Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

Effizienz bei Handhabung und Lesbarkeit – Moderne Displaylösungen durch neueste Technologien

Displays für Werbung oder interaktive Touchscreen-Bildschirme für Forschung, Industrie und Handel sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die verschiedenen Anforderungen wie größtmögliche Energieeffizienz, gute Lesbarkeit bei schwierigen Umweltbedingungen sind für Hersteller wie etwa VIA optronics AG bedeutsame Herausforderungen.

Firmenzentrale der VIA optronics AG in Nürnberg

Innovative Lösungen und Systeme im Bereich Displays und Kameras

Der Kassenbildschirm im Supermarkt, das Werbedisplay auf der Straße oder im Schaufenster, der Touchscreen-Monitor an der Werkbank oder das Display im Forschungslabor: Jede Display-Variante stellt ihre ganz eigenen Anforderungen. Auch Kamera-Management-Systeme oder Fahrer-Monitore benötigen sehr häufig bestimmte Eigenschaften.

Zu diesen oft sehr spezifischen Marktanforderungen gehört beispielsweise, dass entsprechende Lösungen und Systeme interaktiv und auch im Sonnenlicht lesbare Anwendungen sind. Idealerweise sollen Produkte diese Eigenschaften bei minimierter Reflexion und minimalem Energieverbrauch realisieren. Zudem werden für Displays immer kleinere, flachere Formate verlangt, was entsprechende Anforderungen an die hinter bzw. unter ihnen verborgene Technologie stellt, nämlich gleichbleibende oder sogar steigende Leistungsfähigkeit auf immer wendiger Raum.

Im Bereich Kameras benötigen Kunden Mini- oder Micro-Cubes als Innen- und Außenkameralösungen und -systeme, z. B. als Spiegel-Ersatz-Systeme bzw. für Surround View Monitoring-Anwendungen. Auch werden häufig Lösungen in den Bereichen Driver-Monitoring oder Occupant Detection System-Anwendungen benötigt. VIA optronics AG bietet hier hocheffiziente Kamera-Management-Systeme und -Lösungen mit leistungsstarken Imagesensoren, Imagesignalprozessoren und Serialisierern zur Datenkonvertierung an.

Optical Bonding-Prozess – Technologische Innovation aus Bayern

Entsprechende Lösungen zur Verfügung zu stellen, ist die Vision des 2005 in Nürnberg gegründeten Unternehmens, das mithilfe eines eigenen Patents High-End-Produkte für die Industrie, den Bereich Automotive sowie für das Segment Consumer Electronics entwickelt und herstellt. Grundlage ist der patentierte Optical Bonding-Prozess (auch als MaxVUTM bezeichnet), also die zwischenraumlose Verbindung von Touchsensor und Glasoberfläche mithilfe eines hochtransparenten Flüssigklebers.

Diese Technologie kommt vor allem in den Bereichen Displays, Touchpanels sowie Cover Lenses zum Einsatz, wobei zu Letzteren sogenannte „curved“-Oberflächen und Oberflächen aus Kunststoff gehören. Dank automatisierter Produktionsabläufe lassen sich mit dieser Methode kleine Display-Lösungen ab 1 Zoll bis hin zu sehr großen Bilddiagonalen von 84 Zoll oder sogar größer realisieren.

Erfahrung & Know-how als Basis für zukunftsfähige Displaylösungen und -systeme

In einer immer digitaler aufgestellten Welt ist es für Unternehmen notwendig, zukünftige Trends frühzeitig zu erkennen und entsprechende technische Innovationen zu entwickeln. Unternehmen wie VIA optronics identifizieren zukünftige Trends im Bereich Displays und entwickeln moderne Applikationen für hochanspruchsvolle Displaylösungen und -systeme. Zu den Trends der Zukunft gehören z.B. große und gebogene Formate für TV-Geräte bzw. PC-Monitore, funktionale Cover Lenses aus Kunststoff sowie 3D Designs. Auf Grundlage proprietärer patentierter Technologien, modernstem Equipment und Material, fundiertem Wissen über Optical Bonding, einzigartiger Display-Expertise, ausgezeichnetem Know-how beim Thema kupferbasierte Metal Mesh-Touchsensoren sowie hohem Engagement können den Kunden zukunftsfähige Produkte vorgestellt werden.

Modernste Produktion und großes Partnernetzwerk

Um die Entwicklung und Produktion auf höchstem Qualitätsniveau ansiedeln zu können, braucht ein Unternehmen vor allem hochqualifizierte Mitarbeitende sowie exzellente Arbeitsbedingungen. VIA optronics beschäftigt weltweit ein Team von über 800 Expertinnen und Experten, die sich auf den Hauptsitz Nürnberg sowie weitere Produktionsstätten in Deutschland und in der Volksrepublik China verteilen. Zudem gibt es Vetriebsniederlassungen in den USA sowie in Taiwan.

Zu den wichtigsten Partnerunternehmen bzw. Kooperationspartner gehören das auf technische Lösungen spezialisierte Unternehmen IMI (Integrated Micro-Electronics Inc.), Corning mit seiner Expertise in den Bereichen Glas- und Keramikwissenschaft sowie optische Physik, der auf Auftragselektronik fokussierte Konzern sti (Surface Technology International), die durch ihre Metal Mesh-Touchsensoren bekannte VTS-Touchsensor Co., Ltd sowie das auf chemische Spezialprodukte konzentrierte Unternehmen WACKER. Durch dieses Partner-Netzwerk kann VIA optronics auf Synergien zurückgreifen, die es ermöglichen, Displaylösungen und -systeme zu entwickeln, die von seinen Kunden für Produktions- oder Dienstleistungsprozesse benötigt werden.

Bildquellen

  • VIAoptronics: VIA optronics AG
Anzeige

Marketing News

Das Ziel von Marketing ist es, aus der riesigen Flut an Informationen herauszustechen und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben. Zu einer besonders beliebten...

News

Wer auf der Suche nach einem gefragten, krisenfesten Beruf mit gutem Einkommen ist und für hilfebedürftige Menschen da sein möchte, findet eine sinnstiftende Beschäftigung...

Life & Balance

Vertical Farming – eine besonders platzsparende und effiziente Art, Pflanzen anzubauen – entwickelt sich immer mehr zum Megatrendder Ernährung. Und Miele ist mit seiner...

News

Viele KMU drohen, den Sprung in die nächste Generation nicht zu schaffen. Immer häufiger scheitert der Verkauf an den aktuell steigenden Risiken der Firmenbewertungen....

Reisen

Den Deutschen zieht es bei derartigen Frühlingstemperaturen natürlich derzeit primär nach draußen. Kein Wunder, so streckte sich die kalte Jahreszeit dieses Mal gleich bis...

Caroline Jenke Caroline Jenke

Interviews

Jüngste Umfragen von PwC sagen, dass 92 Prozent der Startups aus dem Marktumfeld von FinTechs und InsurTech mit erhöhtem Aufwand für Compliance-Maßnahmen rechnen. Gehen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Marketing News

Das Ziel von Marketing ist es, aus der riesigen Flut an Informationen herauszustechen und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben. Zu einer besonders beliebten...

News

Wer auf der Suche nach einem gefragten, krisenfesten Beruf mit gutem Einkommen ist und für hilfebedürftige Menschen da sein möchte, findet eine sinnstiftende Beschäftigung...

Life & Balance

Vertical Farming – eine besonders platzsparende und effiziente Art, Pflanzen anzubauen – entwickelt sich immer mehr zum Megatrendder Ernährung. Und Miele ist mit seiner...

News

Viele KMU drohen, den Sprung in die nächste Generation nicht zu schaffen. Immer häufiger scheitert der Verkauf an den aktuell steigenden Risiken der Firmenbewertungen....

Reisen

Den Deutschen zieht es bei derartigen Frühlingstemperaturen natürlich derzeit primär nach draußen. Kein Wunder, so streckte sich die kalte Jahreszeit dieses Mal gleich bis...

Interviews

Jüngste Umfragen von PwC sagen, dass 92 Prozent der Startups aus dem Marktumfeld von FinTechs und InsurTech mit erhöhtem Aufwand für Compliance-Maßnahmen rechnen. Gehen...

News

Datensicherung wird in der heutigen Zeit ein immer elementarer Bestandteil des Arbeitens. Grund dafür ist die digitale Verwurzelung eines Jeden, sofern man sich dem...

News

Mit dem „Smart Manufacturing“ kommen neue Herausforderungen auf Industrie und produzierendes Gewerbe zu. Dabei gewinnen auch Cloud-Lösungen immer mehr an Bedeutung – diese ziehen...

Anzeige