Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Ratingagentur Moody’s droht Deutschland und anderen Länder mit Neueinstufung

Die Spitzenposition Deutschlands in der Bonitätsliste wackelt. Die Ratingagentur Moody’s droht damit, Deutschland, die Niederlande und Luxemburg abzustufen. Während sich diese Länder vorher auf den Spitzenplätzen mit einer stabilen Einschätzung befanden, ist der Ausblick der Bonität nun negativ. Schuld ist die Euro-Krise und die Krise Griechenlands.

Die Spitzenposition Deutschlands in der Bonitätsliste wackelt. Die Ratingagentur Moody's droht damit, Deutschland, die Niederlande und Luxemburg abzustufen. Während sich diese Länder vorher auf den Spitzenplätzen mit einer stabilen Einschätzung befanden, ist der Ausblick der Bonität nun negativ. Schuld ist die Euro-Krise und die Krise Griechenlands.

Die Spitzenposition Deutschlands in der Bonitätsliste wackelt. Die Ratingagentur Moody’s droht damit, Deutschland, die Niederlande und Luxemburg abzustufen. Während sich diese Länder vorher auf den Spitzenplätzen mit einer stabilen Einschätzung befanden, ist der Ausblick der Bonität nun negativ. Schuld ist die Euro-Krise und die Krise Griechenlands.

Die Bewertung des Ausblicks durch die Ratingagentur hat noch nichts mit der tatsächlichen Kreditwürdigkeit zu tun, sie gilt allerdings als zuverlässiges Zeichen für eine spätere Bonitätsbeurteilung. Das Problem: Stufen Moodys und andere Ratingagenturen wie Standard & Poor’s (S&P) oder Fitch ein Land schlechter ein, kann das zu steigenden Zinsen und damit wiederum zu einer erneuten Aufnahme von Schulden führen. Logischerweise gehen Investoren nach der schlechteren Bewertung davon aus, dass sie das investierte Geld nicht zurück erhalten. Sowohl Deutschland als auch die Niederlande und Luxemburg sind derzeit noch mit der Bestnote versehen.

IWF , EZB und EU-Kommission beraten über Griechenland

Währenddessen treffen sich Experten des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie der EU-Kommission in Athen. Damit Griechenland die Staatspleite abwenden kann, muss das Land hohe Spar- und Reformauflagen erfüllen. Wie die Beratungen in Athen ausgehen, entscheidet schließlich über weitere Hilfszahlungen und die Zukunft des Landes in der Euro-Zone. Auch Spanien und Italien werden finanzielle Mittel benötigen.

Die Ratingagentur Moodys bezieht diese Entwicklungen in seine Bonitätsbeurteilungen ein. Die Drohungen haben bereits auf die Anleihemärkte Einfluss genommen.

 

Kontakt zu business-on.de

Wir berichten tagesaktuell über News, die die Wirtschaft bewegen und verändern – sprechen Sie uns gerne an wenn Sie Ihr Unternehmen auf business-on.de präsentieren möchten.

Über business-on.de

✉️ Redaktion:
[email protected]

✉️ Werbung:
[email protected]

Aktuell

Das Marketing gilt als eines der dynamischsten und am härtesten umkämpften Felder in der Unternehmenswelt. Entsprechend groß sind die Herausforderungen, die es zu meistern...

Aktuell

Bei innergemeinschaftlichen Lieferungen werden Waren zwischen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gehandelt. Das erfordert eine präzise Handhabung, um den gesetzlichen Bestimmungen der jeweiligen Länder gerecht...

Marketing

In der Welt des Marketings und Designs spielt der Wiedererkennungswert eine entscheidende Rolle. Die Wiederholung von bestimmten Elementen – seien es Farben, Formen oder...

Marketing

Als IT-Experte ist der eigene Bekanntheitsgrad wichtig für den Unternehmenserfolg. Ein Betreiber für Verwaltungssoftware lebt ebenso von Empfehlungen der Kundschaft wie ein Webdesigner oder...

Aktuell

Die Druckindustrie steht an der Schwelle einer neuen Ära, in der technologische Fortschritte, Digitalisierung und Nachhaltigkeitsgesichtspunkte die traditionellen Produktionsmethoden herausfordern und transformieren. Inmitten globaler...

News

Online-Dating erlebt gerade einen beispiellosen Boom. Millionen von Menschen durchstöbern täglich Profile, swipen und liken in der Hoffnung, eine bedeutungsvolle Verbindung zu finden. Doch...

Werbung

Balkonkraftwerk

Balkonkraftwerk – Alles, was Sie 2023 wissen müssen

Weitere Beiträge

Ratgeber

Die Zahl der deutschen Auswanderer steigt stetig. Eine Statistik des Statistischen Bundesamtes aus dem Jahr 2022 zeigt, dass sich die Auswanderungsrate seit 1991 bis...

Aktuell

Der irische Textildiscounter Primark kündigt für den deutschen Markt erhebliche Reduktionen an. Weil das Geschäft bröckelt, sollen Stores geschlossen und rund 420 Mitarbeiter entlassen...

News

Die Schwarz-Gruppe, Mutterunternehmen der beiden Supermarktketten Lild und Kaufland aus Heilbronn – hat offenbar eine heimliche doch massive Wende hinter sich. Seit Jahren schon...

News

Der Kreditversicherer Coface hat seine Risikoeinschätzung für fünf Länder angepasst. Im aktuellen Risiko-Barometer erhalten ausschließlich Schwellen- und Entwicklungsländer, darunter Indien und Peru, neue Bewertungen....

Rechtsformen

Bei Ltd oder auch Limited genannt, handelt es sich um eine englische Rechtsform. Doch auch bei deutschen Unternehmern hat diese Rechtsform an Ansehen gewonnen....

News

Wer in Deutschland Mitglied in der Kirche ist, muss Kirchensteuer zahlen. Sie macht ja nach Bundesland bis zu 9 Prozent von der Einkommensteuer aus....

News

Nur gut ein Viertel der befragten Bürger:innen (27%) findet, dass es „in Deutschland im Großen und Ganzen fair zugeht“. Immerhin fast jeder Zweite (44%)...

Lifestyle

Im Januar 2022 verbuchten die Beherbergungsbetriebe in Deutschland 16,2 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter...

Werbung