Connect with us

Hi, what are you looking for?

AImport

Abmahngefahr bei dem Wort „Webinar“? Besteht die Gefahr immer noch?

Business-on.de veröffentlichte am 01.07.2020 ein Artikel von Sascha Zöller und dem Rechtsanwalt Achim Zimmermann die eine erste Einschätzung zur Sachlage „Abmahngefahr beim Wort Webinar“ gaben. Jetzt will die Rechts- und Patentanwaltskanzlei Lewinski und Kollegen aus Gräfelfing von www.markenrechte.de Klarheit schaffen.

Pixabay / Pixabay

24 Stunden nach Veröffentlichung unseres Artikels hier auf business-on.de und der damit einhergehenden schnellen Verbreitung, kontaktierte die Rechts- und Patentanwaltskanzlei Lewinsky & Kollegen www.markenrechte.deunsere Redaktion. Sie wies unsere Redaktion darauf hin, dass Sie bereits am 30.06.2020 in dieser Sache aktiv geworden ist.

Zur Sachlage:

Die Bezeichnung „Webinar“ wurde 2003 in den Klassen 35, 38 und 41 unter der Registernummer 303 16 043 eingetragen. Eine solche Eintragung hat eine Laufzeit von 10 Jahren. Somit wurde dies Eintragung 2013 um weitere 10 Jahre, bis einschließlich 2023, verlängert und somit besteht die Eintragung zum aktuellen Zeitpunkt.

Herr Rechtsanwalt Klaus Lewinsky von der Rechts- und Patentanwaltskanzlei Lewinsky & Kollegen ist jedoch der Auffassung, dass keine Ansprüche mehr geltend gemacht werden können, da zum einen erhebliche Zweifel an einer sogenannten rechtserhaltenden Benutzung der Marke gemäß §26 MarkenG bestehen, und vor allem zum anderen eine rein beschreibende Benutzung keine Markenverletzung darstellt.

Aus diesem Grund hat die Rechts- und Patentanwaltskanzlei Lewinsky & Kollegen sich mit der eingetragenen vertretenden Kanzlei bereits am 30.06.2020 in Verbindung gesetzt.

Es gilt nachzuweisen, ob eine rechtserhaltende Benutzung der Marke „Webinar“ innerhalb der letzten 5 Jahre vorliegt.

Die Rechts- und Patentanwaltskanzlei Lewinsky & Kollegen hat vorsorglich beim deutschen Patent- und Markenamt eine entsprechenden Löschungsantrag gegen diese Marke wegen Verfalls eingereicht.

Hier finden Sie den offiziellen Wortlaut auf www.markenrechte.de

Sollten Sie bereits davon betroffen sein, können Sie sich direkt an die Kanzlei über folgenden Link wenden.

https://bit.ly/Markenrechte

Sascha Zöller (WebinarHaker) meint: „Ich danke der Kanzlei Lewinsky & Kollegen, dass Sie sich der Sache proaktiv angenommen haben. Darüber hinaus können sich nun Betroffene, die bereits Abmahnungen erhalten haben, an eine der führenden Kanzleien in diesem Fall wenden.“

Kontakt zu Rechts- und Patentanwaltskanzlei Lewinsky & Kollegen: www.markenrechte.de
Kontakt zu Sascha Zöller (Webinarhacker und Business Coach): https://www.saschazoeller.de/

 

Bildquellen

Anzeige

Marketing News

Werbegeschenke sind eine tolle Möglichkeit, um Kunden zu gewinnen und zu binden. Doch auch Geschäftspartner und die eigenen Mitarbeiter können die Zielgruppe für Werbeartikel...

Botschafter Linhart bei ReqPOOL Büroeröffnung in Berlin Botschafter Linhart bei ReqPOOL Büroeröffnung in Berlin

News

Die ReqPOOL Deutschland GmbH hat eine neue Repräsentanz in Berlin-Wilmersdorf. Auf der Eröffnungsfeier war auch Dr. Michael Linhart anwesend, ehemaliger Außenminister und neuer Botschafter...

Software Software

IT & Telekommunikation

Wie die Studie „CxO Priorities“ der Managementberatung Horváth unter 280 Topmanagern und -managerinnen zeigt, bewerten 62 Prozent der Befragten Cyber Security als sehr wichtige...

Marketing News

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist das Instrument, um mit seinen Inhalten im Netz gesehen zu werden. Webseitenbetreiber und Online-Shops kämpfen im virtuellen Raum ebenso wie...

Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen

Recht & Steuern

Laut dem Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. gibt es in der Bundesrepublik 22.000 rechtsfähige Stiftungen. Ein Großteil dieser Organisationen verfolgt gemeinnützige Zwecke. Sollten auch Sie...

News

Auch wenn sich in den vergangenen Jahren Berlin als eine der europäischen Startup-Hochburgen etablieren konnte – Deutschland ist noch weit davon entfernt, ein Startup-Land...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Um eine GmbH zu gründen, bedarf es einiger wichtiger Schritte. Die Idee einer GmbH hat den großen Vorteil, dass die Haftung hierbei beschränkt ist....

News

Die Mehrheit der Führungskräfte im Raum D-A-CH hat während der Coronakrise gute Erfahrungen mit der Arbeit im Homeoffice gemacht, wie eine Sonderbefragung im Rahmen...

News

Wie mache ich mein Unternehmen zu einem attraktiveren Arbeitgeber? Diese Frage stellen sich Geschäftsführer, Personaler und andere Entscheider immer häufiger. Dabei dreht es sich...

AImport

Die Medien sind voll von negativen Schlagzeilen. Menschen sind in Kurzarbeit. Unternehmen vermelden Umsatzeinbußen. Großkonzerne benötigen Staatshilfen. Oliver Bestier und Sascha Zöller haben zehn...

Marketing News

Der kanadische Superstar The Weeknd hat als Creative Director die Werbekampagne "Enjoy Electric" für den neuen Mercedes-Benz EQC mitentwickelt. In dieser Rolle steuerte er...

AImport

Biohax International aus Schweden expandiert nach Deutschland. Die TeamWorker GmbH aus Köln wird Brand Ambassador und Partner mit dem Ziel weitere Partnerschaften und Kooperation...

Life & Balance

Nach einer Krankheit oder Verletzung, die einen längeren Ausfall nach sich zieht, stellt Sie der Wiedereinstieg in den Arbeitsalltag manchmal vor Herausforderungen. Damit Ihnen...

AImport

Sascha Zöller sprach im Rahmen der Interviewreihe "Erfolgsfaktor - DIGITAL" mit "Deutschlands Stressexperte Nr. 1 (SAT1)" Christian Bremer über den Einfluß der Digitalisierung in...

Anzeige