Weitere Artikel
Verbraucherzentrale Baden-Württemberg

Urteil: Fitness-Studiokette Easy Sports darf Preise nicht erhöhen

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg verklagte die Fitness-Studiokette easy Sports Freizeitanlagen GmbH wegen verbraucherunfreundlicher Klauseln vor dem Landgericht Tübingen. Dieses befand neun Klauseln für rechtswidrig und damit unwirksam. Eine davon sollte jährliche Steigerungen der Mitgliedsbeiträge in Höhe eines Preissteigerungsindex ermöglichen. Das von der Verbraucherzentrale erstrittene Urteil schützt die Mitglieder nun vor diesen unzulässigen Preiserhöhungen.

easy Sports Freizeitanlagen GmbH ist eine der großen Fitness-Studioketten. Sie betreibt jedoch nicht nur in ganz Deutschland Studios, sondern auch in Österreich und in der Schweiz. An die Mitglieder verschickte das Unternehmen in der Vergangenheit mehrfach Schreiben, in denen eine zusätzliche Abbuchung aufgrund der Allgemeinen Geschäftsbedingungen angekündigt wurde. Betroffene suchten Rat bei der Verbraucherzentrale. 

„Wir waren der Ansicht, diese Klausel benachteiligt Verbraucher“, erklärt Dunja Richter, Juristin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Zum einen gibt sie ihnen keine Möglichkeit, den Preissteigerungsindex anhand irgendeiner Grundlage auf dessen Richtigkeit zu überprüfen. Zum anderen bleibt völlig unklar, wann genau eine jährliche Anpassung erfolgen soll“. Geschäftsbedingungen, die Verbraucher unangemessen benachteiligen, sind unwirksam. Folge davon ist, dass sich easy Sports auf diese Klauseln nicht mehr berufen darf – das Unternehmen darf keine Abbuchungen mehr aufgrund des Preissteigerungsindex vornehmen. 

„Werden weiterhin gegenüber dem Vertragsabschluss erhöhte Preise abgebucht, sollte diesen auf jeden Fall widersprochen werden und innerhalb der Frist von 6 Wochen eine Rückbuchung des unrechtmäßig eingezogenen Betrages erfolgen“, ergänzt Richter. Ist ein Rückruf der Lastschrift nicht mehr möglich, kann die Rechtsberatung der Verbraucherzentrale prüfen, welche Möglichkeiten bestehen, bereits abgebuchte Preiserhöhungen zurück zu fordern.

(Verbraucherzentrale B.-W.)


 


 

easy
sports
abbuchung
mitglieder
prozess
gericht
fitness-studio
urteil

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "easy" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

209 Kommentare

von easy sports Mitglied
08.05.09 19:02 Uhr
Sonderkündigung?

Kann man den Vertrag mit easy sports vorzeitig kündigen aufgrund der unberechtigten zusätzlichen Abbuchungen?

von mainzer mitglied
13.05.09 10:19 Uhr
endlich

ich hatte mich schon früh wegen dieser preiserhöhung beschwert und wollte wissen auf welchen preisindex sich das bezieht.
ich habe im studio gefrag, angerufen und briefe geschrieben. nie habe ich eine antwort bekommen. in einem brief habe ich denen eine frist gesetzt, bis mir antworten sollen und gedroht bei nicht-antwort keine beiträge mehr zu bezahlen. das war vpr über 6 wochen und ich bezahle nicht mehr, aber trainiere noch. keine ahnug ob ich da rechtlich im recht bin. aber bisher haben sie auf den einen monatsbetrag, den ich nicht bezahlt habe auch nicht reagiert.

ich bin froh, dass es da so schnell ein urteil gab bzw. dass sich andere mitglieder gleich an den verbraucherschutz gewendet haben. TOP!

von hape65
15.05.09 13:36 Uhr
Urteil und Aktenzeichen

hallo,
auch ich habe ähnliche scherereien wie keine antworten auf briefe widerrechtliche abbuchungen etc, nun hab mit rechtlichen schritten gedroht . hat jemand eine ahnung was für ein aktenzeich das urteil hat wenn das im schreiben steht kriegen die sicher kalte füsse
grüße

hp

von krummbuckel
16.05.09 11:34 Uhr
Kündigungsbestätigung?

Nachdem ich mehrfach Abbuchungen zurückgewiesen und die Einzugsermächtigung widerrufen habe, kam keine Reaktion. Den Mitgliedbeitrag lt. Vertrag habe ich überwiesen. Zudem wurde noch einmal abgebucht.
Daraufhin habe ich den Studioleiter gefragt ob Easy-sports keine rechtl. Folgen befürchte und ihn auf das Urteil des Landgerichts Tübingen hingewiesen. Er war der Meinung, dass man mir jetzt kündigen würde.

Daraufhin habe ich eine "Kündigungsbestätigung" erhalten, die meinen Wunsch nach Beendigung der Mitgliedschaft per 30.04.2009 bestätigt hat. Poststempel 09.05.2009. Der Beitrag ist bezahlt bis 29.05.2009. Einen Kündigungswunsch habe ich nie geäussert.

von DieWeltIstSchlecht
19.05.09 11:03 Uhr
Recherche

Meinen Recherchen nach lautet das Aktenzeichen 4O / 15 09

Ich werde den Pressereferenten in Tübingen bitten, den Fall zu veröffentlichen und versuchen noch vorher herausfzufinden, welche Klauseln genau gestrichen wurden, wann das verhandelt wurde etc..

von Slippie
21.05.09 10:19 Uhr
Hat jemand Antwort erhalten?

Ich habe mich sofort per E-Mail mit easy Sports in Verbindung gesetzt. Recht nett formuliert habe ich gebeten, mir das Geld zurück zu überweisen.

Hat bisher noch nicht gefruchtet. Hat jemand von EUCH eine Antwort erhalten?... Dieser Saftladen widert mich echt an!

von Prianael
22.05.09 16:36 Uhr
Auch betrofffen

Ich bin auch betroffen, bei mir wurden bereits 2x in diesem Jahr diese Preisindeerhöhungen abgebucht. Am besten ist noch, dass die dies Stumpf auf den Jahresbetrag berechnen, es wurden also später dazugebuchte Leistungen (Sonnenclub) komplett für das ganze Jahr berechnet. Es wurde sogar für einige Monate 2x ein Index berechnet (einmal in 2008 und einmal in 2009). Nachdem ich dieser Abbuchung wiedersprochen und denen die Einzugsermächtigung entzogen hatte, wurde nochmal abgebucht. Nach einigen hin und her, hatte ich mich dann entschlossen eine Faust in der Tasche zu machen, und habe denen das Geld komplett überwiesen.

Aufgrund des Urteils, habe ich dies nun aber zurückgezogen, und werde den nächsten Monatsbeitrag um die beiden Preisindex Anpassungen kürzen. Dies habe ich dem Geschäftsführer dieser "Firma" auch grade per Fax mitgeteilt. Mein Vertrag läuft noch bis Ende August, danach gehe ich zum Glück in ein anderes Studio.

von Krummbuckel
26.05.09 08:46 Uhr
Antwort von E-S?

Selbst wenn die es wollten, es wäre nicht machbar. Nach eigenen Angaben hat E-S ca. 50000 Mitglieder. Wenn nur 1/3 davon schreiben, faxen, mailen bricht der Laden zusammen. Telefonisch geht schon lange nichts mehr.
Reklamieren in irgend einer Form bringt also nichts. Lasst die Abbuchungen zurückgehen und überweist gleichzeitig den richtigen Betrag.
Die Einzugsgenehmigung sollte per "Einschreiben mit Rückschein" widerrufen werden. Karenzzeit 10 Tage, wird dann noch einmal abgebucht: Anzeige wg. Betrug.

von Prianael
26.05.09 09:47 Uhr
kleiner Tip

Ich habe hier noch einen kleinen Tip. Bisher wurde bei mir recht häufig auf Faxe geantwortet. Scheinbar werden Kontakte der Mitglieder in der Mitgliederverwaltungssoftware eingetragen. Einfach mal unverbindlich im Studio fragen, ist mein Fax schon in der Software? Dann weiss man wenigstens, dass die das gelesen bzw. auf jeden Fall dokumentiert haben. Wenn dann keine Reaktion von der Zentrale kommt, kann man eigene Schlüsse ziehen und weitere Maßnahmen treffen.

von royalts
26.05.09 13:54 Uhr
seit 2 Monaten keine Antwort

ich habe bereits Anfang März meinen Vertrag gekündigt aufgrund der geänderten Öffnungszeiten im Studio Reutlingen. Nicht per Einschreiben, sondern ich hab ihn persönlich in den Briefkasten der Verwaltung geworfen. Seither keine Reaktion, lediglich eine telefonische Bestätigung des Kündigungseingangs. Und nun kam vor ein paar Tagen ein Brief, der mir die Kündigung zum 29.01.2011 bestätigt. Wollen die mich eigentlich vera.... Werde jetzt morgen während der Öffnungszeiten zur Verwaltung gehen und sturm klingeln. Die abgebuchten Beiträge hab ich bereits zurück buchen lassen und werde das auch in Zukunft tun.

von Xej
27.05.09 13:54 Uhr
Saftladen!

Die Kompetez des MAs in diesem Saftladen ist echt unter aller Sau!
Einfach auf Anfragen der Vertragspartnre nicht reagieren. Wo gibts denn sowas heute noch!

Befürchte, dass es keine Gutschrift von Seiten Easy Sports geben wird. Bleibt nur eins KÜNDIGEN.

von Krummbuckel
28.05.09 09:25 Uhr
Text u. Link der Entscheidung des LG Tübingen

http://www.lg-tuebingen.de/servlet/PB/menu/1242663/index.html?ROOT=1169383

Sie sind hier: Startseite / PRESSE / Pressemitteilungen / Unwirksame Klauseln in Fitnessstudioverträgen, Anerkenntnisurteil des Landgerichts Tübingen vom 21. Apil 2009, Az. 4 O 15/09.

Unwirksame Klauseln in Fitnessstudioverträgen, Anerkenntnisurteil des Landgerichts Tübingen vom 21. Apil 2009, Az. 4 O 15/09.

Datum: 27.05.2009

Kurzbeschreibung:

Auf Klage der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. hat das Landgericht Tübingen (Az. 4 O 15/09) am 21.04.2009 im Wege eines Anerkenntnisurteils einer Fitnessstudiokette - nachfolgend „XY“ genannt - untersagt, gegenüber Verbrauchern gem. § 13 BGB die nachfolgenden oder inhaltsgleichen Klauseln in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Zusammenhang mit Verträgen über die Nutzung eines Sportstudios zu verwenden oder sich auf diese Klauseln zu berufen:



(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen.

(2) (Sofern keine gesonderte Unterzeichnung erfolgt:) Ich bestätigte mit meiner Unterschrift, dass mir ein Vertragsexemplar mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der Hausordnung ausgehändigt wurde.

(3) XY ist berechtigt, den Mitgliedsbeitrag jährlich um den Preissteigerungsindex anzupassen.

(4) (Sofern für die Laufzeit ein regelmäßiger Betrag individuell vereinbart wird:) Änderungen der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechtigen XY ab deren Geltung zu einer entsprechenden Anpassung der Beiträge.

(5) Bei Verlust oder Beschädigung ist innerhalb von 4 Wochen ein neuer Ausweis-Chip entsprechend der Ausweispauschale zu beantragen.

(6) Die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag können von XY auf einen Rechtsnachfolger übertragen werden.

(7) XY übernimmt keinerlei Haftung für mitgebrachte Wertsachen, Schmuck, Geld sowie Kleidung.

(8) Bei Leihschlössern wird keine Haftung von Seiten XY übernommen.

(9) Die Eltern haften bei Zuwiderhandlung.



Zurück zur Übersicht

von royalts
29.05.09 10:19 Uhr
endlich ...

so, bin jetzt heute morgen mal zur Verwaltung gegangen ... und siehe da, es sitzen doch glatt 8 junge Damen dort in der Verwaltung ... und keine telefoniert ... da muss ich mich aber schon wundern warum ich bei meinen ca. 100 Anrufversuchen nie jemand erreicht habe.
Na egal, die Hauptsache ist das meine Kündigung jetzt durch ist (zum 30.04.2009) und ich mit Easy Sports nicht mehr zu tun hab.
Kann also nur jedem empfehlen bei Problemen in der Verwaltung vorbei zu gehen (ist natürlich nicht für alle so einfach wenn er nicht wie ich in der glücklichen Lage ist in Reutlingen zu wohnen)

von lala
01.06.09 13:55 Uhr
vergangene preisindexerhöhungs zahlungen

hallo
das ist echt übel was da gerade abläuft.
bei uns in esslingen ist es dasselbe.
ich bin jetzt seit ca 5 jahren dabei und habe die letzten jahre diese preisindexerhöhung auch immer bezahlt,
dieses mal bin ich nicht betroffen, da ich eine andere art vertrag habe
nun ist meine frage: weiss jemand, ob ich mir das geld der vergangenen jahre auch zurückholen kann??

danke im voraus für die antwort

von Prianael
01.06.09 17:55 Uhr

Hallo,

ich habe denen bereits die Abbuchungsgenehmigung entzogen.

Danach haben die noch einmal abgebucht, dies habe ich zurückgebucht und denen dies per Fax direkt mitgeteilt. Danach kam ein Brief ich solle den kompletten Restbetrag meines Vertrages auf einmal bezahlen. Dies habe ich abgelehnt (Sie konnten mir nicht sagen, auf welcher Klausel im Vertrag sie sich beziehen), und überweise denen seit diesem Zeitpunkt den Mitgliedsbeitrag alle 4 Wochen.

Die nächste Überweisung kürze ich um die beiden Preisindex-anpassungen die mir in meinem Jahr Mitgliedschaft abgebucht haben. Sollten die nun abfangen Mahnungen zu schreiben, werde ich diese zurückweisen. Im Falle eines gerichtlichen Mahnbescheides, werde ich diesem wiedersprechen, und geh mit denen vor Gericht. Ende August ist mein Vertrag beendet, solange zahle ich auch, und gehe auch hin (auch wenn es keinen Spass mehr macht). Ich schenke denen schon den Sonneclub, da die nun in Leonberg so nen Standsolarium haben, in dem ich Platzangst bekomme (Das normale wurde nach Abschluss des Vertrages ausgetauscht). Meinen Fax an den Geschäftsführer wurde natürlich bisher nicht beantwortet. Ich glaube auch nicht, das da eine Antwort kommt.

von ich
04.06.09 23:58 Uhr
WAS FÜR EIN DRECKSLADEN

siehe titel

von hape65
05.06.09 14:34 Uhr
Strafbar?

Hallo ich habe 2 lastschriften zurückgegeben, 1x erhöhung 1x monatsbeitrag nach entzug der einzugserlaubnis
dann haben sie beides nochmal mit mahngeb. abgezogen.. wieder zurück
und jetzt kommt der beitrag auf einmal aus einem anderen Ort???
die haben doch dreck am stecken , oder
auf jeden fall geht jetzt ein einschreiben mit dem aktenzeichen des urteils
und ankündigung einer anzeige wegen ungerechtfertigtiger bereicherung bei nochmaliger abbuchung
ausserordentlich gekündigt hab ich schon anfang april mit einschreiben

von na_toll
10.06.09 23:58 Uhr
Easy Sports

Also Ich denke auch das,das der reinste Saftladen ist und bei dene da hunderprozent was nicht stimmt.Meine Geschichte mit der Firma ist nicht mal gewollt gewesen...in kurzform mein sitzt war in sindelfingen bei fitness company bis der center dann abgegeben oder verkauft worden ist an easy sports.Da wir umgezogen sind habe ich mein vertrag gekündigt,weil wir auch in einen anderen landkreis gezogen sind,war auch alles kein problem,sollte meine kündigung mit der anmeldebstätigung des neuen wohnsitzen nach reutlingen schicken,gut gemacht,nix kam,versucht tausende von male bei der mitgliederveraltung anzurufen,keine chance,gut nochmal das selbe spiel gemacht aber diesmal habe ich dann die kündigung per einschreiben und rückschein geschickt,nix kam zurück,aber fleissig und das immer noch seit februar beiträge von meinem konto abuchen und was für komische summen die über hunder euro sind,im monat juni haben sie 2 abgebucht,was der witz is bei mir steht dann entweder easy sports dran oder fitness first.....naja aufjedenfall wird jezt mein nächster weg zur polizei sein.

von prianael
14.06.09 12:28 Uhr
Die haben meine Frist verstreichen lassen

Bei mir haben die leider meine Frist für eine Stellungnahme verstreichen lassen. Ich habe heute nochmal ein Fax geschrieben, in dem ich hervorgestellt habe, dass ich die Preisindexanpassungen bei der letzten Überweisung gekürzt habe, und ich davon ausgehe, dass die damit konform gehen und ich den Vorgang abschliesse wenn ich bis zum 22.6.2009 nichts gehört habe. Außerdem habe ich denen geschrieben, dass ich eine Information zum Verbraucherschutz und zum Landgericht geben werde, wenn die auf die Zahlung weiter bestehen und mir eine Mahnung schicken.

Zum Glück ist mein Vertrag im August beendet! Danach gehe ich in ein anderes Studio, was zwar mehr kostet, in dem man aber direkten Zugriff auf die Buchhaltung hat (keine Kette).

von Carlheinz/ Mainz
14.06.09 19:05 Uhr
Ergänzung 1

Meine Kündigung per Einschreiben (ohne Rückschein), den kann man sich sparen, wurde nach c.a. einer Woche von easy Sport bestätigt !
Ich hatte ja schon durch mein erstes Einschreiben (auch ohne Rückschein) die Einzugsermächtigung für mein Konto widerrufen !

Sämtliche Preisindexabbuchungen vor oder nach der Kündigung ,sowie Mahnkosten hatte ich immer ZEITNAH von meiner Bank zurück buchen laßen !
So ist für mich jetzt alles in Ordnung u ich werde bis Oktober 2010 (Vertragsende) weiter trainieren.
Bis auf die zwei Einschreibekosten welche ich ja gezwungenermaßen übernehem mußte, sind im Augenblick keine weiteren Kosten entstanden.

von Denis
19.06.09 13:07 Uhr
Vorzeitigekündigung

Hallo

also mein Vertrag geht noch bis Oktober/2009 kann ich durch die Preiserhöhung und das ständige schwankende abbuchen den Vertrag vorzeitig kündigen, mir geht der Saftladen nähmlich total auf den zeiger keine Getränke mehr im Angebot, Buchen ab wie Sie grad wollen kann ich da vorzeitig aussteigen und wenn ja wären die § dazu sehr nützlich danke

von Prianael
19.06.09 14:34 Uhr
das wars ......

So,

ich werde ab dem 6.7 nicht mehr hingehen, und denen halt die letzten zwei Monate schenken (zahlen werde ich). Ich geh nur noch wiederwillig hin, und habe meinen Termin für ein Infotraining im anderen Studio vorverlegt. Bis dahein werd ich noch 2-3 Mal in der Woche ne Stunde auf den Crosstrainer mit lauter Musik per MP3 Player trainieren. Ich hoffe dass auch andere Konsequenzen ziehen, und denen zeigen, dass es so nicht geht.

von Denis
19.06.09 15:32 Uhr
Vorzeitigekündigung

ja aber 4 Monate will ich dennen dann doch nicht schenken weis jemand ob man vorzeitig kündigen kann wegen der Preiserhöhung

von augsburger
21.06.09 19:41 Uhr
Arrogante und inkompetente Studioleiter

Hallo zusammen,

die haben bei uns in Augsburg das Studio von Fitnesscompaný übernommen. Haben alle Kurse gestrichen, haben alle Trainer entlassen und haben aufgehört zu putzen.
Danach wude ohne Ankündigung eine Ausweispauschale erhoben. Diese habe ich zurückgeholt und melden sich nicht. Jetzt habe ich gekündigt und die wollen immernoch das Geld von der AUsweispauschale und einen Monatsbeitrag. Ich habe bei meiner Rechtschutzversicherung angerufen ein Anwalt meinte das ich ein Sonderkündigungsrecht habe und auch keine Ausweispauschale bezahlen muss da ich keinen Vertrag unterschrieben habe.
Die haben zu uns gemeint es wird sich nicht ändern und nach und nach haben die alles geändert.
Ich habe 5 mal geschrieben die melden sich nicht. Ich habe schon 3 mal das komplette geld zurückgeholt und überlege die bei dem Verband der Banken und Sparkassen zu melden. ZUdem muss ich schauen ob ich die irgendwie anzeigen kann.
Aber wenn sein muss werde ich kämpfen, ich warte nur bis die summe hoch genung ist das ich es an die Rechtschutzversicherung geben kann.
Ich wollte auch mit den Leuen reden. kam ein Studioleiter her mit dicker Uhr richtig arogant und unverschämt.

von carlheinz / mainz
22.06.09 07:49 Uhr

Also mir wurde nun mitgeteilt, das ich die 128,90Euro für das Startpaket noch zu zahlen hätte !
Bei Vertragsbeginn November 2008 wurde diese Summe nicht mit abgebucht !
Warum weiß ich auch nicht...., bin ich noch verpflichtet diese Summe zu zahlen ?

von Prianael
22.06.09 13:42 Uhr
unglaublich

Dieser Laden ist wirklich unglaublich. Nun haben die mir trotz entzogener (von denen bestätigt!) Lastschriftgenehmigung die vom letzten Monat gekürzte Preiserhöhung laut Preisindex abgebucht.

Ich habe denen nun ein Ultimatum von 48 Stunden gestellt, danach mache ich eine Strafanzeige (wegen der Abbuchung) und teile es dem Landgericht Tübingen mit (Preisindexerhöhung).

von Eine aus Stuttgart
23.06.09 18:34 Uhr
Easy Sports Mitglied

Hallo Easy-Sports Mitglieder,

heute, 23.06.09, habe ich und viele andere Mitglieder erfahren, dass das Studio im Stuttgarter-Westen "trotz größter Kraftanstrengung nicht geschafft hat den Fitnessclub insg. wirtschaftl. zu gestalten"....
Viele Mitglieder standen überrascht vor der Theke. Eine vorzeitige Ankündigung gab es auch nicht.
Zum Thema Preisindex wurde mir, nach meiner Beschwerde mitgeteilt, das es sich hier um eine Abschlussrechnung der Stromversorgung handelt, die anteilmäßig abgerechnet werden kann, aber nicht muß... soll auch im Vertrag stehen.
Ich habe diese Aussage naiverweise hingenommen, allerdings wie sieht es bei einer Rückzahlung der Abschlussrechnung des Energieversorgers aus ? Bekommen wir dann auch einen Anteil rückerstattet ?

Nun meine Frage. Anhand der Schließung des Studios Stuttgart-West, kommen für mich die angebotene Standorte auch aus "wirtschaftlichen Gründen" nicht in Frage.
Kann ich meinen Vertrag, der nächstes Jahr im August abläuft vorzeitig kündigen ?

von mainzer
24.06.09 10:54 Uhr
easy sports

Hi,
kann mir jemand sagen ob ich die kosten für die in der vergangenheit
zu unrecht laut urteil gericht tühringen preisindex gebühren für die jahre 2008 2009 wieder zurückbuchen?
sind abzocker haben mir diesen monat 3 mal abgebucht die monatsbeiträge bis 22 august ist doch bekloppt oder?

von Hoshek
24.06.09 11:24 Uhr
Fristlose Kündigung

Hallo leute,
ich muss zugegeben: Ich bin stink sauer. Die sogeannte "easy-sports" hat diesen monat schon dreimal abgebucht! Am 2.6 für den Zeitraum vom 31.05-27.06, am 10.06 fpr den Zeitraum vom 28.06-25.07 und dann heute (24.06) für den Zeitraum vom 26.07-22.08.
Kanns das denn sein? Dürfen die einfach eine bzw zwei monatsbeiträge im Vorraus abbuchen? Ist das nicht rechtswiedrig (bereicherung) Wenn ja, kann ich dann Fristlos kündigen?

von Hoshek
24.06.09 11:52 Uhr

Hey Mainzer,
ich geh auch bei easysports mainz trainieren. Hast du evtl gerade die AGBs zur hand und wenn ja, könntest du mal nachschauen ob dort irgendwas steht wann abgebucht werden darf?
Zu deiner Frage: Ja du kannst dir das geld zurückholen. Ich würde aber nicht das geld von denen einfordern sondern einfach eine der Abbuchungen von denen stornieren und dann nochmal, nach abzug der Indizes, an die überweisen.
Gruß Hoshek (auch ein meenzer)

von Prianael
24.06.09 12:02 Uhr
und schon wieder abgebucht

Hallo Leute,

bei mir haben die heute erneut ohne Einzugsermächtigung abgebucht, obwohl ich mit denen im Email Kontakt stehe! Werde ich nacher zurückbuchen lassen.

von carlheinz/ mainz
24.06.09 12:47 Uhr
MAINZER

Hallo,
bin auch aus Mainz/ in Wei zum trainieren !
Von der Bank zurück buchen geht nur innerhalb von 6 Wochen, sonst
muß m.M. ein Rechtsanwalt die Sache übernehmen !
Bei meiner Startpaketsumme bin ich mir immer noch nicht im klaren ob ich überweisen soll, easy Sport hatte ja vergessen bei Vertragsbeginn (Nov 2008) die Startpaketsumme 128,90Euro vom Konto abzubuchen.
Nachher macht die Filiale dicht und ich habe überwiesen !

von stuggi west
24.06.09 13:31 Uhr
Studioschließung Stuttgart West

Hi,

ja man kann den Vertrag fristlos kündigen, was ich auch machen werde. Die Frage ist nur ob ich den bereits für das komplette Jahr geleisteten Mitgliedbeitrag so einfach zurück bekomme.

Ansonsten echt ein Saftladen. Ich stand auch im Studio als bereits die Hälfte der Geräte fehlten.

von Reutlingen
24.06.09 14:46 Uhr
Kündigung?

Hallo,

haben das gleiche Problem wie ihr alle mit easySports.
Weiß hier jemand, ob wir auf Grund der zu Unrecht abgebuchten Zusatzgebühr (Preisindex) sowie Abbuchung obwohl die Einzugsermächtigung widerrufen wurde, berechtigt sind, den Fitnessvertrag fristlos zu kündigen?

Lg

von Ani
24.06.09 16:52 Uhr
An Hoshek

Hallo zusammen,

mir gehts ähnlich wie Hoshek, mir wurde seit dem 04.05.09 auch viermal der mitgliedsbeitrag vom konto abgebucht.hab dann natürlich versucht kontakt aufzunehmen,ohne chance.noch nicht einmal mein trainer hat es geschafft in die zentrale durchzudringen (sagte er zumindest).auch per email kein weg.heute hat er mir dann verklickern wollen,dass man neuerdings 4 wochen im vorraus zahlen muss...was man meiner kenntnis nach schon die ganze zeit tut.so hab ich jetzt schon bis zum 22.08. bezahlt und wenns so weiter geht bezahl ich bald schon mal 2010...werde auch auf jeden fall kündigen.

von Stuttgart
24.06.09 18:43 Uhr
Stuttgart-West

Hallo zusammen,

easy Sports musste das Fitness-Studio räumen, da sie keine Miete mehr gezahlt haben!!! Das ist schon der Hammer!!!

Habe gestern meine Kündigung direkt im Fitness-Studio abgegeben und habe mir das auch bestätigen lassen! Bin jetzt mal sehr gespannt, ob und wann ich meinen bereits geleisteten Mitgliedsbeitrag von einem ganzen Jahr wieder bekomme!
Desweiteren habe ich auch noch 100 Euro gefordet, von denen ihrer Aktion Kunden werben...ist auch schon längst überfällig!!!!!

Ich habe aber leider die Befürchtung, wie Ihr alle, dass ich auf mein Geld sehr lange warten muss....gehe davon aus, dass easy Sports finanzielle Probleme hat....

Gruß

von Eine aus Stuttgart
24.06.09 19:05 Uhr
Easy Sport Mitglieder

Hallo Mitglieder,

wieso können wir uns nicht zusammenschließen und uns vor einem dieser Studios treffen. Oder eine Pedition ins Lebenrufen.
Wir haben schließlich als Vertragspartner nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte.
Eine außerordentliche Abbuchuchung sollte sowieso vorher angekündigt werden, damit man schon im Vorfeld informiert ist. In der jetzigen Krise einfach zugriff aufs Privatkonto nehmen geht mal gar nicht. Abgesehen davon, wirbt Easy Sport so für ihre günstige Mitgliedsbeiträge.

"Stuggi West", wie kann man die Kündigung rechtfertigen ?

Ist hier ein Anwalt unter den vielen Geschädigten ?

von nürti
24.06.09 23:05 Uhr
vorzeitig kündigen

Hallo alle zusammen,

Schlage mich jetzt auch bereits seit monaten mit Easy Sport rum. Die wollten die Abbuchung bei mir auf einen wöchentlichen beitrag von 5,99 umstellen (ich habe bisher für 19,99/monat trainiert). das beste ist 5,99 ist die premium mitgliedschaft für studios mit sauna etc. das kann ich in nürtingen gar nicht nutzen. dazu wollten die noch eine einmalige pauschale wegen erhöhter stromkosten (15€) und dann noch irgend so eine gebühr für einen neuen chipausweis. Also habe ich schön vorzeitig gekündigt und denen die Einzugsermächtigung entzogen. Die Vorzeitige Kündigung habe ich damit begründet, dass Easy Sport mit der ganzen Gebührenerhöhung gegen den Vertrag verstoßen hat, und ich die neuen Konditionen nicht annehmen will.

Das hat sie nicht weiter berührt, die Beiträge wurden munter weiter von meinem Konto abgebucht. Auf meinen dritten Brief haben sie dann Reagiert und haben gemeint sie können den Vertrag nicht vorzeitig auflösen, und mir die Beiträge auch nicht erlassen. Und sie hätten mir die Einzugsermächtigung entzogen und bitten um Entschuldigung, dass es etwas länger gedauert hat. Wie sie mir die Einzugsermächtigung entziehen können ist mir schleierhaft, da ich für Easy Sport ja keine habe.

Na ja ich habe die Beiträge von der Bank dann zurückbuchen lassen. Seitdem ist es ein Hin und Her: ich buche die beiträge zurück, sie ziehen sie mir vom Konto mit einer Mahngebühr ab.
Im letzten brief ahbe ich ihnen angeboten mein Vertrag ende Juni auslaufen zu lassen, und ihnen für drei ausstehende Monate die Gebühr von 19,90 zu zahlen. Keine Antwort.

Die Lösung? Anwalt?

von Aiken
25.06.09 00:12 Uhr

Hallo,

bei mir haben sie einfach meinen Monatsbeitragsvertrag auf den 4-Wochen-Rhythmus umgestellt, weil es aus buchhalterischen Gründen "notwendig" ist (dadurch wird mein Vertrag teurer). Zudem in einem Schreiben datiert, das das Datum "Im März 2009" trägt....beides hat meiner meinung nach rechtlich keine Gültigkeit. Es ist eine einseitige Vertragsänderung, es gibt kein explizites datum, es gibt keine Info darüber, dass man dem widersprechen darf innerhalb von XY Wochen...
Ich habe auch schon Anfang April fristgerecht zum August gekündigt. Die Kündigung haben Sie auch akzeptiert, zumindest in Ihren Daten, wie mir ein Mitarbeiter an der Theke am PC gezeigt hat. Eine schriftliche Bestätigung habe ich allerdings noch nicht erhalten, sowie auch keine Reaktion auf meine Schreiben.
Was ich wirklich erschreckend finde, ist dass sie seit April 3-4 Mal im Monat Geld abbuchen und da sie die ganzen Buchungen, die ich wieder rückgängig mache, nochmal abbuchen plus Mahngebühr, werden das pro Monat immer mehr. Da verliert man langsam den Überblick. Inzwischen haben Sie mir sogar noch einmal ne Servicepauschale reingedrückt, obwohl die nur einmal im halben Jahr ansteht. Die letzte war im März. Die buchen ab wie sie lustig sind.

Dass ihr Vorgehen rechtlich nicht gesichert ist, merkt man ja schon, dass keine Anwalts- oder Inkassoschreiben ins Haus flattern. Jedes normale und damit seriöse Unternehmen hätte diverse Schreiben angesetzt und Inkassofirmen beauftragt das Geld aufzutreiben, aber dieses monatelange ab- und zurückbuchen ohne irgendeine Form der Kommunikation geschweige denn Stellungnahme zu diesem Vorgehen... ich versteh nicht, was die sich dabei denken. Die bleiben doch auf den Mahngebühren hocken.

Reicht es denn die Kontonummer zu wechseln? Ich meine, bezieht sich die Einzugsermächtigung auf dieses spezielle Konto oder auf das Konto das auf meinen Namen läuft. Ich werde ja bis August noch Beiträge zahlen müssen, d. h. sie werden die neue Kontonummer dann ja sehen.

von keine Gedult mehr
25.06.09 03:32 Uhr
mehr Öffentlichkeit

Hallo ihr mit Geschädigten,

man sollte versuchen diesen Fall mehr in die Öffentlichkeit zu ziehen. Vielleicht alle einmal an Pro7 Akte ([email protected]) schreiben, damit die eventuell darüber berichten.

von carlheinz/ mainz
25.06.09 10:50 Uhr
Einzugsermächtigung> Kontonummer

@AIKEN Die Einzugsermächtigung bezieht sich nur auf das Konto für das die Einzugsermächtigung erteilt wurde !
Bei einem Kontonummerwechsel ,welcher von der Bank/ Sparkasse nur ungern vollzogen wird, darf dann keine neue Einzugsermächtigung erteilt werden !
Das Konto immer im Auge behalten u immer wieder innerhalb von 6 Wochen zurück buchen lassen was falsch abgebucht wurde !
Das ist eigentlich kein Problem wenn man einmal in der Woche seine Auszüge einsieht !
Problematisch wird es nur wenn ein Kontoinhaber verunglückt u ein paar Monate im Krankenhaus liegt, u sich in diesem Zeitraum nicht richtig äußern kann !
Es ist dann entweder eine bevollmächtigte Vertretung (Ehefrau,Freundin etc) vorhanden, oder es wird später ein Krankenhausaufenthalt nachgewiesen !

von Na_toll
25.06.09 13:03 Uhr
Easy Sports

Hallo Leute.die Tage habe Ich mal an SAT 1 Akte 09 geschrieben mit diesem link und noch ein Forum wo Easy Sports aktuell ist.Jetzt müssen wir halt mal abwarten.Ich hoffe die können uns ein bischen helfen.

von Hard
25.06.09 13:38 Uhr
Sonderkündigungsrecht

Hier mal eine Antwort von easy sports

Durch die Schliessung des Studios entsteht für Sie jedoch kein außer-
ordentliches Kündigungsrecht, da Sie von uns mehrere, alternative Standorte zum Training nutzen können.

Sehe aber eine Vertragsverletzung, weil für mich der SAtandort wichtig war!

von Zum_Kotzen
25.06.09 16:24 Uhr
Abbuchungen für die nächsten Jahre

Moin,

also ich habe mich gestern (24.6.) auch gewundert, dass mir der Beitrag von 24.7. - 20.8 abgebucht wurde. Das ist meiner Meinung nach viel zu früh und nicht gerechtfertigt.

Desweiteren habe ich den Bonus von 50.- für ein vor 2 Monaten geworbenes Mitglied immernoch nicht.

Das ist in meinen Augen auch eine Vertragsverletzung. Ich kann doch nicht 2 Monate im Voraus alles abbuchen und dann 10 Jahre warten, bis ich mal den Bonus überweise (bzw. anrechne).

Also mittlerweile bin ich auch der Meinung, dass es wirklich ein scheiß Laden ist.

Bin ich eigentlich berechtigt, das Geld zurückzuholen (wenn so verdammt früh) abgebucht wird? Weil ich habe keine Lust, dass die nachher die Mahngebühren einklagen können.

Gruß von meinem gefrusteten Sportler

von Freiburgerin
25.06.09 18:02 Uhr
Ja ich hab auch die Schnauze voll!!!

Hey ihr Opfer!!!!

Also der Laden ist echt der Hammer....

Warum kommt mir das alles so bekannt vor???^^ Hmm....

Mir haben die auch bis 19.8 schon abgebucht...

Das Problem ist nur das die 4 Wochen im voraus abbuchen dürfen...

von Stuggi-West
25.06.09 18:30 Uhr
fristlose kündigung

Hi,

also du kannst fristlos kündigen wenn du in Stuttgart West dein Vertrag abgeschlossen hast.
Als Grund würde ich angeben, dass du nur dort verkehrstechnisch gut hin kommst.
Ist ja auch klar, ich habe den Vertrag nur abgeschlossen damit ich dort trainieren kann und nicht in einer anderen Filiale.

von Eine aus Stuttgart
26.06.09 09:42 Uhr
Kündigung Standort Stuttgart West

Hi Stuggi-West,

der Kündigungsgrund scheint mir etwas zu waage.

Hat sich eigentlich hier jemand wegen der Abbuchungen durchsetzen können, oder konnten die frühzeitigen Vertragskündigungen durchgesetzt werden ?

Ich für meinen Teil hatte bei Abbuchungen noch nie ein Problem, außer dieser einmalige "Preisindex". Allerdings bin ich erst seit letztem Jahr Mitglied.

Ich bin noch immer der Meinung wir stellen uns vor einem dieser Läden oder machen das anderweitig publik.

Oder alle Mitglieder die Stgt-West besucht haben gehen am gleichen Tag zum Standort Mitte. Mal sehen, ob das winzige Studio das bewältigen kann.
Nur in der Masse kann was erreicht werden.

von Zum_Kotzen
26.06.09 11:02 Uhr
@Freiburgerin

Bei mir waren es aber 4,5 Wochen! ;)

Ist das ein Kündigungsgrund (Vertragsverletzung).

Zieh eh bald um, aber in meiner neuen Stadt ist 20km entfernt auch ein EasySports. Sonderkündigungsrecht? ^^

von freiburgereasysports
26.06.09 16:07 Uhr
BETRUG VOM ALLER FEINSTEN

HALLO IHR LIEBEN ICH BIN AUCH VON ANFANG AN MITGLIED BEI EASY SPORTS UND HABE DAS SELBE PROBLEM WIE IHR!
DIESEN MONAT(JUNI) WURDEN MIR INSGESAMT KNAPP 70€ ABGEBUCHT VON DEN BETRÜGERN UND LETZTEN MONAT WURDE AUCH 2MAL MEIN MITGLIEDSBEITRAG ABGEBUCHT UND HINZU KAM EIN BANKEINZUG VON DENEN DEN SIE "VERWALTUNGSPAUSCHALE" NANNTEN...1TAG NACH DIESEN ABBUCHUNGEN KAM DANN EIN BRIEF VON DENEN VON WEGEN SIE BUCHEN DAS AB DA NEUE KARTEN IM FITNESSSTUDIO EINGEFÜHRT WURDEN,WELCHE ICH DANN IM STUDIO ABHOLEN KÖNNE!
SCHON IN DEN MONATEN ZUVOR HABEN DIE MIR UNREGELMÄßIG VERSCHIEDEN HOHE BETRÄGE ABGEBUCHT UND DAS AUCH NOCH AN 3VERSCHIEDENE KONTEN BUCHEN LASSEN (EASY SPORTS WEIL AM RHEIN,EASY SPORTS UND EASY SPORTS FREIBURG)
OB IHNEN ES RECHTLICH ÜBERHAUPT ZUSTEHT MEIN GELD AUF VERSCHIEDENE KONTEN ÜBERWEISEN ZU LASSEN WÜSSTE ICH GERNE MAL!
JEDENFALLS WAR MEIN ERSTE GANG HEUTE MORGEN ERST MAL ZUR BANK...HABE GNADENLOS ALLES KOMPLETT ALLES WAS GING ZURÜCKBUCHEN LASSEN!
LEIDER KANN MAN DEN GAUNERN NICHT EINFACH DIE EINZUGSERMÄCHTIGUNG ENTZIEHEN :(
SONDERN MUSS DENEN DAS SCHRIFTLICH MITTEILEN!
JEDENFALLS WERD ICH NUN SCHAUEN OB ICH VORZEITIG DA RAUS KOMME KOSTE ES WAS ES WOLLE!!!!!!!!!!
DRECKSLADEN,KRIMINELLE!

LIEBE GRÜßE AUS FREIBURG

von Freiburgerin
26.06.09 18:39 Uhr
@zum_kotzen

Die Frage is nur ab wann die 4 Wochen gelten^^

Der Laden is shit und bleibt es auch!!!

Was dein Sonderkündigungsrecht angeht...glaube kaum das die sich darauf einlassen...20km sind ja bestimmt kein Grund für die^^

von Rb76
27.06.09 16:59 Uhr
Und das Spiel geht weiter...

Hallo,

Bei dooyoo findet ihr meinen Bericht, über die ehemalige Fitness Company / easy Sports Augsburg... Mein Kleinkrieg wird regelmäßig Dokumentiert...

von Meenzer
28.06.09 15:37 Uhr
Muster-Anschreiben an E.S.

Hallo e.S.-geschädigte, ich habe einfach mal ein Schreiben an e.S. verfasst, vielleicht ist hier ja jmd. juristisch gebildet und kann es ggf. korrigieren.
-----------------

Betreff:
Widerruf der Einzugsermächtigung im Lastschriftverfahren; fristlose Kündigung des Vertragsverhältnisses.



Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund sich häufender unrechtmäßiger Abbuchungen teils rechtswidrig erhobener Beiträge zu meinen Lasten widerrufe ich hiermit mir sofortiger Wirkung den unter „Einzugsermächtigung“ bewilligten Abbuchungsauftrag.

Ich fordere die easy Sports Freizeitanlagen GmbH (im Weiteren „Easy Sports“ genannt) weiter gemäß § 812, Abs. 1 BGB zur Rückzahlung, bzw. Herausgabe des am ??.??.???? abgebuchten Betrags von Euro 16,51 auf.

Weitere Rechtsgrundlage dieser Forderung ist das Anerkenntnisurteil des Landgerichts Tübingen vom 21. April 2009, Az. 4 O 15/09, wonach Ihre AGB Ziffer 2, Abs. 5 als nichtig einzustufen ist.

Ich weise Sie darauf hin, dass ein Widerspruch gegen diese Forderung den Tatbestand des Betrugs in besonders schwerem Fall gemäß §263 StGB erfüllt.


Der bereits stattgehabte Missbrauch des Lastschriftverfahrens und die nicht selbständig durch Easy Sports erfolgte Rückbuchung führen zu einer Störung der Geschäftsgrundlage gemäß § 313, Abs. 2 BGB. Ich mache hiermit von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch und trete sofort und unverzüglich von dem mit Easy Sports am 31.10.2008 geschlossenen Vertrag zurück.

Meinen vertragstypischen Pflichten bin ich bisher immer nachgekommen, Easy Sports beging jedoch sowohl durch die unrechtmäßig überhöhte Beitragserhöhung aufgrund des Preissteigerungsindex, als auch die Abbuchung vom 23.6.2009 in Höhe von Euro 23,96 Vertragsbruch.
Eine deutliche Überschreitung der Vorauszahlung für 4 Wochen ist in diesem Fall festzustellen, weshalb eine Rückgabe der Lastschrift veranlasst wurde. Zur Zahlung dieser Summe bin ich nämlich erst nach Ablauf des vorausgehenden Zeitabschnitts verpflichtet.

Die sich in den letzten beiden Monaten häufenden Abbuchungen sind mir nicht zumutbar.
Wären Abbuchungen in dieser Größenordung zumutbar, so hätte ich eine ¼-jährliche oder in jedem Fall einen längeren Zeitabschnitt umfassende Abbuchungsfrequenz vertraglich vereinbart.
Für eventuell auftretende Schäden durch Dispositionsüberschreitungen ist Easy Sports zum Schadensersatz verpflichtet.


Nachweislich werden zum aktuellen Zeitpunkt Interessenten an einer Mitgliedschaft bei Easy Sports im Studio „Mainz 1“ immer noch Verträge zur Unterzeichnung vorgelegt, in denen die durch das Landgericht Tübingen in o.g. Urteil als nichtig festgestellten AGBs enthalten sind, was zur Folge hat, dass keiner dieser Neukunden die AGBs offiziell zur Kenntnis genommen hat, bzw. diese ihm ausgehändigt wurden.
In betreffendem Studio ist für niemanden eine gültige und aktualisierte Version der AGBs einsehbar, wodurch diese gemäß § 305 BGB nicht Bestandteil de Vertrags werden.

Die darüber hinaus vorliegende Verletzung des § 306 BGB berechtigt mich ebenfalls zum Rücktritt vom o.g. Vertrag.

Dieser eindeutige Beleg, dass die Missstände nicht beseitigt wurden, obwohl der Zeitraum zur Nachbesserung großzügig bemessen war (zur Abhilfe bestimmte Frist) – das Urteil des LG Tübingen liegt mehr als 8 Wochen zurück – berechtigt mich zur Kündigung des mit Easy Sports bestehenden Vertragsverhältnisses gemäß § 314 BGB.



Ich erwarte die Bestätigung der im Betreff aufgeführten Vorgänge.

Sollte ich binnen 4 Wochen keine irgendgeartete Antwort auf dieses Schreiben erhalten haben, werde ich beim zuständigen Gericht Klage gegen Easy Sports einreichen und Möglichkeiten zur Stellung eines Strafantrags wegen mehrfachen Betrugs in besonders schweren Fällen gegen den Geschäftsführer von Easy Sports, Herrn Manfred Philipp, prüfen lassen.



Mit freundlichen Grüßen

von Freiburgerin
29.06.09 09:20 Uhr
@ Meenzer

Leider kenn ich mich da auch nicht aus...Gut geschrieben ist es aber auch jeden Fall...Ich weiß echt nicht wo das alles noch enden soll...

Liebe Grüße nach Mainz

von Freiburgerin
29.06.09 09:23 Uhr
@ Freiburger

In welchem Studio bist du???

von Prianael
29.06.09 10:52 Uhr
auch was neues aus Leonberg

Hallo,

bei mir ist es so, dass ich eine Kündigungsbestätigung für den 30.06.2009 erhalten habe, und mir auch mitgeteilt wurde, dass mein Mitgliederkonto ausgeglichen ist.

Am nächste Tag (letzten Samstag) kam dann noch die Nachricht dass das Studio Leonberg zum 1.7. von der al-fitness übernommen wird.

Mal schauen on die Odysee für mich vorbei ist. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

von Eine aus Stuttgart
29.06.09 12:53 Uhr
viel bla bla...

also mal ganz ehrlich.
ihr schreibt euch hier die Finger wund (man beachte den mega Brief von Meenzer) das würde ich auch nicht lesen wollen. Kannst Dich nicht etwas kürzer fassen ?!

Wieso handelt ihr nicht ?
Ich war letzten Freitag im Studio Mitte, furz klein und viel zu dunkel, jedoch die Trainer waren sehr hilfsbereit.
Als Alternative gibts noch immer das neue Studio in Stuttgart Nord, und sind wir doch mal ehrlich. Wenns den Preisindex und die ständigen Abbuchungen nicht gäbe, dann wäre doch alles prima. Zumindest kann man nirgends so günstig trainieren und das Studio im West war penibel sauber.

Das mit den Abbuchungen.... da kann ich mich beklagen, bisher nur einmal passiert.

Ich bin noch immer der Meinung man sollte in geschlossener Manschaft vortreten.
Das mit den Mails hier, nimmt langsam überhand und es passiert doch nix.

von Robin Hood
29.06.09 15:28 Uhr
easy sports Mainz

Hi,
kann mir jemand sagen in was für einer Höhe dieser Preisindex noch mal liegt? genaue zahl bitte! und wieviele Preisindexes von 2007 bis 2009 also heute abgebucht wurden komm nämlich nicht mehr an die daten von meiner Bank dran
vielen dank
ich rufe zum "Kampf"gegen easy sports auf, lasst uns wie robin hood diese Ausbeuter bezämpfen

von carlheinz/ Mainz
29.06.09 17:09 Uhr
Ankündigung der Übernahme (Mainz 2)

Heute habe ich ein Schreiben von easy sport erhalten, wo die Übernahme des easy sport club 2 durch den Partner -al Fitness-, bei weiterhin bestehender bewährter Mannschaft angekündigt wird !
Evtl trifft die Übernahme auch für das Studio Mainz 1 zu....?

Als Willkommensgeschenk war ein Gutschein für 5x10min Sonne unter dem Informationsschreiben ausgedruckt.

von Offenburg
30.06.09 12:37 Uhr
auch hier

auch in Offenburg soll zum 01.Juli der Club durch "al Fitness" übernommen werden
hat jemand erfahrung mit der fristlosen kündigung in so einem fall?
(kein anderer easy-sports in der nähe)

von Hoshek
01.07.09 09:15 Uhr
Schlimme Vorahnung

Hmm ist schon seltsam dass immer mehr clubs durch al fitness übernommen werden. In mir kommt irgendwie die vermutung auf dass es bald kein easy sports mehr geben wird. Ich habe nämlich den verdacht dass al Fitnes = easy sports ist und easy sports bald in insolvenz gehen wird und einfach unter anderen namen weiter macht. Damit wären alle schulden vom tisch und sie können weitermachen wie bisher. Die geschäftspraktik kenn man ja von vielen firmen.
Was denkt ihr?

von Florian Leber
01.07.09 10:26 Uhr
Serviepauschale

Hallo!

Ich bin ebenfalls die Geschäftspraktiken bei Easy Sports Leid. Das Urteil des LG Tübingen ist sehr erfreulich. Die Preiserhöhung in Höhe der Inflationsrate halte ich persönlich gar nicht mal für so bedenklich. Dass sie ebenfalls unwirksam ist - umso erfreulicher.

Was mich allerdings wundert: Wieso hat das LG Tübingen nichts gegen diese Servicepauschale in den AGB überneommen? Oder haben sie die etwa übersehen, weil sie auf der Vorderseite des Vertrages steht. Es bleiben trotzdem AGB. Diese halte ich nämlich erst Recht für eine unwirksame, da überraschende Klausel.

Grundsätzlich sollte man alle Preiserhöhungen der letzten 2 Jahre zurückfordern können (Verjährungsfrist). Ich würde dazu schriftlich ein Schreiben an Easy Sports aufsetzen, das Urteil beifügen sowie eine Frist von 2 Wochen setzen. Falls das keinen Erfolg bringt (sehr wahrscheinlich), dann schlichtweg beim Schreibwarenladen einen Vordruck für einen gerichtlichen Mahnbescheid kaufen (ca. 1 Euro) und ausfüllen. Wenn Easy Sports dann nicht zahlt, geht die Sache automatisch vor Gericht, aber das werden sie, schließlich gibt es ja schon ein Urteil gegen sie.

Achja, ich habe in meinem Blog übrigens auch etwas zu den Geschäftspraktiken geschrieben. Bei Interesse einfach mal nach Easy Sports Vorsicht Kunde googeln und ihr werdet fündig.

Liebe Grüße.

von ulf
01.07.09 14:46 Uhr
easy abzocker

weiß jemand wie hoch diese Preisindex in den Jahren 2007bis 2009 sind
genaue zahl bitte
trainier in mainz und hab vertrag 2007 abgeschlossen
danke

von sabinsche
01.07.09 21:05 Uhr
easy sports betrüger

Bin auch betroffen von der Umwandlung Fitnesscompany in Easy Sports/Sifi

Hallo,

auch mir von Easy Sports mindestens einmal im Monat widerrechtlich Geld abgebucht. Die Einzugsermächtigung hatten sie (meines Erachtens nie) trotzdem habe ich diese mal bereits vorsorglich im März widerrufen.
Außerordentliche Kündigung wurde erst nicht akzeptiert, dann zum 30.11.09 bestätigt, 3 wochen später zum 30.06 dann kam nochmal ein Brief mit der gleichen Kündigungsbestätigung.

Per Telefon nicht erreichbar, email und auf fax reagiert keiner.

Ich habe bereits deren Bank (die Deutsche Bank in Reutlingen!, Tel: +49 7121 335-0, fax Fax: (07121) 3 35-2 21) angeschrieben und gebeten denen die Möglichkeit zum Einzug von Beträgen zu entziehen.

Die Betreuer hat mir lediglich zurückgeschrieben, dass sie als Bank keine Möglichkeit haben. Aber reagieren tun diese immerhin schnell.
Ich sehe dieses nicht so, abbuchen tut immer noch die Bank.

Vielleicht können wir hier Druck machen:

Tel: +49 7121 335-0,
Fax: (07121) 3 35-2 21

Bei Easy Sports selber sehe ich keine Möglichkeit mehr.

von Tigerin
01.07.09 21:18 Uhr
easy gauner

Auch ich habe dem akte Team geschrieben, wenn das noch mehr machen passiert hier vielleicht wirklich was!

[email protected]

von BWLer
01.07.09 22:48 Uhr
Stuttg. West

Ich habe gleichermasen am 23.06 am Schließungstag von S-West
fristlos gkündigt und heute eine Antwort per Email erhalten!
die lautet:
Ich verstehe auch, daß Sie sich bewusst für dieses Studio entschieden
haben. Durch die Schliessung des Studios entsteht für Sie jedoch kein außer-
ordentliches Kündigungsrecht, da Sie von uns mehrere, alternative Standorte
zum Training nutzen können.
In ihrem Vertrag steht die Nutzung der easy Sports Clubs, der Vertrag ist
also nicht standortbezogen.
Das Studio in der Theodor-Heuss-Strasse 11 ist bspw. nur ca. 2km Luftlinie

Meine Frage?
Kann das sein,? was ist bei euch rausgekommen?

Gruß!

von Hoshek
02.07.09 08:17 Uhr
an ulf

Kommt drauf an wie dein vertrag war. Bei mir waren es einmal 8, irgendwas und 21,99 €. Das lag aber daran dass ich zusätzlich das Wasserabbo gebucht habe. Wenn du einen ähnlichen vertrag hast kann ich es dir gerne sagen wie hoch die indizes waren.
Gruß

von ulf
02.07.09 11:27 Uhr
easy sports

bezahle 19.96 im monat
kann mir jemand sagen wie hoch die preisindexes waren?

von augsburger
02.07.09 17:32 Uhr
Akte

Hallo zusammen,

jetzt habe ich auch an Akte geschrieben. Die melden sich nicht
buchen ohne Einzugsermächtigung ab. Katastrofe.
Arrogant und Frech auch noch.

Je mehr Leute an die Akte schreiben desto besser ist es für uns alle.
Wir müssen an die Öffentlichkeit.

gruß

von B.D
03.07.09 16:43 Uhr
Hallo

Habe auch eine Mail an Akte geschrieben.
Könnten die, die eine richtig gute Mail verfasst haben, diese nicht auch an das ZDF senden!? Ich finde diese Senung besser.

Gruß

von Eine aus Stuttgart
04.07.09 11:09 Uhr
Schließung Stuttgart-West

Hallo Mitglieder,

ich bin noch immer der Meinung wir treffen uns an einem bestimmten Tag in der Filiale Stuttgart-Mitte. Das Studio ist viel zu klein um die Masse zu bewältigen und die Geräte sind dermaßen zusammen gepfercht, das ein stressfreies Trainieren unmöglich ist.
Außerdem sind die Geräte verschieden und mit mit den Geräte aus Stuttgart West nicht vergleichbar. Der individuell erstellte Trainingsplan ist somit für den Arsch. Kurse gibts auch nicht. Ist das kein Kündigungsgrund ?
Wie siehts mit einem Attest vom Arzt aus ?

von bk184
06.07.09 14:44 Uhr

das alles kenne ich sehr gut, bin beim easy sports schon seit ca. 5 jahren mitglied. erste 2 jahren liefen auch gut aber dann haben sie angefangen den monatsbeitrag immer teurer zu machen und erst seit ca. einem jahr ist es richtig schlimm geworden mit den ganzen abbuchungen usw.
ich werde jetzt kündigen aber gehe erstmal zu ne anwalt und lass ihn alles erlädigen. die gezahlte mehrbeiträge die nicht mehr zurückgebucht werden kann man wahrscheinlich nicht mehr eintreiben, ist mir auch ega.
ich habe eins beobachtet, dass jedesmal wenn ein neue studio aufgemacht wurde, wurden den mitgliedern irgenein mehrbetrag abgebucht, wahrscheinlich um neue studios zu finanzieren.
ich würde auch vorschlagen dass wir alle an akte schreiben, sonst werden wir alle noch monate wenn nicht jahre mit denen rumschlagen. mir geht es langsammer auf die nerven jede woche abgebuchte beträge wieder zurückbuhen zu lassen.

von "Ex" - Easy Aushil
06.07.09 23:13 Uhr
50€ Bonus + Sonderkündigung

Nur so zur Info, dieses Geld wird nie jemand sehen!! Diesen Bonus gibt es nicht, hat noch kein einziges Mitgleid bekommen und wird es auch nicht!
Und noch etwas, es gibt zwar ein Sonderkündigungsrecht, das hat jedoch bei Easy Sports System, entweder die Mitglieder zu ignorieren oder sie mit einer völlig absurden Antwort abzuspeisen. Wenn ihr also wirklich vorzeitig kündigen wollt und vielleicht auch im Voraus bezahlt habt, rate ich euch, euch direkt an einen Anwalt zu wenden und den Betrag einzuklagen, sonst werdet ihr das Geld nie wieder sehen.
Und ganz wichtig, für alle die demnächst kündigen wollen, weil ihr Vertrag sowieso ausläuft: Entweder bei Einschreiben, selbst in die Zentrale gehen oder im Fitnessstudio abgeben und mit "Eingangstempel" versehen lassen, ansonsten wird Easy Sports warten bis die Frist verstrichen ist und der Vertrag wird erst zum nächsten Jahr gekündigt und was dann für zusätzliche Kosten wie Servicepauschale usw. auf euch zukommen, wisst ihr ja bereits.

P.S. Unbedingt weiter versuchen die Sache öffentlich machen!

von BETRUG VOM ALLER FEI
07.07.09 00:36 Uhr
FASS OHNE BODEN!!!!!!!!(PRO7)

Ich habe nun zu PRO7 (Fass ohne Boden geschrieben)

[email protected]

ich bitte euch,euren Fall auch dort zu schildern vielleicht werden wir so etwas schaffen!

liebe grüße

von jaich -.-
07.07.09 00:44 Uhr
SEI STARK BIS INS BLUT

sei stark bis ins blut lautet der werbeslogan von diesem drecksladen!
ja man muss stark sein bis ins blut wenn man dort einen vertrag abschließt!-->echt wiederlich !

sorry aber in mittlerweile so genervt vom dem haufen elend!!!

gruß

von hiiilfe
07.07.09 00:57 Uhr
kündigung

kann man per e-mail kündigen bzw. lastschrifterteilniss entziehen?

güße

von carlheinz / mainz
07.07.09 10:42 Uhr
Erklärung

Keine Kündigung per Email !
Dann hat der Absender doch keinen Beweis dafür das er gekündigt hat, außer dass das Schreiben auf seiner Festplatte gespeichert ist !
Also ordentliches Einschreiben, Quittung gut aufheben u wie schon erwähnt kann man sich den Rückschein sparen !
Die Einzugsermächtigung kann bei der Bank etc. wo das Konto besteht jederzeit gekündigt werden !
Wird dann unerlaubterweise immer noch abgebucht, immer wieder im Zeitraum von 6 Wochen zurück buchen laßen !
Das geht sogar telefonisch durch Telefonpaßwort, jedenfalls bei mir !

von ES-Geschädigt
07.07.09 11:35 Uhr
BGB § 313

Ich finde dieser Paragraph passt sehr gut, ich lass meine zuviel gezahlten Beiträge zurück buchen. Wenn sich niemand von ES meldet, hat sich die Sache erstmal für mich erledigt.

§ 313 Störung der Geschäftsgrundlage
(1) Haben sich Umstände, die zur Grundlage des Vertrags geworden sind, nach Vertragsschluss schwerwiegend verändert und hätten die Parteien den Vertrag nicht oder mit anderem Inhalt geschlossen, wenn sie diese Veränderung vorausgesehen hätten, so kann Anpassung des Vertrags verlangt werden, soweit einem Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere der vertraglichen oder gesetzlichen Risikoverteilung, das Festhalten am unveränderten Vertrag nicht zugemutet werden kann.
(2) Einer Veränderung der Umstände steht es gleich, wenn wesentliche Vorstellungen, die zur Grundlage des Vertrags geworden sind, sich als falsch herausstellen.
(3) Ist eine Anpassung des Vertrags nicht möglich oder einem Teil nicht zumutbar, so kann der benachteiligte Teil vom Vertrag zurücktreten. An die Stelle des Rücktrittsrechts tritt für Dauerschuldverhältnisse das Recht zur Kündigung.

von Eine aus Stuttgart
07.07.09 16:05 Uhr
BGB §313

Hallo "ES-Geschädigte",

nach langen und vielen Beiträgen endlich mal was brauchbares.
Man sieht, recherche ist alles und selbst ist der Mann.

Wieviele Leute haben hier eigentlich das Kleingedruckte vom Vertrag gelesen ?

Also, ich bin noch immer der Meinung... s.oben.
Aber mir scheint so bischen Frust ablassen reicht hier völlig aus.

Na dann.

von na_toll
07.07.09 22:41 Uhr
An Sabinsche

Ich war auch in Sifi und mir gehts genauso,normalerweise denke Ich können wir sofort kündigen ohne kündigungsfrist.In Sindelfingen war Fitness company ein reines Frauen Studio,seit der übernahme ist es ja jetzt schon gemischt und Ich glaube nicht das die schon alleine deswegen das recht haben deinen vertrag zu übernehmen.

von bläser, Hannes
08.07.09 17:24 Uhr
9.07.2009 easy mainz aufsuchen

wer ist dabei um morgen den 9.07.2009 das Studio Mainz 1
gemeinsam zu besuchen (um 21 Uhr abends) und mit dem Studioleiter (dem Langen JÖrg) mal klartext zu reden seid ihr dabei?
gemeinsam sind wir stark
kommt bitte Zahlreich und lasst euch nicht einschüchtern wehrt euch

von augsburger
09.07.09 10:36 Uhr
die stehen vor der Pleite

Hallo zusammen,

so wie das aussieht steht easy sports vor der Pleite, zieht bitte alle euer Geld zurück, je mehr leute das machen desto mehr mahngebühren muss easy sports bezahlen. Die rechnen damit das die hälfte nicht reagiert und die sind automatisch im plus.
Ich habe von meiner Bankberaterin erfahren dass es in augsburg mindestens 20 leute in meiner Bank gibt die alle regelmäßig das geld abbuchen. Irgendwann wird das zu teuer jede rückholug kostet easy sports 3 euro.
Ich persönlich habe versucht mit dem Studioleiter in augsburg zu reden. Er war arrogant und hat mich fast bedroht. Ich wollte mich
nicht auf eine rauferei einlassen und bin gegangen. Wenn ich dem auf die Fresse haube bekomme ich nur eine Anzeige wegen körperverletzung und muss noch schmerzensgld bezahlen. Gewalt ist keine lösung.
Ich werde alle abbuchungen zurückholen dass kann mann 6 Wochen rückwirkend machen.
Ich habe an akte geschrieben vielleicht hilft es ein wenig. Ansonsten kann mann ja auch das Konto wechseln.

von Sabinsche
09.07.09 17:47 Uhr
@na_toll in Sifi

Und? Hast Du gekündigt, nachdem die bekanntgegeben haben, dass die das Studio umwandeln?
Wie ist es bei Dir weitergegangen? Ich habe rechtzeitig außerordentlich gekündigt und denen schon bereits im Januar 09 die Einzugsermächtigung vorsorglich entzogen, auch als da noch Fitcom abgebucht hat.
Dennoch haben Sie trotz der Kündigung am April lustig abgebucht, habe jedes Mal widersprochen, aber dennoch buchen sie lustig weiter ab.

Ingesamt haben Sie glaube ich seit Mai 5-6 Mal unberechtigerweise abgebucht, jedes Mal habe ich die Abbuchung zurückgewiesen und schriftlich mehrfach widersprochen letztlich auch direkt bei der abbuchenden Bank (S.o.) was alles nichts gebracht hat.

Ich geh davon aus, dass der Laden dieses Jahr eh noch insolvent geht und von daher das Thema sich erledigen wird. Solange müssen wir halt noch durchhalten.

von 2 aus Str WEST
10.07.09 12:04 Uhr
Easy Sport West

Hallo zusammen,

mein Mann und haben wir am 19.06.2009 die Kündigung im Fitnessstudio abgeben und mit "Eingangstempel" versehen lassen,
ES hat schon wieder unberechtigerweise 19.90 € abgebucht. Diese Woche haben wir jeweils einen Brief bekommen: " leider können wir Ihre Kündigung nicht wie gewünscht annehmen, da die vertraglich festgelegte Kündigungsfrist nicht eingehalten wurde"...etc etc. ich frage mich....die haben auch innerhalb 5 Tage das Studio in West dicht gemacht.... es ist unglaublich. Ich habe den Vertrag in West abgeschlossen weil ich in West arbeite und wohne. Nordbahnhof kommt für uns nicht in Frage, es liegt nicht auf meinem Weg, dazu kommt noch Sprit und Parkhaus. Außerdem wenn ich im West wohne und arbeite möchte ich auch im West trainieren!
easy sport schuldet uns 200 €, werde ich das Geld wiedersehen?

von Dr. Heinrich Kleist
10.07.09 12:50 Uhr
easy sports vorgehensweise

Ich bitte Sie,
gehen sie zu der verbraucherzentrale,
und lassen sie sich rechtlich beraten,
oder nehmen sie gleich einen anwalt,
es hilft sonst nichts
die firma wird gegen sie eh nicht klagen,
da ein urteil schon besteht
sehr viele agbs sind schon als rechtswidrig
vor gericht angesehen worden
gruß dr kleist

von micha050175
11.07.09 02:00 Uhr
verbraucherschutz

richtig!!!

würde vorschlagen - dass wir alle und natürlich auch kollegen die nicht hier im forum sind - wir alle schreiben einzeln der verbraucherschutzzentrale mit der betreffzeile: easy Sports
unseren ärger mit dem schlamperladen...

bin übrigens in rottenburg, neueröffnung war am 1.3.09 ( ursprünglich viel früher geplant) und schon die schnauze voll!!!!

von Agent
11.07.09 11:29 Uhr
Stuttgart West

Hallo 2 aus Str West,

mir geht es gleich. Habe die firstlose Kündigung am 23.06 abgegeben und ebenfalls ein Schreiben erhalte, dass ES die Kündigung nicht aktzeptiert und der Vertrag noch bis 02/2010 läuft.
Völliger Blödsinn!!! Ich weiß weder woher dieses fiktive Kündigungsdatum auf das sich ES bezieht herührt, noch werde ich weiterhin die Gebühren zahlen. Ich habe eine fristlose Kündigung mit Stempel, Datum und Unterschrift eines ES-Angstellten worauf ich mich im Extremfall beziehen werde.
Ich werde nicht zum Anwalt gehen, da dies m.A. nach nichts bringen wird außer unnötige Wege und Anwaltskosten.
Ich werde alle weiteren Beiträge zurückbuchen - fertig aus. Das kostet mich eine Email im Monat an meinen Bankberater - that's it.

von NtG
13.07.09 23:49 Uhr
Note 6

Easy Sports und erst recht das Studio im Sindelfinger Stern Center is auf keinen fall empfehlenswert. Wer darauf wert legt ordentlich zu trainieren und einen freundlichen Umgang erwartet, sollte gar nicht daran denken dort zu trainieren. Die machen dem Namen "Billig-Studios" alle Ehre, und das lustige ist ich rede sogar noch von ihrem ach so tollen Exlusiv-Club da kann man sich ja schon denken wie es bei den normalen Studios bei denen abgeht. Damit will ich garnet anfangen. Außerdem denkt die Verwaltung das alle die trainieren wohl nix im Hirn haben und können Abbuchen was sie wollen, ganz nach dem Motto die checken doch eh nix, so kommt mir des vor. Ich jedenfalls würde niemand empfehlen dort zu trainieren und bin froh wenn ich so schnell wie möglich dort raus komme.

von 2 aus Str WEST
14.07.09 12:10 Uhr
Easy Sport West

vielen Dank Dr. Heinrich Kleist und Agent.
die 19.90 Euro zurückzubuchen ist kein Problem, ich mache es sogar telefonisch. Ich möchte eigentlich die 200 Euro zurückbekommen. Es ist nicht wenig Geld. ES West hat +/- 900 Mitglieder, angenommen nur 100 Mitglieder hätten den Vertrag im Februar oder März verlängert, stellt euch vor... 100 x 200 Euro... In diesem (meinem) Fall, die Vebrauchzentrale kann mir nicht helfen. Wenn überhaupt, dann nur mit einem Anwalt könnte ich etwas erreichen. Gibt es einen Anwalt zwischen den ex - ES Mitgliedern? :-)

von bang bang
15.07.09 10:59 Uhr

verbraucherzentrale bietet Rechtshilfe sprich Anwalt!!!!!!!!
einfach
online nachschaun, nummer anrufen,
und gespräch vereinbaren
bang bang buuum

von Freiburgerin
16.07.09 08:32 Uhr
Es geht weiter...

Hallo Ihr Lieben habe mal wieder gestöbert und bin auf diesen Artikel der Verbraucherzentrale gestoßen...

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
09.07.2009
Verbraucherzentrale beantragt Strafe gegen Fitnessstudiokette
Easy Sports ignoriert Gerichtsurteil
Der Fitnessstudiobetreiber easy Sports bucht weiterhin unberechtigt erhöhte Beträge von Konten seiner Mitglieder ab. Schon im April hatte das Landgericht Tübingen auf Klage der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg geurteilt, dass es hierzu keine zulässige vertragliche Grundlage gibt. Die Verbraucherzentrale beantragt nun eine Geldstrafe gegen easy Sports, um die Abzocke der Mitglieder zu unterbinden.
Das Landgericht Tübingen hatte mehrere Geschäftsbedingungen im Klein-gedruckten von easy Sports für gesetzeswidrig befunden – auch die Bestimmungen zur Preisanpassung (Az: 4 O 15/09 Urteil vom 21.04.2009). Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Baden Württemberg, bei der sich empörte Kunden der Fitnessstudiokette, auf deren Konto zugegriffen worden war, beschwert hatten. Aktuelle Beschwerden bei der Verbraucher-zentrale belegen nun, dass easy Sports den Richterspruch ignoriert und weiterhin unberechtigt von den Konten seiner Mitglieder erhöhte Beträge abbucht – mit Verweis auf die Preisanpassungsklausel. Einzelne ‚Zurückbucher’ bekamen Schreiben vom Fitnessstudio, ein berechtigter Widerspruch sei nicht feststellbar. Ansonsten reagiert easy Sports weder auf schriftliche noch auf telefonische Beschwerden seiner Mitglieder.

"Wir werden nicht untätig zuschauen!" stellt Dunja Richter, Juristin bei der Verbraucherzentrale klar. "Aufgrund der fortwährenden Verstöße gegen das Urteil haben wir beim Landgericht Tübingen beantragt, eine Strafe in Form von Ordnungsgeld gegen die Fitnessstudiokette zu verhängen." Um dem vom Urteil unbelehrbaren Unternehmen Einhalt zu gewähren, sollten Betroffene sich an die Verbraucherzentrale wenden, die das Verhalten von easy Sports dokumentiert.

Die Verbraucherzentrale empfiehlt Kunden von easy Sports, die Lastschrif-ten der Studiokette genau prüfen und unberechtigt erhöhte Beträge spätestens innerhalb von 6 Wochen zurückbuchen zu lassen. Hat der Fitnessstudiobetreiber mehrfach unberechtigt auf das Konto eines Mitglieds zugegriffen, berechtigt dies zu einer fristlosen Kündigung des Vertrages.


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

von Ehemaliger
16.07.09 16:13 Uhr
Wahnsinn

Eigentlich habe ich gedacht, dass ich ein Einzelfall bin, doch dann fand ich dieses Forum. Es ist echt Wahnsinn, in wie vielen Kommentaren man sich hier wiederfindet (unbeantwortete emails, Telefongespräche ähneln Lottogewinnen...).
Bei mir werden schon seit Monaten unrechtmäßigerweise Beiträge abgebucht. Auf meine Reaktionen werde ich immer wieder vertröstet. Ich habe eine letzte Frist gesetzt, dann geht es zum Anwalt.

von ES Hasser
16.07.09 17:05 Uhr
Easy Sports sind Betrüger

Es wird wirklich Zeit, dass dieser Scheiß mal richtig öffentlich gemacht wird,
Die buchen im Moment im 14Tages Rhythmus illegal von meinem Konto ab! Hatten nie eine Einzugsermächtigung.

Derjenige, der eine Frist gesetzt hat: Vergiss es, die sind dermaßen gnorant, die lesen wieder Briefe noch Faxe noch telefonieren sie mit einem.

Hat jemand eine Idee für eine öffentliche Kampagne gegen diesen Drecksladen?

von Rb76
16.07.09 20:38 Uhr
Am Ende zahlt Easy Sports...

Letzte Woche erfolgte meine 9. Rückbuchung, für die easy Sports zahlen muss. Ich hatte mich sogar am Telefon, mit der Kundenbetreuung, auf einen genauen Betrag geeinigt. Eine Woche später, wurde aber wieder mehr abgebucht. Habe dann per Fax der Kundenbetreuung eine Frist gesetzt, den Fehler zu berichtigen. Eine Antwort kam natürlich wieder nicht. Zum Glück habe ich meine Anzeige nach dem Telefongespräch, noch nicht zurückgezogen... Auf dooyoo findet ihr in meinen Testbericht ( Ex Fitness Company / Kurzeitig easy Sports in Augsburg ) noch mehr... ( Bei Google Test easy Sports Augsburg eingeben ).

Ein Tipp an alle: Einfach Relaxen und abwarten, wenn dann muss easy Sports zuerst klagen...

von Freiburgerin
17.07.09 08:53 Uhr
Und es geht weiter...

Hallo Ihr lieben Mitglieder ;)!

Ich würde sagen, dass das Problem darin besteht, das man alleine natürlich wenig ausrichten kann. Eine Unterschriftensammlung oder sowas in der Art ist schwierig, da wir alle an verschiedenen Standorten trainieren...Akte 09, Fass ohne Boden kann man zwar hinschreiben aber wie gesagt alleine kann man wenig ausrichten. Deshalb würde ich sagen wir wir verfassen einen Gemeinschaftsbrief, der dann von jedem am gleichen Tag abgeschickt werden muss. Was meint ihr?

Liebe Grüße aus Baden

von Freiburgerin
17.07.09 09:24 Uhr
...und weiter...

Hab hier mal ein bisschen gegooglet, ist ja ganz schön wissenswert was der Herr Philipp ( Geschäftsführer Easy Sports) so die letzten Jahre gemacht hat...vielleicht klickt ihr mal hier drauf...

http://www.moneyhouse.ch/p/h/Philipp/Manfred/deutscher+Staatsangeh%F6riger/Reutlingen+(DE)/index.htm

von 2 aus Str WEST
17.07.09 11:20 Uhr
Easy Sport West

hallo Freiburgerin, hallo zusammen,

es ist eine gute Idee aber wie sollen wir es machen?

von Nina
17.07.09 13:16 Uhr
so ein sch.....

so so !
wir sind also nicht allein mit unserem Poroblem - na toll !
Warne jahrelang Mitglieder in der FitnessCompany Augsburg- haben seit der Übernahme nie bei Easy -Sport trainiert und die buchen ohne Ende 3-4 mal monatlich Summen zwischen 49 und 129 € !!!! ab --- wir holen alles zurück .
Letzte Woche ist mir der Kragen geplatzt und wir sind ins Studio gefahren um uns zu beschweren , nachdem auf Briefe und Emails nicht geantwortet wird ! Nun im Studio drei rotzfreche Studenten die mir was von Pauschalen und Karten und Rückbuchungsgebühren erzählen wollen. Und angeblich hätte es nach der Übernahmen ein SONDERKÜNDIGUNGSRECHT von 4 Wochen gegeben, das hätten wir doch schriftlich mitgeteilt bekommen - SCHRIFTLICH ???? haben wir von denen noch gar nix bekommen.

Als sich dann noch ein anderer Mitarbeiter von Easy-Sport einmischte und meinte: "Nur weil er hier arbeitet, heißt das noch lang nicht, das er es gut findet was Easy-Sport da macht!!!!!" - WAR MIR ALLES KLAR - KOHLE ZURÜCKHOLEN UND KONTO ÄNDERN !!!!!

übrigens - auch wenn easy sport ein fitcom studio übernommen hat - solang man nicht einen neuen antrag zum lastschrifteinzug unterschrieben hat - ist das widerechtliche abbuchen DIebstahl !!!!!

habe mich auch an akte und stern tv gewendet - hoffentlich fallen nicht noch mehr auf diese Drecksfirma rein !!!!!!

von Christina
17.07.09 13:36 Uhr
Stuttgart West

Hallo zusammen,

wir (meine Schwester, mein Schwager und ich) haben auch in Stuttgart West trainiert und nach Bekanntgabe der Schließung sofort fristlos gekündigt. Nadine (Azubine in Stg. West) hat uns auch am 24.06.09 bestätigt, dass wir auf Grund der Schließung ein außerordentliches Kündigungsrecht haben. Denn ein anderer Standort kommt auch für uns keinesfalls in Frage.

Als Antwort auf unsere Kündigung erhielten wir von easysports die Aussage, dass uns kein außerordentliches Kündigungsrecht zustehe und dass wir erst zum 31.03.2010 kündigen könnten (das Datum ist absolut nicht nachvollziehbar, da wir unseren Vertrag am 01.08.08 begonnen haben). Auf diesen Brief haben wir entsprechend geantwortet und mit einer Betrugsanzeige gedroht (unter anderem auch wegen der Preiserhöhung). Das Spiel mit den Ab- und Rückbuchungen spielen wir auch fleißig mit... Wir haben easysports nun eine Frist von 10 Tagen gesetzt, die Kündigung zum 26.06.09 zu akzeptieren und zudem haben wir die Einzugsermächtigung entzogen. Wenn easysports darauf nicht eingeht, werden wir rechtliche Schritte einleiten - von mir aus gerne auch alle zusammen, da wir ja offensichtlich alle dasselbe Problem haben!

Also wir sind auf jeden Fall bei evtl. gemeinsamen Schritten / Aktionen / Medien-Berichten etc. dabei!

Und noch ein Tipp an alle "Stg.-Westler", die auf der Suche nach einem neuen Studio sind: Wir sind seit Anfang Juli bei MG Fitness (Gutenbergstraße) und sind sehr zufrieden! Top-Kursangebot, günstige Preise, 5 Etagen, familiengeführt, sehr kompetentes und freundliches Personal, super Service und man fühlt sich wohl...:)

von grgo
17.07.09 14:24 Uhr
Betrug in Augsburg

Hallo Nina,

ich habe das selbe problem mir Easy Sports, die lassen nicht mit sich reden. Ich überlege auch mein Konto zu ändern. Die sind schon zum zweiten mal von der Verbraucher Zentrale angeklagt und vom Landesgericht Badebwürtemberg Verurteilt worden. Ich hoffe das die pleite gehen bevor ich mein Konto ändere. Ich gebe nicht locker. Das mit den 4 Wochen stimmt zwar wir hätten kündigen sollen. Aber es ist Betrug die haben die ganze Zeit gesagt es ändert sich nichts und nach den 4 Wochen haben sie angefangen die Trainer zu kündigen, aufgehört zu putzen weißt ja selbt. Ich stehe immer noch im kontakt mit 3 Trainern. Die habe selbst bis jetzt nich alle Trainer bezahlt.
Ich gehe lieber vor Gericht als ES einen einzigen cent zu überlassen.

gruß aus Augsburg

von Freiburgerin
17.07.09 14:25 Uhr
...

Hi ihr zwei aus Stuggi...
Wie wir das genau machen müssen wir uns noch überlegen...^^ Brauen mindestens 20 Leute die mit machen.

Aber über dieses Forum ist es schwer sich darüber zu unterhalten...

Liebe Grüße nach Schwaben :)

von Benny
19.07.09 00:58 Uhr
Easy Sports Offenburg

Hi an Alle,

ich habe von ES auch ein Schreiben bekommen, dass die Offenburger Filiale von einem anderen Unternehmen übernommen wird. Ist das ein Grund für eine außerordentliche Kündigung?

Bin auch kurz davor en Anwalt zu rate zu ziehen, habe die allerselben Probleme wie alle anderen hier auch.

Telefonisch erreicht man niemanden und falls man doch mal durch kommt hat man irgendwelche inkompetenten Mitarbeiter am Apparat.
Wiederruf der Einzugsermächtigung wird genauso ignoriert wie das Kündigungsschreiben (beides per Einschreiben).
Außerdem wurden in der Vergangenheit irgendwelche mir unerklärbaren Beträge abgebucht.

Keine Ahnung wie man diesen unorganisierten Drecksladen kriegen könnte...

Grüße aus Offenburg

von Aiken
19.07.09 19:29 Uhr

Hallo zusammen,

zum Thema Kontonummer ändern: ich hab inzwischen tatsächlich meine Nummer geändert und prompt kommuniziert ES mit mir. "Wir können nicht auf ihr Konto zugreifen... sie schulden uns XX €. Die Summe muss bis XX.XX bar im Studio bezahlt werden..." usw.
Die haben mir eine ganze Woche Frist gesetzt um zu zahlen. Unglaublich.... ich glaube diese Minifrist ist gar nicht legal (mal wieder). Und da das ja nicht lächerlich genug war, haben Sie mir noch einen zweiten Brief hinterher geschickt. Da ich ja jetzt das Geld immer überweise und nicht mehr am Lastschriftverfahren teilnehme, entstehen zusätzliche Verwaltungsgebühren und sie müssen mir pro 4 Wochen eine Gebühr von 5 Euro in Rechnung stellen.
Mir fehlen ja schon lange die Worte, bei deren Verhaltensweise, aber das ganze wird zunehmend lächerlicher.

Da man laut Verbraucherzentrale bei mehrmaligen ungerechtfertigen Abbuchungen fristlos kündigen darf, habe ich mir gedacht, dass ich denen doch einfach mal zurückschreibe, dass ich Ihnen natürlich keine zusätzliche Verwlatungsarbeit machen will mit meinen Überweisungen und statt dessen einfach mal fristlos kündige ;)

von aenki66
19.07.09 20:14 Uhr
Abbuchung nach Kündigung

Schwacher Trost festzustellen, dass ich nicht die Einzige Betroffene bin: habe zum 30.04.09 das Studio in Sindelfingen gekuendigt und eine Bestaetigung erhalten. Seither wird trotzdem fleisig abgebucht: z.B. fuer einen Mitgliederausweis den ich nie erhalten habe und Monatsbetraege + Mahngebuehren (da Überweisung zurückgewiesen). Seit 01.06. wieder regelmaeßig, am 06.07. wurde sogar der Betrag fuer August abgebucht! In der Verwaltung erreicht man keinen Menschen. Der Studioleiter redet sich raus mit "Umstellung Buchhaltung" u. will den Fall klaeren, aber ich glaube nicht mehr daran. Wie kann man gegen dieses dreiste Machenschaften vorgehen? Wo kann man sich als Geschädigter melden um ggf. gemeinsam besser vorgehen zu können?

von Freiburgerin
20.07.09 09:21 Uhr
...und weiter...

Guten Morgen ihr Lieben!

@Benny

hast du den neuen Vertrag oder den alten?
Wo ist das nächste Studio in deiner Nähe?
Wann erfolgte die letzte Abbuchung (wichtig!!! Für welchen Zeitraum!!!!)

@aenki66

Ab wann ist die Kündigunsbestätigung/ bis wann bist du Mietglied?
Alter Vertrag oder neuer?
Um dich zu trösten ich sollte schon den Beitrag bis 12.09. bezahlen^^

Um besser zu kommunizieren habe ich ich eine eine e-mail addy eingerichtet. [email protected]

Könnt mir auch hier schreiben.

Grüße

von Manu
20.07.09 22:28 Uhr
Abbuchung trotz Kündigrdung

Hallo miteinander,
ich kann das hier alles sehr gut nachvollziehen, mir haben sie hier in Stuttgart nicht nur den Preissteigerungsindex abverlangt sondern auch noch diese blöde 4 wöchentliche Abbuchung. Welcher auf das Jahr gesehen über 50€ mehr kostet.
Und als ob das nicht reicht wollten sie noch für eine neue Studio-Karte 20€ haben, weil die ja ihre Geschäftsform und somit ihren Namen geändert haben. Obwohl eine Änderung der Geschäftsform den Vertragsmitgliedern sprich mir schriftlich mitgeteilt erden muss.

Darauf hin habe ich einige e-mails verschickt.... und keine Antwort bekommen.
Dann habe ich unzählige male angerufen.... keine Chance.
Nebenbei habe ich noch zwei Briefe verschickt darunter ein Einschreiben in dem ich die Einzugsermächtigung wiederufen habe... und wie könnte es anders sein keine Antwort.
Die sind nur kräftig am abbuchen!

Das ganze geht jetzt schon seit März 2009 das nervt. Und im Studio wird nur versucht mit Trainerstunden oder kostenlosen Solariumaufenthalten die ganze Sache runterzuspielen.....


Gruß

von KeinESKundeMehr
21.07.09 17:22 Uhr

Easy Sports hat in meiner Region leider auch ein Studio übernommen und innerhalb kürzester Zeit alles auf den Kopf gestellt - keine Betreuung mehr, sämtliche Gymnastikkurse gekündigt (teilweise wurden Mitarbeiter kurz vor Kursbeginn rausgeworfen und mit Hausverbot belegt, natürlich vor den Kursteilnehmern). Hervorragende nagelneue Geräte wurden gegen deutlich schlechtere getauscht, andere komplett entfernt, die Saunen teils geschlossen - und natürlich parallel die Preise erhöht.
Statt Radio gab´s nur GEMA-freie Musik und die in einer Lautstärke, dass sie jeden mitgebrachten MP3-Player übertönt haben - laut Mitarbeitern von der Geschäftsleitung gewünscht, wie vieles anderes auch... Die obigen unberechtigten Abbuchung usw. sind hier exakt gleich passiert, wobei ich sofort die Abbuchungsberechtigung widerrufen und dann auch ohne Frist gekündigt habe. Zuletzt gabe es einen Studioleiter, der nicht einmal eine Trainerqualifikation hatte...

Inzwischen musste Easy Sports das Studio wieder abgegeben, was hinter den Kulissen abging, darf man gar nicht laut sagen, aber es ist unfassbar! Schade nur, dass dieses Gastspiel knapp 1 Jahr gedauert und dazu geführt hat, die vielen netten Leute nun in alle Winde verstreut entweder gar nicht mehr oder irgendwo anderst trainieren.

von usus
21.07.09 17:47 Uhr
es abzocker

easy sports sind abzocker hoch drei,
meldet euch bei der verbraucherzentrale,
sie sind dabei easy sports nochmal zu verklagen
meldet euch

von isi-spacks
22.07.09 17:01 Uhr
Stuttgart-West

Auch mir wurde nach der Aufgabe von Stgt-West kein Kündigungsrecht eingeräumt. Nach einer gemailten und gefaxten Kündigung und diversen Mailkontakten mit einem Michael Janotta habe ich etwas gegoogelt und diese Seite gefunden, dazu das Urteil vom LG Tübingen. Zuerst habe ich denen die Einzugsermächtigung entzogen. Ich werde heute Abend meine Allianz Rechtsschutz darauf ansetzen und weiter berichten, welche Handlungen sinnvoll sind. Legitimität ist leider nicht immer gleichzusetzen mit Legalität...

von lady
23.07.09 11:44 Uhr
abbuchungen

Easy Sports hatte im Juli schon für den August abgebucht, ich storniert, innerhalb 3 Tage buchen die wieder ab, wieder storniert, heute buchen die wieder ab mit 8 Euro Mahngebühr!! Das machen die schon seit Mai das 3. mal. Habe Ihnen mit Einschreiben die Einzugsermächtigung gecancelt aber das interessiert die nicht. Nicht 1 wort in ihrem Schreiben nur das sie meine Kündigung zum 1.09.2010 aktzeptieren.
Wie lange muss man sich das gefallen lassen??? Auch die zu unrecht abgebuchten 19,50 Euro habe ich bis jetzt nicht wiederbekommen, obwohl sie ja dafür verklagt wurden, leider kann ich den Betrag vom März nicht mehr zurückbuchen.

von Fitness
23.07.09 19:33 Uhr
19,90 für 1 Monat Fitness ist halt zu billig!!

Ich kann nicht verstehen, dass sich so viele Fitnesskunden für die billigsten Fitnessanbieter entscheiden und sich dann wundern, dass sie für 19,90 nicht das rundum sorglos Paket erhalten. Sucht Euch ein Studio mit ehrlicher Leistung für einen ehrlichen Beitrag. Der kann nie bei 19,90 liegen. Und wenn Ihr nur 19,90 ausgeben wollt, beschwert Euch nicht, wenn Ihr nur für 19,90 Leistung erhaltet!!!!!!

von sporty
23.07.09 22:05 Uhr
Auch ich habe nur Ärger!!

Boah wenn ich das alles lese werde ich sooo stinke sauer..trifft fast alles auch auf mich zu..(zum anderen auch beruhigend,daß man nicht die einzig Betrogene von easy sports ist)..im Januar wechselte Fitness Company zu Easy sports..und der Horror fing an..von wegen für uns Mitglieder ändert sich durch Übernahme des Studios nichts...durch Zufall erfährt man mal,daß aus einem "Lady Fitness" ein "gemischtes" Studio wird..einfach so durch Dritte ohne daß einem mal jemand vom Studio aufgeklärt hätte..dann geht´s weiter mit der Erhebung einer Gebühr von 19.90 Euro für ne Fitnesscard...auf fristlose Kündigungen wurde gar nicht erst eigegangen,sondern fristgerechte Kündigung angenommen...und dann wurde kräftig abgebucht...das Spiel des Abbuchens und des Rückbuchens meinerseits geht jetzt schon seit 4 Monaten so!Auf Briefe(Einschreiben per Rückschein!!)wird gar nicht reagiert..ans Telefon geht auch niemand..wenn man zu den Sprechzeiten anruft ist entweder besetzt oder ein nettes Tonband springt an mit dem Satz" Bitte während der Sprechzeiten anrufen"!Hallo??Im Studio war auch kaum Personal zu sehen..verwiesen wird man dann eh nur an die Mitgliederverwaltung etc..also die ruinieren sich doch echt selber..sicher kassieren die noch Kohle ohne Ende von denen die nicht mit einem Anwalt vorgehen...aber wer schliesst den da noch einen Vertrag ab bei dem Ruf?Ich habe es auch so satt,die reagieren auf keinerlei Kontaktaufnahme...wie lange soll das noch so weitergehen???

von Easy-Vernichter
23.07.09 23:48 Uhr
die machen wir fertig

Komme aus Augsburg,
ich hatte meinen Vertrag mit Fitness-Company im Nov. 08 zum Ende Feb. 09 gekündigt. Tja, im Januar kam dann EasySports.
Da ich es doch nicht geschafft hatte während meiner 3-monatigen Kündigungsfrist ein anderes Studio zu suchen, habe ich dann kurz dann 2 Tage vor ausscheiden aus der Fitcom meine Kündigung zurückgezogen um mir die Anmeldegebühr bei ES zu sparen. Allerdings hab ich dann einen Vertrag mit ES gemacht, weil dann mein MOnatsbeitrag günstiger wurde.

Trotz alledem habe ich dann Anfang Juni per Einschreiben Rückschein fristlos gekündigt, nachdem ES mir mehrmals diese Karten-Pauschale abgebucht hat und ich diese jeweils immer zurückbuchen lies. Als ES dann noch anfing mir Clubbeiträge 3 Wochen und länger vor Fälligkeit abzubuchen, ist mir dann der Kragen geplatzt.
Glaub es ist unnötig zu erwähnen, dass ES auf mein schreiben bis heute nicht reagiert hat, obwohl ich meinen Rückschein am 9. Juni erhalten habe.
Mein Anwalt, den ich kurz vor meinem Schreiben an ES aufgesucht hatte, bestätigte meine Annahme die in in meinen Schreiben an ES vorgetragen habe.
Meine fristlose Kündigung berufe ich auf den Tatbestand der arglistigen Täuchung nach BGB § 123,124 bzw. den Erklärungsirrtum bei Vertragabschluss des Mitarbeiters nach BGB § 119.
Für mich ist die Pauschale, die nur in den AGB´s erwähnt wird unzulässig, auch wenn man sich auf der Vertragsvorderseite mit den AGB´s bereit erklärt. Solche versteckte Kosten sind unzulässig. Deshlab besteht für mich eben der Tatbestand der arglistigen Täuschung bzw. Erklärungsirrtum.

Ich werd den Teufel tun und meine Kontonummer NUR für diesen Drecksladen zu wechseln!!!!!

IHR solltet auch nicht klein beigeben und euch einreden, dass man das eine oder zwei Jahre halt durchhält bis der Vertrag auf normalen Wege aufgelöst wird.

Wer so rotzfrech ist und sich über geltende Gerichtsurteile dermaßen hinwegsetzt gehört in den Knast. Ich für meinen Teil werde meinen Beitrag dazu leisten und STRAFANZEIGE erheben!!!!!

Des weiteren werde ich bekannte Redaktionen wie AKTE09 kontaktieren. Auch die müssen bei einer E-Mail-Flut mal reagieren.

ALSO MACHT MIT!!!!

Lasst uns den Drecksladen hochnehmen und alle anderen vor denen warnen. Und falls jemand Infos hat unter welchen Namen EasySports gegebenenfalls weitermachen will, dann mailt das bitte gleich an die Akte-Redaktion mit, damit gleich im Vorfeld gegen die Penner publik gemacht wird.

von Rb76
24.07.09 10:27 Uhr
Ich bin auch dabei...

Heute folgt nun die 11.Rückbuchung!!! Ich werde mein Konto nicht ändern oder sperren, da ES für Rücklastgebühren zahlen soll. Auch ich habe jetzt noch zusätzlich, an die Verbraucherzentrale In Augsburg, und Akte09 geschrieben. Auf meine Anzeige wegen Betrug, habe ich noch keine Antwort bekommen.

Ich könnte sofort einen Anwalt einschalten, aber ich warte solange bis mich ES verklagt. Ab sofort Berechne ich auch noch die kosten, für alle Einschreiben und Faxgebühren.


Jetzt nicht Nachgeben...

Rb76

von Frustration
24.07.09 10:38 Uhr
Wie siehts eig. mit dem Fuffi aus?

Hat jemand von euch vor 4 Monaten auch ein Mitglied unter dem Vorwand geworben, dass es 50€ gibt?

Ich schon...

Und bis heute habe ich keinen cent von den 50 Euronen gesehen. Das ist meiner Meinung nach auch eine riesen Sauerei.

Buchen den scheiß Beitrag über 4 Wochen vorher ab und wenns dann ums GEBEN geht, passiert gar nix.

Kotzt mich unbeschreiblich an. 50€ sind nicht wenig Geld!

von NikkiSixx
24.07.09 10:50 Uhr
Wahnsinn

Also ich bin auch ein gefrusteter ES-Kandidat. Hardy (Studioleiter aus RT-Sondelfingen) läßt sich am Telefon ständig verleugnen und wenn man dann vorbei fährt, steht da sein Auto. Geht man dann rein und Hardy sieht mich, verschwuindet er hinter der Tür, in der nur Studiomitarbeiter was zu suchen haben. Vielleicht sollte ich mal auf dem Parkplatz warten, bis er raus kommt, aber dann gibt es nur ne Strafanzeige wegen Körperverletzung und Schmerzensgeldforderungen.

Habe Anfang Mai mein Konto gewechselt, nicht wegen ES, sondern aus anderen Gründen und habel LEIDER den Kontowechsel sofort ES gemeldet. Der inkompetente Mitarbeiter gab mir dann einen Fresszettel, wo ich meine ALTE und NEUE Bankverbindung mit Namen usw. geschrieben habe. Daraufhin haben sie dann zig-male abgebucht, aber der Hammer ist, daß dieser Ars......laden immer noch ZUSÄTZLICH von meinem ALTEN Konto abbuchen wollte. Meine alte bannk hat mich jetzt schon 6X angeschrieben, daß ich ES bitte meine neue Bankverbindung melden soll, da sie schon 6X versucht haben, abzubuchen. Das letzte mal wollten sie über 46 € wegen Mahngebühren usw. Haben die eigentlich nen Knall ? Und ich darf meiner alten Bank jetzt die Portosulagen bezahlen. Das werde ich mit Anwalt alles wieder zurückfordern. Das sind doch alles Verbrecher !!! Der Laden gehört in die Luft gesprengt mitsamt den Mitarbeitern !!!

Bei mir haben sie allein im Juni 4X abgebucht, im Juli 4X. Habe alles storniert und werde nun zum Anwalt gehen.

Wir sollten zusätzlich noch an die BILD-Zeitung schreiben. Für die ist das doch ein gefundenes Fressen und die rufen wenigstens zurück.

Grüße

Nikki Sixx

von royalts
24.07.09 10:54 Uhr
@Fitness

"19,90 für 1 Monat Fitness ist halt zu billig!!"
Wenn du die Beiträge gelesen hättest, hättest du auch gemerkt das es hier um was ganz anderes geht, und zwar hauptsächlich um nicht zulässige Abbuchungen. Mal ganz davon abgesehen das bei EasySports der Monatsbeitrag nicht bei 19,90 € sondern bei 32 € für 4 Wochen.
Ein weiteres Problem ist das nicht reagieren auf Kündigungen bzw. Kundenanfragen. Mein Tipp hierzu: geht in die Verwaltung nach Reutlingen

von Easy-Vernichter
24.07.09 16:35 Uhr
Diese Ars***gef***** Penner

Also ich kann euch nur sagen. NICHT NACHGEBEN!!

Rb76 hat vollkommen recht. Auch ich werde nachträglich alle Ausgaben die ich wegen den Pennern habe in Rechnung stellen. Was die Penner können, kann ich schon lange. Außerdem werde ich überprüfen lassen ob ich die Wi**** auf Schadensersatz verklagen kann.

Ich geh jetzt sofort in die Offensive.

Achja...dem Möchtegern "Club-Manager" aus Augsburg dürfte auch mal ein Unfall passieren ;-)

von aus Mainz
27.07.09 10:28 Uhr
Bericht

Also hier in Mainz wurde ja ab 01.07. auf "al-fitness " umgestellt, ausser den neuen Plakaten u neuen Tshirt für das Personal ist alles beim alten gebieben !
Auch die rote u kosenlose ES Karte ist geblieben, die Geräte alle noch vorhanden !
Von den rückgebuchten Energiekosten mit Mahngebühr keine Rede mehr, hoffentlich bleibt dass alles so...!

von Fumi
27.07.09 10:41 Uhr
Antwortschreiben ES

Ich habe auch fristlos gekündigt und die Ermächtigung zum Bankeinzug entzogen.
Gekündigt unter Bezug auf BGB § 313.
Ich hab sogar innerhalb weniger Tage Antwort erhalten....und das gleich 3 mal. Zweimal das gleiche und einmal ein Antwortschreiben auf eine nie gestellte Frage.

Hiermal das erste Schreiben:
http://img5.imagebanana.com/view/05874zu/DSCF3678.JPG

Dann das gleiche mit einem PS Zusatz:
http://img5.imagebanana.com/view/3uuf37cc/DSCF3676.JPG

Und zuletzt ein netten Antwortschreiben mit einer Erklärung für das häufige Abbuchen. Lustigerweise haben sie mir am Tag zuvor gleich für den September abgebucht....
http://img5.imagebanana.com/view/k5dkvq27/DSCF3674.JPG

So, und nun?

Ansich haben sie ja quasi mit dem Schreiben die Mehrfachabbuchung schriftlich gestanden. Kündigen lassen sie mich trotzdem nicht.

von grgo79
27.07.09 19:00 Uhr
Augsburg

Hallo zusammen,

nur nicht nachgeben, immerwieder das Geldzurückbuchen. Die sind Verpflichtet uns über jede änderung zu informieren. Diese Firma hat mehr dreck am Stecken als jeder denkt. Die haben angefangen die ersten Studios zu verkaufen. Für mich kommt die änderung des Kontos nicht in Frage, jetzt ist es lästig aber ich verschenke kein Geld. Ihr sollt das auch nicht tun. Immer wieder sein Geld zurückholen.


gruß

von Aiken
29.07.09 01:32 Uhr

@Fumi: ich würde einfach auf die fristlose Kündigung bestehen. Fakt ist ja, dass es Diebstahl ist, wenn du die Einzugsermächtigung zurückziehst und die das ignorieren. Davon ab, dass es kein Versehen sein kann, wenn es monatelang so weiter geht. Und im Prinzip können sie dir nichts, weil sie im Unrecht sind. Und solang sie nicht zum Anwalt gehen, wird da auch nichts passieren. Dummerweise können sie aber schlecht zum Anwalt, weil sie eben im Unrecht sind.... ich glaube auch ehlich gesagt nicht, dass irgendwas passieren wird (sie schalten ja auch nicht nen Anwalt ein wegen den zurückgebuchten beträgen - seit monaten, warum wohl?). Die können lediglich drauf bestehen, aber berufen können sie sich auf nichts. Und dann bestehst du einfach darauf, dass du kündigen darfst, wenn sie den Vertrag (auch noch wiederholt) verletzen. Fertig ;)

So, mach ich das auch.

@grgo79: am anfang hab ich auch gedacht, dass die es nicht wert sind, die kontonummer zu wechseln. Nur sollten sie wirklich pleite gehen und deren Konten auf einmal geräumt/gelöscht sein, dann kann man - denke ich - auch schlecht Geld zurückbuchen. Da sie bei mir dann in der Zwischenzeit jeden monat um die 100 euro abgebucht haben (mit Mahngebühren und ausweispauschale und viel zu frühen monatsbeiträgen), fände ich das dann nicht mehr so lustig, wenn ich das geld nicht mehr zurückbuchen kann, weil dieses ES-konto eines tages nicht mehr existieren wird. Oder man eben nur über Anwalt irgendwie versuchen kann da ranzukommen. Aber konto wechseln ging in 15 minuten, kostenlos, und meine Bank war sogar so nett mir eine Barüberweisung kostenlos zu gewähren, weil ich nicht wollte, dass die meine kontonummer - beim nächsten und hoffentlich letzten Pflichtbeitrag - sehen.
Ich muss zwar zugeben, dass es mich imernoch ärgert, dass ich das nur wegen denen gemacht habe, aber wenigstens ist jetzt Ruhe und mein Konto ist vor denen sicher. Jetzt können sie ruhig pleite gehen, an mein geld können sie nicht mehr ran ;)

von Easy-Vernichter
29.07.09 10:36 Uhr
News

Also,
nachdem ESS zum mittlereweile 9. mal seit meinem Widerruf der Einzugsermächtigung abgebucht hat, hab ich nun die Faxen dicke.
Ich hab nun über meinen Anwalt Strafanzeige gestellt!!!!
Du Ar****gef****ten Penner werden sich noch wundern !!!

Zudem hab ich nach langen Verhandlungen mit meiner Bank, fast die Zusage bekommen, dass sie meiner Bitte nachkommen werden und keine Abbuchungen von ES mehr zulassen werden.

Erreicht habe ich das insofern, dass ich bei der Kundenbetreuung von meiner Bank die Situation mit dem aktuellen Gerichtsurteil (welches durch die Unzulässigkeit von 9 Vertragsklauseln jeden Vertrag quasi als Ungültig deklariert) geschildert habe. Als ich dann noch erwähnt habe, dass ES nicht einmal für die Polizei zu erreichen ist (siehe Bericht von rb76), hatte mir eine Sperrung meines Kontos für ES in Aussicht gestellt.
Ich soll lediglich ein Fax mit meinem Orginalschreiben an ES von Anfang Juni und die Kopie des Aktenzeichens des Urteils gegen ES an meine Bank faxen. Diese wird das nochmals überprüfen und dann wohl meiner Bitte nachkommen und MEIN Konto gegen die Illegalen Abbuchungen der Penner aus Reutlingen sperren.

Sollen die mich halt verklagen.....ich FREU mich schon darauf

von Rb76
29.07.09 18:20 Uhr
Thema Rückbuchungen und weiteres vorgehen...

Sollte ES wirklich Pleite gehen, dass abgebuchte Geld wird von der Bank zurückgeholt. Also hätte die dann nur ein gewaltiges Problem mit der Bank, und sonst nichts...

Meine Anzeige wurde leider von der Staatsanwaltschaft Tübingen abgewiesen, da in meinen Fall, soweit keine Straftat vorliegt! Mir wurde mitgeteilt, dass dieses Problem mit ES, eine reine Zivilrechtliche Angelegenheit ist...

Ein Versuch war es dennoch wert, ES auch Strafrechtlicht zu Belangen. Also dann geht es weiter wie immer, bis die mich halt Verklagen. Ich freue mich auch schon tierisch darauf, dann so richtig zu kontern...

Bis es soweit ist Relaxe ich einfach weiter. Die hätten einfach nur ihre telefonische Vereinbarung mit mir, einhalten zu brauchen und Es wäre jetzt 64,87 Euro minus 21 Euro Rücklastkosten meiner Bank reicher. Nun gehen jetzt davon noch 8,40 Euro für die 3 eigentlich nicht notwendigen Einschreiben und 2 Fax weg. Dazu folgen natürlich noch, die Aktuell unnötigen 33 Euro Rücklastgebühren meiner Bank. Im Moment würde für Es noch effektiv 23,47 Euro, Tendenz sinkend bleiben.

Hier geht es mir rein um das Prinzip, ich kann gewaltig wirklich Stur sein, und mit dem Kopf durch die Wand rennen...

von Latinodancer
29.07.09 20:53 Uhr
Über 1.000.000 Euro im Monat

Der oder die Betreiber von Easy Sports werden einen Teufel tun das Gerichtsurteil auch nur im Grundsatz umzusetzen.

Zwar kündigt die Anwältin der Verbraucherzentrale BW, Frau Richter eine weitere Klage mit dem Ziel eines Bußgeldes gegen das Unternehmen an, aber was soll das bringen ???

Gründe: Nicht nur die illegale Preiserhöhungen bringen den Geldsack bei Easy Sports zum klingeln, sonder auch die Regelbeiträge, die zu früh, oft 1-2 Monate im voraus, abgebucht werden.

Warum? Easy Sports hat knapp 30 Studios a 1000 (durchschnittlich)
Mitglieder. Wenn der Monatsbeitrag ca. 35 Euro sind, so macht der Inhaber über 1.000.000 Mio. Euro, mit denen er 1-2 Monate (zinsbringend) arbeiten kann.

Selbst wenn das Gericht (oft eine geringe Geldbuße) das Unternehmen verknackt, wird easy Sports die Hosen herunterlassen und dem Deutschen Recht den blanken Arsch zeigen. Warum ? Aus Geldgier !!!! Solange wir es zulassen - Siehe doch auch die Banken - wird das so weitergehen.

Es hilft nur eines - die Staatsanwaltschaft muss sich langsam für das Unternehmen interessieren, das Buchhaltunggebahren sicherstellen, um dann die Betreiber, viell. in den Knast (ohne Bewährung) zu befördern, denn die kriminelle Energie des Unternehmens ist schon echt dreist.

von bk184
30.07.09 08:13 Uhr

bei mir schon 8. oder 9. abbuchung... hole das geld immer zurück :-D und überweise denen den monatsbeitrag zum 15. wie vertraglich vereinbart...
leider haben die jetzt ein trick angewandt. die haben meine karte gesperrt, so das ich gezwungen bin eine neue zu beantragen und das kostet 19,90, so holen die sich auf legalen weg die ausweispauschale...
da ich noch ganz alten vertrag hab, habe ich 1 monat kündigungrecht und mein vertrag läuft ende september aus. ich warte noch so lange und dann kündige ich. ich bin gespannt ob die dann mein kündigung akzeptieren.
gerüchte zu folge soll der inhaber in zahlungsschwierigkeiten geraten sein und hat deshalb dringend kapital gebraucht. deswegen auch die ganze abbuchungen. wahrschienlich kostet das alles ihm weniger als ne darlehen (falls er überhaupt eins noch bekommt). anscheinend musste er die studio in stuttgart west schließen da er die miete nicht gezahlt hat und der vermieter ihn die miete gekündigt hat.
dieser fall wird immer spannender und immer mehr leute finden sich zusammen...
in meiner studio sind viele weg, alte gesichter sehe ich kaum noch... was mich aber ärgert ist dass dazu viele neue dazugekommen sind, die fallen auf werbung 4,99 wöchentlich herein...
mal schauen wie es weitergeht

von NikkiSixx
30.07.09 11:05 Uhr
Geile Aktion

Gestern war vor ES in Stuttgart Mitte eine coole Aktion am Laufen. Da hat ein Pärchen vor dem Haus von ES in Stuttgart Mitte eine ganze Latte an den Berichten, die Ihr hier alle auf diese Seite postet zigfach kopiert und allen Passanten und allen, die zu ES rein wollten, in die Hand gedrückt. Die machen die Sache jetzt richtig publik. Das sollten wir alle so machen. Ich hab das auch nächste Woche in Reutlingen vor. Macht jemand von Euch mit ?

Ich hab mit denen gestern ziemlich lang geredet und es hat Spaß gemacht, zuzusehen, wie die Passanten große Augen gekriegt haben, als sie die ersten Zeilen gelesen hatten.

Ich bin seit gestern in nem anderen Studio, wo alles blau ist (keine Schleichwerbung). Da ist es mal echt anders. Im Gegensatz zu Stuttgart Mitte bei ES sind hier Trainer und zwar rund um die Uhr und die sind auch ausgebildet.

Aber wie gesagt, die Aktion gestern war echt super ! Das sollten wir alle so machen, denn die öffentlichen Sender interessieren sich wohl nicht dafür. Vielleicht sollte man mal zu Oliver Geissen, vielleicht gibts ja ne Talkshow. Ex-Mitglieder gegen die unfähige Geschäftsführung von ES

von OK
30.07.09 11:07 Uhr
....warum der ganze Stress?!?

Ja liebe easy Sports Mitglieder. Ich verfolge das Geschehen hier schon eine ganze Weile und sicher scheint bei easy Sports nicht alles "rund" zu laufen. Es mag auch sein, dass diverse Abbuchungen nicht gerechtfertigt sind, doch denke ich nicht, dass alles so schlecht bei easy Sports ist. Die Studios sind teilweise garnicht mal so schlecht und selbst wenn dem so wär, dann verstehe ich nicht, warum diese Leute, welche sich hier maßlos beschweren und sich untereinander auf Hochtouren bringen, noch heute dort trainieren oder jemals dort angefangen haben zu trainieren. In den Studios sind fast alle Mitarbeiter durchweg sehr nette Leute und wer jetzt das Gegenteil behauptet, der sollte sich mal fragen warum. Es liegt wohl daran, dass manche in ihrer Profilierungsneurose die Mitarbeiter in den Wahnsinn treiben. Ihr müßt jedoch immer davon ausgehen, dass die Mitarbeiter in den Clubs vor Ort nichts für die üblen Zustände in der Verwaltung können. Ihr geht in die Clubs um zu trainieren. Training soll Spaß machen und Gesund plus Fit halten, nur was in manchen Clubs so abgeht, dies ist für mich nicht nachvollziehbar. Da bilden sich Rudel auf der Trainingsfläche und beraten wie sie gemeinsam gleich am Empfang ihrer Meinung kund tun können. Aber warum sowas, wie vorher schon gesagt, die Mitarbeiter vor Ort können nichts dafür. Eher sind diese bemüht alles zu tun, um eine friedliche Stimmung im Studio zu erhalten bzw. zu schaffen. Mit dem Verhalten so mancher Mitglieder wird das zu nichte gemacht und genau diese Mitglieder sind auch der Grund dafür, dass von den betreffenden Mitarbeitern vor Ort in ihrer Arbeitsweise eine gewisse Monotonie entwickeln, welche nicht im Interesse der Mitglieder sein sollte. Vor Ort sollten alle daran interessiert sein gut miteinander auszukommen, sich gegenseitig zu respektieren und sich für ein freundliches Miteinander einzusetzen bzw. stark zu machen. Das heißt jetzt aber nicht, dass ich Euch wegen der Abbuchungen etc. nicht Recht gebe oder verstehen kann. Ich persönlich sehe das wie Ihr, es ist eine Schweinerei. Es gab schon immer große Persönlichkeiten, welche gut reden konnten und es gab und gibt weitaus mehr Menschen die gern zuhören und dann mitziehen bei dem was die großen Persönlichkeiten vorgeben. Doch im Interesse jeder einzelnen Persönlichkeit hier oder als Mitglied bei easy Sports kann ich nur raden...miteinander reden, sich auszutauschen etc. ist immer eine gute Sache, doch die Vorgehensweise sollte jeder für sich selbst in Abwägung sämtlicher Umstände abstimmen und dann auch umsetzen. Preiserhöhungen sind immer keine gute Sache, doch jedes Unternehmen tut es auf seine Weise und bei den meisten Unternehmen sagt keiner was...auch ihr hier nicht, diese werden einfach hingenommen.

Kurzum, der ganze Stress ist viel leichter geklärt....Einzugsermächtigung per Einschreiben widerrufen, die mtl. (oder 4-wöchentl.) Beiträge pünktlich überweisen und die Preiserhöhung / Kartengebühr nicht mehr beachten. Sollte dann, wie bereits von einem Mitglied oden gesagt, Euch der Zutritt verweigert werden, dann habt Ihr den Grund, welchen hier wohl viele haben wollen...nämlich ein außerordentliches Kündigungsrecht wegen Entziehung der Vertragsgrundlage im Zuge der Zutrittsverweigerung.
Und sollte mit Zustellung der Einzugsermächtigung (was bei Einschreiben belegbar ist) dennoch weiter abgebucht werden, dann einfach immer wieder zurückbuchen...ist doch nur ein Anruf bei der Bank...somit ganz ohne Stress. Die Kosten dürfen Euch nicht angelastet werden und der "Schwarze Peter" liegt wiederum bei easy Sports. Irgendwann hört das mit den Abbuchungen dann schon auf, wenn die Kosten für die Herren Manager von easy Sports in die Höhe schnellen.

Lasst Euch nicht unterkriegen, denkt an die Gesundheit und vergesst nicht...ein Fitnessstudio ist u.a. zur Gesundheitsförderung da und nicht zum Nerven kaputt machen.

von Nikki Sixx
30.07.09 11:36 Uhr
eben

...ist doch nur ein Anruf bei der Bank...somit ganz ohne Stress. Die Kosten dürfen Euch nicht angelastet werden und der "Schwarze Peter" liegt wiederum bei easy Sports. Irgendwann hört das mit den Abbuchungen dann schon auf, wenn die Kosten für die Herren Manager von easy Sports in die Höhe schnellen.

Lasst Euch nicht unterkriegen, denkt an die Gesundheit und vergesst nicht...ein Fitnessstudio ist u.a. zur Gesundheitsförderung da und nicht zum Nerven kaputt machen.


Eben, Du sagst es ja. Aber JEDES mal bei der Bank anrufen und IMMER wegen dem gleichen, leidigen Thema ist für mich eben sehr lästig und ich gehe auch ungern jede Woche zur Bank um mir einen Kontoauszug holen zu müssem.

Und wie Du auch gesagt hast, ein Studio ist dazu da....und nicht die Nerven kaputt zu machen....Aber meine Nerven gehen eben in diesm ES kaputt, weil es mich einfach ankotzt, was das für ein Schlamperladen ist. Es gibt z.B. in einigen Clubs keine Eiweiß-Shakes mehr. Wahrscheinlich weil Mutlipower noch Geld von ES bekommt usw. Die Duschen (wofür mal zahlen muß) sind voller Dreck und voller Haare, die Solarien sind mit Schweißflecken überzogen, daß man sich kaum traut, sich da rein zu legen.

Und was mich aben stört. Ich war früher gern Mitgleid und viele Jahre glücklich bei der Fitness-Company. die leider von ES aufgekauft worden sind. Seit diesem Zeitpunkt wurde alles sehr mangelhaft.

Die Geschäftsleitung sollte verklagt werden.

Ich bin selbst Geschäftsmann; wenn ich so eine Buchhaltung betreiben würde wie ES, hätte ich bald auch nur noch klagen am Hals-zu Recht !

Wenn ES unfähig ist, sollten sie Ihre Buchhaltung halt auslagern und das Firmen machen lassen, die was davon verstehen.

Du hast wohl keine mehrere Einzüge erlebt und deswegen bist Du auch nicht davon betroffen. Aber versetz Dich mal in unsere Lage !

Bin froh, gekündigt zu haben und woanders wirklich gut betreut werde und alles, was jetzt mit ES geschieht, bekommt meine Freundin (sie ist Anwältin)

von beobachter
30.07.09 12:38 Uhr

Da gibt es noch ein Problem, die Staatsanwaltschaft hat doch wie beschrieben eine Klage abgewiesen (s weiter oben), das heißt >>es besteht kein öffentl. Interesse

von Nikki Sixx
30.07.09 13:31 Uhr
Strafanzeige

Ja, ich gebe da beobachter Recht. Aber wenn man ES wegen Betrug anzeigt, dann ist es eine Straftat, die nach dem Strafgesetz verhandelt wird. Man kann dann ES zivil und strafrechtlich verfolgen lassen. Und es ist Betrug, wenn man den Einziehungsauftrag storniert und die weiter abbuchen. Man sollte damit aber nicht gleich zur Staatsanwaltschaft rennen, sondern das ganze bei der Polizei zur Anzeige bringen. Anträge von der Polizei werden von der Staatsanwaltschaft ernster genommen und vorrangig bearbeitet. Ich weiß daß, weil ich selber mal auf der Staatsanwaltschaft TÜ gearbeitet habe. Mann, ist das lang her ;o)

von augsburger
30.07.09 22:05 Uhr
nur nicht aufgeben

Hallo es geschädigte,

das mit dem zurückbuchen ist doch nicht so schwer, gebt nicht auf und wies es die Nikki schon gesagt hat ein Anruf. Bei mir werden auch permanat Beiträge abgebucht. Ich rufe kurz bei meiner Berateriun an Sie holt das Geld zurück und die Wiederspruchkosten muss Easy Sports tragen. Ich habe mehrmals ES angeschriben die wollen sich nicht mit mir Unterhalten. Die Leute die in der Filiale in Augsburg arbeiten sind nur Aushilfen Praktikanten und Studenten sie können keinerfals helfen.

gruß

von Rb76
31.07.09 12:02 Uhr
Ultimatum läuft langsam ab...

Hallo an alle in diesem Forum. Erst einmal eine positive Neuigkeit, diese Woche hat ES noch nicht auf mein Konto zugegriffen. Bin sehr gespannt, ob ich nach dem letzten Fax, nun eine Kontonummer erhalte, um den von mir noch freiwilligen Betrag zu überweisen.

Habe mir gerade eine Schadensnummer, von meiner Rechtsschutzversicherung geben lassen. Als meine Rechtsvertretung in Augsburg, wähle ich die Anwaltskanzlei Denzinger & Coll.

Noch Relaxe ich und warte auf die nächste Aktion, der Bande aus Reutlingen. Habe zwar dann eine Selbstbeteiligung von 150 Euro, die ich mir aber dann von ES, selbstverständlich zurückholen werde.

Bei meinen heutigen Anruf in der Anwaltskanzlei, wurde mir sofort ein Gegenschlag empfohlen. Wie schon in einen anderen Kommentar erwähnt, meine Strafanzeige bei der Polizei in Augsburg wurde von der Staatsanwaltschaft Tübingen Tel. 07071/ 2000 eingestellt. Die Begründung es handelt sich nicht um Betrug bzw. Täuschung. In diesem Fall müsste ich Zivilrechtlich vorgehen.

Geht bitte nicht auf die Mitarbeiter im Augsburger Studio los! Nur der Kundenservice in Reutlingen ist für die Schlamperei Verantwortlich.

Wünsche allen genervten schönes Wochenende...

Rb76

von mh
02.08.09 15:38 Uhr
mit ruhe klappt das

Also, ich habe mich genause über ES aufgeregt, habe meine Kündigung entsprechend begründet und per Einschreiben abgeschickt, dann kam auch erstmal diese Floskel mit "...ergibt sich kein außerordentliches Kündigungsrecht" daraufhin habe ich in meinem Studio über das ich damals vor S-West den Vertrage abgeschlossen haben angerufen, angekündigt, daß ich wenn ich binnnen der nächsten 3 Tage keine Nachricht bekomme das ganze meiner Rechtsschutz übergeben werden - prompt meldete sich auch Hr. Janotta - erst per Mail, aber mit Durchwahl wie man ihn erreicht - ich habe ihn dann angerufen, ihm die Situation erläutert, prompt bekam ich meine Kündigungsbestätigung - ich glaube nichtmal, daß die wirklich Betrügen wollen, die sind einfach überfordert, und Ihre Strukturen total durcheinander

von augsburger
03.08.09 18:25 Uhr
Stell doch die nummer von dieser Herrn ins Netz

Hallo mh,

mir antwortet seit 5 Monaten keiner. Weder auf Mail noch auf Telefonanrufe. Sei doch bitte so nett uns stell uns die Nummer vonb diesem Herr Janota ins Netz.

Weiss jemad ob Easy Sports die Firmirung geändert hat. Auf meinem Kontoauszug steht nur noch WEIL AM REIN. Früher stand aber auch Easy Sports oder sind die vielleicht Pleite.???
Kennt sich jemand aus ?

von Freiburger
04.08.09 11:39 Uhr
Namensänderung

Die werden das Studio möglicherweise auch in AL umfirmieren.
wenn ich das richtig mitgekriegt habe ist es so das ES diese Kette aus Bremen übernommen hat und nun verschiedene Studios wieder an die umfirmiert (ziemlich verworren) In Lörrach und Lahr wurde das auf jeden fall schon gemacht.
Möglich das sie auf diese Art irgendwelchem Stress aus dem Weg gehen wollen und das auch in Weil durchziehen,

von Ex-MA.
04.08.09 18:22 Uhr
Al und easy-sports

Das stimmt so nicht. Von Seiten easy- sports wird gerne behauptet das AL-Fitness zu easy-sports gehört weil man nicht eingestehen möchte das mit dem Verkauf Zahlungsschwierigkeiten abgewendet werden sollten, siehe auch die Abbuchungen. Das macht doch kein Unternehmen einfach so, da muss einem das Wasser schon bis zum halse stehen. Laut AL-Fitness sind es zwei eigenständige Fitnessketten. Da easy- sports auch diesmal nicht ganz sauber gehandelt hat haben die beiden Ketten gleich mal einen Rechtsstreit angefangen, die verantwortlichen von easy sports haben auch diesmal wieder betrogen und gelogen. Warum auf den Auszügen drei verschiedene Firmen stehen weis ich auch nicht, aber eins weis ich mit Sicherheit, bei denen passiert nicht ohne Bedacht. Die wissen ganz genau was sieh tun.


Ehemaliger Mitarbeiter.

von mitglied
04.08.09 19:42 Uhr
kleiner tipp

mich hat das auch genervt mit den ganzen abbuchungen, sonst war ich mit dem studio und personal zufrieden und wollte bleiben, deshalb habe ich jetzt einen vorrauszahler vertrag abgeschlossen und im studio bar bezahlt, so habe ich jetzt ein jahr keinen stress und meine ruhe..

von augsi
04.08.09 19:47 Uhr
kleiner tipp

also am anfang hatte ich auch den stress mit den abbuchungen, da ich aber mit dem studio und dem personal zufrieden war und bleiben wollte habe ich einfach einen einmalzahler vertrag gemacht und den betrag bar im studio bezahlt. so kann ich weiter trainieren und habe meine ruhe zwecks der abbuchungen nur als kleiner tipp.

von royalts
05.08.09 08:28 Uhr
Easy Sports Verwaltung

das die in der Verwaltung überfordert wären kann ich auch nicht nachvollziehen. Sicherlich erreicht man per Telefon niemanden und auch per email kann man sehr sehr lange auf eine Antwort warten. Als ich aber in der Verwaltung war, sah es nicht so aus, als ob die Damen dort sonderlich gestresst waren.

@augsi:
na da kannst du ja dann nur noch hoffen, dass sie nicht auf einmal auf die Idee kommen das Studio zu schliessen oder zu verkaufen. Dann wäre dein im Voraus bezahlter Betrag auf einmal weg ...

von Nikki Sixx
05.08.09 09:47 Uhr
Mitgehört

Als ich das lwtzte mal bei ES war (ca 5 Wochen) hab ich zufällig mitbekommen, wie sich 2 Mitarbeiter unterhalten haben. Da hat der eine zum anderen gesagt:"Wenn mein Gehalt bis übermorgen nicht auf dem Konto ist, sieht man mich hier nie wieder". Also haben die schon Schwierigkeiten, ihre eigenen Mitarbeiter zu bezahlen.

Und ich hab ja per Einschreiben gekündigt und Ihnen auch gleichzeitig den Lastschrifteinzug gesperrt und auch den Brief erhalten, daß es nicht möglich wäre usw. und die haben danach trotzdem wieder von meinem Konto abgebucht. Kann ich jetzt gegen die vorgehen ? Die dürfen doch nicht einfach weiterhin von meinem Konto abbuchen, wenn ich Ihnen den Einzug schriftlich sperre, oder ? Und von meinem alten Konto versuchen sie auch immer wieder abzubuchen. Die buchen also für EIN Mitgleid auf ZWEI Konten ab, obwohl ich denen schon längst meine neue Bankverbindung gegeben habe.
DRECKSLADEN !!!!

von nicht easy
06.08.09 12:29 Uhr
nicht easy

Sers es "freunde"
etwas neues jetzt wird
man sogar angemeckert,
wenn man mit normalen extra turnschuhen
den laden betritt?
soll noch ein paar mitbringen,obwohl die die ich anhatte
nur für sport sind total sauber sind und ich sie nur für die 2 meter
vom auto bis ins studio anhatte
ist das normal?

von rica
08.08.09 10:32 Uhr
Konto-Abbuchung

Ich bestätige ebenso, dass easy-sport Kontoabbuchungen
mehrmals im Monat auch bei mir und anderen mir bekannten Mitgliedern vorgenommen hat. Das
Ganze wird derart verwirrend abgebucht, sodass der Kunde
es ziemlich schwer hat, die Abbuchungen nachzuvollziehen.
Trotz Entzug des Lastschriftverfahrens, wird von easy sport schamlos weiter
auf das Konto des Mitgliedes zugegriffen.

von rica
08.08.09 12:23 Uhr
unseriöse Konto-Abbuchungen

Hilfreich wäre zur Warnung sicherlich auch das Einschalten
der Medien (Zeitungen usw.), damit nicht noch mehr Leute
auf solch eine unverschämte Abzocke reinfallen.
Solch ein unseriöses Vorgehen ist eindeutig Mißbrauch am Kunden !!!

von Easy-Vernichter
09.08.09 20:12 Uhr
Nicht aufgeben!!!

Hier mein Stand der Dinge,
nachdem ES zum 9 mal nach meinem Widerspruch der Einzugsermächtigung abgebucht hat, war ich halt erneut wieder bei meinem Anwalt.
Kann rb76 bestätigen. Auch mein Anwalt hat mir gesagt, dass die Sache mit der Strafanzeige nicht ganz so einfach sei. Er hat mich allerdings beruhigt und klargemacht, dass ich aller Zeit der Welt hätte und einfach nach wie vor alles zurückbuchen lassen solle.
Da mir das allerdings nicht gereicht hat, hab ich beim Telefonat mit meiner Bank (als ich mal wieder zurückbuchen musste) zum erneuten male betont, dass es doch irgendwie möglich sein müsse, die Abbuchungen von meinem Konto zu stoppen. Wie schon früher habe ich dabei betont, dass es doch nicht sein kann, dass ich Abbuchungen von meinem Konto aktzeptieren muss, weil sich ES tot stellt und auf mein Schreiben mit meiner Kündigung und dem Entzug der Einzugsermächtigung einfach nicht reagiert.
Als ich dann erwähnt hatte, dass ein rechtskräftiges Urteil gegen ES vorliegt und auch noch der BEreicht der Verbraucherzentrale, dass ES eben dieses Urteil ignoriert, bat mich die Beraterin ihr die beiden Links in denen dies nachzulesen sei zu faxen. Des weiteren sollte ich ihr mein Schreiben an ES faxen, in dem ich ES zu verstehen gegeben habe, dass sie keine Einzugsermächtigung mehr haben.

Seitdem ist Ruhe auf meinem Konto!!!!!!!!!!!!!

ES hat seitdem nicht mehr abgebucht. Leider hat mich meine Bank nicht wie schriftlich gewünscht darüber informiert ob Sie meinem Anliegen nachgekommen ist und mein Konto für ES gesperrt hat.
Ich denke aber, dass dies der Fall ist, denn bisher hat ES ja schon so im 4-tages-Takt abgebucht...mal war es die Ausweispauschale, mal der Monatsbeitrag, mal Mahngebühren, mal wieder alles zusammen...

Ich muss dazu sagen, dass ich meine Kündigung Anfang Juni verschichkt habe und meine Beiträge bis zum 20. Juni bezahlt sind. Da für mich die Kündigung auf Grund des Urteils rechtmäßig ist, werde ich keine Abbuchungen von ES dulden, die irgendetwas mit Beiträgen nach dem 20. Juni zu tun haben. Außerdem hab ich mein Training dort mit meiner Kündigung eingestellt.

Um ein früheres Kommentar hier zu entkräften..von wegen der Ärger komme wohl nur, weil ca. 35 € wohl zu billig sind, muss ich sagen, dass es auch Alternativen gibt.

McFit kostet nur 18 € und ist rund um die Uhr geöffnet. OK, es mag keine Kurse geben, aber die brauch ich als Kraftsportler nicht. Duschen kann ich zu Hause.
Der Preis von ES ist ja auch für mich kein Problem. Hab bei der Fitcom etwas mehr bezahlt. Hab mit Sicherheit den Komfort der Sauna und unserer geilen Dachterrasse genossen, aber die Zeiten haben sich geändert.
Wie gesagt, der Preis ist nicht das Problem, sondern die Machenschaften von ES...tja...und das lass ich eben nicht mit mir machen...da verzichte ich eben auf Dinge wie Sauna und so ...und konzentriere mich nur rein auf den Sport

von gefrusteter ESler
10.08.09 17:55 Uhr
Neuer Faupax

Die Leute von ES in Nürtingen sind so selten dämlich...

Letzte Woche haben sie einen Newsletter raugeschickt, in dem die neue Aktion beworben wird, usw.

An und für sich nicht schlimm...

Aber die Idioten (sorry, aber ich reg mich so auf), haben ALLE Mitglieder in den CC gesetzt. Bedeutet ich hab jetzt alle email-adressen aller Mitglieder und die natürlich meine...

Das ist doch rechtlich belangbar, oder?

Ich meine, sie sind nicht berechtigt meine Daten an Dritte weiterzugeben.

Wenn man keine Ahnung von Massenmails hat, dann soll man es halt lassen oder sich vorher informieren. Das ist so, als ob ich jedes Mitglied anrufe und ihm die Telefonnummern von allen anderen Mitgliedern gebe.

von thor
11.08.09 09:37 Uhr
Kommentare

Ich habe mir die Mühe gemacht und mal alle Kommentare gelesen. Teilweise kann ich die Dinge schon nachvollziehen. Wenn ich auch viele Darstellungen hier reichlich überzogen finde. Meine Abbuchung zum Preisindex wurde mir wieder zurückgezahlt und ich hab auch sonst keine Probleme gehabt. Einfach weil ich mit dem verantwortlichen Clubleiter vernünftig vor Ort gesprochen habe. Das bringt oft viel mehr als sich nur auszukotzen. Bei mir hats jedenfalls geholfen.

von Nikki Sixx
11.08.09 10:22 Uhr
Toll

[email protected]: WO ist Dein Club und wie heißt Dein Clubleiter ? Wenn ich in meinen Club (Ex-Club) komme, ist der Leiter NIE da, bzw. läßt sich verleugnen

von Thor
11.08.09 11:34 Uhr
No Name

Hi Nikki Sixx, sicher hast du Verständnis, dass ich hier keinen Namen nenne. Ich hab damals einen Termin ausgemacht, damit der Clubleiter auch da ist und etwas Zeit und Ruhe mitbringt. So ein Gespräch soll ja auch nicht zwischen Tür und Angel geführt werden.

von Anonym
11.08.09 15:59 Uhr
Frechheit ohne gleichen!

Nachdem ich einen Vertrag mit einem Fitness-Club vereinbart habe, wurde dieser von easy-sport übernommen.
Daraufhin sollte ich erneut eine Kartengebühr zahlen, der Hinweis darauf erfolgte aber erst nach der Abbuchung von meinem Konto.

Einbeschwerdeschreiben blieb unbeantwortet. Auf die fristlose Kündigung des Vertrags und der Einzugsermächtigung meiner seits, wegen einseitiger Vertragsanpassung und Beitragserhöhung, erfolgte nun die Zahlungserinnerung.

Was dieses Unternehmen betreibt ist eine bodenlose Frechheit!
Ich reagiere letztmalig direkt per Mail und zukünftig per Rechtsanwalt.

Finger weg von easy-sport!!!

von tobotsch
11.08.09 20:29 Uhr
Einzugsermächtigung

Hallo Leute,

ich hatte den selben Ärger wie ihr. Da ES einfach wild auf meinem Konto abgebucht hat, hab ich mit meinem Bankberater geredet. Bei der KSK und bestimmt bei anderen Banken auch, gibt es die Möglichkeit Personen oder Firmen komplett sperren zu lassen. Die Kontonummer und BLZ von der ES aubbucht sieht die Bank. Eigentlich kann nur ein bestimmter Betrag gesperrt werden. Mein Berater hat diesen einfach frei gelassen. Seit dem gab es keine Abbuchen mehr.
Danach habe ich einfach fristlos gekündigt und nach 2 Monaten (es ging ja auch nichts mehr auf meinem Konto :-)), hab ich dann die Kündigungsbestätigung erhalten.

Redet einfach mit eurer Bank und sagt denen, was für Säcke die von ES sind.

So long

von Easy-Vernichter
11.08.09 22:03 Uhr
Ich lach mich tot

Also mal an alle..
nachdem meine Bank letzte Woche meinem Wunsch nachgekommen ist und keine Lastschriften von ES zulässt ist mir doch glatt heute ein Schreiben von ES ins Haus geflattert!!!
2 Monate haben die auf meine außerordentliche Kündigung und den Entzug der Einzugsermächtigung nicht reagiert und einfach weiter abgebucht..in etwa so im 4-5-Tage-Rhythmus.
Kaum geht es nicht mehr melden die sich.
Das Schreiben ist nur noch lächerlich!!!

Ich soll Ihnen mitteilen ob ich künftig am Lastschriftverfahren teilnehmen wolle. HALLO ... die Penner sind entweder wirklich blöder als ein Ballen Stroh, oder sie stellen sich nur so blöd. Ich ersönlich denke, dass die wirklich so blöd sind :-)
Außerdem schreiben sie, dass sie mir LETZTMALIG die Gelegenheit geben mich dazu zu äußern.. HAHAHA...das erste Lebenszeichen von denen und dann so ein Spruch..ich schmeiß mich echt weg vor Lachen hier.
Weiter heißt es, dass sie mir zum nächsten Termin kündigen werden falls ich mich nicht dazu äußere. ÄÄHHHH...ich hab bereits außerordentlich gekündigt :-)
Dann wollen sie auch noch die restlichen Beiträge bis zum normalen Kündigungstermin auf einmal von mir (ca. 323 €)
..Ich schmeiß mich echt sowas von weg hier, dass glaubt ihr gar nicht....
Weiter im Text..falls ich kündigen will, muss ich die 12 wöchige Kündigugnsfrist einhalten...wie gesagt..ICH HAB BEREITS GEKÜNDIGT!!!!
Achja..und dann noch der tolle Hinweis, dass man ja bei Fragen anrufen könne.. MIR SCHIEST ES ECHT DIE TRÄNEN IN DIE AUGEN VOR LACHEN.

Morgen werd ich erstmal nen neuen Termin mit meinem Anwalt vereinbaren und mich dann mit ihm bei nem Gläschen Wein köstlich über die Penner amüsieren.

Achja...später bzw. morgen werd ich mein Antwort-Schreiben an ES hier reinstellen...nur damit IHR auch was zum Lachen habt

von Stuttgart West
12.08.09 13:43 Uhr
Easy Sport Stuttgart West

hallo ES geschädigte

ich suche nach ex- Mitglieder von ES Stuttgart WEST.
bitte meldet euch.
danke

von Anonym
12.08.09 17:57 Uhr
@: Easy-Vernichter

Der Identische Vorgang wie bei mir.
War vor 20 Min. beim Anwalt, der hat auch nur gelacht.

Das beste ist ja, das mein Ursprungsvertrag mit Fitness Company gemacht wurde, ich da bereits eine einmalige Verwaltungsbebühr (u.a. für die Mitgliedskarte) und die AGB's von ES nie gesehen oder bekommen habe.
Haber also rechtlich gar keinen Vertrag mit ES!
Die bekommen jetzt ein Schreiben vom Anwalt, danach müßen Sie beweisen einen Verterag mit mir zu haben.

Die sind einfach unverschämt!

von Arni
12.08.09 17:59 Uhr
Neueröffnung in Bruchsal

Oh je, im November 2010 soll bei uns in Bruchsal auch ein ES Studio komplett neu in einem Einkaufscenter eröffnet werden. Da wünsche ich ja den Bruchsaler interessenten vorab schon mal viel Spaß. Ob das dann hier aber auch so sein wird weis man noch nicht. Weis jemand etwas über Neueröffnungen, ob das gleich auch so losgeht? Dann müsste man die Bruchsaler Leute vorwarnen!!!!

von grgo79
12.08.09 18:12 Uhr
Nicht aufgeben

Hallo ES Vernichter,

leider kriege ich es bei meiner Bank nicht hin die abbuchungen für eine Bestimmte Firma zu stopper. Ich habe die Möglichkeit alle Lastschriftverfahren sperren zu lassen oder das Konto zu ändern. Ich denke ich werde am Ende mein Konto ändern die Bank bietet einen kostenlosen Konotumzugsservice. Kommst du auch aus Augsburg.

Vielleicht können wir mal telefonieren ?

Gruß

von Nikki Sixx
12.08.09 18:54 Uhr
@easy Vernichter

Hi ES-Vernichter: Ich habe HAARGENAU das gleiche Schreiben bekommen, obwohl ich denen auch ne außerordentliche Kündigung und den Entzug der Einzugsermächtigung geschrieben habe. Hab denen dann vor 2 Wochen ne Mail per Einschreiben geschrieben, das haben die noch nicht mal geöffnet. Also ich glaube, die muß man alle Notschlachten, denn sowas wie ES ist gefährlich für die Menschheit. Wenn Dummheit quietschen würde, würden die von ES den ganzen Tag mit ner Ölkanne rumlaufen

von Arni
13.08.09 15:38 Uhr
Einträge???

Wo sind die Einträge vom 13.08.09 geblieben? Wird hier etwas verheimlicht?

von business-on Redaktio
13.08.09 16:20 Uhr
Anmerkung

Hallo Zusammen,

es werden nur Beiträge veröffentlicht, die sachbezogen erscheinen.

Sollten Kommentare beleidigend oder nicht zu dem Betrag passen, behalten wir uns vor diese nicht zu veröffentlichen.

Ihre business-on-Redaktion

von rica
13.08.09 17:04 Uhr
Antwort zu Business-on-Redaktion

Hallo,
der Anmekerung schliesse ich mich an.
Leute bitte sachlich
bleiben, Beleidigungen wieI"Idioten" etc. etc.zurückhalten, da könnte
der Schuss nach hinten losgehen.
Ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass die Aktionen von
easy sport sehr kritisch zu beurteilen sind.

von Peter
13.08.09 18:09 Uhr
Beitragssystem

Hallo zusammen das Problem mit den wöchentlichen beiträgen ist auch, dass es viele Leute nicht verstehen bzw. nicht richtig erklärt wird. Kleines Beispiel: 5€ pro woche mal 4= 20€ im Monat mal 12 = 240€ im Jahr.
5€ pro Woche mal 52 Kalenderwochen = 260€ durch 12 Monate= 21,66€.
Wöchentliche Beiträge werden gerne als versteckte Preiserhöhung eingeführt. Wenn diese alle 2 Wochen abgebucht werden würden würde die Preiserhöhung auch niemand bemerken. Allerdings bucht Easy Sports monatlich ab und kommt dann irgendwann in die Situation 2 mal abzubuchen dies führt zum Unverständnis der Kunden weil viele nicht soweit denken. 52 Wochen sind eben doch nicht gleich 12 Monate. Den Preissteigerungsindex halte ich für Blödsinn und auch 20€ Gebühr als Dankeschön für eine Vertragsverlängerung finde ich schon etwas dreist. Viele Grüsse

von Eine aus Stuttgart
13.08.09 19:02 Uhr
Stuttgart West

Hallo "Stuttgart West",
ich war bisher Mitglied von ES-Stuttgart West. Seit die Filiale geschlossen hat, bin ich auch in keine andere gegangen. Wie bereits erwähnt, ist Stuttgart Mitte viel zu klein und Kurse werden auch keine Angeboten. Stuttgart Nord ist zu weit entfernt und auch sonst nicht meine Richtung.
Von den bisherigen Zusatzabbuchungen die sich Preisindex nennen bin ich bisher nur einmal davon betroffen gewesen. Wie schon erwähnt, handelte es sich um die Abrechnung der Energiekosten.
Weitere Abbuchungen fanden nicht statt. Ich hoffe das bleibt auch so. Da ich auf Kurzarbeit bin und weniger verdiene, käme mir dies sehr ungelegen. Den Mund würde ich aber nicht halten können und alles daransetzen das meine Kohle auch meine bleibt. Kann ja jeder kommen und was vom Konto, außer einen Monatsbeitrag, abbuchen.

Was gibts denn "Stuttgart West" ? Konntest Du einen Erfolg zwecks ausserordentlichen Kündigung verbuchen ?

von Nikki Sixx
13.08.09 20:03 Uhr
WAS SOLL DAS ?

Aber heute morgen noch stand da ein Eintrag vom INHABER von ES drin, in dem er sagte, daß er im Stellwerk in RT auch GF ist und in dem er wortwörtlich gesagt hat:"Das Geld hole ich mir von den dummen ES-Mitgliedern". Das war das totale Eigentor und das wurde jetzt rausgemacht. Ach ja, er hat noch geschrieben, daß ihn der ES-Laden eh total ankotzt.
Bin ich froh, daß ich das ganze hier täglich merhmals ausdrucke !

Meine Freund ist Anwältin und frägt, ob wir ne Sammelklage machen sollen. Wenn sich keiner meldet, ziehen wir 2 das allein durch. Meine Freundin will es sogar auf nen Prozess ankommen lassen, weil ES sich dermaßen strafbar mit den ganzen Sachen gemacht hat.

von royalts
14.08.09 09:05 Uhr
@Nikki Sixx

du glaubst doch nicht wirklich dass das tatsächlich der Inhaber von ES geschrieben hatte

von Nikki Sixx
14.08.09 11:33 Uhr
wohl nicht

@royalts: Ich hatte in meinem gestrigen Eintrag, der ja leider gelöscht wurde, geschrieben, daß man schon die IP-Adresse ausfindig machen müßte, um sicherzustellen, ob es sich hier wirklich um den Inhaber handelt. Nur, wenn er es wirklich gewesen sein sollte, wäre das ein starkes Stück. Ich geb Dir recht, hier kann sich jeder einen x-beliebigen Namen geben. Mein Name ist ja auch nicht wirklich Nikki Sixx.
Hast Recht, hätte vorhin wohl etwas ausführlicher schreiben sollen. Sorry !

von anonymania
14.08.09 17:31 Uhr
total Krass!

von 50000 Mitglieder sind 160 Beiträge plus ein paar Kommentare im Internet...
und jeden Tag melden sich einige neu an !

von meinereiner74
16.08.09 22:04 Uhr
feedback

Hallo Zusammen, ich habe 2 Probetrainings bei easy Sports (Stuttgart) während einer Sommerkampagne absolviert (man kann derzeit 4 Wochen kostenlos testen) und mich danach gleich angemeldet. Das Personal war sehr kompetent und freundlich, die AGBs wurden mir ausführlich erklärt. Die Geräte machen einen guten Eindruck und der Preis stimmt auch.

von Lady Butterfly
17.08.09 10:20 Uhr
antwort an meinereiner74

Schön, an den Geräten kann man ja auch nichts aussetzen und
das Personal kann für die Abzockerei auch nichts. Mich hatte sogar
eine freundliche Mitarbeiterin von easy sports auf diese Internet-Seite
verwiesen, da man ja von Philipp und Co aufgrund Verwirrungen
der Abbuchungen ganz schön verunsichert wird und am Schluss
selbst schon seinem prof. Ausweichgefasel Glauben schenkt.
Hoffen wir "Geschädigten" mal für Dich, dass Du von diesem Horror verschont bleibst.

von Freiburger
17.08.09 10:38 Uhr
Schleichwerbung

Haha @ meinereiner74,
diesen Text so und in leicht abgewandelter form hast du schon in 3 foren placiert unter anderem Fudder.de wo es ebenfalls um die machenschaften von Easy geht.
Ist das nicht peinlich das man dann versucht sowas offensichtliches zu palcieren?
grüße aus Freiburg wo du dich nach 2 Probetrainings jaauch gleich angemeldet hast *fg*

von businesson Redaktion
17.08.09 10:47 Uhr
Netiquette!!!

Hallo Zusammen,

wir möchten nochmals daraufhinweisen, dass hier die Netiquette einzuhalten ist. Sollte dies nicht erfolgen, werden wir die Kommentarfunktion für diesen Artikel löschen.

Eure business-on Redaktion

von Tiger Mike
17.08.09 13:06 Uhr
Stuttgart-West

Hallo zusammen,

ich bin auch MG bei easy-Sports und habe immer im Stuttgarter Westen trainiert. Auch mich hat die Schliessung überrascht, es war ja schon sehr kurzfristig. Habe mir das Studio in der THS angeschaut und es ist schon recht klein (im Vergleich zum Westen), aber es hat eben seine eigene Atmosphäre und das Training macht mir zumindest auch da Spaß. Gut, mit Parkplätzen sieht es nicht gut aus aber ich habe sowieso kein Auto, ist mir also wurscht.
Bei mir wurde auch mehrmals abgebucht, also bin ich mit meinen Kontoauszügen zu diesem neuen Studioleiter (Fabian heißt er). Der hat mir gesagt, das nun einfach der Beitrag immer für mind. 4 Wochen früher abgebucht wird. Dies sei vertraglich geregelt, wurde aber früher so nicht gehandhabt. Das easy Sports nun früher an sein Geld kommt, ist denen ihr Vorteil, ist mir auch klar. Aber ich zahle deswegen ja auch keinen Cent mehr Beitrag und den Vertrag hatte ich auch unterschrieben, also okay. Im Norden hat ja nun auch ein neues Studio aufgemacht, das werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.Also wenn ihr mit den Leuten vor Ort sprecht, können die euch weiterhelfen (war bei mir so). Viele Grüsse

von bbyv
17.08.09 16:04 Uhr
Easy unverschämter sports

im Januar 09 wurde Company in Sindelfingen von Easy sports übernommen. Man (Club-Betreuerin) hat uns zu der Zeit beraten, dass es für uns Mitglieder sich durch Übernahme des Studios nichts änderte, und wenn es Änderung gäbe, können wir fristlose Kündigung die Mitgliedschaft beendigen.

Gegen Ende März wurde uns mitgeteilt, dass aus dem bisherigen "Lady Fitness" ein "gemischtes" Studio wird.
Aufgrund der voraussichtlichen Veränderung habe ich meinen 1-jährigen Vertrag fristlos gekündigt. Gleichzeitig wurde die Bankeinzugsermächtigung eingezogen. Der Eingang der Kündigung wurde bestätigt.

Ein Monat später flatterte eine Bestätigung der Mitgliedschaft zum 31.12.2009 (?). Schriftliche Widerspruche wurde eingereicht.

Danach wurde Mitgliedsbeitrag trotz keiner Berechtigung abgeführt, auch angeblich für eine Karte, die ich nicht erhalte bzw. beantragt habe. Den Betrag habe ich von meiner Bank zurück buchen lassen. Ich habe Vorort mit dem Clubleiter geredet, er hat mir versprochen, die Mitgliedschaft zu beendigen.

Es erfolgte zusätzlich schriftliche Widerspruchschreiben mit Eingangsbestätigung.

Nach 2 Wochen bekam ich noch mal eine Bestätigung der Mitgliedschaft zum 31.05.2009 (?).
Es wurde wieder Beitrag für Monat April und Mai + Mahn-/Bankgebühr + Kosten für die neue Karte gebucht. Die Buchungen wurden natürlich zurückgebucht.

Auch meine Bank kann nichts gegen die unbefugten Abbuchungen tun!!!

Ich war hin und wieder Vorort in Sindelfingen. Es hieß, sie können Vorort nicht tun, alles komme von der Zentrale, ich solle mich dort in Verbindung setzen.
Per Anrufe erreichte ich vergeblich niemand von Easy sports in der Zentrale.

Es erfolgte wieder schriftliche Widerspruchschreiben mit Eingangsbestätigung, in dem ich bei wiederholt unbefugter Abbuchung mit rechtlicher Klage drohte.

2 Monate habe ich keine Abbuchung mehr von Easy sports.

Heute erhalte ich wieder ein Schreiben von Easy sports (wie bei Easy-Vernichter), in dem die ganzen Kosten wieder aufgelistet sind, in dem nur lapidar auf eine Teilnahme hinsichtlich des Zahlungsmodus hinweist (?).

Angeblich ignoriert Easy sports all meine Schreiben.

Habe auch an [email protected] Mail verschickt. Mal abwarten, was passiert.
Und morgen schreibe ich meine Rechtschutz an.

Also Kopf hoch!

von Rb76
18.08.09 13:08 Uhr
Es geht doch...

Heute habe ich ein schreiben von ES bekommen, weil ich immer die Beiträge zurückgebucht habe. Ich soll mich darüber äußern, kann dies gerne auch per Fax und E-Mail tun... *g*. Wenn ich dass nicht bis 30.09.09 mache, wird mein Vertrag zum 30.06.2009 gekündigt usw. " fast Totgelacht"...

Mein Vertrag ist schon längst von mir zum 30.06.09 gekündigt worden. Auch wurde diese Kündigung schriftlich von ES bestätigt.

Das schreiben ist für mich kostenlos und Bank Mahngebühren entfallen. Ich soll nur noch den Beitrag für die 91 Tage überweisen.

Diesen Kompromiss habe ich doch ES, schon vor zwei Monaten angeboten?!
Habe dann nocheinmal beim Kundenservice angerufen, und nachgefragt, ob meine beiden Faxe nicht angekommen sind. Die Dame war freundlich, ein Fax Eingang war aber nicht aufgezeichnet. Ich bin mir absolut sicher, dass ES meine Nachrichten erhalten hat.

Ich habe dass Erreicht was ich wollte, und überwies heute den korrekten Mitgliedsbeitrag 64,87 Euro der 91 Tage ( 01.04.09 bis 30.06.09 ) und nicht mehr. Die unnötigen Bank Mahngebühren von 33 Euro bleiben bei ES hängen. Von den 19,90 Euro der Fitnesscard fehlt auch jede Spur...

Ich habe diesen Kleinkrieg zwar nicht gewonnen aber auch nicht verloren. Ich bin Vernünftig genug, um nun endlich das Kapitel abzuschließen.

Habe aber der Kundenbetreuung noch mitgeteilt, sollte nocheinmal eine fragwürdige Abbuchung erfolgen, oder so ein lustiger Brief bei mir eintreffen, dann hat ES nichts mehr zu lachen.

Ende

von rednaxela57
19.08.09 11:53 Uhr
Blutaktion - wo bleibt die Provision?

Hallo zusammen,

sehr hilfreich, die ganzen Beiträge. Als Jahreszahler (seit April 09) werde ich die Konsequenz aus euren Erfahrungen ziehen und per Einschreiben bereits heute meinen 2-Jahres-Vertrag fristgerecht kündigen und gleichzeitig meine Einzugserächtigung widerrufen - ich werde auf Überweisung ohne Preisanpassung umstellen.

Was auch schon gelegentlich hier angesprochen wurde: Eine seit Juni ausstehende Provision aus der "Blutaktion" in Höhe von 50 Euro habe ich sehr hartnäckig, mit viel Aufwand und einem kreativen Ansatz (mein kompletter Mail-Schriftwechsel mit ES in dieser Angelegenheit ging am 17.09.09 an alle 33 ES-Studios per Mail raus) - und siehe da: heute hatte ich die 50 Euro auf meinem Konto!

von Cindy
19.08.09 14:10 Uhr
@ Easy Vernichter:

Ich habe auch genau dasselbe schreiben bekommen. Die stellen einen echt voll dumm dar. Ich haben ebenfalls vor 3 monaten außerordentlich gekündigt und ihnen die Einzugsermächtigung entzogen. trotzdem haben die immer weiter abgebucht. und ich habe mir immer schön natürlich das geld zurück geholt. und dann kam dieses dämliche schreiben. Ich musste erstmal ganz laut lachen. von wegen wenn ich das geld net zahle dann kündigen die mir....haha... die sollen mal lieber in ihren unterlagen nachschauen. ich habe den mehrmals geschrieben und immerwieder darauf hingewiesen, dass ich Außerordentlich gekündigt habe!! und das habe ich auch immer per einschreiben/rückschein abgeschickt. naja soll die doch weiter abbuchen. ich werde mir immer das geld zurück holen.... die können mir noch so oft schreiben/drohen! Am Ende sind wir die Gewinner!

von bobo
19.08.09 19:34 Uhr
Künd. akzeptiert wg. Schließ.S-West und unerlaubt. Abbuchung

Hallo alle,

nach mehr als einmonatigem "Kampf" mit der Verwaltung von ES wurde meine eigentlich fristlose (aber von ES gekonnterweise als (nicht-) fristgerecht bezeichnete) Kündigung wg. der Schließung S-Wests und mehrerer unrechtmäßiger Abbuchungen (Preissteigerungsindex) akzeptiert. Ich schickte mehrere Briefe und Emails (auf die jedoch auch immer spät. nach 2-3 Tagen geantwortet wurde) und bekam meist Standard-Briefe /-Emails mit Ablehnung meiner Kündigung zurück.

In meiner letzen Email informierte ich ES erstmals über folgendes: "Ich habe mich inzwischen bei meinem Anwalt und meiner Rechtsschutzversicherung erkundigt. Meine fristlose Kündigung ist aufgrund der Filialeschließung und der unrechtmäßig abgebuchten Beiträge rechtens."

Worauf ES 1 Tag später antwortete: "Gerne teilen wir Ihnen mit, dass Ihre Kündigung zum xx.yy.2009 akzeptiert wird. Eine Bestätigung geht Ihnen in den nächsten Tagen zu." Diese habe ich auch (2 Wochen später) erhalten.

Da ich noch keine Aussage wg. meiner Rückforderung des Preissteigerungsindex von ES erhalten hatte, hakte ich per Email noch einmal nach und forderte sie auf, dieses Thema nicht mehr zu ignorieren. Prompt kam die Antwort: "Die Erstattung erfolgt aufgrund Urlaubszeit verspätet. Wir bitten Sie um noch ein wenig Geduld." Da es sich in Summe um weniger als 20 Euro handelt, will ich diese Geduld mal noch 2 Wochen aufbringen.

Ich hoffe, Euch etwas geholfen oder zumindest etwas Mut gemacht zu haben. Nicht aufgeben!

PS: Ohne Werbung zu machen: ich bin inzwischen bei MG Fitness und es ist prima dort.

von chester
21.08.09 14:05 Uhr
verträge ungültig?

habe ich das richtig verstanden, dass praktisch jetzt jeder vertrag mit easy sports, der die Preisanpassungsklausel beinhaltet unültig und damit auflösbar ist?
gruß, chester

von Christiano
21.08.09 15:03 Uhr
Beiträge zu früh abgebucht...

Hallo an alle...

dann will ich mich auch mal aus dem "easy sports"-Studio aus Fulda melden. "easy sports" hat am 06.08.09 den Beitrag für den 01.09.- 30.09.09 abgebucht. Im Juni waren es sogar 3 Abbuchungen in einem Monat (für Monat Juni, Juli und August). Ist das rechtens? Hab es aus Protest den zuletzt abgebuchten Beitrag storniert und widerrufen und heute sehe ich, sie haben ihn erneut abgebucht und noch 3 € mahngebühr draufgehauen. Frechheit! Echt ein Saftladen...
Zu allem Überfluss stehen mir noch Freimonate zu, auf die ich schon seit Anfang des Jahres für geworbene Mitglieder warte und auf die 50 € ebenso...Habe noch einen alten Vertrag (vom Vorbesitzer) mit einem monatlichen Beitrag von 19,90€. Was kann ich dagegen tun? dürfen die einfach Beitrage 2 Monate im vorraus abbuchen?

Lg Christiano

von Florette
22.08.09 07:46 Uhr

Zitat aus Fudder.de

Eigentlich ist es traurig. Da gäbe es in der Baslerstr. eines der schönsten Studios in Freiburg, wenn die ES Geschäftsleitung etwas fähiger wäre.

Anstatt sich unter irgenwelchen Pseudonymen in den Foren zu loben wie toll ES doch ist, könnte man auch offen auf die Probleme, die jedes Mitglied sieht, eingehen. Vielleicht könnte man dann sogar auf ein wenig Verständnis stoßen warum zum Beispiel in der Baslerstr. sämtliche Duschen bei den Männern außer Betrieb sind.

Wie wäre es wenn sich ES zuerst mal um die bestehenden Studios kümmert, anstatt das Geld der Mitglieder in Neueröffnungen zu investieren. Dies auch unter dem Aspekt, daß an anderer Stelle Studios an AL Fitness abgegeben werden mußten.

Na, meinereiner74 oder wie du dich noch nennst: wie wäre es mit einer Stellungsnahme?


Zum Inhalt der Nachrichten sei noch angemerkt: Stil bewahren!
Im Tüfo (Tübingen-Forum) gab es 2006/2007 hunderte Beiträge zu Easy-Fit und dem Nachfolger Easy-Sports. Die komplette Diskussion wurde wegen Beleidigungen gelöscht. Es wurde gemunkelt, daß diese Äusserungen von ES geschrieben wurden um die Schließung zu erreichen.

von bob
24.08.09 20:31 Uhr
@christiano

Hi Christiano,

auch ich bin ES-Fulda geschädigt.
Hab momentan alles beim Anwalt, der hat seinen ersten Brief bereits verschickt.
Ich warte mal auf die Antwort.
Wenn du ne ReSchu hast, kannst du dich ja auch an den Rechtsanwalt wenden. Ich will den Namen hier nicht breit treten.
Wenn du aus Fulda bist, kennst du den Uniplatz und weißt wo der Softeisstand ist. In diesem Haus ist er.
Viel Erfolg.

von businesson Redaktion
25.08.09 15:21 Uhr
Einhaltung der Netiquette

Hallo Zusammen,

zu diesem Artikel wurden bereits viele Kommentare geschrieben.

Wir bitten Euch, die Netiquette einzuhalten.

Das bezieht sich auf die Wortwahl, sowohl auch auf die einseitige Darstellung von Sachverhalten.

Wir behalten uns vor, Kommentare auch noch im Nachhinein zu löschen.

Grundlage für das Fortbestehen der Kommentarfunkton ist die Einhaltung der Netiquette.

Vielen Dank

Eure Redaktions-Team

von Anonym
25.08.09 15:51 Uhr

@bob

Hi bob...
ich glaube, das wird die beste Lösung sein.
Vielen Dank für den Tipp und werde so schnell wie möglich wirklich zu dem Anwalt gehen, da er sich ja anscheinend mit ES aukennt! Zudem hab ich ja ne ReSchu..

von busines-on Redaktion
28.08.09 09:49 Uhr
Interview mit Manfred Philipp

Hallo Zusammen,

wir haben heute ein Interview mit dem Geschäftsführer von easy Sports, Herrn Manfred Philipp, veröffentlicht.

Zu finden unter.

http://suedbaden.business-on.de/wir-suchen-das-offene-gespraech_id6935.html

Euer Redaktions-Team

von ruben fic.
04.11.09 08:09 Uhr
easy reim

hallo, easy sports bieten 0, aber buchen
viel, das wird ein teures spiel, zuerst für
euch dann für die, den das Recht vergisst
nie euer ruben fic.

von bbyv
04.11.09 08:13 Uhr
Easy unverschämter sports

im Januar 09 wurde Company in Sindelfingen von Easy sports übernommen. Man (Club-Betreuerin) hat uns zu der Zeit beraten, dass es für uns Mitglieder sich durch Übernahme des Studios nichts änderte, und wenn es Änderung gäbe, können wir fristlose Kündigung die Mitgliedschaft beendigen. Gegen Ende März wurde uns mitgeteilt, dass aus dem bisherigen "Lady Fitness" ein "gemischtes" Studio wird. Aufgrund der voraussichtlichen Veränderung habe ich meinen 1-jährigen Vertrag fristlos gekündigt. Gleichzeitig wurde die Bankeinzugsermächtigung eingezogen. Der Eingang der Kündigung wurde bestätigt. Ein Monat später flatterte eine Bestätigung der
Mitgliedschaft zum 31.12.2009 (?). Schriftliche Widerspruche wurde eingereicht. Danach wurde Mitgliedsbeitrag trotz keiner Berechtigung
abgeführt, auch angeblich für eine Karte, die ich nicht erhalte bzw. beantragt habe. Den Betrag habe ich von meiner Bank zurück buchen lassen. Ich habe Vorort mit dem Clubleiter geredet, er hat mir versprochen, die Mitgliedschaft zu beendigen. Es erfolgte zusätzlich
schriftliche Widerspruchschreiben mit Eingangsbestätigung. Nach 2 Wochen bekam ich noch mal eine Bestätigung der Mitgliedschaft zum
31.05.2009 (?). Es wurde wieder Beitrag für Monat April und Mai + Mahn-/Bankgebühr + Kosten für die neue Karte gebucht. Die Buchungen wurden natürlich zurückgebucht. Auch meine Bank kann
nichts gegen die unbefugten Abbuchungen tun!!! Ich war hin und wieder Vorort in Sindelfingen. Es hieß, sie können Vorort nicht
tun, alles komme von der Zentrale, ich solle mich dort in Verbindung setzen. Per Anrufe erreichte ich vergeblich niemand von Easy sports in der Zentrale. Es erfolgte wieder schriftliche Widerspruchschreiben mit Eingangsbestätigung, in dem ich bei wiederholt unbefugter Abbuchung mit rechtlicher Klage drohte. 2 Monate habe ich keine Abbuchung mehr von Easy sports. Heute erhalte ich wieder ein Schreiben von Easy sports (wie bei Easy-Vernichter), in dem die ganzen Kosten wieder aufgelistet sind, in dem nur lapidar auf eine Teilnahme hinsichtlich des Zahlungsmodus hinweist (?). Angeblich ignoriert Easy sports all meine Schreiben. Habe auch an [email protected] Mail verschickt. Mal abwarten, was passiert. Und morgen schreibe ich meine Rechtschutz an. Also Kopf hoch!

von rednaxela57
04.11.09 08:15 Uhr
ich kann nur warnen...

...auch ich habe sehr schlechte Erfahungen mit Easy-Sports gemacht! Im Frühjahr wurde eine Mitglieder-Werbe-Aktion gestartet und für jedes geworbene Neumitglied 50 Euro Provision in bar zugesagt. Bis heute warte ich auf mein Geld, Schreiben an die Zentrale bleiben unbeantwortet, die ausstehende Zahlung muss ich jetzt per Rechtsanwalt einklagen. Offensichtlich, wie ich aus meinem Studio höre, kein Einzelfall. Diese dubiose Vorgehensweise gibt mir zu denken - so ein Studio sollte nicht unterstützt werden. Aus meiner aktiven Zeit kann ich berichten, dass die Studioleiter häufig auf sich alleine gestellt sind und keine Unterstützung durch die Zentrale erwarten können - Papierspender werden nicht nachgefüllt, defekte Glühbirnen nicht ausgetauscht, in der Sauna liegt Müll rum, defekte Duschen werden nicht repariert; Einmalrasierer liegen tagelang in der Dusche rum....kurz und gut: das Studio vergammelt!

von Mary
04.11.09 08:31 Uhr
Es Sifi ,,wow nur drei Abbuchungen im mon.,,schrei

Hallo Leute, schade um die Fitnesscompany da lief es noch geregelt ab,seit ES Übernahme ein Graus in finanzieller Hinsicht,,mein Kto.gleicht einer SB Theke von der man sich ständig bedienen kann. Abbuchungen erfolgen mindestens 3mal im Monat und teilweise doppelt und lange im voraus für den gleichen Zeitraum ,trotz Rücklastschriften nimmt es kein Ende.Bin ratlos ,werde kündigen denn das ist eine Zumutung.Leider läuft mein Vertrag noch einige Monate ,,es sei denn es gäbe eine Möglichkeit vorher da raus zu kommen''

von Martin
04.11.09 08:34 Uhr
Beitragserhöhung und zu früh abgebucht

Hallo an alle, bin seit Ende 2005 MItglied bei ES in Sindelfingen (jetzt Böblingen). Anfangs lief alles super, alle Beiträge wurden zum Monatsanfang abgebucht. Ende 2006 bekam ich einen Brief, dass sich der Beitrag um 1,86 Eur erhöht (wg. gestiegener Kosten). Aus 19,90 wurden dann 21,76 Eur/Monat. Das hab ich so hingenommen. 2007 tauchte auch erstmals so eine Preissteigerungsindexabbuchung auf. Ab da dann jedes Jahr und jedes mal ein höherer Prozentsatz (3%, 4,1% und 5,3%). Ende 2007 fing es auf einmal an, dass die Beiträge nicht mehr in selben Monat abgebucht wurden, sondern immer knapp eine Woche früher. Anfang 2009 war dann auf einmal eine Ausweispauschale (19,90) fällig. Im
Nachhinein stellte sich heraus, dass das der Betrag für einen neuen Ausweis sein sollte, welchen ich nie erhalten habe. Da ich aber ES klar machen konnte, dass ich für meinen alten Ausweis 19,90 hinterlegen musste, wurde mir der Betrag zurückerstattet. Seit März 2009 wird nun auch ein um 2,20 Euro erhöhter Beitrag von meinem
Konto abgebucht, von dem ich noch nie informiert wurde, genauso wie ich nie von den Preisindexabbuchungen informiert wurde.
Nachdem ich einige zu früh abgebuchte Beiträge zurückgehen ließ und hunderte Male in der Verwaltung anrief, erreichte ich, dass die
o.g. Ausweispauschale sowie die Preisindexabbuchungen zurücküberwiesen wurden. Nun wird ja auch 4wöchentlich statt monatlich abgebucht, so dass 13 Beiträge anstatt 12 im Jahr
fällig sind. Davon wurde ich nie schriftlich oder mündlich informiert (weis also nur durch Zufall davon). Selbst wenn ich die Abbuchungen
4wöchentlich betrachte wurde mir der für den nächsten Monat bzw. die nächsten 4 Wochen wieder eine Woche zu früh abgebucht. Das ist doch echt der Hammer. Die kriegen den Hals nicht voll genug. Muss ich morgen bei der Bank anrufen und wieder zurückgehen lassen. Gruß

von Florette
04.11.09 08:35 Uhr

Offenes Gespräch? Die Berichte der Mitglieder und eigene Erlebnisse sprechen eine andere Sprache. Das Neueste: Man verspricht in einem Aushang "Besserung". Diese soll im Beitragsbereich dadurch erreicht werden, dass die Beiträge in Zukunft an eine externe Firma zu bezahlen sind. Dazu wäre nichts zu sagen. Nur, warum muß diese Fa. in der Schweiz sitzen? Um sie bei weiteren Fehlabbuchungen der deutschen Gerichtsbarkeit zu entziehen? Äusserste Vorsicht scheint geboten! Zum thread: Wir sollten uns nicht verzetteln. Kommentare zum Interview sollten hier erscheinen.

von Aiken
04.11.09 08:39 Uhr

Hallo zusammen, ich habe dieselben Briefe wie ES-Vernichter erhalten (neue Kontonummer mitteilen, da alte Kontonummer erloschen ist etc.). Falls ich weiterhin das Geld überweisen oder bar im Studio bezahlen wolle, müssten sie mir aufgrund erhöhter Verwaltungskosten jedes Mal 5 euro mehr berechnen. Sie hatten mir dann auch noch eine sehr interessante Rechnung mitgeschickt, grob sah die so aus: 26 - 63 + 47 = 239 Euro Diesen Brief habe ich einfach ignoriert, weil ich den einfach nur lächerlich fand, zumal die 63 Euro betitelt waren mit "Wasser, Soli" und unglaublich aber wahr "ETC.". Das ist doch echt dreist, das man für "etc." zahlen soll. Von "Wasser" mal abgesehen (wohn ich da neuerdings zur Miete und hab das noch nicht mitbekommen oder warum genau soll ich mich an den Wasserkosten beteiligen? Und Soli.. ist das Solarium? Ein Solarium, das ich übrigens nie genutzt habe). Auch wenn das alles furchtbar traurig ist, muss ich zugeben, dass es doch einen gewissen Unterhaltungswert hat. Die schaffen es doch glatt jedes Mal wieder sich selbst zu toppen. Dieser Brief wurde - wie gesagt - von mir ignoriert, woraufhin auch ich einen Brief erhielt mit der Aufforderung ES mitzuteilen wie ich in Zukunft gedenke meine Beiträge zu zahlen. Wenn ich das nicht bis zu nem bestimmten Datum ihnen mitteilte, wärden sie mir in einem halben Jahr kündigen müssen (ich hatte aber schon fristgerecht auf August 2009 gekündigt). Daraufhin bin ich dann zur Verwaltung nach Reutlingen gegangen und wollte wissen, was sie sich bei Ihren komischen Rechnungen denken. Die Mitarbeiterin meinte, dass die Rechnung Schwachsinn sei, ich könne den Brief ruhig wegschmeissen, das gibt ja vorn und hinten keinen Sinn. Dann schaute sie im Computer in meine Daten rein und stellte fest, dass ich sogar imt 10 Euro im Plus sei... was gar nicht sein kann (da ich nie im voraus bezalht habe). Ich habe dann darum gebeten, dass ich eine Kündigungsbestätigung erhalte, die ich dann auch ein paar Tage später wirklich bekommen habe (Davor hatte ich in 4 Briefen 5 Monate lang versucht an diese Kündigungsbestätigung zu kommen.). Es sind bisher auch keine weiteren ominösen Zahlungsaufforderungen gekommen. Ich trau der Ruhe nur noch nicht ganz, aber wenigstens hab ich das schwarz auf weiss, falls es weiterhin Stress geben sollte. Es scheint zu helfen gleich zur Verwaltung zu gehen. Probiert das doch mal aus, dann spart man sich vielleicht ein paar Nerven.

von rica
04.11.09 08:43 Uhr
Neues Schreiben von easy sport als Erklärung

Hallo leute, nun kommt den Mitgliedern ein Schreiben ins Haus, ab sofort das Geld auf eine schweiz. Bank zu überweisen. Im Anhang des Schreibens: Formular-Lastschriftverfahren Jetzt erwarten die doch tatsächlich, dass wir den Betrug weiter unterstützen, indem wir nun auf ein Schweizer Konto einzahlen. Angebliche nicht nachvollziehbare Rückstände und Beitragserhöhung inklusive. Hat Philipp und Co eigentlich kein Respekt vor dem Urteil eines Landesgerichtes, sodass dieses unseriöse Vorgehen mit einem Gläschen Sekt als
Entschädigung erledigt sein soll?. Wirklich billig und abgedroschen. Viel Spass beim Weiter Ärgern "Seid stark bis ins Blut"

von domaene
04.11.09 08:48 Uhr
Aktuelle Info von easy sports

Mitglieder flattern nun Info-Briefe ins Haus.: Neues Schweizer Nummern Konto Altes Konto bei der Deutschen Bank (?????????) Lastschriftverfahren unbedingt erforderlich, sonst 5,-- Euro Zuschläge Und der Witz: Preiserhöhungen ohne Vertragsänderungen Wurde dies beim Gerichtsurteil nicht untersagt? Angebliche Rückforderungen, die nicht aufgeschlüsselt werden, sind ebenso eingefordert. Wir finden, dieses Vorgehen ist noch schlimmer anzusehen. Geändert hat sich auch aufgrund des o. g.
Interviewes nur das easy-sports Konto. Vorgehensweise ist noch unverschämter gegen den Kunden. Das Schweizer Nummern Konto kann man bei dieser Gesellschaft schon ziemlich kritisch sehen. Übrigens kann man durchaus bei der Polizei Rat holen und eine Anzeige wegen Betrug (mit den erforderlichen Nachweisen) erstatten.

von ikke
04.11.09 09:00 Uhr
Anruf

Bei mir hat vor einiger Zeit ein Mitarbeiter (Name der Redaktion bekannt, wird hier nicht veröffentlicht. - Anm. der Redaktion) angerufen, warum ich den Beitag nicht zahlen würde! Ich habe ihm gesagt, er solle sich mal das Urteil anschauen und dann gucken was ich in den letzten Jahren zu viel gezahlt habe! Hatte allerdings easysports vorher schon angeschrieben und die Situation erklärt und darum gebeten mir eine neue Rechnung zu stellen! Naja, die reagieren auf so ein Schreiben scheinbar nicht! Nachdem ich mich ein wenig mit dem Mitarbeiter gestritten habe, schreiben die mir auch keine Mahnung oder ähnlichens mehr!

von Florian
04.11.09 09:41 Uhr
Mahnbescheid als gutes Mittel

Hallo,

Briefe schreiben bringt bei Easy Sports gar nichts. Ich habe nach dem Urteil des LG Tübingen versucht, die zu Unrecht abgebuchten Preiserhöhungen zurückzubekommen (Verjährungsfrist 3 Jahre, also kein Problem).
Also Schreiben an Easy Sports, das Geld bitte zurückzuüberweisen. Frist gesetzt. Dann kam tatsächlich eine Reaktion: Man erkenne meinen Anspruch auf Rückzahlung an, möchte aber lieber mit den kommenden beiden Mitgliedsbeiträgen aufrechnen. Soweit so gut. Das geschah tatsächlich einmal. Danach nie wieder. Die Hälfte der Summe stand immer noch aus, auch nach mehrmaligem Hinweis keine Reaktion mehr von Easy Sports.
Probates Mittel: Einfach einen Antrag auf Mahnbescheid ausfüllen. Einen solchen bekommt ihr in jedem gut sortierten Schreibwarenladen für 50 Cents. Für das Ausfüllen muss man kein Jurist sein, eine ausführliche Anleitung liegt bei. Dort könnt ihr ankreuzen, dass, wenn Easy Sports widerspricht, die Sache automatisch vor Gericht landen soll. Ihr glaubt gar nicht wie schnell die Herrschaften zahlen. Und: Zu den noch ausstehenden 12,50 Euro kamen für Easy Sports nochmal 40 Euro Gerichtskosten (Mahngebühren) obendrauf. Herrlich.

Also nur zu: Nicht rumärgern, handeln!

von ex-ES-West
05.11.09 08:01 Uhr
auch ex-ES-West

...leider ging meine Kündigung nicht durch, mal sagt man mir telefonisch "ja das klappt" - aber schriflich bekam ich das nie. Und da ich keine RV habe, geh ich auch nicht zum Anwalt. Letzten hat ES bei mir bis in Dezember rein abgebucht, dass hab ich zurück holen lassen. Obwohl ich im Recht bin, kann ich wohl nichts machen, außer
Konto-Kontrolle...ich werde unter Protest wieder ins Studio gehen - aber Ende Januar bin ich weg, dass wurde mir sogar schon bestätigt ;) ... aber was keiner von ES blickt, ich werde natürlich jedem Bekannten abraten zu ES zu gehen - aber scheint bei ES niemand zu blicken oder zu jucken.

von franzi
10.11.09 14:20 Uhr
Endlich Ruhe!...?

Hallo zusammen,
ich war bis vergangenen März bei Easy sports in Augsburg (aber noch mit dem Vertrag von Fitness First) und hatte nach dem Wechsel monatelangen Ärger mit diversen Abbuchungen wie dieser überflüssigen Ausweispauschale oder plötzlich zwei Monate im Voraus, das ganz normale Programm also. Ich hab auch mehrmals schriftlich Einspruch erhoben und zur Rücküberweisung aufgefordert.Außerdem habe ich ihnen jede weitere Abbuchung von meinem Konto untersagt . Als daraufhin keine Reaktion kam und stattdessen fröhlich weiter von meinem Konto abgebucht wurde, habe ich alles zurückgebucht und fristlos gekündigt. Als Kündigungsgrund gab ich an, dass Easy Sports sich durch wiederholte, unberechtigte Abbuchungen von meinem Konto vertragswidrig verhalten hat und damit der Vertrag nichtig ist und das außerdem einen Straftatbestand darstellt. Seltsamerweise kam daraufhin eine Kündigungsbestätigung für eine "fristgerechte Kündigung" zu einem völlig aus der Luft gegriffenen Termin. Mein Einwand daraufhin wurde wieder ignoriert und der nach Meinung von Easy-Sports ausstehende Betrag immer wieder abgebucht (mit steigenden Mahngebühren). Ich habe genauso hartnäckig immer wieder alles zurückgebucht und Ende August hatte ich endgültig die Nase voll, hab meine Drohung wahr gemacht und Easy Sports angezeigt wegen unerlaubter Abbuchungen von meinem Konto. Und siehe da: Weder mein Konto noch ich haben seitdem noch was von Easy Sports gehört. Ich hoffe, es bleibt dabei. Und besser fühle ich mich seitdem auch. Also, nicht aufgeben! Abbuchungen trotz Widerspruch sind ein Kündigungsgrund. Vielleicht hilft das ja irgendwem weiter

von kbrock
12.11.09 20:22 Uhr
ES Stuttgart-West

Ich habe nach Rücksprache mit meinem Anwalt per Einschreiben mit sofortiger Wirkung gekündigt. Ich bekam dann von ES die Mitteilung dass dies nicht möglich sei da ich zu anderen Filialien wechseln kann. Schon vorher hatte ich aber mit Strafandrohung die Einzugsermächtigung widerrufen. Ich habe seit 2 Monaten nichts mehr überwiesen und bis bisher nichts mehr von ES gehört. Der "Neuvertrag" mit den Schweizern kann eh ignoriert werden, vor allem die 5 EUR "Strafe" bei eigener Überweiung.
Es schreiben ab und an Leute, dass sie sich keinen Anwalt leisten können. Ich empfehle ein Rechtsschutz, aber OHNE Selbstbeteiligung, da die Beratung allein schon ca 150 EUR kostet, es würde sich also erst gar nicht lohnen. Und das wissen diese Leute !

von bobo
15.11.09 22:26 Uhr
Antrag auf Mahnverfahren

@Florian: Hast du in deinem Antrag auf Mahnverfahren angekreuzt; dass es zu einem Gerichtsverfahren im Falle eines Widerspruchs von ES kommen soll?

von Florian
16.11.09 11:58 Uhr
Mahnverfahren

Hallo Bobo,

ja das habe ich gemacht. Ich kann verstehen, wenn dir das unangenehm ist. Man sollte es daher nur dann machen, wenn man sich seiner Sache sicher ist. In meinem Fall ging es um die Rückzahlung der Preiserhöhungen. Hier hat bereits das LG Tübingen entschieden, dass diese AGB-Klauseln unwirksam sind. Theoretisch könnte zwar ein anderes Gericht anders entscheiden, die Wahrscheinlichkeit dafür liegt aber bei 0. Das Mahnverfahren sollte auch dann ein wirksames Mittel sein, wenn man ungerechtfertigte Abbuchungen zurückholen möchte.

Nochmal kurz zum Ablauf des Verfahrens: Wichtig ist, dass ihr Easy Sports vorher einmal schriftlich "selber" gemahnt habt. D.h. also, ihr schreibt einen Brief (am besten per Einschreiben zu Beweiszwecken) und setzt Easy Sports eine angemessene Frist zur Zahlung (1 Woche). Erfolgt keine Zahlung, holt ihr euch den Mahnbescheid, füllt ihn aus und schickt ihn an das zentrale Mahngericht in Stuttgart. Ihr bekommt dann ein Schreiben vom Gericht, müsst die Gebühren überweisen (die ihr nach Zahlung von Easy Sports natürlich wiederbekommt) und dann wird das Mahngericht tätig. Es geht ein Schreiben an Easy Sports. Easy Sports muss zahlen. Tun sie das nicht, erläasst das Mahngericht nach 4 Wochen einen Vollstreckungsbescheid, den ihr dann an den zuständigen Gerichtsvollzieher schicken könnt. Legt Easy Sports Widerpsruch ein, geht es vor Gericht, wenn ihr das angekreuzt habt. Es handelt sich dann immer um eine Sache vor dem Amtsgericht. Dort braucht ihr keine anwaltliche Vertretung und dürftet auch so beim Richter in guter Hand sein.

Trotz allem muss das natürlich jeder für sich selber entscheiden. Ich konnte so einen Schlussstrich ziehen und hatte mein Geld immerhin wieder.

von bobo
16.11.09 16:45 Uhr
Mahnverfahren

Hallo Florian,

auch bei mir handelt es sich um die Preiserhoehungen. Ich habe schon 2 Mahnungen an ES geschickt mit Fristsetzung - jeweils verstrichen. ES hat jedoch eine Email geschrieben, dass sie bisher nicht ueberweisen konnten, da viele Mitarbeiter im Urlaub sind. Das war im August. Muss man sich mal vorstellen: das waere als ob man seine Rechnungen nicht mehr begleicht, nur weil man im Urlaub ist. Werde nun auch den Weg des Mahnverfahrens gehen. Meine schriftliche Kuendigungsbestaetigung wegen Schliessung ES Stuttgart West habe ich ja bereits.

von never_ES
25.06.10 16:14 Uhr
Keine Angst

hi,
war bis März'09 Mitglied bei ES in Sifi. Seit ES das Frauenstudio in ein Gemischtes umgewanfelt hat, kämpfe ich um meine fristlose Kündigungsrechte, die Mitgliedschaft habe ich zum Ende März'09 wie "bbyv" mit sofortige Wirkung schriftlich gekündigt.
ES buchte (Apr.+Mai) trotzt keine Ermächtigung weiter und stellte hin und wieder unberechtigte Rechnung an mich. Die Buchungen habe ich alles zurück holen lassen, da wie gesagt, ich kein Mitglied mehr bin.
Alle Widersprüche + Schreiben hat ES ignoriert und zuletzt wurde an die Inkasso übergeben.
Habe bei der Inkasso angeschrieben und gebeten die Sache mit ES zu klären!
Dieses Institut wird mit ES noch klären!
Also nicht einschüchtern lassen! Es gibt noch eine andere vernünftige Firma...
und wenn es nicht vermeiden lässt, ist der Weg zum Anwalt nicht weit!
Aber gehe zum einen Fachlichen und mach es ordentlich die Hölle heiss!!!

von never_ES
19.07.10 13:48 Uhr
bbyv

hi,
erfreulich erhalte ich ein Schreiben der Inkasso! Es wird keine Forderung mehr an mich gestellt! Also es gibt doch noch Vernünftige Fa. !!!
ES müss nämlich das Bearbeitungsgebühr bei der Inkasso noch zahlen!!! Hahaha! Die haben jetzt gekriegt, was sie verdient haben!!!
Ich wünsche Euch viel Glück und Erfolg bei Ungerechtigkeits-Bekämpfung!!! Lass Euch nicht unterkriegen!!!
PS: ES hat wieder Werbung an mich verschickt! Hihihi!!! Richtig unverschämt!!!

von Scarylady
22.04.11 11:34 Uhr
Mitgliedbeitäge erhöht

Ab den 01.05.11 wird mein Mitgliedbetrag, aufgrund einiger Neuerungen, auf 29.90 € erhöt, das ist beinahe das doppelte des bisherigen Betrags.

Ich habe sofort die Kündigung geschrieben, aber mein Vertrag läuft noch bis September. Kann ich in diesem Fall auch mein Geld zurückbuchen?

von din
22.04.11 23:16 Uhr

auch bei mir erhöht sich der beitrag ab dem 01.05.11 auf 35 €...

von Pirke
27.04.11 16:52 Uhr

Ich habe auch die Info bekommen, dass ab 1.5. mein Beitrag steigen würde.
Die müssen sich aber genau so an die Vertragslaufzeiten halten wie jeder andere auch.
Demnach der Erhöhung widersprechen mit Hinweis auf die Vertragslaufzeit.

von didi
16.05.11 22:03 Uhr

ja bei mir hat sich der beitrag seit dem 1.5 .11 auch auf 35 Euro erhöht weil irgehn welche Verbesserungen gemacht worden sind und als gegenleistungen darf ich Duschen und Wasser Trinken umsonst wo komischer weise schon dabei ist ... zumindest was Duschen betrift

Und anschliesend würde versucht die Kundenbetreung 19.90 Euro 2 mal abzubuchen ...

also die haben die 19.90 Euro mit den Mietgliedsbeitrag zusammen abgebucht also 54.90 Euro und dann noch mal extra 19.90 Euro zum Glück hab ich das gemerkt und hab das Geld bei der Bank wieder zurückverlangt... also achtet da genau drauf...

Also bei den diesen Fitness Studio wird sich nie was ändern... immer die gleiche scheise hab so langsam kein boch mehr...

von biene
19.02.12 17:18 Uhr
easy sports 2012

Hallo Leute,

die ganzen Kommentare sind ja so langsam in die Jahre gekommen.

Wie würdet Ihr das easy sport in Tübingen heute bewerten?
Gibt es die Probleme mit den Buchungen immer noch?
Sind Trainingsgeräte immernoch über Monate hin defekt?
Sind die Sanitärenanlagen immer noch unsauber?

Ich würde dort gern hingehen, weil es von der Lage her einfach perfekt ist. Würde es schade finden, wenn sich an den Begebenheiten nichts geändert haben sollte. Also bitte ich euch um aktuelle Bewertungen.

Danke!

von gfl
04.03.12 14:56 Uhr
Easy Sports Esslingen

An den Methoden hat soch wohl nichts geändert - Kundenservice ist für Easy Sports ein Fremdwort: Nachdem im Studio Esslingen seit Monaten die Duschen meist nur kaltes Waser liefern, lässt man die armen Angestellten mit den wütenden Mitgliedern allein und bietet nur Ausflüchte. Emails an die Zentrale werden erst gar nicht beantwortet ... beim Kunden wird nur kassiert. Sehr schade. Werde schnellstmöglich kündigen und kann das allen Betroffenenen nur auch empfehlen.

von Kündigung
26.08.12 10:19 Uhr
Kündigung

Ich habe bei easy sports zu Beginn meines Trainingsjahres schriftlich gekündet und habe einige Jahre später ein Forderungseinzug erhalten. Die Kündigungsbestätigung habe ich nicht aufgehoben, weil so viel Zeit verstrichen ist und ich in dieser Zeit keine Mahnung von Easy Sports erhalten habe. Ich spiele mit dem Gedanken, Easy Sports zu verklagen, denn es gibt jemanden, der meine Kündigung bezeugen kann und es vor Gericht tun würde. Ich empfehle allen, die Unterlagen aufzubehalten. Denn man weiss bei Easy Sports nie...

von commander Kluge
16.06.13 20:48 Uhr
Sonderkündigungsrecht Easy Sport

Hallo ich würde gern Easy Sport kündigen da ich nun mehr als 35 km Anfahrt zum Studio habe und es sich nicht mehr wirklich lohnt dort zu trainieren.

Kann mir jemand sagen ob dies möglich ist bei Easy Sport vorher
auszutreten, und wenn ja wie. ??

 

Entdecken Sie business-on.de: