Connect with us

Hi, what are you looking for?

AImport

Sven Giebler – Digitale Transformation muss Chefsache sein!

In der Interviewreihe „Erfolgsfaktor – DIGITAL“ sprach Sascha Zöller mit Sven Giebler darüber, wie er die Digitalisierung für seine Arbeit als Digitalberater einsetzt. Als Impulsgeber unterstützt er Unternehmer und Unternehmen durch eine fokussierte Beratung in den Bereichen Content Marketing, Social Media Marketing, Sales und Business Development.

Daniela M�llenhoff / Daniela M�llenhoff

Wachstum ist heutzutage ohne eine zielorientierte Digitalisierungsstrategie nicht mehr möglich. 

Sascha Zöller: Konntest Du oder Dein Unternehmen durch die Digitalisierung neue Märkte, Kunden oder sogar neue Geschäftsmodelle erschließen?

Sven Giebler: Nachhaltiges Wachstum ist heutzutage ohne eine zielorientierte Digitalisierungsstrategie nicht mehr möglich. Auch als Digitalberater bediene ich mich natürlich sinnvoller Online-Marketing-Maßnahmen um neue Kunden zu gewinnen und neue Märkte zu erschließen. Durch das direkte Feedback und die zahlreichen Möglichkeiten der Kommunikation mit den Kunden konnte ich so auch frühzeitig neue Beratungsmodelle und -themen entwickeln, die nicht sofort auf der Hand lagen. Social Selling war beispielsweise so ein Thema.

Sascha Zöller: Kann durch Digitalisierung die Geschwindigkeit von Innovationen und Umsetzung erhöht werden?

Sven Giebler: Meine Erfahrung ist, dass mit der Digitalisierung und einer entsprechenden Beratung in vielen Unternehmen auch ein grundsätzliches Umdenken verbunden ist und einsetzt. Gewohnheiten werden kritisch hinterfragt, Prozesse analysiert und Unzulänglichkeiten angesprochen. Indem Herausforderungen und Probleme im Zuge der Digitalisierung konkret identifiziert und dokumentiert werden, lassen sich auch digitale Lösungen finden und umsetzten. Flankieren bedarfsorientierte Fortbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter den Prozess – zum Beispiel in den Bereichen des Innovations- und Projektmanagements – erhöht sich grundsätzlich die Effizienz in vielen Unternehmen.

Sascha Zöller: Wer ist der Treiber der Digitalisierung im Unternehmen?

Sven Giebler: Sowohl aus meiner Erfahrung als Geschäftsführer und Führungskraft, als auch aus der Perspektive des Beraters weiß ich, dass das Treiben der Digitalen Transformation und des digitalen Wandels im Unternehmen Chefsache sein muss. Nur wenn die Unternehmensleitung vom unbestrittenen Mehrwert der Digitalisierung überzeugt ist, können entsprechende Maßnahmen zum Erfolg führen. Ansonsten wird es intern ein aussichtsloser Kampf gegen Windmühlen.

Sascha Zöller: Wie verhält sich der Wettbewerb? Rechnest Du mit neuen Mitbewerbern?

Sven Giebler: Unternehmer und Unternehmen tun gut daran, eine individuelle Lösung und einen eigenen Weg der Digitalisierung zu definieren und umzusetzen. Der Blick nach rechts und links ist hier oft irreführend und sogar hinderlich. Der Wettbewerb nimmt jedoch in nahezu allen Geschäftsbereichen immer mehr zu. Wer sich als etabliertes Unternehmen nicht jetzt um das Thema der Digitalisierung und neue digitale Geschäftsmodelle kümmert, wird auf mittel- bis langfristige Sicht nicht überlebensfähig sein.

Sascha Zöller: Hat sich in den letzten Jahren das Kundenverhalten durch die Digitalisierung geändert?

Sven Giebler: Kunden sind und waren schon immer zu Recht sehr anspruchsvoll. Durch die Digitalisierung haben sich aus meiner Sicht vor allem Kommunikation und Erwartungshaltung verändert. Es wird viel offener kommuniziert – über Social Media, Bewertungsportale, Communities oder Chats – und Reaktionen werden zeitnah erwartet. Dies birgt riesige Chancen für kleine Unternehmen und den Mittelstand. Wer Authentizität und Transparenz als Unternehmen lebt, hat große Vorteile – auch gegenüber etablierten und deutlich größeren Unternehmen.

Die Top-Themen sind Produktentwicklung, Marketing und Kunden-Support

Sascha Zöller: Welche strategischen Wachstumsfelder siehst Du in Bezug auf die Digitalisierung?

Sven Giebler: Die strategischen Wachstumsfelder sind stark branchenabhängig. Die drei branchenübergreifenden Top-Themen sind aus meiner Sicht jedoch Produktentwicklung, Marketing und Kunden-Support und somit -Bindung. Hier werden die Unternehmen punkten, die – auch durch moderne, agile Prozesse und Teams – Talente überzeugen und Kunden begeistern.

Sascha Zöller: Wie wird der Erfolgsfaktor DIGITAL die Fortbildung und auch die Qualifikationen von Mitarbeitern beeinflussen?

Sven Giebler: Der Erfolgsfaktor DIGITAL setzt im HR-Bereich aus meiner Sicht noch viel früher an – und zwar im Recruiting. Unternehmen mit einer klaren Positionierung, überzeugenden Werten und einem Sinn maximierenden Anspruch haben schon jetzt die Nase vorn. Hier fühlen sich qualifizierte, motivierte und engagierte Mitarbeiter angezogen, die an regelmäßigen Fortbildungen interessiert – und für die Veränderungen schon heute Normalität sind. Hervorragende Personalabteilungen stellen den Mensch in den Fokus und sorgen auch durch digitale Maßnahmen für eine individuelle Fortbildung und Qualifikation von Mitarbeitern.

Sascha Zöller: Wenn Du heute an den Erfolgsfaktor DIGITAL denkst, was hat aus Deiner Sicht die Menschen und die Welt bereits heute stark verändert, verbessert?

Sven Giebler: Der Erfolgsfaktor DIGITAL liegt für mich vor allem in den nahezu unbegrenzten Möglichkeiten der Produktentwicklung, des Marketings und der Kommunikation begründet. Wenn eine Idee gut und ein Team stark genug ist, kann heute jeder alles erreichen – zu Beginn auch mit kleinen Budgets. Entscheidend sind Wissen und Kommunikation. Beides ist in Dimensionen verfügbar, die man sich noch vor wenigen Jahren nicht hätte vorstellen können.

Sascha Zöller: Welche Empfehlung gibst du den Lesern in Bezug auf den Erfolgsfaktor DIGITAL?

Sven Giebler: Als Vollblutdigitaler bin ich davon überzeugt, dass die Digitalisierung in den überwiegenden Lebensbereichen für starke positive Veränderungen und Verbesserungen sorgen wird. Meine Empfehlung ist, sich mit den eigenen Potentialen intensiv auseinander zu setzen – persönlich wie beruflich – um diese schnellstmöglich zu entfalten. Wichtig ist hierbei das Augenmaß und die individuelle Herangehensweise: Nicht alles muss digitalisiert werden. Oftmals kann Digitalisierung aber helfen, entlang der persönlichen und unternehmerischen Werte und Ziele erfolgreicher zu sein. Dabei unterstützte ich!

Fazit:
Mein Sinn und Zweck als Berater ist Unternehmer und Unternehmen dabei zu unterstützen, den Erfolgsfaktor DIGITAL für sich zu nutzen und digitale Potentiale zu entfalten. In diesem Sinn identifiziere ich diese Potentiale, erarbeite Lösungsansätze und setzte diese erfolgsorientiert um. Die größte Herausforderung besteht jedoch oft darin, mutig Neues zu wagen. Fakt ist, dass man als Unternehmer und Unternehmen jedoch nur so erfolgreich bleibt und überlebensfähig ist. Die Zukunft ist DIGITAL!

Sascha Zöller: Sven, ich danke Dir für das Interview

Sven Giebler ist Experte für digitale Strategien und Transformation. Mit seiner Digitalberatung in Bonn unterstützt Sven Giebler Unternehmer und Unternehmen beim digitalen Wandel und der Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen. Mehr zu finden unter: www.digitalberatung.de

 

Sascha Zöller

Anzeige

Vorsorge

Mit Luxusuhren werden weltweit Milliardenbeträge umgesetzt. In den letzten Jahren ist das Interesse an Luxusuhren gestiegen, wobei exklusive und limitierte Uhren einen Wertzuwachs erfahren...

News

Die Inflation liegt in Deutschland auf dem höchsten Stand seit 50 Jahren. Auch in der Bau- und Immobilienbranche sind die Preissteigerungen deutlich zu spüren:...

News

Unternehmen verschiedener Branchen beschäftigen sich zunehmend mit der Frage, wie sich das Betreiben ihrer Büros, Produktionshallen und anderer Flächen auf die Umgebung auswirkt. Zum...

News

Viele Deutsche würde gern mehr fürs Klima tun, wissen aber nicht genau wie. Zur Bewusstseins- und Wissensschärfung hat der Ökostromanbieter LichtBlick die App „Lichtblick...

Mahling-Studie - neue Erkenntnisse für die Versicherungsbranche! Mahling-Studie - neue Erkenntnisse für die Versicherungsbranche!

News

Die Coronapandemie hat weltweit das Leben der Menschen verändert. Während der Lockdowns waren ganze Branchen von den Maßnahmen der Bundesregierung betroffen. Prominente Opfer sind...

Reisen

Wer in Stuttgart wohnt und mehr Meer will, hat die Qual der Wahl, denn zu allen nächstgelegenen Meeren ist es etwa gleich weit. Ob...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Die Inflation liegt in Deutschland auf dem höchsten Stand seit 50 Jahren. Auch in der Bau- und Immobilienbranche sind die Preissteigerungen deutlich zu spüren:...

News

Unternehmen verschiedener Branchen beschäftigen sich zunehmend mit der Frage, wie sich das Betreiben ihrer Büros, Produktionshallen und anderer Flächen auf die Umgebung auswirkt. Zum...

News

Viele Deutsche würde gern mehr fürs Klima tun, wissen aber nicht genau wie. Zur Bewusstseins- und Wissensschärfung hat der Ökostromanbieter LichtBlick die App „Lichtblick...

News

Die Coronapandemie hat weltweit das Leben der Menschen verändert. Während der Lockdowns waren ganze Branchen von den Maßnahmen der Bundesregierung betroffen. Prominente Opfer sind...

Reisen

Wer in Stuttgart wohnt und mehr Meer will, hat die Qual der Wahl, denn zu allen nächstgelegenen Meeren ist es etwa gleich weit. Ob...

HR-Themen

Homeoffice, Remote Work und hybride Arbeitsmodelle sind die neue Normalität. Mitarbeiter beklagen jedoch viele ungelöste Probleme im Arbeitsalltag. Apogee, Europas größer Multi-Brand-Anbieter von Managed-Workplace-Services,...

Unternehmen

Das chinesische E-Commerce-Portal Alibaba und Amazon liefern sich seit Jahren einen Wettstreit in der Frage, wer der größte Internetshop weltweit ist. Große Einigkeit gibt...

HR-Themen

Gute, qualifizierte Mitarbeiter gehören zum größten Kapital eines jeden Unternehmens. Entsprechend wichtig ist es für ein Unternehmen, gut ausgebildete Fachkräfte langfristig zu binden –...

Anzeige