Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Fulfillment für die Modebranche – lohnt es sich?

Mode

In Deutschland sind derzeit ca. 1400 Textil- und Bekleidungsunternehmen angesiedelt. Sie erwirtschaften in Summe einen jährlichen Umsatz von rund 32 Mrd. Euro (Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie e. V.). Daher zählt diese Branche zu den wichtigsten Konsumgüterbranchen in Deutschland.

60 Kleidungsstücke kaufen deutsche Konsumenten im Schnitt jedes Jahr (https://www.bmu.de/themen/wirtschaft-produkte-ressourcen-tourismus/produkte-und-konsum/produktbereiche/mode-und-textilien/). Es wird immer leichter, Produkte mit nur wenigen Klicks zu bestellen. Das ist ein starker Anreiz für die Kunden, mehr zu bestellen. Kleidung unterliegt dem Diktat der Mode. Und die ändert sich schnell. Außerdem bestellen Kunden oft mehrere Größen desselben Artikels zur Anprobe mit der Absicht, die nicht passenden Teile zurückzuschicken. Den Onlineshop-Besitzern bereitet dies einiges an Kopfzerbrechen: Fast Fashion – die Produktion und der Kauf von schnelllebiger Billigmode – bedürfen auch angepasster, maßgeschneiderter Textillogistiklösungen. Kann Fulfillment für E-Commerce die Antwort auf diese Probleme sein?

Was ist Fulfillment?

Der Begriff Fulfillment (engl. für „Erfüllung“ – Ausführung, Erfüllung) umfasst alle Leistungen, die nach Vertragsabschluss mit der Lieferung einer Ware an den Kunden in Zusammenhang stehen und somit zur Abwicklung des Auftrags erforderlich sind. Im Onlinehandel stellt Fulfillment das umfassendste Modell der Logistikdienstleistungen dar. Ein Fulfillment-Dienstleister wie Omnipack übernimmt sämtliche physischen Aktivitäten Ihres Onlineshops – er nimmt Ihre Produkte entgegen, lagert sie fachgerecht in seinen eigenen Räumlichkeiten, kommissioniert die Bestellungen, verpackt sie, frankiert und versendet sie dann sicher und schnell an den Endkunden. Darüber hinaus kann ein Fulfillment-Dienstleister eine Reihe von Zusatzleistungen erbringen– wie z. B. Retourenmanagement, Reklamationsabwicklung oder das Verpacken nach Sondervorgaben.

Was macht Fashion-Fulfillment anders?

Textilunternehmen können sich grundlegend voneinander unterscheiden. Aufgrund des starken internationalen Wettbewerbdrucks im Bereich textiler Massenprodukte haben sich viele deutsche Textilunternehmen auf die Entwicklung und Produktion technischer Textilien bzw. exklusiver Mode spezialisiert. Viele mittlere Unternehmen sind um eine bestimmte Anzahl Kollektionen pro Jahr organisiert. Der Kollektionswechsel stellt eine große logistische Herausforderung dar und erfordert nicht nur eine skalierbare IT-Infrastruktur, sondern auch Flexibilität der Lagerfläche und -personal.

Welche Tätigkeiten übernehmen Fashion-Fulfillment-Dienstleister?

Maßgeschneiderte Regalsysteme für Liege- und Hängewarenlagerung

Als Erstes muss der Lagerraum selbst für die Lagerung von Kleidung ausgelegt sein. In der Bekleidungslogistik ist die Unterscheidung zwischen liegender Ware (z. B. Socken und Pullover) und hängender Ware (z. B. Kleider und Mäntel) von großer Bedeutung. Die meisten Kleidungsstücke vertragen die Lagerung in Kartons und Folien nicht besonders gut. Im Lagerraum sollte es daher mindestens einen Bereich mit Kleiderbügeln für Kleidung unterschiedlicher Art und Größe geben.

Individuelle und personalisierte Verpackungslösungen

Ein weiterer Punkt ist die personalisierte Verpackung. Viele Bekleidungsgeschäfte achten darauf, dass ihre Sendungen nach genauen Vorgaben verpackt werden. Gerne werden etwa umweltfreundliche Verpackungen eingesetzt. Viele Onlineshops bieten Verpackungen für besondere Anlässe an. Im Paket finden die Kunden nicht nur die bestellten Produkte, sondern auch Einleger und Gutscheine. Ein Logistikdienstleister, der Dienstleistungen für die Modeindustrie erbringen will, muss daher bereit sein, eine breite Palette von Möglichkeiten zur Personalisierung von Sendungen anzubieten.

Retourenmanagement

Retouren sind in der Modebranche gang und gäbe. „Ich habe nichts zum Anziehen“ – diesen Satz kennt jede von uns. Wenn es mal wieder Zeit für etwas Neues im Kleiderschrank wird, dann wird online in Modegeschäften gestöbert und das Anprobieren in Umkleidekabinen zunehmend durch Bestellungen im Internet und Anprobieren zu Hause ersetzt. Der Versand von zwei oder auch drei Größen desselben Artikels, der eine Rücksendung von vornherein einkalkuliert, stellt – so bequem er für die Kunden auch sein mag – eine echte Herausforderung für Betreiber von Online-Bekleidungsgeschäften dar. Denn Retouren bedeuten jede Menge zeitraubender Aufgaben im Lager. Mit einem umfassenden Retouren- und Reklamationsservice unterstützen die Logistikdienstleister der Modebranche ihre Kunden: Sie nehmen die Rücksendung an und kontrollieren sie auf Vollständigkeit.

Wäscherei und Näherei

Anschließend werden die zurückgegebenen Kleidungsstücke aufgefrischt und für den Wiederverkauf vorbereitet. Jedes zurückgegebene Kleidungsstück sollte auf Vordermann gebracht werden, bevor es wieder zum Verkauf angeboten wird. Bei Bedarf werden offene Nähte und eventuelle Verunreinigungen beseitigt, Gerüche entfernt und Falten ausgebügelt. Dann wird das Label des Artikels aufgefrischt, er wird neu verpackt und wieder in das Angebot des Onlineshops aufgenommen, damit neue Käufer uneingeschränkte Freude an ihm haben können.

Fazit

Mode-Logistik ist zwar sehr speziell und anspruchsvoll, aber mit den richtigen Logistiklösungen, trägt sie entscheidend zum Unternehmenserfolg und zur Kundenzufriedenheit bei. Gerade in der Textilindustrie bedeutet Fulfillment einen Rundum-Service und erfüllt somit seinen Zweck, denn in diesem Bereich nimmt die Logistik einen großen Teil des Tagesgeschäfts des Unternehmers in Anspruch. Lohnt es sich, sich mit Fulfillment für die Bekleidungsindustrie zu beschäftigen? Die Antwort ist ein klares Ja. Mithilfe eines Fulfillment-Dienstleisters haben Sie die besten Voraussetzungen, um Ihre Kunden effizient und reibungslos zu bedienen und Ihre Waren unter optimalen Bedingungen zu lagern. Darüber hinaus sparen Sie auch enorm viel Zeit. Gerade in der Fashionbranche wachsen mit der Entwicklung des Onlineshops auch seine Herausforderungen. Fulfillment bedeutet für Onlineshop-Betreiber eine enorme Entlastung im Geschäftsalltag: So können Sie sich ganz den Kernaufgaben des Unternehmens oder dem Entwerfen neuer Modekollektionen widmen.

 

Bildquellen:

Kontakt zu business-on.de

Wir berichten tagesaktuell über News, die die Wirtschaft bewegen und verändern – sprechen Sie uns gerne an wenn Sie Ihr Unternehmen auf business-on.de präsentieren möchten.

Über business-on.de

✉️ Redaktion:
[email protected]

✉️ Werbung:
[email protected]

Marketing

In der Welt des Marketings und Designs spielt der Wiedererkennungswert eine entscheidende Rolle. Die Wiederholung von bestimmten Elementen – seien es Farben, Formen oder...

Marketing

Als IT-Experte ist der eigene Bekanntheitsgrad wichtig für den Unternehmenserfolg. Ein Betreiber für Verwaltungssoftware lebt ebenso von Empfehlungen der Kundschaft wie ein Webdesigner oder...

Aktuell

Die Druckindustrie steht an der Schwelle einer neuen Ära, in der technologische Fortschritte, Digitalisierung und Nachhaltigkeitsgesichtspunkte die traditionellen Produktionsmethoden herausfordern und transformieren. Inmitten globaler...

News

Online-Dating erlebt gerade einen beispiellosen Boom. Millionen von Menschen durchstöbern täglich Profile, swipen und liken in der Hoffnung, eine bedeutungsvolle Verbindung zu finden. Doch...

Personal

Rauchen während der Arbeitszeit? Mitarbeiter, die regelmäßig eine Raucherpause einlegen, erzeugen häufig Missmut beim Arbeitgeber – und auch bei Nichtrauchern im Team. Tatsächlich gilt:...

Lifestyle

Die Gestaltung der Büroräume birgt ein großes Potenzial in Hinblick auf die Steigerung der Produktivität und Zufriedenheit von Mitarbeitern. Dabei geht es nicht nur...

Werbung

Balkonkraftwerk

Balkonkraftwerk – Alles, was Sie 2023 wissen müssen

Weitere Beiträge

News

Die KLiNGEL Gruppe gibt einen weiteren Verkauf im Rahmen des Eigenverwaltungsverfahrens bekannt: Die K - Mail Order GmbH & Co. KG hat die bekannte...

News

Es ist der Coup des Jahres: Das auf nachhaltige Mode spezialisierte Label ArmedAngels und Handels- und Digitalexperte Marcus Diekmann verkünden ihre Zusammenarbeit. Seit November...

News

In einer Zeit, die von Unsicherheiten geprägt war, haben zwei Unternehmen ihre Kräfte gebündelt und eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte geschrieben. Die Kingline Group aus Erlangen...

Aktuell

Der irische Textildiscounter Primark kündigt für den deutschen Markt erhebliche Reduktionen an. Weil das Geschäft bröckelt, sollen Stores geschlossen und rund 420 Mitarbeiter entlassen...

Wirtschaft

Alle großen Online-Shops bieten mittlerweile ein Rückgaberecht für ihre Kunden an oder sind, wie z.B. in Deutschland, sogar dazu verpflichtet. Das hat den Grund,...

News

Der Black Friday (27. November) ist traditionell der umsatzstärkste Tag für den Handel und leitet ein Wochenende ein, an dem Verbraucher dieses Jahr nicht...

AImport

Was haben Düsseldorf, London, Paris, Berlin, New York gemeinsam? All diese Großstädte sind wahre Modemetropolen. Dass sich auch Bielefeld in der Modebranche keinesfalls verstecken...

Werbung