Sie sind hier: Startseite Aktuell Messen
Weitere Artikel
  • 23.09.2020, 10:22 Uhr
  • |
  • Deutschland
Messen

Die erste Messe nach Corona – so holen Sie das Beste heraus

Nach den letzten Monaten, in denen aufgrund von Covid-19 große Veranstaltungen wie Messen verschoben oder abgesagt wurden, beginnt nun in einigen Bundesländern bereits die schrittweise Öffnung, sodass Messen vor Ort wieder erlaubt werden. Zwar müssen Messebetreiber hier strenge Auflagen wie Abstand- und Hygieneregeln beachten, um für die Sicherheit ihrer Gäste zu sorgen – trotzdem ist diese Lockerung eine wertvolle Möglichkeit für alle Aussteller, wirtschaftlich wieder Fuß zu fassen und neue Kunden zu gewinnen. Wie Sie die erste Messe nach Corona für sich nutzen und dabei das Beste für Ihr Unternehmen herausholen können, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

Mit der richtigen Vorbereitung beginnen

Messen sind optimale Plattformen, um Produktneuheiten zu präsentieren und zu vertreiben, neue Kunden zu gewinnen sowie potenzielle Geschäftspartner kennenzulernen. Noch dazu können Sie Messen nutzen, um Ihr Unternehmen überzeugend als einzigartige Marke zu präsentieren. Dazu bedarf es allerdings einer gezielten Vorbereitung, bei der Sie Ihre Messeziele definieren. Erst wenn diese Ziele vorliegen, wird der Erfolg Ihres Messeauftritts messbar. Richten Sie auch Ihr Design- und das Standkonzept nach Ihren Messezielen aus und achten Sie bei Ihrem Standpersonal auf geschulte Mitarbeiter, die Ihr Unternehmen optimal repräsentieren.

Zur Vorbereitung gehört auch die Konzeption von Marketing-Maßnahmen. Versenden Sie beispielsweise Einladungen zur Messe (als E-Mail oder postalisch) und machen Sie auch in den Kanälen, auf denen Ihre Zielgruppe unterwegs ist, auf die Veranstaltung aufmerksam. Dazu gehören beispielsweise Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram oder LinkedIn. So wecken Sie rechtzeitig das Interesse potenzieller Kunden und sorgen für genug Besucher an Ihrem Messestand.

Die Hygieneregeln beachten

Beachten Sie gerade in Zeiten von Corona die veränderten Hygiene- und Abstandsregeln. Das sollten Sie beispielsweise auch beim Standdesign berücksichtigen, indem Sie keine kleinen, geschlossenen Räume kreieren. Verzichten Sie auf Handshakes, halten Sie Abstand und tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung, um sich selbst und Ihre Besucher zu schützen.

Auch das regelmäßige Händewaschen und Desinfizieren Ihrer Standmöbel und Ausstellungsprodukte ist unverzichtbar. Sollen sich Ihre Interessenten an Ihrem Stand z. B. für Infomaterial in eine Kontaktliste eintragen, sorgen Sie dafür, dass Sie für jede Person einen neuen, gebrandeten Stift dabeihaben. So sorgen Sie für Hygiene und bleiben gleichzeitig im Gedächtnis, wenn der potenzielle Kunde den Kuli mit nach Hause nimmt.

Produkte richtig präsentieren

Überfordern Sie Ihre Interessenten nicht, indem Sie Ihre gesamte Produktpalette präsentieren. Achten Sie lieber auf ausgewählte Ausstellungsstücke, mit denen der Großteil der Besucher etwas anfangen kann. Eine kundengerechte, übersichtliche Produktpräsentation sorgt für Begeisterung und das Interesse der Messebesucher.

Messebesucher überzeugen

Nicht nur durch überzeugende Produkte und Ihr einzigartiges Standkonzept, sondern auch durch kleine Werbegeschenke locken Sie zahlreiche Messebesucher an Ihren Stand. Dabei ist es besonders wichtig, dass diese Artikel folgende Eigenschaften besitzen:

  • Einzigartig
  • Individuell
  • Passend zum Unternehmen
  • Wiederverwendbar
  • Hochwertig

Durch die Coronazeit haben dabei ganz neue Werbemittel an Bedeutung gewonnen. So sind Masken, Taschentücher oder Desinfektionsspender mit dem firmeneigenen Logo die perfekten Begleiter für unterwegs. Auch Multifunktionsschals, Gesichtsschilder oder kleine, einzeln verpackte Süßigkeiten als Aufmunterung im Homeoffice sind schöne Aufmerksamkeiten. Damit schaffen Sie Vertrauen zu Ihren potenziellen Neukunden, kommen leichter ins Gespräch und bleiben gleichzeitig im Gedächtnis.
Auch mit Aktionen am Stand überzeugen Sie Messebesucher und ziehen sie förmlich magisch an. Geeignet sind beispielsweise Gewinnspiele, ein Glücksrad, Live-Produktpräsentationen etc. Beachten Sie dabei durch gewisse Vorkehrungen, dass der Mindestabstand eingehalten wird.

Nach der Messe am Ball bleiben

Waren Interessenten an Ihrem Stand, die Ihnen ihre Daten zur Kontaktaufnahme gegeben haben, warten Sie nicht zu lange, sondern rufen Sie sich gleich mit einer E-Mail oder einem Anruf ins Gedächtnis. Mit solch einer Nachfassaktion können Sie sich außerdem für den Besuch bedanken und zusätzliches Infomaterial zusenden. Auch hier können kleine Aufmerksamkeiten in Form von Werbegeschenken sinnvoll sein, um Ihre Wertschätzung gegenüber den Messebesuchern auszudrücken.

Auswertung der Messe

Dank Ihrer intensiven Vorbereitung vor der Messe, bei der Sie Ihre Messeziele definiert haben, können Sie im Nachgang problemlos überprüfen, ob Sie diese auch erreicht haben. Dazu können einerseits Gespräche zählen, neue Kontakte für den Vertrieb oder geglückte PR-Maßnahmen für die Verbesserung Ihres Unternehmensimages. Ihre Ergebnisse sollten Sie festhalten und daraus Verbesserungsmöglichkeiten für Ihren nächsten Messeauftritt ableiten.

Mit einer gezielten Planung, einem durchdachten Konzept, einzigartigen Werbeartikel sowie eingehaltenen Hygiene- und Abstandsregeln wird Ihr nächster Messeauftritt zu einem echten Erfolg, selbst wenn die Corona-Auflagen weniger Besucher in den Messehallen erlauben.

Leseempfehlung / Linktipps
Personalisierte Give-aways Messeplanung und Vorbereitung

(Redaktion)


 


 

Interessenten
Besuch
Ihrem Stand
Corona
Messehallen
Vorbereitung
Ihren Messezielen
Gedächtnis
Messebesucher

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Interessenten" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: