Weitere Artikel
  • 14.09.2016, 09:42 Uhr
  • |
  • Berlin
TECHNIK

Weltneuheit aus Deutschland: Ladestation für Mobilgeräte aller Hersteller startet mit Crowdfunding

Hochwertiges Design “Made in Germany”, weltweit patentiert: udoq startete soeben mit der Kickstarter-Kampagne.

udoq ist die weltweit erste Ladestation, mit der Mobilgeräte sämtlicher Hersteller und Generationen geladen und gleichzeitig bedient werden können. Das patentierte System ist “made in Germany” und startet am 12. September zur Markteinführung ein Crowdfunding auf Kickstarter https://www.kickstarter.com/projects/udoq/udoq-unify-your-docking

Die tägliche Suche nach dem richtigen Ladekabeln, passenden Adaptern und der wiederholte Kampf mit Kabelsalat veranlasste Produktdesigner und Familienvater Marcus Kuchler dazu, über eine Lösung für dieses Problem nachzudenken. Am Ende einer zweijährigen Entwicklungphase stand das udoq, die weltweit erste Ladestation, die an die Bedürfnisse ihrer Nutzer angepasst werden kann. Mobilgeräte aller Hersteller und Generation lassen sich mit dem patentierten udoq aufladen und bleiben gleichzeitig voll bedienbar.

Dank ihrer beweglichen und austauschbaren Ladekabel können verschiedenste Mobilgeräte nebeneinander aufgereiht, geladen und bedient werden. Durch unterschiedlich lange udoqs (erhältlich in 250mm, 400mm, 550mm und 700mm) und entsprechendes Verschieben oder Austauschen der Ladekabel, kann ein udoq beliebig viele Mobilgeräte jeder Marke und jeder Generation aufnehmen.

Je nach Anzahl und Größe der Mobilgeräte können beliebig viele unterschiedliche Ladekabel in das udoq-Profil eingeführt werden. Auf der udoq-Webseite kann der Nutzer mithilfe eines Konfigurators sein udoq auch individuell zusammenstellen. udoq ist ein Plug & Play-Produkt: Die vier gängigsten Ladestecker (Apple Lightning, Apple 30-pin, Micro-USB und USB-C) sind bereits in die udoq-Schiene eingeschoben. Art und Anzahl der Ladestecker können beliebig erweitert werden.

Zudem trägt udoq dazu bei, unnötigen Elektroschrott zu vermeiden, da udoq auch in Zukunft kompatibel zu allen Mobilgeräten sämtlicher Hersteller bleiben wird.

Am 12. September 2016 begann der Markteintritt von udoq über die Crowdfunding-Plattform Kickstarterhttps://www.kickstarter.com/profile/udoq. Hierbei werden 10.000 udoqs in gestaffelten Preissegmenten mit bis zu 50% Rabatt angeboten. Anders als gängige Produkte auf Crowdfunding-Plattformen wird udoq bereits produziert und ist sofort nach Beendigung der Kampagne lieferbar. Während der Kickstarter-Kampagne wird auch der B2C-Vertrieb gestartet, so dass udoq ab Oktober 2016 im Online-Shop in der EU, den USA und Asien erhältlich sein wird.

udoq (www.udoq.com) wurde in den letzten drei Jahren von Marcus Kuchler erfunden, entwickelt und gestaltet. Seit 1990 entwickelt und gestaltet Dipl. Des. Marcus Kuchler mit seiner Design-Firma marwin Produkte und berät führende internationale Unternehmen bei der Entwicklung und Gestaltung ihrer Marken und Innovationen. Designer und Ingenieure mit unterschiedlichsten Spezialisierungen betreuen rund einhundert Projekte aus verschiedensten Branchen und technischen Disziplinen. Die Idee zu udoq entstand 2012 und wird seitdem von Marcus Kuchler und seinem Team umgesetzt. udoq hat seinen Sitz in München.

(Redaktion)


 

 

Mobilgeräte
Ladekabel
Marcus Kuchler
Kickstarter
Generation
ErsteLadestation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mobilgeräte" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: