Weitere Artikel
Was darf ich?

Krankgeschrieben - alle Infos für Arbeitnehmer und Arbeitgeber!





Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der Arbeitnehmer. Durch den vermehrten Konkurrenzdruck, aber auch sicherlich durch die oftmals angestaute Arbeit, „erlauben“ sich immer Weniger einen persönlichen Arbeitsausfall. Die Folge: Krankheitsbedingte Fehltage in Betrieben sanken die letzte Jahre deutlich – 2006 wurde sogar ein Rekordtief verzeichnet. Experte und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Dr. Nicolai Besgen, erläutert, welche Rechte Arbeitnehmer und Arbeitgeber heute haben.

Unbedingt lesen um sich vor den 7 fatalsten Fehler bei der Krankmeldung zu schützen!

Ab wann muss bzw. sollte ein erkrankter Arbeitnehmer ein Attest einreichen? In welchem Fall reicht ein kurzer Anruf?

Generell gilt ein Unterschied zwischen einer Mitteilungs- und einer Anzeigepflicht: Ein kranker Arbeitnehmer ist grundsätzlich dazu verpflichtet, sein Ausbleiben schnellst möglich zu melden. Hierzu reicht eine kurze mündliche Meldung übers Telefon. Ein Attest ist erst am vierten Arbeitstag notwendig – sprich: falls der Arbeitnehmer länger als drei Kalendertage der Arbeit fern bleiben muss. Jedoch kann der Arbeitgeber diese Frist bis zur Anzeigepflicht jederzeit – auch ohne Erklärung und Ankündigung - verkürzen. Hierbei läuft der Arbeitgeber allerdings der Gefahr, dass der Arbeitnehmer – einmal beim Arzt gewesen – für einen weitaus längeren Zeitraum krank geschrieben wird.

Ist der Arbeitgeber zu einer Abmahnung berechtigt, wenn sich der Arbeitnehmer regelmäßig für ein bis zwei Tage per Anruf krank meldet?


Das Abspielsymbol anklicken, um das Video zu starten:

Prinzipiell darf eine Krankheit nicht abgemahnt werden. Eine Abmahnung hat im Arbeitsrecht schließlich die Funktion einer „gelben Karte“. Der Arbeitgeber darf nur abmahnen, wenn die Möglichkeit zur Änderung existiert – im Falle von einer regelmäßigen Krankheit müsste diese dann heißen: „Seien Sie weniger krank“, was nicht umsetzbar wäre. Plagen den Arbeitgeber jedoch begründete Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Arbeitnehmers, hat er zwei Möglichkeiten: Zu einem kann er immer sofort ein Attest verlangen und muss sich nicht mit einem Anruf begnügen. Zum anderen kann er sich an einen medizinischen Dienst wenden, der die Krankheit des Arbeitnehmers nochmals objektiv überprüft.

Eine Kündigung ist nur dann berechtigt, wenn die häufigen Kurzkrankheiten insgesamt eine Fehlerquote von mindestens 25 Prozent ergeben – und dies in einem Beobachtungszeitraum von zwei bis zu drei Jahren.

Im Urlaub krank geworden - welche Rechte bzw. Pflichten haben in diesem Fall beide Parteien. Welche Regeln sind einzuhalten? Ist auch hier ein Attest von Nöten?

Auch hier gilt eine sofortige Benachrichtigung – im besten Falle mit Attestbeleg – auf dem schnellst möglichen Weg. Notfalls muss der Arbeitnehmer die Krankmeldung per Fax ins Unternehmen schicken. Die Kosten für die Übermittlung trägt der Arbeitgeber.

Anders herum gefragt: Darf der Arbeitnehmer während einer Krankheit in den Urlaub fahren? Sind in diesem Fall im Vorfeld Absprachen mit dem Arbeitgeber zu treffen?

Als Arbeitnehmer unterliegt man grundsätzlich der Pflicht, alles zu unterlassen, was der Genesung abträgig sein könnte und den Heilungsprozess verlangsamt. Ein Urlaub ist demnach nur dann erlaubt, wenn er vom Arzt, zum Beispiel im Sinne einer Kur, verordnet worden ist. Zusätzlich sollten Urlaubspläne immer mit dem Arbeitgeber abgesprochen werden.

Der Arbeitnehmer ist krank geschrieben – darf er dennoch raus?

Natürlich hat der Arbeitnehmer nicht die Pflicht im Bett zu liegen. Dennoch ist von Außenaktivitäten abzuraten – im Allgemeinen riskiert man zu viel. Ein krank gemeldeter Arbeitnehmer, der vom Chef beim Einkaufen oder im Cafe gesichtet wird, gibt – ganz davon abgesehen, ob er heilungswidrig handelt oder nicht – ein schlechtes Bild von sich ab und gefährdet das gegenseitige Vertauen sowie das Arbeitsklima.

Gerade Frauen kämpfen im Job oft mit einer Doppelbelastung, indem sie versuchen, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Welche Rechte hat die Arbeitnehmerin, wenn ihr Kind erkrankt?

Bei Erkrankung des Kindes, darf auch die Mutter zu Hause bleiben, sofern keine andere Aufsicht in Frage kommt. Wohnt die Großmutter oder ein anderes Familienmitglied beispielweise mit im Haus bzw. in unmittelbarer Nähe oder ist der Ehegatte arbeitslos, besteht kein Recht auf eine Freistellung.

Muss der Arbeitgeber auch dann den Arbeitsplatz frei halten, wenn der Arbeitnehmer für eine unbefristete Zeit krank geschrieben ist; zum Beispiel im Fall von psychischen Krankheiten, wie Angstzuständen, akuter Erschöpfung (Burnout) oder Depressionen. Wie lange hat der Arbeitnehmer das Recht auf seinen Job?

Da der Arbeitnehmer nichts für seine Krankheit kann, steht ihm das Recht zu, nach Genesung wieder seine alte Arbeitsstelle annehmen zu dürfen. Der Arbeitgeber kann höchstens eine befristete Stellung ausschreiben, um die Personallücke für die Dauer der Krankheit zu schließen.
Im Büro ist viel zu tun und nicht immer kann man sich einen Fehltag erlauben, ob nun krank oder nicht. Darf der Arbeitnehmer überhaupt arbeiten – obwohl er krank ist?

Der Arbeitgeber untersteht seinen Mitarbeitern gegenüber in einer Fürsorgepflicht. Sieht er, dass sich ein Arbeitnehmer krank an seinem Schreibtisch quält, dann muss er ihn nach Hause schicken. Genauso ist jedoch der Arbeitnehmer verpflichtet, sich erstens auszukurieren und zweitens seine Kollegen nicht durch eine Ansteckung zu gefährden.

(Dr. Nicolai Besgen)








 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Matthias Buehner / Fotolia.com


 

Krankgeschrieben
Arbeitgeber
Rechte
Arbeitsplatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Krankgeschrieben" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

141 Kommentare

von Spandauer
30.10.07 16:21 Uhr
Kur= Krankheit?

Hallö
Da in meiner Fa. im Augenblick verstärkt Krankengespräche geführt werden ( selbst bei 1 Tag abwesenheit ) interssiert mich folgendes:
Zählt eine Kur als Krankheit ( Vorwurf im Gespräch ) ?
Eigentlich steht man doch sogar in der Plicht zur Kur zu fahren, oder !! Erhaltung der Arbeitskraft.
Muss amn dem Arbeitg. mitteilen warum man zur Kur fährt ?
Ich arbeite seit 17 Jehren nur Nachtschicht.

Ne Antwort wäre nett,

Gruss der Spandauer

von Guenterrichter61
25.06.08 02:19 Uhr
Kur nicht gleich Krankheit

Meiner Meinung nach ist eine Kur nicht mit einer Krankheit gleich zu setzen.In der Regel wird eine Kur im anschluss an eine Krankheit oder Körperliches(seeliches) gebrechen verordnet.
soweit ich weiss, wird der Arbeitgeber sowiso über den Grund der Kur Informiert.

von michelle
01.08.08 16:25 Uhr
Krank im Urlaub

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe da eine spezielle frage:
Bin krankgeschrieben wegen schwachem Imunsystem und grippe infekt. Meine krankschreibung geht direkt in meinen Urlaub rein.
Was darf ich als Arbeitnehmer noch machen? Muss ich wirklich 24 Std. jeden Tag daheim sitzen oder darf ich auch mal spazieren gehen. Was darf ich denn alles machen, ohne dass mein Arbeitgeber mir eine Abmahnung oder Kündigung gibt.

Auf baldige Antwort würde mich sehr freuen.

von Angela
02.08.08 12:36 Uhr
Urlaub und dann Krank

Hallo

Ich wurde in meinem Uraub krankgeschrieben, habe dieses auch gleich gemmeldet , nun muss ich wieder zum Arzt und weiss nicht genau wie es sich verhält wenn ich wieder Gesund bin , ich hätte dann eigentlich noch eine Woche Urlaub , nun hat man mir aber gesagt ich müsste erst wieder zu Arbeit gehen und dann könnte man entscheiden ob ich wieder Urlaub bekämme . Ich würde mich sehr freuen wenn Sie mir schreiben könnten wie es sich verhält.
Gruß Angela

von ICH
06.08.08 09:47 Uhr
Hotelgewerbe/ frei und dann krank

Guten Tag,
ich arbeite im Hotel und da ist die Arbeitswoche von Mo-So. Ich hatte normalereise Fr und Sa frei und dann bin ich krankgeworden, von MO-FR. D.h. Sa war ich frei und So habe ich gearbeitet. Nun wird mir erzählt, dass ich dadurch einen Minustag habe. Denn mein freier FR, der ja dann durch krank ersetzt wurde wird mir mit Minusstunden angerechnet? Stimmt das?
Es wäre super, wenn ich dazu eine Antwort bekäme, denn ich werde da nicht schlau draus....
VIELEN DANK UND GRUß
ICH

von franzi
26.08.08 18:35 Uhr
fragen zur Krankenmeldung

hi
mein freund ist bis zum 6.09. krankgeschrieben.( bänderdehnung) er möchte aber gerne am jetzt wochenende auf kirchweh gehen darf er das??
bitte um rückantwort

von Flora
26.08.08 19:13 Uhr
Kur

Kann ein Arbeitgeber eine Kurantrag eines Arbeitnehmers nicht bewilligen oder ablehnen, mit der Begründung z.Z. saisonbedingten Mehraufwand im Büro (jedes Jahr um diese Zeit)u. Unterbesetzung v. Personal, mit Hinweis auf 1 Monat Verschiebung der Kur?Bei der Antragstellerin liegt kein Krankenschein vor!

von TRUCKER
28.08.08 18:19 Uhr
offenbarungspflicht

hallo
Bin ich Verpflichtet einem Arbeitgeber bei einer bewerbung über Krankheitsbedingte Fehlzeiten auskunft zugeben ???

MfG

von Nightdream80
23.09.08 16:19 Uhr
Reise gebucht jetzt krankgeschrieben.

Hallo,
Anfang Oktober haben mein Freund und Ich eine Reise in die Türkei gebucht.
Leider bin ich krankgeschrieben, würde aber trotzdem gerne fliegen.
Darf ich trotz Krankschreibung fliegen?

P.S.
Fingerkuppen Amputation!

Bitte um Rückantwort

von Anonym
12.12.08 10:01 Uhr
Hallo!

Bin am Mittwoch - Freitag krankgeschrieben worden! Kann ich heute, da ja meine offizielle Arbeitszeit um halb 12 zu ende ist, am Abend schon weggehen??
Würde mich auf eine ehrliche Antwort freuen!!

Mit freundlichen Grüßen

P.S hatte eine Hüftknochenreitzung und konnte nicht mehr richtig gehen!!

von Laie
13.12.08 11:03 Uhr
skeptisch

würde ich nicht machen. Du bist ja den Tag krankgeschrieben! Also auch den ganzen Tag! So würde ich es als Laie zumindest sehen!

von NICK
01.02.09 20:08 Uhr
iNFO

WAR AUFSCHLUSSREICH: WÜRDE AUCH GERNE DIE BEANTWORTUNG LESEN WIE Z:B: ZUM URLAUBSANSPRUCH IM HOTELGEWERBE NACH KRANKHEIT
Hotelgewerbe/ frei und dann krank
Guten Tag,
ich arbeite im Hotel und da ist die Arbeitswoche von Mo-So. Ich hatte normalereise Fr und Sa frei und dann bin ich krankgeworden, von MO-FR. D.h. Sa war ich frei und So habe ich gearbeitet. Nun wird mir erzählt, dass ich dadurch einen Minustag habe. Denn mein freier FR, der ja dann durch krank ersetzt wurde wird mir mit Minusstunden angerechnet? Stimmt das?
,
MFG

von colucci
02.02.09 18:36 Uhr
Krank und in Urlaub gefahren

Ich hatte einen Bandscheibenvorfall und bin während meiner Krankschreibung in Skiurlaub gefahren. Kann man mir daraus einen Strick drehen?

MfG

von Laie2
04.02.09 16:40 Uhr
Krank in Ski Urlaub

Denke schon...sollte man sich nicht schonen?Ich schätze das Skifahren belastet die Bandscheibe schon. Obwohl...man sollte mal klären ob man überhaupt in Urlaub fahren darf!?!?
Gute Besserung

von Kai
11.02.09 16:24 Uhr
Auf Carneval Trotz beanscheibenquätschung

Hallo, ich habe seit ca einer woche eine Kaputte bandscheibe, und bei uns im Ort steht am 19.2 eine Carnevallsveranstaltung an, darf ich diese besuchen? Oder ist es unzulässig weil grundsätzlich gilt ja, das mann alles machen darf was der genesung nicht im weg steht..

von ren99
19.02.09 15:37 Uhr
Karnkenschein, darf ich raus?

Ich wurde letzen Do operiert am Ohr . Und habe nun ein Krankenschein bis zum 06.03.09! Darf ich trozt krankenschein z.B ein Fussball turnier anschauen oder meine Schwimmgruppe betreuen ohne das ich ins Wasser muss? Und Genesung würde das nicht gefärden! Was ist erlaubt und was nicht? Um ehrlich zu sein diese Op bzw dauer des Krankenschein habe ich mir nie gewünscht und gehe auch gerne arbeiten. Da ich Körperlich arbeite würde das die Genesung gefärden.

von justus
22.02.09 06:43 Uhr
eigene hochzeit trotz krankschreibung ?

Bin seit Dezember krank geschrieben bekomme jetzt krankengeld und unser Termin für unsere hochzeit ist in zwei Wochen der Termin steht schon lange fest . Darf ich trotzdem heiraten wir machen danach keine Feier ! Vielen Dank für eine Antwort ihr würdet mir damit sehr helfen.

von kimi
04.03.09 14:47 Uhr
erst krankgeschrieben und dann urlaub

hatte eine ellenbogen op und bin nun bis 20.3 krankgeschreiben und am 21.3 wollte ich in urlaub fliegen von artz giebt es ein ok kann mir der arbeigeber ein strich dadurch ziehen ?? ps ich arbeite im straßenbau

von Lora
10.03.09 00:14 Uhr
Krank geschrieben

Bin Krank geschrieben und hatte aber schon Urlaub gebucht (Mi - SO )
darf ich trozdem fahren?

(Karpaltunnelsyndrom)
Danke Schonmal für die Antwort

von Tequilla80
24.03.09 20:15 Uhr
am 4 tag erst abgegeben

Hallo Grüsse Sie,
ich habe auch mal eine bescheidene frage. Ich bin Hotelfachmann mit wechselschichten. jetzt trat folgendes ein. DI und MI hatte ich nachtdienst, wurde Dienstags abends krank im hotel mit schüttelfrost, ging aber MI auch noch zum dienst weil keiner zum einspringen da war. DO und FR hatte ich frei und wollte das zum auskurieren nutzen. jetzt bekamm ich fiber so das ich mich SA bis einschlieslich MO krank meldete und auch Fr bescheid gab. um der kollegen willen bin ich am Dienstag wieder zum Dienst noch nicht ganz fit und erhielt meine kündigung: begründung 5 tage ohne krankmeldung...nach erklärung das es ja eigentlich nur 3 wären, bekamm ich gesagt tut nichts zur sache. also vom rechtlichen war ich 3 tage krank "Sa bis Mo" und brachte am 4 tag meine krankmeldung mit. habe ich da eine chanze mim anwalt vor zugehen? Bitte um dringende antwort dieser dienstag war nähmlich heute. Danke

von Wanderer
24.03.09 22:40 Uhr
Erst Krank, dann gings besser, nun wieder Krank

Letzte Woche hatte ich eine Darmgrippe und wurde bis Freitag krank geschrieben. Zusätzlich bahnte sich eine Erkältung an. Am Sonntagmittag bin ich bei einer 2-Stündigen Wanderung als Referent mitgelaufen, weil ich es schon lange Versprochen hatte und ich mir auch eine Linderung durch etwas frische Luft erhoffte (hatte beim meinem Arzt nachgefragt).
Am Sonntagabend merkte ich, dass die Erkältung schlimmer wurde und sagte bei meinem Vorgesetzten bescheid, dass ich am Montag früh nochmals zum Arzt gehen würde. Dieser schrieb mich nochmal für diese Woche Krank.
Einer meiner Kollegen hat mitbekommen, dass ich bei dieser Wanderung mitgelaufen bin und verbreitet nun in meiner Firma, dass ich einerseits fit genug für die Wanderung war, aber andererseits "Krank gemacht" hätte, diese hat er auch so an meinen Vorgesetzten weiter gegeben.
Wie soll ich mich nun verhalten?

von Frager
26.03.09 15:46 Uhr
Urlaub lange gebucht,nun krankgschrieben

hallo
meine verlobte und ich haben anfang februar unsere hochzeitsreise gebucht.nun ist sie seit 4 wochen krank(beidseitiger bandscheibenvorfall) und der urlaub fällt dann in die zeit ,ab wo die krankenkasse die lohnfortzahlung übernimmt.ausserdem,hat sie aus betrieblichen gründen nun auch noch die kündigung bekommen.
frage ist: darf sie in urlaub fahren und wer könnte es ihr verbieten? die kase oder der arbeitgeber? kann der urlaub noch gestrichen werden,weil ihr für dieses jahr nun doch nicht soviel urlaub zusteht wie vor 8 wochen geplant?zahlt die krankenkasse trozdem für die eine wochein der wir in urlaub sind und sie nicht mehr beim AG beschäftigt ist?
ich hoffe auf schnelle hilfe

von Anonym
26.03.09 19:05 Uhr

hallo bin sehr verzweifelt. bin seid 14. nov.08 krankgeschrieben , hätte am montag den 30 märz 09 wieder ei gliederung gehabt am donnerstag den 26 märz hab ich ein gespräch mit meiner chefin gehabt die mir dann gesagt hat das ich nicht mehr in meiner alten arbeitsstelle zurück kann da sie schon neu einstellung für die arbeit vorgenommen hat. das hat mich sehr getroffen. bin wegen meiner chefin krank geworden musste wegen schwerer depression krankgeschrieben werden . musste in die tagesklinik weil ich damit nicht klarkomm , grund waroder ist noch hab mich beim grossen chef beschwerd das ich zu meinen 6 stunden noch 2 stunden unbezahlt arbeiten muss hab wegen stundenerhöhung gefragt . da fing das ganze leid an auf einmal hab ich nicht gut gearbeitet wurde tag für tag kontrolliert mit allen schikanen da konnte ich nicht mehr seid 1995 hab ich in der firma immer ausgeholfen wenn mal jemand ausgefallen ist hab nie nein gesagt und jetzt verlier ich mein arbeitsplatz den ich sehr geliebt hab es hat mir spass gemacht im kita zu arbeiten aus und vorbei bin wieder in ein tief angelangt wo ich am anfang war das tut so weh. mit freundlichen gruss u.h. leipzig

von business-on.de
06.04.09 15:58 Uhr
Fragen zum Thema "Krankgeschrieben"

@Colucci:
Eventuell helfen Informationen und Rechts-Tipps von Dr. Nicolai Besgen aus folgendem früheren Beitrag: http://koeln-bonn.business-on.de/ski-urlaub-waehrend-arbeitsunfaehigkeit-fristlose-kuendigung_id11181.html

Alle weiteren Fragen leiten wir regelmäßig an Herrn Dr. Nicolai Besgen weiter!

von Micha
18.04.09 23:23 Uhr
Fern-Beziehung 5 Wochen Krank geschrieben.

Hallo,

ich bin die nächsten 5 Wochen krank geschrieben, da ich wegen einer Nierenschiene sonst alle 5 Minuten auf die Toilette müsste.

Seit 8 Jahren besuche ich fast jedes Wochenende meine Freundin, die 150 km von mir entfernt wohnt.
Darf ich meine Freundin jetzt in dieser Zeit besuchen?
Auto fahren kann ich, da ich mich da nicht anstrengen muss und sitzen kann.

Viele grüße Michael

von Rechner
20.04.09 21:47 Uhr
Fern-Beziehung

Hallo auch,

Rein rechnerisch ist der Besuch der Freundin nicht möglich.
Bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 80 km/h müssten Sie alle 6,66 km aufs Klo. Da an solche Situationen in Deutschland nicht gedacht wurde, könnte es rein theoretisch passieren, dass Sie auf der Standspur der Autobahn oder mitten auf der Bundes-/Landstraße pullern müssen, das ist zumindest in Deutschland nicht erlaubt. Genausowenig erlaubt ist es aus dem fahrenden Auto sein Geschäft zu verrichten.
Sollten Sie mit der Bahn fahren wollen, so müssten Sie ebenfalls einen Weg zum und vom Bahnhof wählen, der Ihnen das Erleichtern alle 5 Minuten garantiert.
Arbeitsrechtlich fragen Sie einfach den AG. Sollte ein AG seine Zustimmung zum Urlaub, Besuch der Freundin etc. zustimmen, dann ist doch alles in Ordnung (abgesehen von bösen Absichten).

von Micha
21.04.09 09:13 Uhr
RE: Fern-Beziehung 5 Wochen Krank geschrieben.

Hallo nochmal,

vielen dank für die schnelle Antwort.

Ich muss nur alle 5 Minuten auf die Toilette, wenn ich mich körperlich anstrenge. So wie ich es bei der Arbeit in der Produktion müsste.
Im Auto kann ich sitzen, dabei wird meine Blase nicht durch die gelegte Schiene gereizt.

Würde sich jetzt rechnerisch etwas ändern?

Viele Grüße Michael

von Unbekannt
24.04.09 13:43 Uhr
Personalgespräch während der Krankheit?

Hallo,

bin wegen eines Betriebsunfalls seit ein paar Wochen krank geschrieben. Jetzt ist ein Gespräch von meinem Chef und dem Personalleiter mit mir am 1. Arbeitstag vereinbart worden. Meine Krankschreibeung wurde jetzt aber wieder verlängert. Kann und/oder darf dieses Gespräch noch stattfinden trotz meiner Krankheit? Kann mein AG von mir verlangen, dass ich trotzdem zu dem Gespräch erscheine?

Vielen Dank für eine Antwort
Viele Grüsse

von Dolfi
24.04.09 16:54 Uhr
Einen Tag krankgeschrieben darf ich ab 22uhr wieder raus??

Halloo =)

Ich bin heute krankgeschrieben aber nur halt diesen einen tag und würde gerne wissen wollen ob ich ab 22 uhr wieder raus darf?? Ich habe morgen frei und danach urlaub..
ich bin der meinung man darf ab 22uhr wieder raus kann das sein??
ich wollt gern nämlich feiern gehen heute abend nur die frage ist ob ich das darf???

Bitte um Antwort!!!!!
lg

von Krank???
04.05.09 21:24 Uhr
Krank oder nicht krank....

Ehrlich gesagt verstehe ich die Menschheit nicht mehr. Für die Arbeit (evtl. noch eine sitzende Tätigkeit vorm PC) zu krank, aber feiern wollen, wahrscheinlich noch während der regulären Arbeitszeit. Wenn der Arbeitsplatz weg ist, dann fängt das große Jammern an, aber unser gutes Rechtssystem schützt solche ja noch.
Jeder will sein Recht, aber keiner kommt seiner Pflicht nach. Aber unsere Bundesregierung nimmt solche unter besonderer Beachtung in Schutz.
Es tut mir leid wenn ich auch falsche damit anspreche, was ich damit nicht bezwecken will, aber es gibt solche Missbräuche der Sozialen Gesetze!

mfg

von diemitdemkaputtenZeh
05.05.09 21:11 Uhr
weiterbildung trotz krankschreibung

Hallo,
ich bin seit 3.4.2009 wegen eines gebrochenen Zehs krnak geschrieben. Da ich in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen arbeite und das gefährlich werden könnte bin ich immer noch krank geschriebn. Jetzt mache ich parallel aber noch ne Weiterbildung. Da kann ich ja dran teilnehmen.... ist ja sitzend und praktisch ohne Gefahr. Kennt sich jemand damit aus und weiß, ob es erlaubt ist, an sowas teilzunehmen, obwohl man krank geschrieben ist? Danke, Gruß

von Daywalkor
16.05.09 12:16 Uhr
Übers we krank

Ich hatte Urlaub bis zum 5ten Mai (Dienstag) merkte aber das es mir bescheiden geht, ging zum Arzt dieser schrieb mich vom 5 ten bis 11ten Krank.(hier sollte ja der 5te als (k) und nicht als(U) gewertet werden ? )

Nun lag dazwischen ein Wochenende, an diesem hätte ich einen Tag frei gehabt (Sonntag).
Nun hat mein findiger Betriebsleiter mich als ich Krank war SA+So frei geschrieben, damit ich von den acht tagen im Monat frei 2 in meiner Krankheit habe und net danach noch nehme...

Nun mein frage. Ist das rechtens? oder wenn ich eh
di~di Krankgeschrieben bin wird das Wochenende als (K) oder (F) gewertet.

von josie
12.06.09 12:55 Uhr
Kind Krank Im Urlaub

Hallo
meine kleine wird in meinem geplanten Jahresurlaub Opperiert und wird danach noch ca. 1-2 wochen Krank sein , Meine Frage . . .
Kann ich mich in der zeit kindkrank beim arbeitgeber melden so das die kinderkrankheitstage nicht auf mein urlaub angerechnet werden ?

von Maily
16.06.09 19:30 Uhr
auch Kind Krank im Urlaub

So ähnlich wie bei Josie liegt der Fall bei mir auch,
würde mich über eine Antwort freuen.

von Jessy
20.06.09 11:00 Uhr
Krank und vom AG Urlaub eingetragen

Ist es rechtens wenn man eine geplante OP somit den Ausfall seinem Arbeitgeber mitteilt und dieser für die zeit der Krankheit Urlaub einträgt? Obwohl man eine Krankschreibung vom Arzt bekommt!

von Pueppinela
27.07.09 12:14 Uhr
Schwanger und Krank im Urlaub

Hallo , ich wollte mal wissen ob mir jemand sagen kann wie es sich verhält wenn ich ( schwanger 27. Woche ) jetzt drei Wochen Urlaub aber heute krankgeschrieben worden bin. Werden die Urlaubstage gutgeschrieben? Schließlich sitzte ich ja nicht zu meinem Vergnügen zu Hause sondern es geht mir schlecht. ( nein ich feiere nicht und fahre auch nicht in Urlaub ) Ich würde ja Mitte September in Mutterschutz gehen und müsste vorher ja noch 4 Wochen arbeiten. Da ich noch Resturlaub habe , würde ich ja eher gehen um die Tage nicht verfallen zu lassen.

von Redaktion
27.07.09 14:45 Uhr
Pueppinela

Hallo Pueppinela,

vielleicht hilft dieser Fachbeitrag. Hier geht es um Urlaubsanspruch trotz Krankheit.

http://koeln-bonn.business-on.de/eu-urteil-urlaubsanspruch-bleibt-trotz-krankheit-bestehen_id15711.html

von DLAN
28.07.09 01:15 Uhr
Finger geschnitten

Hi @ all

also ich bin koch und hab mich vor 2 tagen auf der arbeit in den finger geschnitte.
Nun bin ich 2 wochen krankgeschrieben.
meine frage is: muss ich jetz daheim bleiben ???
weil eig gehts mir körperlich ja gut nur ist es aus hygenischen gründen nicht erlaub mit einer schnittwunde in der Küche zu arbeiten (die wunde is nciht grad klein 3 stiche)

von waldmuhele
30.07.09 09:59 Uhr
Krank in den Urlaub

Hallo
Ich bin von einem Neurologen auf Grund phsychischer Probleme 4 Wochen krank geschrieben worden. Der Arzt hat mir allerdings ausdrücklich empfohlen eine lang geplante 1 wöchige Urlaubsreise mit der Familie innerhalb Deutschlands anzutreten. Dies würde der Genesung zuträglich sein. Kann ich diese Reise antreten, ohne Probleme mit dem Arbeitgeber zu bekommen?

Vielen Dank

von aljonka
05.08.09 10:08 Uhr
seit längerer zeit krankgeschrieben

Mache zur Zeit eine Therapie und die Nebenwirkungen sind nicht ohne, deswegen bin ich Krankgeschrieben. Meine Familie unterstützt mich ohne wenn und aber, mein Kind sollte so wenig wie möglich davon mitkriegen, was nicht so einfach ist. Da mir schon seit längerer Zeit nicht so gut geht und meiner Familie auch ein Tapetenwechsel gut tun würde, wollten wir zum Meer fahren, ist es überhaupt erlaubt, darf ich in den Urlaub fahren?

von Gerdos
11.08.09 08:45 Uhr
Krank bei Urlaubsantritt

Hallo,ein Arbeitnehmer hat zum 10.08.2009 Urlaub beantragt und auch genehmigt bekommen.Jetzt hat er sich am letzten Arbeitstag bei der Arbeit verletzt und ist krank geschrieben.
Ist das nun Urlaub oder krank?
Mit freundlichen
Grüßen

von mobil
14.08.09 13:00 Uhr
seid langem krank

Hallo,bin seid 23.01.2009 Krankgeschrieben ,da ich Multiple Sklerose habe.
Bin ich verpflichtet mich zwischendurch bei meinen Arbeitgeber zumelden???
Bin immer sehr schwach und habe viele schmerzen.

Mfg

von Monalisa
27.08.09 07:51 Uhr
seit langem krank

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mir am 21.06.09 meinen Fuß gebrochen.Habe aber immer noch Probleme mit dem laufen. Ich arbeite in einem Krematorium muss schwer heben(.Ich bin weiblich 54 Jahre)Ich soll meine Arbeit am 06.09 wieder aufnehmen lt.Arzt.Ab dem 29.09 09 würde mein 3 wöchiger Sommer Urlaub beginnen.Mein Chef kündigte an, das er mir meinen Urlaub streichen würde, da ich ja schon einen Urlaub von über 8 Wochen hatte.Und es sei zu überlegen, ob ich mir nicht einen anderen A.Platz suchen sollte.
MFG

von Schwiegersohn
09.09.09 20:42 Uhr
Lange Krankenzeit

Hallo,
meine Schwiegermutter ist seit 2 Jahren Krank und stand vorher in einem festen Arbeitsverhältnis. Sie ist derzeit arbeitslos gemeldet weil das Krankengeld ausgelaufen ist und die Rente ist abgelehnt. Wie es weiter geht kann keiner genau sagen da sie vermutlich mit einem kaputten Knie ihrer arbeit sowieso nicht mehr aufnehmen kann. Was kann man nun tun bzw. welche Möglichkeiten oder Rechte gibt es nach dem Arbeitslosengeld?

von steff
12.09.09 09:22 Uhr
Krankschreibung

Hallo,
ich war ein Woche krankgeschrieben, habe auch den Krankenschein eingereicht. Jetzt habe ich gesenen, das ich laut Schichtplan "nur
4 Tage" krank war und man mir einen Tag frei gegeben hat, den ich nach arbeiten soll. Ist dies zulässig?

von Anonym
09.10.09 10:54 Uhr

bin krankgeschreiben u frage jetzt da ich mich sehr gut fühle kann ich wärend meiner krankschreibung auch wieder arbeiten gehen?

von Tricktrommler
09.10.09 10:56 Uhr
Trotz krankschreibung arbeiten gehen

darf ich trotz krank geschrieben zu sein arbeiten gehen wenn ich meine es geht mir dementsprechend gut........

von asti
14.10.09 20:24 Uhr
Krank-Problem

Hallo, ich bin Krankenschwester im Klinkum , wo ich seit 19 Jahre arbeite. Mein Problem, ich war im Jan.09 21 Tage Krank (Wirbelsäule),im April 27 Tage ( Tumor in Speicheldrüse-Zufallsbefund ) , jetzt seit 17.9. bis morgen 28 Tage ( Arbeitsunfall-Rotatorenmanschettenris + Infraktur Humeruskopf ) ! Nun das sind sicher viele Tage dies Jahr. Hat nun mein Chef das Recht mir mit Konsequenzen zu drohen und mir einen Arbeitsplatzwechsel nahezulegen ? In wie weit muß ich mir das gefallen lassen.Muß dazu sagen ,daß ich mit Schmerzen in der Schulter meinen Dienst wieder antrete. was ist mit BG-kann die mir Probleme machen , da ich wieder schaffen gehe.? Ich bitte um baldige Antwort und bedanke mich im voraus.

von Verletzte
15.10.09 22:26 Uhr
Krankgeschrieben trotzdem zur Schule?

Hallo!

Ich bin, wegen komplexen Verletzungen am Fuß, arbeitsunfähig geschrieben.
Neben der Arbeit besuche ich noch am Wochenende eine Schule, von der jedoch mein Arbeitgeber bzw. Firma nichts weiß.
Nun hätte ich die Frage, ob ich zur Schule am Samstag gehen darf, obwohl ich ja krankheitsbedingt nicht zur Arbeit gehe, und ob dies für mich Konsequenzen haben könnte. Wäre dies zum Beispiel ein Kündigungsgrund?

Für eine schnelle Antwort, wäre ich Ihnen sehr dankbar!

Mit freundlichen Grüßen
Verletzte

von Eve
20.10.09 15:20 Uhr
Fachartz Besuch als Krankzeit?

Ich habe gehört, dass Fachartz Besuche als Krankzeit berechnen lässt. Ist dies Wahr?

Die Sache ist so, zur Zeit muss ich wegen eine Würzelbehandlung oft zum Zahnartz und manchmal es ist währen Arbeitzeiten (keinen anderen Termin bekommen). Muss ich die Stunden als Gleizeit nehmen oder können die als Krankzeit berechnen werden?

von Anonym
27.10.09 11:54 Uhr
Krankgeschrieben, aber nächsten Tag wieder fit ?

Sehr geeherte Damen und Herren,
ich habe eine wichtige Frage: Ich bin noch in der Ausbildung und bin jetzt für eine Woche krankgeschrieben, diese eine Woche hätte ich Berufsschule. Die Frage: Falls es mir am nächsten Tag gut gehen sollte und ich trotzdem krankgeschrieben bin, darf ich diese dann verweigern und den Unterricht wahrnehmen ? Habe die AU einen Tag ausgeführt.
Würde mich sehr freuen über Antworten, denn ich mache mir Sorgen, weil ich zuviel verpasse.

Liebe Grüße

von grisu
01.12.09 06:27 Uhr
krankschreibung

bin krankgeschrieben und habe jetzt betriebliche weihnachtsfeier und darf ich hin meine erkrankung ist eine schleimbeutelentzündung im schultergelenk

von LOLO
02.12.09 18:00 Uhr
Sylvester-Party

Hallo .... ich bin seit 5 Wo krank ... in dieser Zeit wurde ich an der Bandscheibe operiert ( am 23.11.09) und muß jetzt zur REHA.

Termin bei Facharzt habe ich erst wieder im Januar... bis dahin bin ich krankgeschrieben.

Von der REHA werde ich am 31.12.2009 entlassen.... MEINE FRAGE...

Ob ich da wohl zu einer kleinen Sylvester-Party gehen darf ..ohne mich
Gefahren auszusetzen .... Kündigung/ Abmahnung oder so... ????

von pauline
14.12.09 11:08 Uhr
was darf ich

Mein Hausarzt hat mich krank geschrieben, da ich psyisch dem Stress, (in gewisser form eine Art von mobbing) im Büro nicht mehr gewachsen bin. Was kann und darf ich jetzt noch tun. Ich bin ja nicht bettlägrig und habe ja noch meinen 4 Personenhaushalt zu bewältigen

von Anonym
20.01.10 14:19 Uhr
Darf ich trotz Krankenschein Arbeiten gehen??

Ich bin seit Oktober 2009 in einer Lehre und habe ab jetzt noch 10 Tage Probezeit , bin aber jetzt Krank . Darf mein Chef von mir verlangen auf Arbeit zukommen bzw. in die Berufsschule zugehen . Wie bin ich Rechtlich abgeschichert und darf mich mein Chef deswegen kündigen auch wenn er zufrieden ist ?????


Mit freundlichen Grüßen
DE Kranke

von der krankgeschriebe
05.02.10 19:26 Uhr
Urlaub weg troz krankmeldung

Hallo ist das zulässig, ich war in der Betriebsurlaubszeit Krankgeschrieben, hab den Krankenschein auch sofort zum Betrieb gesendet, nun ist mir in der Zeit als ich Krank war trozdem mein Urlaub abgezogen worden.
Ist das rechtens?

von celina22
10.02.10 02:09 Uhr
keine kündigung kein geld

ich hab eine ausbildung angefangen bin anfang dez krank geworden bin aber schon aus der probezeit raus nach 4 wochen ging es mir immer noch nicht gesund der arzt weigerte sich mich noch weiter krank zu schreiben habe in der filiale angerufen und bescheid gesagt da ich nicht körperlich in der lage war zu arbeiten bin ich ohne krannkenschein zu hause geblieben jetzt hab ich immer noch keine kündigung bekommen und am ersten auch kein geld kann man das ausbildungsgeld trotzdem behalten auch wenn die kündigung noch nicht da ist ???

von ben
10.02.10 20:28 Uhr
leistenbruch op.darf ich raus

hallo
bin seit vier wochen krankgeschrieben wegen einer leistenbruchoperation.ich darf also noch nicht schwer heben das ich aber in der arbeit muss,soll mich aber bewegen.darf ich dadurch drausen was unternehmen? danke schon mal

von iche
16.02.10 21:53 Uhr
Krankschreibung in Frei umgewandelt

Hallo!
Ich habe da ein problem. Ich war 2 Wochen krankgeschrieben, hab auch gleich den Krankenschein abgegeben. Und nun bei der Lohnabrechnung habe ich gesehen, dass nur 2 Tage als krank drin stehen, der rest wurde in Frei umgewandelt. Und nun meine frage, ist das rechtens?? Das kann doch nicht sein, oder?
Kann ich mich dagegen wehren?
Bitte um Antwort! Danke

von carolin
17.02.10 22:38 Uhr
Weiterbildung trotz krankschreibung

Hall, ich bin wegen einer Erkrankung am Ellbogen krankgeschrieben. Darf ich trotzdem zwecks Fortbildung an einen Tag der Woche zur Schule genhen ? Ich muss da nur sitzen, zuhören und ggf. Fragen beantworten, also nichts tun, was den Ellbogen belasten würde.
Grüsse, Caro

von patpod
26.02.10 14:04 Uhr
Vater besuchen

Hallo,

ich bin noch einschl. diese woche krankgeschrieben, da ich eine dickdarmentzündung und eine nasennebenhöhlenvereiterung habe.
das ganze äußert sich in heftigem kopfschmerz (bei körperlicher odere geistiger ansteregung), aber ich bin nicht bettgebunden.

Darf ich dennoch wie alle 2 Wochenenden zusammen mit meinem Bruder (ich bin 18, er 15) meinen Vater in Karlsruhe (ca. 2stunden fahrt mit bus&bahn) besuchen? Der Besuch der alten Heimat bedeutet immer viel für mich und ist eine schöne Erholung vom Alltag.

Danke im vorraus,
lg Patrick

von Mickeyblue
14.03.10 10:25 Uhr
Wann muss ich neuen Arbeitgeber mittl., das ich in Kur fahr

Hallo,

ich möchte bzw. muss meinen Arbeitgeber wechseln und habe bereits Vorstellungsgespräche. Allerdings liegt mir für die Zeit von Ende Juli bis Anfang August eine genehmigte 3-wöchige Kur vor. Wann muss ich einem potentiellen Arbeitgeber mitteilen, dass ich in Kur fahre?

LG

von gute55
19.03.10 20:03 Uhr
knie op. darf ich weggehen?

hatte vor etwa 2 wochen eine op am knie, am meniskus wurde etwas enfernt. darf seit 2 tagen auf ärtzlicheranweißung meinen fuß wieder belasten und ohne krücken gehen. nun stellt sich die frage ob ich abends weggehen darf? oder z.b am wochenende meiner fußballmanschaft beim spielen zuschauen?
liebe grüße

von Kathrin
21.03.10 13:32 Uhr
ambulante Kur

Ich habe für 3 Wochen eine ambulante Kur verordnet bekommen und werde diese nicht an meinem Wohnort durchführen. Muss ich mich dann krankschreiben lassen- es ist kein Urlaub und wird als Lur nicht anerkannt, da es ambulant ist?

von Anonym
22.03.10 15:54 Uhr
muss ich zum arzt nach holland?

lebe in Deutschland arbeite in Holland nun bin ich in deutschland krankgeschrieben von ein psychotherapeuten.mein Arbeitgeber verlangt von mir mich von dem Betriebsarzt untersuchen zu lassen...der ist aber kein psychotherapeut. darf er mich untersuchen??

von Anonym
25.03.10 18:13 Uhr
darf ich in der krankheit kündigen

hi,

ich möchte meinen jetzigen job kündigen. bin aber krankgeschrieben. muss ich warten bis ich wieder gesund bin um zu kündigen oder kann ich das auch in der krankheit machen?

LG

von Lilly
11.04.10 17:36 Uhr
6 Wochen krankgeschrieben evtl. länger

Hallo,
ich wurde von meinem Hausarzt für 6 Wochen, wegen psychischer Probleme krankgeschrieben. Jetzt hat er ein Schreiben von der Krankenkasse bekommen und weigert sich mich jetzt länger krankzuschreiben, obwohl es mir noch nicht besser geht. Ich möchte jetzt den Hausarzt wechseln und zwar zu einem der mich ernst nimmt und mir glaubt. Ist es möglich innerhalb einer Krankschreibung den Arzt zu wechseln oder kann es sein dass die Krankenkasse mir mit der Lohnfortzahlung Probleme macht?
Wäre super nett, wenn ich eine Antwort erhalten könnte.
LG
Lilly

von brunelle
02.05.10 19:21 Uhr
11Tage krank...Anspruch auf 2 freie Tage

Hallo, ich hab mal eine Frage. Ich war jetzt 11 Tage krankgechrieben. Unser Restaurant hat Montags Ruhetag und eine zweiten freien Tag erhalte ich immer in der laufenden Woche. Da ich aber nun krankgeschrieben war von Dienstag bis einschließlich Freitag der nächsten Woche, habe ich ganz selbstverständlich gedacht; dass das kommende WE dann meine 2 freien Tage sind. Meine Chefin hat nun gesagt; dass mir für eine Woche krank keine freien Tage zustehen. Sie hat mir nun Fehlstunden geschrieben und mit einer Abmahnung gedroht. Das ist mir noch nie passiert, denn ich bin sonst immer bereit auch mehr stunden zu leisten. Habe bis zu meiner Krankschreibung 1.4-19.4.2010 insgesamt 123,3 Stunden geleistet...11 Tage Krank mit 8,00 Stunden sind zusammen 211.3 Stunden. Bei soviel Stunden bin ich etwas verwundert, dass ich nun Minusstunden habe.Meine vertragliche Stundenzahl sind 40 St. die Woche. Kann mir mal jemand erklären , ob ich nach meiner Krankheit einen Anspruch habe auf meine freien Tage?? Vielen Dank..Brunelle

von oleg
27.05.10 19:44 Uhr
oleg

ich bin arbeitslos,hatte eine schwere erkrankung mit anschliesender OP
momentan bin ich bei einer reha,und danach weiterhin krankgeschrieben
Unser Urlaub ist schon gebucht und bezahlt nun will mir meine Krankenkasse den Urlaub nicht genehmigen,wer kann mir helfen

von ich
04.06.10 10:06 Uhr
krankgeschrieben, aber trotzdem zur Arbeit

Hallo,
ich habe mal folgende Frage. Ich bin krankgeschrieben und bin trotzdem wieder zur Arbeit, weil ich der Meinung war, dass es schon wieder geht. Jetzt hat mich mein Arbeitgeber wieder nach Hause geschickt, da er meinte, dass man nicht arbeiten dürfte, wenn man krankgeschrieben ist. Wenn etwas passiert, würde es Probleme mit der Berufsgenossenschaft geben. Ich sollte mit meinem Hausarzt sprechen, dass dieser mich wieder gesund schreibt und die Krankenmeldung zurück nimmt. Mein Hausarzt ist aber zur Zeit im Urlaub - jetzt soll ich zu dem Vertretungsarzt. Geht das überhaupt? Kann man wieder gesund geschrieben werden und kann das der Vertretungsarzt machen, obwohl er den Krankheitsverlauf nicht kennt?
Danke für die Antwort.

von Tabaluga1958
05.06.10 13:20 Uhr
Depressionen durch Arbeitseinsatz!

Ich bin seit dem 01.12.2000 beim Bezirksamt Hamburg-Mitte beschäftigt! Erst war ich in der Fahrbereitschaft und seit 2003 bin ich als Sportplatzwart tätig! Ich hatte erst einen sehr guten Chef, der mir auch einen festen Sportplatz geben wollte und nicht nur die Springertätigkeit, daß ich von Sportplatz zu Sportplatz muss! Dieser Chef verstarb leider und danach bekam ich einen Chef, der nur auf mir rumhackt, dieses aber allen so, daß man ihm nichts nachweisen kann, denn es sind alles Aufgaben, die mit dem Dienst konform sind! Ich habe vor 3 Jahren etwas aufgedeckt, welches verboten ist, d.h. es sind von einem bestimmten Sportplatzwart Sachen gemacht worden, die nicht erlaubt sind! Dieser hat Gelder angenommen und nebenher auch noch eine andere Tätigkeit ausgeübt. Dieses teilte ich meinem Chef mit und seitdem werde ich von ihm nur noch für Hilfsarbeiten eingeteilt. Im Jahre 2008 wurde ein Sportplatz frei, da der Sportplatzwart in den Vorruhestand gegangen ist und ich habe mich dafür beworben, jedoch wurde ein neuer Mitarbeiter ( Wiedereinsteiger von Asklepios) eingestellt und bekam diesen Platz als feste Vertretung und ich bekam die Ablehnung ohne Begründung! Nun habe ich mich wieder für einen Sportplatz beworben, da im Oktober der dortige Sportplatzwart auch in den Vorruhestand geht und ich bekam wieder eine Ablehnung mit der Begründung der Platz werde nicht mit einer neuen Stelle besetzt, da der Sportplatzwart ja in den Vorruhestang ginge. Es ist also genau wie auf dem anderen Sportplatz, wo der Asklepios Einsteiger als feste Vertretung ist! Ich verstehe ja wenn die Stelle nicht fest besetzt wird, aber als feste Vertretung ist es machbar, da der Verein von dem besagten Sportplatz es möchte, da ich dort jahrelang Urlaubs und Krankheitsvertretung war und die Anlage und auch die Menschen dort kenne und meine Arbeit habe ich dort auch immer sehr gut erledigt! Ich leide nun seit mehreren Jahren an Depressionen und bin im März 2009 im Büro des Chefs zusammen gebrochen und war sehr lange krank! Nun bin ich seit einiger Zeit wieder im Dienst und mein Chef wird immer gemeiner zu mir. Momentan setzt er mich auf 3 Sportplätzen ein, nur für die Reinigungsarbeiten der Kabinen, obwohl ein Sportplatzwart im Urlaub ist und dort niemand die Vertretung hat! Mein Chef setzt auch die Vereine unter Druck, wenn die mich anfordern, indem er sagt, wenn ihr die Anlage nicht selbst macht, dann wird diese eben geschlossen! Ich weiss nicht mehr, wass ich machen soll, denn Gespräche mit dem PR und der Schwerbehindertenvertretung haben bisher nicht zum Erfolg geführt! Ich bin nämlich zu 50 Prozent schwerbehindert, wegen eines Sprachfehlers! Was kann ich tun, denn ich möchte auch mein Ziel einen eigenen Sportplatz zu führen erreichen, denn ich habe Familie ! Ich weiss nicht mehr weiter!! Wer kann mir helfen bitte?

von familie mit kind
21.06.10 22:04 Uhr
Ob das stimmt???

-Bei Erkrankung des Kindes, darf auch die Mutter zu Hause bleiben, sofern keine andere Aufsicht in Frage kommt. Wohnt die Großmutter oder ein anderes Familienmitglied beispielweise mit im Haus bzw. in unmittelbarer Nähe oder ist der Ehegatte arbeitslos, besteht kein Recht auf eine Freistellung.-

Hallo!

Schön wäre es, wenn das oben stehende stimmen würde.
Meine Mutter oder ein anderes Familienmitglied wohnt nicht im Haus oder unmittelbarer Nähe, mein Mann ist nicht arbeitslos und ich darf nicht im Krankheitsfall meines Kindes zu Hause bleiben. Ja, 5 oder 10 Tage im Jahr. Ich frage mich für welches kranke Kleinkind das denn reicht??? Für meines und für viele andere nicht!
Ich kann mich entscheiden: entweder mein krankes Kind zu betreuen oder in einem Arbeitsverhältnis zu stehen und Geld zu verdienen. Beides geht nicht. Ich bin so traurig!
(Welche intelligente Frau möchte da noch Kinder haben??? )

von elefant
01.07.10 16:43 Uhr
mit krankenschein in den urlaub

Hallo,

ich bin von meinem Arzt 6 Wochen krankgeschrieben (nach Bandscheiben-OP). Mein gebuchter Urlaub (Holland) beginnt direkt nach den 6 Wochen. Mein Arzt hat mir jetzt schon gesagt das ich noch weiter Krank geschrieben werde und er mir eine Unbedenklichkeitsbescheinigung erstellt das ich während der Krankschreibung in den Urlaub fahren darf. Nun sagt die Krankenkasse, dass ich während dieser Zeit keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung habe. Ab meinem ersten Urlaubstag komme ich in die Lohnfortzahlung. Wer kann mir hier weiterhelfen?
Gibt es ein Gesetz wo man das nachlesen kann?

Bitte um schnellstmögliche Antwort.

von RaBo
04.07.10 00:10 Uhr
Nichtantreten am Arbeitsplatz

Hoffe mir kann jemand helfen. Habe leider unüberlegt mein Arbeitsverhältnis bei der Zeitarbeit gekündigt da ich dort weg wollte und eine Zusage an ner Tankstelle als Vollzeitkraft bekommen habe. Da will ich aber auf keinen Fall anfangen- da es mir absolut nicht liegt mit Geld umzugehen, das Gehalt ist absolut unverschämt (6,50 Euro Stundenlohn und ne 45 Std.Woche). Kann ich wenn ich NICHT am ersten Tag erscheine aus Krankheit, davon ausgehen dass die mir kündigen und ich dann Anspruch auf Arbeitslosengeld habe? Ich bin sehr bemüht als Bürokauffrau was zu finden- aber an der Tanke ist es absolut nichts für mich. Nur wie muss ich es

von Blume
04.07.10 21:29 Uhr
krankgeschrieben und zum Partner fahren(Fernbeziehung)

Bin krank geschrieben bis einschließl. Sonntag. Würde gerne von Freitag bis Sonntag zu meinem Freund fahren, der 140km weg wohnt.
Habe eine Überdehnung der Bänder im rechten Handgelenk,bin also nicht bettlägrig.Trage nur einen Verband,keinen Gips..

Bitte um schnellstmögliche Antwort

von Sonnenschein
05.07.10 14:50 Uhr
Krankgeschrieben und beim Partner

Ich bin seit vier Wochen krankgeschrieben, wegen psychischen Problemen, war bis dato alleine zuhause, bin ereut deswegen krankgeschrieben und würde gerne zu meinem Freund fahren der 80km weit weg wohnt.
Mein Arbeitgeber weiß den Grund der Krankschreibung nicht!
Ist das erlaubt?

Über eine schnelle Antwort freu ich mich.
Vielen Dank

von etfrieda
12.07.10 18:37 Uhr
Wie wird Krankenschein bezahlt?

Hallo,
mein Mann arbeitet als Springer und Vorarbeiter in einer Reinigungsfirma.Seit Maerz 2010 bekommt Er einen Leistungslohn genauer gesagt wird Er mit 6 Tagen a.8 Std gerechnet gesamt Stunden die Woche also 48 Std.
Sein Vorgesetzter und auch gleichzeitig ein guter Freund seit längerer Zeit ist nun der Meinung das mein Mann höchstens 6 Stunden am Tag gerechnet bekommt auf Grund seines Krankenscheines.
Es ist uns schon klar das man nach 6 Wochen nur Krankengeld bekommt von der Krankenkasse und das,das weniger ist als vorher aber bis dahin sind es noch 2 Wochen.
Frage : Wenn die letzten 3 Monate immer das selbe Geld verdient wurde darf es doch jetzt nicht weniger sein oder liege da falsch.
Würde mich freuen über eine Antwort.
Mit freundlichen Grüßen

von Andreas
15.07.10 07:49 Uhr
Krankschrieft

Hallo bin seid dem 10.07.2010 krankgeschrieben, krankschreibung geht bis zum 14.07.2010 ,am 15.07.2010 bekomme ich einen anruf von meinem arbeitgeber was nu weiterhin ist ob oder ob nicht weiter Krankgeschrieben bin habe aber erst am nachmittag einen weiteren artzt termin .
Meine frage nu dazu ab wann muss ich mich weiter krankmelden nach dem artzt besuch oder noch in meiner krankmeldung ?

von Anonyme
15.07.10 13:14 Uhr
Schwangerschaft und krankschreibung

hallo!!!
ich bin schwanger und jetzt für 6 wochen krankgeschrieben, also bis zum beginnt meiner Mutterschutz weil mein Muttemund geöffnet ist. Wie geht's bei mir mit dem Lohnfortzahlung?muss meine Arbeitsgeber mich weiterhin bezahlen,oder meine Krankenkasse?

von anne
17.07.10 12:16 Uhr
Evtl. Ablehnung einer Kur Bzw. Reha

Hallo,
kann der Argeitgeber eine Kur bzw. Reha nicht bewilligen oder ablehnen mit der Begründung z. Z. nicht möglich wegen Personeller Unterbesetzung wegen Krankheitsfälle im Hause?

von Anonym
23.07.10 23:15 Uhr

Hallo ,
ich habe mir die Hand gebrochen. und bin krankgeschrieben.arbeite als Krankenschwester im Pflegeheim.
Meine Frage ist kann ich zum Friseur gehen?
Weil zum monatlichen Teamgespräch in der Arbeitstelle soll ich auch anwesend sein. Wo ich auch gerne hingehen werde.

Mit Freundlichem Gruß

von Unbekannt 1
02.08.10 21:22 Uhr
Unbezahlter Krankenschein

Hallo ,
ich heute meinen neuen Job an fangen aber leider bin ich seit dem Wochende krank geworden . Ich sollte morgen meinen Vertrag unterschreiben . Ich habe dann nach dem Arzt termin meinen Chef angerufen und er meinte zu mir das die Firma die ersten 4 Wochen bezahlt wenn man Krank ist ich sollte mich mit meiner Krankenkasse in verbindung setzten .
Jetzt wollte ich mal nach fragen ob das Rechtens ist ??
Mit freundlichen Grüßen

von Princess
04.08.10 20:46 Uhr
4 Wochen krank

Hallo
war 14 Tage im Urlaub und bin dann krank geworden. Mein Arzt hat mich für 4 Wochen krank geschrieben(liegt also noch unter dem Krankengeld) .jetzt geh ich wieder arbeiten aber fit bin ich gar nicht(Depressionen) wenn ich also jetzt 1-3 Tage gehe und erneut zusammenbreche fangen die 6 Wochen dann wieder von vorn an???

von jobgeber
16.08.10 20:23 Uhr
Jobsicherung für den Arzt

Hallo, wenn ich den Großteil der Kommentare richtige interpretiere, sichern sich viele Ärzte ihren Job durch Krankschreibungen, die die Krankgeschriebenen auch noch in berufliche Zweifel treiben. Wenn ein Arbeitnehmer ernsthaft erkrankt ist, z.B. Bandscheibenvorfall, fragte er sich mit Sicherheit nicht, ob er Schifahren kann, außer er hat auch noch die Faulenzia.

von 123
13.09.10 15:19 Uhr
Fern-Beziehung 10 Tage Krank geschrieben.

wegen Grippe darf ich zur meiner Lebensgefährtin

fahren ? 80 km Entfernung.

von Gast
16.09.10 17:01 Uhr
Fern-Beziehung

Bin leider kein Profi, aber denke bei einer Grippe würde ich zuhause bleiben. Ausser man hütet bei seiner Lebensgefährtin auch das Bett...schwierige Frage...

von Trucker61
12.10.10 12:40 Uhr
Fachlehrgang trotz Krankschreibung

Vor längerer Zeit habe ich mich für einen Fachlehrgang angemeldet. Jetzt bin ich leider krankgeschrieben und der Lehrgangsbeginn fällt genau in diese Zeit. Darf ich trotzdem diesen Lehrgang besuchen? Wenn nicht, würden Stornogebühren in Höhe von Euro 760,00 für mich anfallen!
Krankheit: Divertikulitis. Mache z.Zt. eine Tablettentherapie.
MfG

von Susi
14.10.10 18:31 Uhr
ich weis nicht was ich machen soll...

Hi,
Ich bin schon ein Jahr und 3 Monate in einer Firma.
Ich arbeite sehr schwer und ich meine physisch.
habe schmerzen in den Händen und war schon vor 2 Wochen eine Woche lang krankgeschrieben worden.
Heute arbeite ich wieder und mein Boss ist sehr gut zu mir, giebt mir eine leichtere aufgabe...
Ich bin jetzt schwanger geworden es ist mir alles zu schwer geworden... was soll ich tun? Ich habe noch 2 Kinder zu Hause: 9 und 5 Jahre und glücklich verheiratet
Hilft mir bitte mit einen guten Rahtschlag...
DANKE

von lina
21.10.10 21:59 Uhr
Hangelenk rechts

Habe mit privat am 1o.1o.1o einen handgelenkstrümmerbruch zugezogen, der operativ versorgt wurde. bin jetzt erst mal für 3 wochen krankgeschrieben, laut dem arzt wird es mindestens 6-8 wochen dauern bis ich wieder arbeiten kann. meine frage was ist jetzt erlaubt, was nicht,
z. b. frisöbesuch, einkaufen mit begleitung ( kann nicht auto fahren wohnen auf dem lande, keine geschäfte im ort, wenig busverbindungen), spazieren gehen, auf geburtstage von verwandten bzw freunde gehen, ein konzert (sitzplatz) besuchen, ist aber ca. 5o km entfernt, trage eine gipsschiene oder muß man sich in der wohnung verschachteln, damit man depressiv wird. bin ein sportlicher und 1o stunden arbeitender mensch und mir fällt jetzt schon die decke auf den kopf. arbeitgeber ist in direkter nachbarschaft 5 km entfernt, also der ort wo wir einkaufen usw.
vielen dank für die antwort im voraus
lina

von Angie
08.12.10 12:18 Uhr
Arbeitsunfähigkeit

Ich bin momentan arbeitsunfähig. Darf ich auf den Weihnachtsmarkt gehen? Ich gehe kaum raus, da ich mich nicht traue, gesehen zu werden. Was darf ich eigentlich, wenn ich au bin alles? Ich würde auch gern einmal in die Therme gehen. Ich habe Depressionen.

Gruss Angie

von Jana76
10.12.10 19:51 Uhr
Was ist im Krankenschein erlaubt?

Hallo,

ich habe eine eitrige Nebenhöhlenentzündung. Starke Kopfschmerzen und in Schüben Fieber. Mit dieser Erkrankung war ich bis Freitags krankgeschriebe. Es ging mir dann besser und am Wochenende war ich in einem Einkaufzentrum, in dem Glauben Montag wieder arbeiten zu gehen. Sonntags haben dann Ohrenschmerzen eingesetzt und ich hatte wieder Fieber. Ich wurde dann Montags erneut krankgeschrieben und habe ein stärkeres Antibiotikum erhalten. Dieses habe ich vom Kreislauf nicht gut vertragen. Um schnell gesund zu werden bin ich nicht zum Arzt oder habe es abgesetzt sondern habe, um nicht alleine zu sein, viel Zeit bei einer Freundin verbracht. Jetzt haben mich dort Kollegen und Kunden gesehen und dieses mit "dummen" Kommentaren belegt. Drohen mir arbeitsrechtliche Folgen?

Danke für eine schnelle Antwort

von Sara
06.01.11 17:19 Uhr
Darf ich eine Fortbildung besuchen

Ich habe mir vor ca 3 Wochen das Fußgelenk gebrochen und vorrausichtlich werde ich noch weitere 3 Wochen krankgeschrieben. Zur Zeit laufe ich mit Gehhilfen.Ich würde gerne nächstes Wochenende eine Fortbildung besuchen,dort muss ich nicht laufen nur zuhören oder schreiben. Der Ort der Veranstaltung ist in der Nähe meines Wohnortes.
Meine Frage darf ich diese Veranstaltung besuchen, trotz Krankschreibung? Danke für eine schnelle Antwort

von Beanie
10.01.11 15:21 Uhr
Krankmeldung fern der Heimat

Ich war am Wochenende zu Besuch bei meinem Freund (200km) von der Heimat und dem Arbeitsplatz entfernt, und bin auch dort zum Arzt gegangen, der mich wg. V.a. Bandscheibenbeschwerden jetzt eine Woche krank geschrieben hat.
Jetzt bin ich ja immernoch bei meinem Freund, da ich nicht in der Lage war alleine nach Hause zu fahren, und er keinen Führerschein hat. Muss ich jetzt schauen dass ich irgendwie nach Hause komme, oder ist es erlaubt, dass ich in der Zeit bei meinem Freund bleibe? Bin auch von hier aus Krankgeschrieben worden.
Über eine Schnelle antwort würde ich mich freuen.

von Diana
28.01.11 11:12 Uhr
Krankenschein bei Kind-krank

hallo, die aok sagte mir, dass man keine kopie des krankenscheines beim arbeitgeber abgeben muss, wenn es sich um das kind handelt (bei diesen krankscheinen gibt es ja nicht einmal ein´durchschlagsblat...). nun for´dert der arbeitgeber aber unbedingt eine kopie. die reiche ich ja auch gerne nach, ich würde nur gern wissen, wer hier recht hat...... danke.

von Bernd Wissing
28.01.11 17:08 Uhr
Börn Aut

Von Beruf bin ich Kraftfahrer.Seit 17 Monate am krankfeiern.Meinen Beruf darf ich von Arztlicher Seite nicht mehr ausüben. Ich müßte jetzt die Kündigung haben.Mein Arbeitgeber weigert sich.Was muß ich tun um keine Sperre zu bekommen.Beim Arbeitsamt war ich noch nicht.Ich bin62 Jahre und will wieder arbeiten.
Meinen Arbeitgeber will ich persöhnlich nicht Kontakt aufnehmen,sonst fall ich wieder in ein tiefes Loch! Nur alles schriftlich.
Können sie mir da helfen! Danke.

von mini
28.02.11 08:45 Uhr
Krank an freien Tagen

Ich bin seit Donnerstag krank geschrieben bis einschließlich Montag, am Sa. So. und Mo. hätte ich laut Dienstplan aber freie Tage wie verhält es sich hier mit der Krankschreibung, fallen die freien Tage weg und Zählen als Krank oder hätte ich mich für diese Tage nicht Krank schreiben lassen müssen. auf eine Antwort würde ich mich sehr freuen Danke

von Danie-Kleine
28.02.11 21:28 Uhr
Krankschreibung trozt fernbeziehung

Hallo ich habe mal ne frage?ich wahr bei meinen freund und ich wahr auch eine woche krankgeschrieben ich wahr nicht bett legerisch ich hatte grippe aber kein fieber nur husten kopfweh und schnupfen.was darf ich machen mit krankenschein.Ich würde mich auf eine antwort freuen danke

von Helene
11.04.11 18:00 Uhr
Urlaub trotz Krankschreibung

Ich bin seit Wochen Krankgeschrieben(Bandscheibenvorfall) und nach
Gesprächen mit meinem Arzt, werde ich auch weiterhin krankgeschrieben werden. Darf ich trotzdem in Urlaub fahren? Wenn ja wie lange?

von Uma2rman
12.04.11 19:39 Uhr
Kündigung während Lrankheit in der Probezeit

Hallo! Bin fassungslos und bitte um Ihre Hilfe.Ich bin seit 4 Wochen krankgeschrieben, alle Krankmeldungen habe ich per Einschreiben rechtszeitig geschickt. Nach 4 Wochen wollte ich schon zu Arbeit gehen, aber dann festgestellt dass ich einige wichtige Untersuchungen machen muss ( wie MRT ) und d.h noch eine Woche krankgeschrieben.In dieser Woche hane ich am 2. Tag eine Kündigung durch Zustellung derBoten( nicht persöhnlich, sondern in Briefkasten reingeschmiesen) bekommen. Es wird mir eine Kündigungsfrist von 2 Wochen gegeben bis zum 26.04.11,es sind aber 2 Tage die nicht zu Arbeizstagen zählten, wurden aber in 2 Wochen inkludiert.Also weiß ich nicht ob diese Kündigung rechtswidrig ist und was ich an meiner Stelle vornehmen muss. Bitte um Ihren Rat. Danke!!!

von 4me
14.04.11 20:33 Uhr
private fortbildung trotz krankschreibung?

Hallöchen! :-) ich bin d habe derzeit krank geschrieben. würde gerne eine fortbildung besuchen, die nicht vom arbeitgeber bezahlt wird? sie findet ca 100 km vom wohnort statt. darf ich diese besuchen?

von morga
18.04.11 16:10 Uhr
Während des Arbeitstages rückwirkend krankgeschrieben

Hallo,

habe da mein eine pure rechtliche Frage. Anfang April war ich für eine Woche krank geschrieben.
Ich war montags ganz normal zur arbeit gegangen (Arbeitszeiten von 8-16:30h inkl. 30min Pause). Während diesem Arbeitstages -der Montag- bin ich so erkrankt, dass ich es nicht mehr aushielt (hab mich schon die Woche vorher mit einer Blasenentzündung rumgeschlagen). Ich bin ca. 2 std. ehr gegangen -mit Erlaubnis vom Chef-, um zum Arzt zu gehen.
Der Arzt hat mit nun "rückwirkend" für diesen gearbeiteten Montag bis einschl. Freitags krank geschrieben.
Wie verhält es sich nun mit den 6 schon geleisteten Arbeitsstunden des 1. Krankheitstages? Kann ich diese als Überstunden anrechnen lassen oder sind die für die Katz. Wie sieht es da rein rechtlich aus?

Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
morga

von Sarah
25.04.11 14:40 Uhr
Krank wärend freier Tage

Lieber Leser,

Ich bin Angestellte in einem Hotel bei einer Arbeitszeit von 40Std/Woche.
Unsere Öffnungszeiten sind 7 Tage/ 24 Std. Meine 2 freien Tagen verteilen sich auf die 7 Tage Woche, Samstage und Sonntage sind selbstverständlich ganz normale Arbeitstage. Mein Fall:

Montag, Dienstag und Mittwoch habe ich gearbeitet
Donnerstag und Freitag hätte ich frei gehabt und
Samstag und Sonntag wieder Dienst.
Am Mittwoch nach der Arbeit bin ich zum Notfallarzt (Bandscheibe). Dieser hat mich die restliche Woche krankgeschrieben
(Donnerstag-einschl. Sonntag).
Was passiert nun mit meinen zwei freien Tagen? Sind die einfach weg oder durch ersetzen der Kranktage gut zuschreiben?

Ich danke herzlich für Ihre Mühe und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

von AS
09.05.11 16:06 Uhr
Krank

Hallo!
ich habe mal eine frage, ich arbeite im pflegedienst und hab mich halt so stark verhoben das ich probleme mit meiner bandscheibe habe bin auch schon eine weile krankgeschrieben meine Arbeitgeberin macht ständig druck mit indirekten drohungen zwecks kündigung und so zu dem kommt noch dazu das ich halt alleine lebe und echt probleme habe mir selber zu helfen mit meiner hausärztin hatte ich gesprochen ob ich in der krankschreibung zu meinen eltern fahren könnte die mir dann helfen sollten bzw.würden und meine Arbeitgeberin verbietet es mir mein wohnort zu verlassen,meine frage darf sie das ????Bitte um Antwort Danke

von Anonym
27.05.11 12:02 Uhr

hallo,habe da mal ne frage.bin seit 3 monaten krangeschrieben wegen thrombose das heiß kann nicht lange sitzen lange stehen nicht lange laufen wobei lklaufen ja gut ist wegen der thrombose meine frage darf ich trotz dessen heiraten gehen..lg

von Krabbe12
30.05.11 16:16 Uhr
Klausuren nachschreiben müssen trotz Krankschreibung, sonst

Hallo,
mache eine Ausbildung zur Altenpflegerin auf der OKS ( Privatschule). Bin durch Schulter-OP bis Ende Juni krankgeschrieben. In der Schule fehlen mir 4 Klausuren die ich nur noch an 2 bestimmten Terminen im Juni nachschreiben kann, sollte ich nicht erscheinen läuft es unter "nicht geleistete Arbeit" und ich bekomme pro nichtgeschriebene Klausur eine 6. Hallo ich bin krankgeschrieben!!!!!!
Kennt sich jemand mit dem Schulrecht aus? Ist es erlaubt 6en zu vergeben, weil man aus gesundheitlichen Gründen die Klausuren nicht schreiben kann?
Ich benötige wirklich ein paar rechtliche Grundaussagen, mit der schulleitung ist nämlich nicht gut Kirschen essen.
Danke für jede Antwort die mir hilft auch eventuell rechtlich gegenan gehen zu können.

von c.müller
26.06.11 22:52 Uhr
Während Kündigungsfrist in den Urlaub

Hallo. Werde diese Woche aufgrund eines besseren Jobangebots kündigen. Tja, und da ich ja nicht im neuen Arbeitsverhältnis gleich in den Urlaub kann- möchte ich dies während meiner Kündigungsfrist tun. Werde mir natürlich nicht mehr die Blöße geben und mich auf Arbeit setzen- also geh ich zum Arzt und hol mir einen Schein. Vielen Dank für die Antwort....

von rene
22.07.11 02:52 Uhr
mir wurde einfach eine 6 tagewoche angedreht

muss im monat jetzt immer an 3 wochenenden arbeiten und habe dann eins frei , ist das erlaubt das der arbeitgeber mich jetzt dazu zwingt eine 6 tagewoche zu machen obwohl ich ein 5 tagewoche im vertrag stehen habe ??? die wollen uns jetzt dazu zwingen das wir neue verträge unterschreiben in denen steht das wir 6 tage die woche arbeiten müssen , den will ich aber nicht unterschreiben , bin ich im recht wenn ich auf meinen alten vertrag poche mit der 5 tagewoche ??? und bevor ich es vergesse habe an 3 wochenenden gearbeitet das heisst ich müsste dann jetzt ein freies wochenende haben , allerding wurde ich krank , da hat mir mein chef gesagt das ich dann kein freies wochenende bekomme weil ich ja krank war , steht mir das nicht trotzdem zu ??? hatte ja schliesslich einen krankenschein
wäre dankbar für eure hilfe :)

von ElLe
28.07.11 20:55 Uhr
krank und 3Tage Ausflug

Bin schon 14 Tage krankgeschrieben und noch eine Woche dazu.Wollte 3 Tage zwischendurch verreisen darf ich das, trotz weiter Krankschreibung.

von Anonym
12.08.11 09:12 Uhr
geringfügig beschäftigt

Hallo, ich bin bis Mitte September krank geschrieben, weil ich nach Bauch-Op keine schweren Sachen heben darf. Ende August ist unser geplanter Urlaub auf einem Ferienhof in den Bergen. Wie verhält sich das bei geringfügiger Beschäftigung? Zudem wurde genau zur Reisezeit bzw. Krankheitszeit eine Teambesprechung angesetzt. Müsste ich hier teilnehmen? Urlaub war zuvor schon mit Arbeitgeber abgesprochen.
Vielen Dank!!

von Jagdgott
11.09.11 20:29 Uhr
trotz Krankschreibung in Urlaub fahren

Meine Frau wurde im Juni an zwei Bandscheiben operiert und befindet sich jetzt zur REHA . Der dort behandelnde Arzt hat jetzt schon gesagt das
es auf absehbarer Zeit keine Gesundschreibung geben wird.
Aber in den Urlaub würde wir auch gerne fahren . Geht das und was muß beachtet werden.

Vielen Dank

von Herbststurm
15.09.11 14:37 Uhr
Reise gebucht und jetzt krankgeschrieben

Hallo,
im Januar haben meine Frau und ich eine viertägige Flugreise nach Rom gebucht. Leider bin ich krankgeschrieben, würde aber trotzdem gerne am 30.09.11 fliegen.
Darf ich trotz Krankschreibung fliegen.
Beidseitige Schulterschmerzen, ab und zu leichter Drehschwindel . Warscheinlich psychosomatisch. Ärzte wissen sich keinen Rat mehr.
Vielleicht ist eine "Luftveränderung" mal gut ?

von timo 1299
25.09.11 01:29 Uhr
Alkohol und krang geschrieben

Ich bin Krankgeschrieben seit drei wochen und bin noch zwei Wochen Krankgeschrieben. Mir sagen meine Eltern das ich nicht länger draußen sein darf wie 22:00 Uhr und dabei auch ein par Bier trinke. Darf ich das??? Oder haben meine Eltern recht?

von bantleon
15.10.11 09:56 Uhr
Hand gebrochen und will auf eine Messe

hallo
ich bin für drei Wochen krank geschrieben ,ich habe mir hand gebrochen, darf ich trozdem mit meine Frau eine Messe besuchen

von didi
26.11.11 18:39 Uhr
Weihnachtsgeld

Hallo,
ich bin seit Ende Januar 2011 bis auf weiteres krankgeschrieben.
Mein Weihnachtsgeld ( 13. Monatsgehalt ) bekomme ich seit 16 Jahren.
Kann der Arbeitgeber die Zahlung o.w. kürzen oder sogar ganz streichen ?

von nici
15.12.11 12:00 Uhr
krankgeschrieben und zum zweitwohnsitz gefahren

hey,
ich bin in der ausbildung und habe eine eigene wohnung. da ich jetzt noch bis zum 20. krankgeschrieben bin, bin ich zu meinen eltern gefahren um mich besser schonen zu können. meine arbeitskollegin hat mich gefragt ob ich zu meinen eltern gefahren bin oder in meiner wohnung sitze und ich habe ihr die wahrheit gesagt. kann ich gekündigt werden? ich meine es ist ja mein zweitwohnsitz und nicht irgendeine Freundin die ich besuche. danke für antwort

von sego
19.12.11 19:23 Uhr
lange gebuchter urlaub und jetzt längere zeit krank

habe schon lange eine reise gebucht soll mitte januar starten bin jetzt aber seit november bis anfang märz krankgeschrieben!! was is mit meinem urlaub?? kann ich flegen? was muss ich beachten (Krankenkasse, Arzt, Arbeitgeber)???

von Maria
01.01.12 21:38 Uhr

Nabend,
Ich bin auszubildende in einem Einzelhandelsgeschäft, hatte eine nasennebenhöhlenenzündung und wurde daher vom artz krank geschreiben. Als ich meine krankheit auskurriert hatte bin ich natürlich wieder zur arbeit gegangen, jedoch durfte ich mir von meinem chef anhören, das man arbeiten kann obwohl man krank geschrieben ist mit einer bemerkung das er auch immer trotz krank schreibung zur arbeit kommt.. ich habe eine mittelohren enzündung, habe schmerzen und ein gelben schein gehe allerdings arbeiten. Die mitarbeiter sagen ich sehe krank aus ich soll zu hause bleiben, mein chef jedoch sagt mir jeden Tag oh sie sehen ja ma wieder frisch aus heute und solche faxen .. was kann ich machen bzw. was ollte ich machen?!

von Guli
06.01.12 23:32 Uhr
Kur genehmigt Arbeitgeber macht probleme

Meine Frage ich leide an rücken/knieschmerzen habe eine Kur beantragt weil ich Mutti von 2 Kindern bin kann ich die therapien nicht wahrnehmen deshalb meine Tochter hat auch ADHS und sie hat auch eine Kur genehmigt bekommen wir haben auch jetzt eine Klinik gefunden geeignet für uns beide habe auch ein Termin zum 28 .03.20012 zum Osterferien weil wegen Schule ich habe meiner Heimleiterin die Bestätigung abgegeben arbeite im Altenheim 1woche im Monat in Nachtwache seit 6 Jahren also sie sagte zu mir ich hätte ihr schon wo ich überlegt habe eine Kur zu machen ihr Bescheid sagen sollen und sie müsse zu erst geschâftsleitung fragen ob ich überhäuft genehmigt bekomme ich sagte das ich dies nicht Wüste ich zu erst auf eine Bestätigung abwarten wollte und habe ihr auch angeboten die Woche wo ich in Kur bin und eigentlich arbeiten muss vor zu arbeiten für jemanden einspringen urlaubsvertetung ect.in Nachtdienst haben die überhaubt das recht mir dies nicht zu genehmigen weil es sind ja bis dahin über Monate noch oder muste ich das früher sagen denen bitte um antwort wie muss ich vorgehen oder denen sagen wenn die nein sagen bitte um Antwort danke für ihre Bemühungen .

von Molle
25.01.12 11:27 Uhr
arbeitsunfähig - im Anschluß Urlaub

Hallo, ein Mitarbeiter ist bereits die 5. Woche arbeitsunfähig geschrieben - bis zum Freitag. Gleich im Anschluß, also ab drauffolgenden Montag, beginnt sein bereits genehmigter Urlaub. Darf der Mitarbeiter aus Krankheit gleich in Urlaub gehen oder benötigt er dafür erneut die Genehmigung des Arbeitgebers. Gibt es da eine gesetzliche Regelung? Für eine Antwort danke ich vorab....schönen Tag...lg Sylvia

von Molle
27.01.12 09:00 Uhr
Arbeitszeitkonten

Hallo, bei uns im Betrieb gibt es für den Bereich der technischen Mitarbeiter Kurzzeit-AZK. Es gibt darüber keine Betriebsvereinbarung. Darf der AG bestimmen, dass künftig erst Urlaubstage abgebaut werden, vor Abbau aus dem AZK? (Das AZK ist vor ein paar Jahren mdl. vereinbart auf Ansammlung von 40 Std. eingeführt worden). Darf der AG einseitig, ohne Mitbestimmung des BR`s bestimmen, dass der Urlaub vorzuziehen ist? Grund: Reduzierung der Rückstellungssummen für nicht genommenen Urlaub am Jahresende. Für eine Antwort danke vorab, Gruß Sylvia

von COOK
30.01.12 22:00 Uhr
Zoro

war vom 08.03.2011 - 15.01.2012 krank geschrieben und dann anschließend vom 16.01.2012 - 12.02.2012 wegen einer anderen krankheit krank geschrieben! Wer muß den Lohn bezahlen die Krankenkasse oder der Arbeitgeber?????

von Mutti
15.02.12 17:13 Uhr
Abmahnung wegen nicht meldens ?

Hallo, meine Kollegin bekam eine Abmahnung weil Sie sich aus dem Krankenstand nicht beim Chef tel. gemeldet hat, um bescheid zu sagen das Sie wieder arbeiten kommt.
DAS IST DOCH KEIN GRUND FÜR EINE ABMAHNUNG - ODER ?

Danke für Eure Erfahrungen.

von ich
22.02.12 12:23 Uhr
Arbeitszeit

Hallo!
Ich habe eine 5-Tage Woche.Da wir auch Samstags geöffnet haben gehe ich jede 2.Woche Samstags arbeiten.Habe aber dafür Mittwochs frei.Nun bin ich von Montag bis Freitag krank geschrieben.Wäre am Samstag dran mit arbeiten.Muß ich dann arbeiten oder nicht?
Danke im Vorraus!

von ich
25.02.12 11:51 Uhr
Arbeitszeit

Schade hatte gehofft hier eine Antwort zu bekommen--aber anscheinend bekommt hier niemand mehr eine Antwort.
Wirklich schade.

von SIMONA
07.04.12 00:47 Uhr
HALLO

Ich bin gestern ( DO) krankgeschrieben BIS sam (HEUTE) aber nur halt diesen einen tag und würde gerne wissen wollen ob ichHEUTE ABEND ab 22 uhr wieder raus darf?? I
ich bin der meinung man darf ab 22uhr wieder raus kann das sein??
ich wollt gern nämlich feiern gehen heute abend nur die frage ist ob ich das darf???

von ella
17.04.12 12:43 Uhr
frei

Hallo
Ich bin im hotelgewerbe und bis Donnerstag krankgeschrieben , steht mir für freitag samstag und sonntag noch ein Tag frei zu ?

danke mfg

von genesis
14.05.12 12:01 Uhr
krank und chef macht zicken...

hallo, ich hatte 2010 einen arbeitsunfall ich stürzte aus ca. 1 mtr höhe auf die kante einer eisenplatte.im kkh konnte man nicht viel feststellen. nur soviel mein knie war doppelt so dick und ich konnte es nicht mehr bewegen. nach dem krankfeiern ging ich einige monate wieder arbeiten.
auf der arbeit rutschte ich auf einer eisenstufe weg und knallte wieder auf das op-bein und das linke war von fuß bis zur kniescheibe aufgerissen.das rechte tat wieder höllisch weh. ich wurde operiert und fiel weiterhin aus. danach ging ich wieder arbeiten und nach einiger zeit kamen die schmerzen wieder. seitdem nehme ich 3xam tag starke schmerzmittelnun hat mich mein arzt und othopäde bis freitag krank geschrieben und mein personalchef machen randale. was kann ich tun, mein betriebsrat meinte ich müsse nicht zu einem gespäch zum chef, da ich lt. doc mein bein hochlegen soll.und wenn ich gesund bin gern mit betriebsrat zu einem gespräch komme.
wäre toll eine aussagekräftige antwort zu erhalten...
danke mfg peter

von Marki
10.11.12 13:21 Uhr
Abmahnung trotz Krank geschrieben

hallo, ich bi wegen Mobbing jetzt schon 6 Wochen krank geschrieben, jetzt habe ich eine Abmahnung erhalten, das ich mich nicht mehr weiter bei meinem Arbeitgeber krank gemeldet habe. der Arbetgeber weiß aber das ich jetzt Krankengeld erhalte. Darf er mir deswegen eine Abmahnung zusenden?

von Riddler
19.03.13 16:41 Uhr
was der Arbeitgeber möchte und was der Arzt nicht darf.

Hallo,

Ich habe folgende Frage: mein Arbeitgeber verlangt von seinen Arbeitnehmern eine Krankschreibung ab dem ersten Krankheitstag, das wäre ja kein großes Problem wenn man beim Arzt noch ab selben Tag einen Termin bekommen würde (dies ist allerdings nicht immer der Fall und an Montagen wie wir alle wissen besonders schwierig) wenn man nun am nächsten Tag einen Termin bekommt oder einfach so vorbei kommen soll steht man auch schon vor dem nächsten Problem: der Arzt darf einen eigentlich nicht Rückwirkend krankschreiben. Wenn er dies nach stundenlanger Wartezeit (3) und trotz festgestellter schlimmer Seitenstrangangina nicht macht hat man das große Los gezogen. D.h. entweder auf zum nächsten Arzt und alle abklappern oder wegen dem einen Krankheitstag eine Abmahnung vom Arbeitgeber erhalten. Tolle Auslegung der Gesetze die den Arbeitgebern das Recht einräumt ohne begründung keinerlei Karenztage zu zulassen.

Gibt es da keine Absicherung für Arbeitnehmer?

von Arbeitgeber
12.04.13 11:05 Uhr
Frei im Dienstplan und dann Krank

Ich bin Arbeitgeber und weiß, dass meine Angestellten, wenn sie im Dienstplan für "frei" eingeteilt sind und dann Krank werden, dieser freier Tag verfällt. gleichzusetzten mit einem Angestellten, der von Montag bis Freitag arbeitet und am Wochenende krank ist, der hat schließlich auch keinen Erstatzanspruch für sein "krankes" Wochenende.
Nun werde ich aber ständig gefragt, ob es dafür eine Rechtsgrundlage gibt. Gibt es diese? und wenn ja, wo finde ich sie? Hab im Internet schon gesucht, aber leider immer nur Foren gefunden, in denen darüber diskutiert wurde.

von Nicky28
27.04.13 23:52 Uhr
Arbeitsunfähigkeit s Bescheinigung aber Chef möchte die nich

Habe am 23.4 meinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben aber mündlich vor Unterschrift des Vertrages Ihm mit geteilt das ich 2 Tage Ausfallen würde er gab des Oki bekomm ich irgendwelche Schwierigkeiten weil ja die 3 Monatige Probe läuft muss ich eine Kündigung befürchten?

von Jaqueline
26.06.13 16:53 Uhr
Krankes Kind

Hallo,
meine Mutter arbeitet als Sekräterin bei einem Steuerberater, gestern ist meine 7-jährige Schwester erkrankt, sie übergibt sich und hat starke Magenkrämpfe, Fieber und alles was dazu gehört, ihr Chef versteht das alles nicht und meine Mutter befüchrtet das sie gekündigt wird wenn sie sich Frei nimmt. Ausserdem ist es so dass kein anderer auf meine Schwester achten kann, da mein Vater selber berufstätig ist und die Verwandschaft weit entfernt wohnt und auch berufstätig ist. Meine frage ist ob es rein rechtlich erlaubt ist meine Mutter in so einem Fall zu kündigen?

von Krank
17.10.13 11:27 Uhr
Berufliche Fortbildung

Hallo,
ich bin erkältet und bin vom Donnerstag bis einschließlich Montag krank geschrieben. Am Samstag und Montag abend habe ich meine berufliche Fortbildung (ich arbeite Vollzeit vom Mo bis Fr). Mein Arbeitsgeber zahlt 70% für die Schule. Darf ich dahin gehen, obwohl ich krank geschrieben bin?

von blöde Situtation
18.10.13 22:48 Uhr
Bitte um Hilfe

HALLO,
ich habe grade ein Problem!
Ich bin bereits seit 2 Wochen wegen Nasennebenhöhlenenzündung und ständigem Fieber krankgeschrieben. Ich werde am 28.10 also sprich übernächste Woche operiert. Nach der Op werde ich ganz sicher 5- 6 Wochen Krankgeschrieben-da ich sicher Arbeitsunfahig sein werde. (arbeite im Kindergarten).
JETZT zu meinem PROBLEM:
Ich kann einafch die nächste Woche noch nicht arbeiten gehen, da ich noch überhaupt nicht fit bin und für die Op gesund sein muss. Ich möchte die ganze nächste Woche gerne meinen Resturlaub und Überstunden nehmen, damit ich somit diese Zeitspanne von den & Wochen unterbreche-damit ich auch noch vom AG weiterhin bezahlt werde.
IST DIES DENN MÖGLICH?? Es wäre ja im Prinzip so, als wäre ich arbeiten-" blos dass ich krankgeschrieben bin"

KANN MIR JEDMAND INFORMATIONEN GEBEN?

DANKE

von nick name
27.11.13 22:56 Uhr
kind krank

Mein kind 2 Monate ist krank geworden und meine Frau hat kein Auto. Darf ich in dieser Situation zu hause bleiben bzw das kind zum arzt fahren der nicht im selben Ort ist (kleines Dorf) sondern 8 km entfernt.
Danke für eine schnelle Antwort

von unwissend
05.12.13 14:24 Uhr
OP-Krank

eine Arbeitnehmerin hat einen OP-Termin - im Terminbuch sich als Krank eingetragen - dieses aber mit dem Arbeitgeber nicht besprochen - jetzt soll sie eine Abmahnung erhalten - ist das rechtens?

von sascha23
13.03.14 15:40 Uhr
im Urlaub krank geworden

Es ist nur ein Beispiel...

Wenn ich Urlaub habe und ich werde krank muss ich das der Firma melden?
Mir geht's um das das ich nicht schon wieder krankenstand gehen will sodass die ich meinen Urlaub als krankenstand nutze damit die Firma dadurch keinen Schaden erleidet das ich krank bin
Ich würd dann ganz einfach zum Arzt gehn und mich krank melden und der Firma nichts sagen weil ich doch Urlaub habe. Ist das möglich mir sind sogesehen der verlorene Urlaub egal.

Danke im voraus :)

Gilt aber für Österreich :)
Falls das wichtig ist

von Benito
18.04.14 01:12 Uhr
Kündigung wegen schulterproblem

Ich 28 jahre arbeite seit 13 jahren in einem grossen unternehmen migros . Seit 5 jahren habe ich schulterprobleme mein chef will mich kündigen ich fehlte kein einzigen tag wegen der schulter er meint ich sei ein risiko darf er das ?


Danke für di baldige antwort
Gruss beni

von Adele
18.05.14 10:50 Uhr
Krankschreibung

Hallo ich bin Rentner und arbeite noch als Springer in einer Reinigungsfirma, wie sieht es nun mit der Zahlung bei Krankheit aus und wie viel Urlaub steht mir zu. würde mich über ernst gemeinte Antworten sehr freuen.

von manana
28.05.14 11:49 Uhr
unnötige Krankschreibung

Was kann ich als Arbeitsgeber machen wenn Mitarbeiter sich krank schreiben lässt wo er nicht arbeiten geht .

z.B; Mitarbeiter will von Mi-so nicht arbeiten lässt sich sie tage aber Krankschreiben .

Muss ich die Krankschreibung annehmen ob wohl er nicht arbeiten ist und das frei willig !

von schnegall
25.08.14 18:16 Uhr
krankgeschrieben

Hallo
Ich bin von Montag bis Mittwoch krankgeschrieben und laut Dienstplan hätte ich am Donnerstag frei. Ach und ich habe nur eine 4 Tage Woche bleibt der freie Tag bestehen oder nicht?
Hoffe mir kann jemand weiterhelfen!
Danke lg