft anders ist. Es genügt einfach, die EXW-Token zu kaufen und im zugehörigen EXW Wallet zu lagern. Die täglichen Bonuszahlungen werden automatisch gutgeschrieben.

Zu Beginn sind die EXW-Token allerdings eingefroren. In den ersten 30 Tagen nach der Teilnahme können sie nicht für Zahlungen verwendet oder in Euro zurückgetauscht werden. Nach Ablauf dieser Frist stehen die Coins den Nutzern jedoch zur Verfügung und können nach Belieben verwendet werden. Es können Zahlungen an Freunde und Bekannte oder bestimmte Dienstleistungen wie das Car Program von EXW genutzt werden.

Die Höhe der Rendite liegt zwischen 0 und 0,32 Prozent, so dass innerhalb eines Monats die Anzahl der Token bereits um 9,6 Prozent steigen kann. Auf das Jahr gerechnet, ist somit ein Zuwachs von mehr als 100 Prozent möglich. Zu beachten ist dabei natürlich, dass die Kursentwicklung des EXW-Tokens dabei noch nicht berücksichtigt ist. Gelingt dem Coin der Durchbruch am Markt, könnte die Rendite noch um ein Vielfaches steigen.

Die EXW Wallet bietet auch einen Handelsplatz

Die EXW Wallet dient als digitale Geldbörse für Kryptowährung. Neben den EXW-Token werden auch weitere Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum unterstützt, so dass alles an einem Platz aufbewahrt werden kann. Darüber hinaus kann man von der EXW Wallet auf die Exchange zugreifen und die Kryptowährungen untereinander tauschen. Auch der Eintausch in Euro ist möglich, wodurch man seine Rendite direkt in Fiat-Geld umwandeln und nutzen kann. Als Partner für diese integrierte Krypto-Börse konnte Viva Payment Solutions aus Österreich gewonnen werden.

Verschiedene Dienstleistungen werden folgen

Bislang ist das EXW Car Program als weiteres Feature online. Kunden können hier ein Auto unkompliziert leasen und mit EXW-Token bezahlen. Dabei sind neben der Leasingrate auch Versicherungen und Service enthalten. Selbst bei Pannen und Unfällen wird Hilfe angeboten, wodurch das Car Program anderen Leasingmodellen in nichts nachsteht. Einen Audi oder Mercedes mit Kryptowährungen zu bezahlen, ist also keine Zukunftsmusik mehr.

Etwas länger warten muss man jedoch auf die Alltagstauglichkeit der Zahlungen mit EXW. Es ist zwar bereits möglich, Zahlungen über die Wallet an andere Nutzer zu versenden, aber in einem Geschäft kann man damit noch nicht einkaufen. Die möglichen Partner sind dabei aber vielfältig, da sowohl online als auch offline Kooperationen möglich sind.

Für den Einstieg in die Payment-Lösungen will EXW Mitte 2020 eine Kreditkarte herausgeben, die die Zahlung mit Kryptowährungen ermöglicht. Auch hier wird nicht nur der EXW-Token, sondern es werden auch weitere digitale Währungen unterstützt. Den Restaurantbesuch kann man dann bald ebenso mit Kryptowährungen bezahlen wie die Buchung des Urlaubs im Internet. Der Vorteil dabei: Die Zahlungen sind auch über Ländergrenzen hinweg schnell durchgeführt und unterliegen geringeren Gebühren.

Bevor es damit losgehen kann, muss EXW allerdings noch die notwendigen Lizenzen einholen. Hierfür soll die britische Finanzaufsichtsbehörde mit ins Boot geholt werden. Angestrebt ist die Lizenz für das kommende Jahr. Wir werden weiterhin mindestens ein Auge auf die zukünftige Entwicklung werfen. Das Potenzial ist bei Altcoins momentan offenbar größer als bei Bitcoin. Anfang des Jahres glaubten Experten noch, es kommen neue Höchststände Ende 2019. Davon sind wir jedoch sehr weit entfernt, so dass die Alternativen attraktiver werden.

 

Anzeige

Interviews

Das kanadische Unternehmen Rock Tech Lithium plant einen europäischen Standort. Sehr wahrscheinlich wird dieser in Deutschland liegen. Dirk Harbecke, Member of the Board bei...

Aktien & Fonds

Nokia Aktie Prognose Der Netzwerkausrüster spürt bereits die abflauende Nachfrage, weshalb man für das neue Jahr im besten Fall mit stabilen Umsätzen rechnet. Die...

News

Die Schwarz Gruppe übernimmt den Online-Marktplatz real.de von der SCP Group. Die Europäische Kommission hat dafür nun die fusionskontrollrechtliche Freigabe erteilt. "Der Online-Marktplatz wird...

News

Die Corona-Pandemie stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Die Zusammenarbeit muss sich zunehmend digitaler und flexibler gestalten. Es bedarf neuer Wege und Instrumente, um trotz...

HR-Themen

Für 90 Prozent der Arbeitnehmerinnen ist das Gehalt einer der wichtigsten Faktoren bei der Entscheidung für einen Job. Doch nur rund jeder fünfte Arbeitgeber...

Aktien & Fonds

Geht es um das Handeln mit Kryptowährungen, stehen in der Regel globale Anbieter im Vordergrund. Allerdings möchten viele Anleger den Handel mit den Coins...

Weitere Beiträge

Aktien & Fonds

Bitcoin ist die beliebteste Kryptowährung der Welt. Allerdings bezog sich das Investitionsgeschehen in den vergangenen Jahren vor allen Dingen auf Privatanleger. Banken, Fonds und...

Allgemein

Die Northern Data AG (NB2) ist 2019 aus einer Fusion der deutschen Northern Bitcoin AG und der amerikanischen Whinstone US Inc. entstanden. Die Geschichte...

Vorsorge

Der Markt für Geldanlagen bietet Privatanlegern ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Dabei hängt die Wahl der geeigneten Geldanlage auch immer von den eigenen Bedürfnissen nach Sicherheit...

Aktien & Fonds

Banken müssen immer mehr darum fürchten, dass branchenfremde Anbieter ihnen die Kundschaft abwerben. Der Grund: Die Vernachlässigung der Digitalisierung.

Vorsorge

Deutsche wissen zunehmend mehr über Kryptowährungen, nutzen sie jedoch weniger und haben immer weniger Vertrauen in die Preisstabilität. Das zeigt die neue Umfrage der...

Aktien & Fonds

Wie Fintech-Unternehmen wie Neobroker mit innovativen Produkten die Finanzbranche aufrollen, haben wir uns im Gespräch mit Manuel Heyden, dem CEO von nextmarkets, erklären lassen.

News

Kurz bevor ich im Headquarter der GLOBAL GOLD AG in Berlin ankam, zurrte ich mir in Gedanken alles zurecht. Ich erwartete einen leicht angestaubten...

Aktien & Fonds

Auch wenn die Folgen der Coronakrise noch nicht final absehbar sind, haben sich viele Börsen schon wieder deutlich erholt und manche Märkte sogar neue...

Anzeige
Send this to a friend