Connect with us

Hi, what are you looking for?

AImport

Die Mietpreisbremse und ihre Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt München

Das Thema Mietpreisbremse bewegt Eigentümer, Mieter, Experten der Immobilienbranche und Politiker gleichermaßen. Der Große Saal des Literaturhauses war am 8. April 2014 mit rund 300 Gästen nicht umsonst bis auf den letzten Platz besetzt. Die wichtigsten Fragen des Abends: Wer profitiert überhaupt von der Mietpreisbremse und wen trifft sie am härtesten?

m�nchner immobilien fokus / m�nchner immobilien fokus

Bringt die Mietpreisbremse München eigentlich weniger Wohnungen? Wie kann die Stadt auf die steigenden Immobilienpreise  reagieren?

Die drei fokus-Partner Thomas Aigner (Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH und Mitglied des Gutachterausschusses München), Agnes Fischl (Rechtsanwältin und Steuerberaterin, Kanzlei convocat GbR) und Lutz Paproth (Rechtsanwalt, Kanzlei Paproth, Metzler & Partner) hatten diesmal Rechtsanwältin Beatrix Zurek vom Mieterverein München, Rechtsanwalt Rudolf Stürzer vom Hausund Grundbesitzerverein München und Umgebung e.V. und Alexander Hofmann von der Baywobau Immobilien AG als Podiumsgäste geladen.

Frau Zurek und Herr Stürzer stellten dem interessierten Publikum gleich zu Beginn der Veranstaltung ihre konträren Standpunkte vor. Rudolf Stürzer sprach sich dabei deutlich gegen die von Union und SPD geplante Mietpreisbremse aus: „Die geplanten Regelungen sind investorenfeindlich! Die Folge ist eine weitere Verknappung des Angebots an Mietwohnungen“, gab er zu bedenken.

Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen könnten dann zunehmend auf die Mieter abgewälzt werden und  Rechtsstreitigkeiten über die zulässige Miethöhe werden laut Stürzer stark zunehmen. Für Beatrix Zurek hingegen ist klar: „Vermieter, die real kalkulieren, werden kein Problem mit der Mietpreisbremse haben. Man darf nicht vergessen: Wohnen ist mehr
als ein reines Anlagegut!“ Für Zurek bringt das neue Gesetz vor allem Klarheit und macht den Wohnungsbau kalkulierbar. Es wird einer möglichen Gentrifizierung Einhalt gebieten und extreme Auswüchse bei den Mieten verhindern.

Die Mietpreisbremse polarisiert. Auf dem Podium waren die Meinungen überwiegend auf Contra ausgerichtet. Agnes Fischl zu der Frage, ob es sich vor dem Hintergrund der Preisbremse überhaupt noch lohnt, in eine Investment-Wohnimmobilie in München zu investieren: „Der kleine, private Anleger wird ausgeschlossen. Für ihn wird es sich nicht mehr lohnen, eine Bestandswohnung zu kaufen, wenn er keine weiteren Investitionsabsichten hat. Denn er kann ja wegen der Bremse keine höhere Miete verlangen.“

Alexander Hofmann von der Baywobau gibt aus Sicht eines großen Bauträgerunternehmens zu bedenken: „Der Markt in München hat sich gedreht. Die meisten Wohnungen im Neubausegment werden an Selbstbezieher verkauft, es entstehen so keine  Mietwohnungen. Es ist wichtig, diesen Markt zu entlasten.“ Thomas Aigner fordert von der Politik, zuerst einmal das eigentliche Grundproblem zu beheben – die angespannte Wohnsituation in den Städten. „Wir brauchen mehr Infrastruktur, um das Umland zu erschließen. München als eine der beliebtesten Städte Deutschlands hat den größten Zuzug im ganzen Land. Und dazu die geringste Fläche. Dieses Problem löst auch eine Mietpreisbremse nicht. Wir brauchen vielmehr einen Wohnraumpakt für die Metropolregion München!“

Lutz Paproth sieht den freien Markt durch eine staatliche Grenzmiete aus den Angeln gehoben: „Ich halte das für rechtlich extrem problematisch. So ein Markteingriff muss verfassungsrechtlich auch gerechtfertigt sein. Die Politik kann nicht einfach so
massiv in den Markt eingreifen, um ihre schnellen Wahlversprechen einzulösen.“ Die Experten des münchner immobilien fokus, ihre Gäste und das Publikum waren sich am Ende des Abends zumindest in dem Punkt einig, dass die Nachfrage in München seit über 20 Jahren das Angebot deutlich übersteigt.

Und Zuzug ist kontinuierlich da. Deshalb kann nur eine verstärkte Bautätigkeit die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt entlasten. Jede neue Wohnung bringt das Problem der Wohnungsknappheit in München seiner Lösung näher. Am 11. November 2014 wird die renommierte Netzwerkveranstaltung fortgesetzt. Agnes Fischl, Thomas Aigner und Lutz Paproth freuen sich auf neue Podiumsgäste, spannende Themen aus der Immobilienwirtschaft und ein interessiertes Publikum.

münchner immobilien fokus
Der münchner immobilien fokus stellt seit 2009 eine wichtige Branchenplattform für
Eigentümer, private und institutionelle Investoren, Projektentwickler, Bauträger und
Banken dar. Zwei Mal im Jahr treffen sich hier Unternehmer und Entscheider zum
Expertengespräch. Die Veranstalter – die Aigner Immobilien GmbH, die Kanzlei
convocat GbR und die Kanzlei Paproth, Metzler & Partner – besetzen das
Vortragspodium stets mit hochkarätigen Immobilienexperten und haben sich über
den münchner immobilien fokus einen Namen als Netzwerker gemacht, die
Menschen miteinander ins Gespräch bringen.

 

Kontakt zu business-on.de

Wir berichten tagesaktuell über News, die die Wirtschaft bewegen und verändern – sprechen Sie uns gerne an wenn Sie Ihr Unternehmen auf business-on.de präsentieren möchten.

Über business-on.de

✉️ Redaktion:
[email protected]

✉️ Werbung:
[email protected]

Marketing

In der Welt des Marketings und Designs spielt der Wiedererkennungswert eine entscheidende Rolle. Die Wiederholung von bestimmten Elementen – seien es Farben, Formen oder...

Marketing

Als IT-Experte ist der eigene Bekanntheitsgrad wichtig für den Unternehmenserfolg. Ein Betreiber für Verwaltungssoftware lebt ebenso von Empfehlungen der Kundschaft wie ein Webdesigner oder...

Aktuell

Die Druckindustrie steht an der Schwelle einer neuen Ära, in der technologische Fortschritte, Digitalisierung und Nachhaltigkeitsgesichtspunkte die traditionellen Produktionsmethoden herausfordern und transformieren. Inmitten globaler...

News

Online-Dating erlebt gerade einen beispiellosen Boom. Millionen von Menschen durchstöbern täglich Profile, swipen und liken in der Hoffnung, eine bedeutungsvolle Verbindung zu finden. Doch...

Personal

Rauchen während der Arbeitszeit? Mitarbeiter, die regelmäßig eine Raucherpause einlegen, erzeugen häufig Missmut beim Arbeitgeber – und auch bei Nichtrauchern im Team. Tatsächlich gilt:...

Lifestyle

Die Gestaltung der Büroräume birgt ein großes Potenzial in Hinblick auf die Steigerung der Produktivität und Zufriedenheit von Mitarbeitern. Dabei geht es nicht nur...

Werbung

Balkonkraftwerk

Balkonkraftwerk – Alles, was Sie 2023 wissen müssen

Weitere Beiträge

News

In der pulsierenden Wirtschaft Deutschlands nimmt die Küchengeräte-Industrie eine Schlüsselposition ein. Mit einem jährlichen Umsatz in Milliardenhöhe ist sie nicht nur ein Spiegelbild des...

Ratgeber

In vielen Unternehmen laufen zurzeit Change- bzw. Transformationsprojekte, bei denen außer dem Weg zum Ziel, auch das Ziel selbst unter Vorbehalt steht. Deshalb ist...

Finanzen

Die Immobilienbranche steckt tief in der Krise, so auch Deutschlands Vorzeige-Wohnimmobilienkonzern Venovia. Dieser muss aufgrund von steigenden Energiepreisen, hohen Zinsen und explodierenden Baukosten starke...

Lifestyle

Wer der Innenstadt treu bleiben will, muss umrüsten. Wie das geht, zeigte das KARE Citystudio, welches nun für sein innovatives Ladenkonzept mit dem HDE-"Store...

Ratgeber

Konkurrenz ist der Weg zur Wahrheit in jedem Markt – das veranschaulichte schon der Ökonom Adam Smith 1776 in The Wealth of Nations. Heute...

News

Die richtige Grabpflege unterliegt in Deutschland unterschiedlichen Bestimmungen, die sich je nach Dauer, Aufwendung und regionaler Lage unterscheiden.

Finanzen

Der Handel an der Börse ist voller Fachbegriffe, die für potenzielle Privatanleger nicht immer leicht nachvollziehbar sind. Die oft englischen Worte werden genutzt, um...

News

Niemand zahlt gerne mehr als notwendig für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Daher schaut sich die Mehrheit der Deutschen um und sucht nach günstigen...

Werbung