Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

eToro-Erfahrungen

Sie sind als privater Trader und Investor auf der Suche nach einem seriösen Online-Broker? Die Multi-Asset-Investment-Plattform eToro gilt in der Trading-Szene als beliebter Anbieter. Dabei können Anwender nicht nur in tausende von Aktien und CFDs investieren, sondern werden Teil der unterstützenden eToro-Community. Das Unternehmen setzt dabei auf Social-Trading. 

Doch wer steckt hinter dem Unternehmen und wie sicher ist die Handelsplattform für Trader? Was bietet eToro an und wie können Sie die Plattform nutzen? Dieser Artikel liefert Antworten! 

eToro-Erfahrungen
eToro-Erfahrungen

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

eToro – das Wichtigste im Überblick

Gründung  2007
Sitz Tel Aviv, Israel
Handelbare Assets Aktien, Kryptos, ETFs, Index-CFDs, Aktien-CFDs, Krypto-CFDs, Rohstoff-CFDs, Devisen-CFDs
Mindesteinzahlung 50 US-Dollar
Support  Hilfecenter, Kundendienst-Tickets, Live-Chat
App verfügbar Ja
Regulierung International mehrfach reguliert (für europäische Kunden FCA und CySEC
Social-Trading  CopyPortfolios, Social-Investment, Social-Feeds und vieles mehr

Was ist eToro?

Investitionen in 1.000 verschiedene Märkte: Das innovative Unternehmen eToro revolutioniert die Social- und Copytrading-Szene immer wieder aufs Neue. Zuletzt wurde das Angebot um zahlreiche digitale Kryptowährungen und echte Aktien ergänzt.

Laut Aussage der eToro-Gründer Yoni Assia und Ronen Assia legt eToro Wert auf Einfachheit, Sicherheit, Qualität und Weiterentwicklung. Der Fokus liegt dabei auf dem Buzzword Social Trading, bei dem sich Anfänger an erfahrenen Tradern orientieren oder selbst als Experte auftreten.

Ziel ist es, einen Ort zu schaffen, an dem sich Millionen Nutzer aus 140 verschiedenen Ländern austauschen und voneinander lernen können. So soll es jedem Nutzer möglich sein, einfach und unkompliziert zu traden. Damit grenzt sich der Anbieter bewusst von den herkömmlichen Forex-Brokern ab, bei denen Einsteiger und Fortgeschrittene auf sich gestellt sind.

Um eine hohe Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten, setzt eToro auf eine einfache Benutzeroberfläche: So erhalten Sie nach der Registrierung eine übersichtliche Auflistung Ihres aktuellen Guthabens, der persönlichen Transaktionshistorie, den Gebühren sowie Beiträgen aus der eToro-Community.

Eine Watchlist ermöglicht es Ihnen zudem, Wertpapiere vorzumerken. Die Kategorie “Entdecken” hält zahlreiche Kategorien für Investitionen bereit. So können Nutzer das Angebot beispielsweise nach Aktien oder Indizes filtern und bekommen die aktuellen Trends angezeigt. Zudem stellt die Plattform Trading-Experten vor, deren Strategie Sie problemlos übernehmen können.

Nutzer profitieren zudem von einem Multi-Asset-Broker und können auf einer einzigen Plattform zahlreiche Investitionen tätigen. Niederlassungen des Unternehmens befinden sich in Israel, Europa, den USA und Großbritannien.

Das Angebot von eToro umfasst dabei Aktien, Währungen (Forex), Rohstoffe, ETFs und Kryptowährungen. Die Werte können als CFD (Differenzkontrakt) oder als realer Wert verwendet werden.

Doch Vorsicht: Der Differenzkontrakt stellt ein erhöhtes Risiko dar, weshalb Einsteiger hier mit Bedacht vorgehen sollten. Allerdings gibt es auf eToro auch keine Nachschusspflicht. Nutzer können also nur den Wert verlieren, den sie eingesetzt haben.

Die Geschichte von eToro

2007: eToro wird in Tel Aviv gegründet. Ziel ist es, jedermann für das Trading zu begeistern und mit dem notwendigen Hintergrundwissen zu versorgen. Zugleich soll die Abhängigkeit von herkömmlichen Finanzunternehmen vermieden werden. Noch im selben Jahr geht die Online-Handelsplattform mit Grafiken und übersichtlichen Darstellungen live.

2009: eToro stellt den WebTrader bereit. Dieser enthält professionelle Trading-Tools für Einsteiger und Fortgeschrittene.

2010: eToro vollzieht den Wandel in eine soziale Handelsplattform, die auf die Vernetzung der Nutzer setzt. Ausgezeichnet wird die innovative Idee auf der Finovate Europe Best of Show 2011.

2012: eToro stellt die mobile App vor, die WebTrader und OpenBook vereint. Von nun an können Nutzer ortsunabhängig auf eToro zugreifen.

2013: eToro stockt sein Portfolio um zahlreiche Aktien auf. Nutzern ist es jetzt möglich, in den globalen Aktienmarkt zu investieren.

2015: eToro entwickelt eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche, die die Prozesse für Nutzer deutlich vereinfacht.

2016: Smart Portfolios, ehemals Copy Funds, kategorisieren Vermögenswerte durch KI, maschinelles Lernen oder Algorithmen. Die Basis bildet entweder ein Thema oder eine Strategie.

2017: Seit 2013 bietet eToro die Möglichkeit zum Bitcoin-Handel. 2017 erweitert das Unternehmen sein Angebot und macht zahlreiche Kryptowährungen wie Ether oder XRP zugänglich.

2019: eToro fasst Fuß auf dem US-Markt. Im selben Jahr führt das Unternehmen die 0-Prozent-Provision ein. Abgesehen vom Markt-Spread fallen für Nutzer keine Gebühren an.

2021: eToro führt den Finanzdienst eToro Money ein. Dieser umfasst ein Konto, eine Visa-Debitkarte und eine App. Selbst für Währungsumrechnungen entfallen hier die Gebühren.

2022: eToro hat sich global etabliert. Aktienanlagen werden in diesem Jahr zudem in den USA eingeführt.

Wie sicher ist mein Geld bei eToro?

Sie möchten einfach und schnell in Währungen, Rohstoffe oder ETFs investieren? Gleichzeitig hadern Sie mit dem Gedanken, online Geld in Finanzprodukte zu stecken und damit Hacker oder andere Kriminelle anzulocken?

Bei der Auswahl eines Online-Brokers hat die Sicherheit oberste Priorität. Vor einer Anmeldung sollten Sie sich deswegen umfassend mit dem Sicherheitskonzept des Anbieters beschäftigen.

Als Orientierungspunkt gilt: Befindet sich der Firmensitz des Brokers in der EU, muss eine offizielle Regulierung beziehungsweise Lizenz vorliegen. Um diese zu erhalten, muss der Anbieter von Finanzprodukten strenge Auflagen erfüllen. Verstöße führen mit sofortiger Wirkung zum Entzug der Lizenz.

Da eToro über europäische Firmensitze verfügt, unterliegt auch dieser Broker den Regelungen der Europäischen Union. Ein Betrug an den europäischen Nutzern ist durch die Auflagen und Kontrollen nahezu unmöglich. 

eToro als sicherer Anbieter?

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2007 ist keine einzige Sicherheitslücke in der Firmengeschichte von eToro bekannt. Dieser Umstand spricht für hohe Sicherheitsstandards.

Ist eToro reguliert?

eToro ist mehrfach reguliert und verfügt über mehrere Lizenzen. Die Regulierungen stammen aus Europa (CySEC = Cyprus Securities and Exchange Commission), Australien und den USA.

Zudem legt das Unternehmen selbst Wert darauf, seine Nutzer zu schützen. So gelten für das Kundenkonto diverse Sicherheitsmaßnahmen. Die Anmeldung erfolgt durch die sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung. Darüber hinaus können Auszahlungen nur auf das eigene Konto erfolgen. Weiterhin sind alle Kundendaten SSL-verschlüsselt.

Fakten zur Regulierung und Sicherheit:

  • eToro ist mehrfach reguliert und lizenziert.
  • Die Regulierung in Europa erfolgt durch die CySEC (EU) und FCA (UK).
  • Die Regulierung in Australien setzt die ASIC um.
  • Die FinCEN ist für die Regulierung in den USA zuständig.
  • Die Kundengelder und Unternehmensgelder werden über Tier-1-Banken in Europa strikt getrennt. 
  • Die Einlagensicherung fällt hoch aus. Sie greift im Falle einer Unternehmensinsolvenz. Für Europa (CySEC) gilt eine Einlagensicherung von 20.000 Euro.
  • eToro bietet zudem eine kostenlose Investmentversicherung an. Diese deckt bis zu 1 Million Euro ab.
  • Moderne Datenschutzrichtlinien werden durch die SSL-Verschlüsselung eingehalten.

Für wen eignet sich eToro?

eToro eignet sich in erster Linie für alle, die in den Krypto-Handel einsteigen möchten. Das Portfolio von eToro umfasst mehr als 70 verschiedene Kryptowährungen und stellt damit andere Anbieter in den Schatten.

Darüber hinaus eignet sich eToro für Anleger, die sich auf das innovative System des Unternehmens einlassen möchten. Im Vergleich zu herkömmlichen Brokern setzt eToro auf ein einzigartiges Konzept. Eine kurze Einarbeitungsphase ist also auch für erfahrene Anleger notwendig.

So wird auf eToro ausschließlich in US-Dollar gehandelt. Dabei wird eine Währungsgebühr bei der Umrechnung fällig. Trends können über die Übersicht im Kundenkonto abgerufen werden. Zudem werden Aktien gelistet, die den Markt aktuell besonders antreiben.

Eine Liste mit allen Aktien steht jedoch nicht zur Verfügung, sondern Aktien müssen gezielt gesucht werden. Auch hier fällt ein Unterschied zu anderen Anbietern auf: Die Aktien und ETFs sind bei eToro nicht über die ISIN (Internationale Wertpapiernummer), sondern über das amerikanische Ticker-Symbol zu finden.

Obendrein erfolgt ein Verkauf über die Plattform über den Button “Schließen”. “Verkaufen” dagegen steht für einen spekulativen Leerverkauf. Die Handelsgebühr beträgt 1 Prozent der Anlagesumme bei Kauf und Verkauf. Dabei handelt es sich um einen stolzen Preis. Alternativ kann auf Krypto-Börsen eingekauft werden.

Ist eToro auch für Einsteiger geeignet?

eToro stellt das Wissen von erfahrenen Tradern zur Verfügung. Aus diesem Grund eignet sich die Plattform auch für Einsteiger, sofern Interesse daran besteht, sich Wissen anzueignen und Strategien zu kopieren.

Dabei sollten Unerfahrene unbedingt darauf achten, ob sie mit einer wirklichen Anlage wie einer Aktie handeln oder im Rahmen eines CFD-Trades auf die Kursentwicklung spekulieren.

Denn bei CFDs handelt es sich um spekulative Investmentprodukte, die mit einem höheren Risiko verbunden sind. Die Anlage gehört dem Anleger nicht. Der Einsatz kann mit geliehenem Geld ausgehebelt werden. eToro selbst warnt Einsteiger vor einem höheren Verlustrisiko.

Einsteiger sollten außerdem beachten, dass die Besteuerung von Kapitalerträgen nicht automatisch umgesetzt wird. Zudem richtet sie sich nach dem steuerlichen Wohnsitz. eToro stellt seinen Kunden rechtssichere Steuerberichte zur Verfügung. Diese können Nutzer zu ihrer jährlichen Steuererklärung hinzufügen.

Vorteile für Einsteiger

  • Die Plattform ist benutzerfreundlich gestaltet.
  • Im Vergleich zu Wettbewerbern verlangt eToro geringe Gebühren.
  • eToro entspricht den höchsten Sicherheitsstandards.
  • Kryptos lassen sich schnell und einfach handeln.
  • Interessante Zusatzfunktionen stehen bereit.
  • eToro kann mobil über die App genutzt werden.
  • Der Kundensupport steht Nutzern bei Problemen zur Seite.

Erfahrungen mit eToro – Pro und Contra

Anhand der Nutzererfahrungen und Testberichte im Internet lassen sich Vor- und Nachteile von eToro ausmachen. So freuen sich viele Anleger über die Vielfältigkeit und Sicherheit des Anbieters. Gleichzeitig beklagen Tester jedoch, dass diverse Gebühren anfallen, die den Gewinn schmälern. Doch welche Vor- und Nachteile sind konkret zu benennen?

eToro Vorteile

eToro ist eine All-in-One-Lösung, die sich für jedermann eignet. Obendrein ist die Social-Trading-Plattform laut eToro-Erfahrungen 2022 einfach zu bedienen und stellt alle relevanten Daten übersichtlich dar.

Außerdem warnt die Plattform konkret vor den Risiken des Tradings und liefert wertvolle Tipps zum Umgang mit den Finanzmärkten.

Einen weiteren Pluspunkt macht laut eToro-Erfahrungen das breite Angebot aus, das stetig erweitert wird. Auch die Möglichkeit zum Krypto-Trading wird positiv hervorgehoben.

Zudem benötigen Kunden für die Registrierung nur wenige Minuten. Mittels eines Demokontos können Interessierte die Plattform kostenlos testen. Auch Ein- und Auszahlungen sind leicht zu beauftragen.

Des Weiteren hält eToro sichere Zahlungsmethoden wie PayPal bereit und nimmt die Aufklärung der Nutzer ernst. Denn auf der Website liefert das Unternehmen nicht nur wertvolle Tipps zur Social-Trading-Funktion, sondern gibt beispielsweise einen Risikohinweis zum CFD-Trading.

Der Austausch innerhalb der Community wird darüber hinaus von eToro gefördert, sodass ein angenehmes Miteinander entsteht. Einsteiger können außerdem Anlagestrategien kopieren und erfahrenen Nutzern folgen.

Weiterbildungen ermöglichen es den Usern, ihr Wissen stetig zu erweitern. So kann das Trading bei eToro zunehmend erfolgreicher umgesetzt werden.

Zusätzlich handelt es sich bei eToro um ein reguliertes und lizenziertes Unternehmen, das die Kundendaten sicher verschlüsselt. Weiterhin werden die Einzahlungen der Kunden auf einem separaten Bankkonto verwahrt und eine Einlagerung des Kunden-Guthabens von bis zu 20.000 Euro wird gewährleistet.

eToro Nachteile

Kunden berichten in Bezug auf eToro jedoch auch von einigen Nachteilen. So ist der Kundensupport nicht 24 Stunden pro Tag erreichbar. Wer ein Problem melden oder eine Frage stellen möchte, muss sich an vorgegebene Uhrzeiten halten.

Alternativ können eToro-Nutzer nur ein E-Mail-Formular verwenden oder häufig gestellte Fragen im Hilfe-Bereich auf der Website nachschlagen. Allerdings erweist sich der E-Mail-Support als nachteilig, wenn ein Problem kurzfristig gelöst werden soll. Auch mit den Infos in den FAQs lässt sich nicht jede Frage klären.

Zudem verlangt die Handelsplattform Umrechnungs-, Auszahlungs- und Inaktivitätsgebühren, die für Zusatzkosten sorgen. Weiterhin ist zwar positiv hervorzuheben, dass Einlagen durch die europäische Regulierung bis zu 20.000 Euro geschützt sind. Allerdings gilt diese Vorschrift nicht für das Krypto-Trading.

Auch das Krypto Wallet erfüllt nicht die Ansprüche der Nutzer. So beklagen Kunden, dass die Übertragung der Daten in das Wallet umständlich erfolgt.

Was bietet eToro an?

eToro hält für seine Nutzer ein Multi-Asset-Angebot bereit und unterstützt diese gleichzeitig darin, ihr Wissen zu erweitern. Dabei ermöglicht der Anbieter den Kauf von Finanzprodukten und fungiert gleichzeitig als CFD-Broker. Alle Assets können so via CFD gehandelt werden.

Differenzkontrakte mit verschiedenen Basiswerten bei eToro:

  • Aktien-CFDs
  • Rohstoff-CFDs
  • Index-CFDs
  • Devisen-CFDs
  • Krypto-CFDs

Hier fokussieren sich Kunden auf die Wertentwicklung der Finanzderivate, statt in den Basiswert zu investieren. So können sie beispielsweise auf einen fallenden Kurs spekulieren.

Einsteiger und Fortgeschrittene profitieren von einer multifunktionalen Online-Trading-Plattform und der praktischen eToro-App. Wertvolle Tools wie CopyPortfolios oder Social-Trading-Features ergänzen das Angebot.

Bei eToro ist zudem ein kurzfristiges Trading sowie ein langfristiger Asset-Handel möglich. Zur Verfügung stehen über 3000 Finanzmärkte:

  • Forex
  • Kryptowährungen (Handel mit echtem Wert oder CFD)
  • Aktien (Handel mit echtem Wert oder CFD)
  • ETFS (Handel mit echtem Wert oder CFD)
  • Rohstoffe
  • Aktienindizes

eToro – Erfahrungen mit Aktien

eToro fungiert unter anderem als Aktien-Broker. Insgesamt stehen 17 Börsen auf der ganzen Welt zur Verfügung. Die Investition erfolgt gebührenfrei und kann bereits mit kleinen Mindesteinlagen umgesetzt werden.

Der Aktienkauf auf eToro ist ab einem Mindestwert von 10 US-Dollar möglich und erfolgt automatisch für Kunden, die eine Kaufen-Position ohne Hebel eröffnen. Die Aktie geht in diesem Fall in den Besitz des Kunden über.

Entscheidet sich der Kunde dagegen für eine Hebelfunktion oder eine Shot-Position, eröffnet eToro automatisch eine Position mit Aktien-CFDs.

Vorteile:

  • Nutzer können auf weltweite Aktien zugreifen.
  • Nutzer können auf ETFs zurückgreifen.
  • eToro berechnet nur den möglichen Markt-Spread.
  • Kommissionen fallen nicht an.
  • Dividenden erscheinen in Echtzeit.
  • eToro liefert Hintergrundinformationen zu den Finanzmärkten.

eToro – Erfahrungen mit Kryptowährungen

Alles aus einer Hand: Bei eToro können Anleger verschiedene Assets auf einer Plattform handeln – und das provisionsfrei. Mit dem Krypto-Trading begann eToro bereits 2017 und galt zu dieser Zeit als Vorreiter. Heute hat sich das Unternehmen fest als sicherer Krypto-Broker für zahlreiche Kryptowährungen etabliert.

Folgende Kryptowährungen stehen auf eToro zur Verfügung:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Ethereum Classic
  • Bitcoin Cash
  • Cardano
  • Litecoin
  • Dash
  • Ripple
  • Iota
  • EOS
  • Stellar
  • Neo
  • Tron
  • Tezos
  • Binance Coin
  • ZCASH

Die Vorteile: Auf eToro sind zahlreiche Coins verfügbar und das Angebot wird stetig erweitert. Investitionen können bereits mit kleinen Beträgen realisiert werden. Nutzer können auch auf fallende Kurse setzen. Zudem erfolgt der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen über die Plattform intuitiv und einfach.

Die Streuung des Risikos kann durch Investitionen in CryptoPortfolios realisiert werden. Zudem stehen konkurrenzfähige Spreads bereit. Mit einem festen 1-Prozent-Spread für Kryptowährungen können sich Anleger heute bewusst für oder gegen einen Kauf entscheiden.

Erfahrungen mit dem eToro Wallet

Mit dem eToro Wallet stellt das Unternehmen seinen Nutzern eine sichere Aufbewahrungsmöglichkeit für physische Coins zur Verfügung. Insgesamt eignet sich das Wallet für 120 digitale Währungen. Der Private-Key-Service erhöht das Sicherheitslevel. Eine private Speicherung erfolgt sicher über eine On-Chain-Adresse.

Auch ein Versand der Coins an andere Wallets ist umsetzbar. Zudem werden die Gebühren transparent kommuniziert. Doch Nutzer in Deutschland bemängeln, dass das Wallet hierzulande nur zum Teil Verwendung finden kann.

Lohnt sich das eToro Wallet?

Das eToro Wallet wird von Nutzern kritisiert. Denn von Deutschland aus erweist sich das Wallet als nachteilig und kann nach dem Kauf von Kryptowährungen kaum verwendet werden. Der Grund: Das Wallet ist hier nur eingeschränkt nutzbar.

eToro – Erfahrungen mit Staking

Belohnungen auf eToro verdienen: Nutzer berichten von positiven Staking-Erfahrungen. Mit dem eToro-Staking können Nutzer eigene Coins einsetzen, um diese stetig zu vermehren.

Das Prinzip Staking entstammt dem PoS-Mechanismus (Proof-of-Stake). Dabei werden Stufen von Silber bis Diamant vergeben. Um auf eToro Staking zu betreiben, muss ein Nutzerkonto bestehen.

Nach der Registrierung können sich Interessierte an der Proof-of-Stake im Blockchain beteiligen. Die Weiterleitung erfolgt über eine automatisierte eToro-Anwendung. 

Möglich ist das Staking mit den Kryptowährungen Tron und Cardano. Eine Auszahlung der Rewards ist bereits innerhalb einer Woche möglich. Durch die einfache Handhabung wird das Staking selbst für Laien interessant.

Coins vermehren per Staking

Wer Kryptowährungen erworben hat, kann diese per Staking vermehren.

Erfahrungen mit eToro Indizes

Bei eToro können Indizes über das CFD-Trading gehandelt werden. Damit folgt das Unternehmen einem jahrelangen Trend, denn Indizes gelten als beliebte Anlageform unter Tradern.

Der Aktienindex umfasst die Entwicklung diverser Werte an der Börse. Somit dient der Index als Kennzeichen für den Aktienkursverlauf und spiegelt die aktuelle Performance eines Finanzmarktes wider.

Bekannte Indizes auf eToro sind der deutsche Index DAX, der US-amerikanische Index Nasdaq 100, der britische Index UK 100, der weltweit bekannte S&P 500 und der japanische Leitindex Nikkei 225.

Doch was sind eigentlich die besten Indizes zum Handeln? Diese Frage beantwortet der Anbieter im Rahmen eines Leitfadens öffentlich auf seiner Website. Somit signalisiert das Unternehmen wiederholt, dass Learning-Nuggets für Interessierte eine zentrale Säule der Firmenphilosophie darstellen.

Erfahrungen mit eToro-ETFs

Wer flexibel in den Finanzmarkt investieren möchte, fokussiert sich meistens auf ETFs. Die Exchange Trade Funds gelten als einfache und risikoarme Möglichkeit, Gewinn zu erzielen. Der eToro-Broker stellt eine Auswahl an 250 ETFs zur Verfügung, die breit gesteuert werden können.

Erfahrungen mit eToro-CFD-Trades

CFD-Trades (Contract for Difference-Trades) erfordern Erfahrung. Denn ohne Vorwissen verlieren Nutzer ihren Einsatz in der Regel. eToro selbst warnt davor, als Anfänger auf CFD zu setzen. Echte Werte eignen sich laut Aussage des Anbieters deutlich besser für Einsteiger.

Denn der CFD-Handel umfasst ein spekulatives Geschäft und der Anleger besitzt die Anlage selbst nicht. Das Prinzip: Nutzer spekulieren zum Beispiel auf den fallenden Kurs einer Aktie. Erweist sich die Einschätzung im Nachhinein als korrekt, zahlt der Broker die Kursdifferenz aus. Hat sich der Nutzer jedoch verschätzt, muss er die Kursdifferenz an den Broker zahlen.

Um die Gewinne zu verstärken, setzen eToro-Nutzer beim CFD-Trading auf Hebel. So kann bereits mit einem geringen Einsatz ein hoher Gewinn erzielt werden. Gleichzeitig steigt jedoch das Risiko, den Einsatz zu verlieren.

Erfahrungen mit eToro-Rohstoffen

Bei eToro können Nutzer in Rohstoffe wie Gold, Zucker, Kakao oder Öl investieren, indem sie diese mit Hebeln traden. Experten prophezeien, dass sich der Handel mit Rohstoffen in Zukunft noch lukrativer gestalten wird. Doch schon jetzt lassen sich hier laut Nutzererfahrungen zufriedenstellende Gewinne generieren.

Erfahrungen mit eToro-Devisen

Der Devisen-Finanzmarkt hat das größte Handelsvolumen und ist für viele Trader interessant. eToro stellt 49 Währungspaare bereit.

Wer auf eToro mit Hauptwährungspaaren handelt, kann zudem mit einer Hebelwirkung von bis zu 1:30 kalkulieren. Experten erzielen sogar Hebel von 1:400. So sind hohe Gewinne mit vergleichsweise geringen Investitionen zu erreichen.

Erfahrungen mit Features & Funktionen bei eToro

eToro überzeugt seit der Gründung durch ein hohes Maß an Innovation. Auch die eToro Features der All-in-One-Lösung bilden hier keine Ausnahme, denn der Anbieter stellt zahlreiche Zusatzfunktionen bereit. Doch welche Features lohnen sich?

Multi-Asset-Plattform

Sie möchten kurz-, mittel- oder langfristig an den Finanzmärkten handeln? Mit der Multi-Asset-Plattform eToro gelingt dies einfach, schnell und sicher. Denn das Unternehmen grenzt sich bewusst von Mitbewerbern ab, indem es zahlreiche Funktionen auf einer einzigen Plattform vereint und für jedermann zugänglich macht.

0 Prozent Provision

Wer sich beim Kauf von Aktien, Kryptowährungen oder ETFs regelmäßig über hohe Provisionen ärgert, nutzt zukünftig eToro. Denn der Anbieter verzichtet auf eine Provision. Somit fallen keine Zusatzkosten für den Handel an. Weiterhin überzeugt eToro durch enge Spreads.

Handel mit Hebelwirkung

eToro bietet erfahrenen CFD-Brokern verschiedene Hebel an. Diese stehen in Abhängigkeit zur Asset-Klasse und zu der Regulierung in Deutschland zur Verfügung. Einsteiger sollten beachten, dass ein Handel mit Hebelwirkung höhere Gewinne bedeuten kann, jedoch gleichzeitig ein hohes finanzielles Risiko darstellt.

eToro bietet folgende Hebel:

  • 30x Hauptwährungen
  • 20x Nebenwährungen, Gold, Indizes
  • 10x Rohstoffe, Indizes
  • 5x Aktien, ETFs
  • 2x Kryptowährungen

Kostenloses Demokonto

Bevor Interessierte ein Kundenkonto eröffnen, lohnt es sich, die Demoversion zu nutzen. So kann die Plattform über ein kostenfreies Konto getestet werden. Gleichzeitig kann ein kostenloses Demokonto als ein Zeichen dafür gewertet werden, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt.

eToro bietet Demokonten für Interessierte und für Bestandskunden an, die neue Märkte erforschen möchten. Für Letztere steht die Demoversion nur dann zur Verfügung, wenn sie über ein Guthaben von 100.000 US-Dollar verfügen.

Die eToro Akademie

Um erfolgreich zu investieren und zu traden, ist Hintergrundwissen erforderlich. eToro unterstützt seine Nutzer darin, sich möglichst viel Wissen anzueignen. Dafür hat der Anbieter die eToro Akademie ins Leben gerufen, die von Nutzern positiv bewertet wird.

Hier erhalten Teilnehmer beispielsweise Tipps zu Aktien-ETFs und wertvolle Einblicke in die Märkte. Ziel ist es, die User aktiv davor zu schützen, zu viel Geld durch Unwissen zu verlieren. Gleichzeitig schulen die Angebote Nutzer darin, die eToro-Tools zu verwenden.

Im Rahmen von Kursen erhalten Einsteiger und Fortgeschrittene Informationen zu folgenden Themenfeldern:

  • Investing
  • Trading
  • Krypto
  • eToro-Grundlagen

eToro-Finanzkalender & eToro-Dividendenkalender

Um einen Überblick über die Entwicklungen auf den Finanzmärkten zu erhalten, können Nutzer von eToro den Finanzkalender verwenden. Hier listet der Anbieter Unternehmen auf, die Dividenden ausschütten und bald einen Geschäftsbericht veröffentlichen. Die Voraussetzungen: Nutzer müssen sich für die Updates anmelden.

Erfahrungen mit der eToro-App

Mobil traden – das ermöglicht die eToro-App. Diese ist für iOS- und Android-Geräte geeignet und hält alle Features bereit, die über die Webfunktion aufgerufen werden können.

Vor- und Nachteile beim mobilen Trading mit eToro

Vorteile:

  • Die eToro-App ermöglicht den mobilen Zugriff auf die Multi-Asset-Plattform.
  • Die eToro-App ist für iOS- und Android-Geräte geeignet.
  • Die eToro-App erfüllt höchste Sicherheitsstandards.
  • Die eToro-App hält alle bekannten eToro-Features bereit.
  • Die eToro-App lässt sich einfach bedienen.
  • Die eToro-App wird in den AppStores positiv bewertet.

Nachteile:

  • Die Chart-Analyse kann besser über den PC eingesehen werden.
  • Vor einem Upgrade treten hin und wieder technische Probleme auf.

eToro Money – Was ist die eToro Kreditkarte?

eToro prognostiziert auf der Unternehmenswebsite, dass die Kryptowährung auch zukünftig Erfolg verzeichnen wird. So begründet eToro die Entwicklung des Money-Krypto-Wallets zur sicheren Verwahrung von Krypto-Werten.

Mit der eToro-Money-App wird es laut Aussage des Unternehmens schon bald auf Länderbasis möglich sein, das Wallet mobil zu nutzen und Einkäufe mit einer Karte zu tätigen. So können Nutzer ihr Bargeld und ihr Wallet-Guthaben an einem zentralen Ort verwahren.

Die eToro-Money-App ist Bestandteil des eToro-Money-Kontos. Zu dem Konzept gehört eine eMoney-Karte, die mit dem eMoney-Konto verknüpft wird. Sie ähnelt in ihrer Funktion einer herkömmlichen Visa-Debitkarte und kann in lokalen Läden und online als Zahlungsmittel eingesetzt werden.

Erfahrungen mit der eToro-Anmeldung

Wer sich bei eToro anmelden möchte, erhält im Folgenden eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um sich ein Benutzerkonto anzulegen:

  1. Die Registrierung: Besuchen Sie die Website von eToro. Füllen Sie das Anmeldeformular aus. Wählen Sie anschließend einen Benutzernamen. Geben Sie dann Ihre E-Mail-Adresse an und denken Sie sich ein sicheres Passwort aus. Alternativ kann die Anmeldung über Google oder Facebook erfolgen.
  2. Die Videoidentifizierung: Online-Broker in Europa müssen den Know-Your-Customer-Richtlinien folgen. Deswegen ist eine Identifizierung des Nutzers per Video notwendig. Halten Sie Ihr Ausweisdokument sowie einen Adressnachweis bereit.
  3. Die Einzahlung: Um eToro nutzen zu können, muss eine Einzahlung erfolgen. Diese ist kostenlos und kann über sichere Bezahlmethoden wie PayPal oder per Sofort Überweisung realisiert werden.

Erfahrungen mit den eToro-Kosten & Gebühren

eToro gilt als günstiger Broker. Alle Preise werden transparent kommuniziert. Die Kontoeröffnung, die Kontoführung und die Einzahlungen sind kostenlos. Doch welche Kosten und Gebühren fallen konkret an?

Allgemeine Gebühren

  • Provision: 0 Prozent
  • Rollover: 0 Prozent
  • Spread: variabel
  • Mindestsumme: 10 US-Dollar

Gebühren bei Aktien

  • Provision: 0 Prozent
  • Rollover: 0 Prozent
  • Spread: variabel
  • Mindestsumme: 10 US-Dollar für Aktienanteile

Gebühren bei Kryptos

  • Provision: 0 Prozent
  • Spread: 1 Prozent (fixe Gebühr)

Pro Trade erzeugt eToro Kosten in Höhe von 1 Prozent. Außerdem fallen keine Gebühren für Einzahlungen an. Ein weiterer Pluspunkt: Die Preiskommunikation erfolgt transparent.

CFD-Gebühren

  • Provision: 0 Prozent
  • Over-Night-Free: variabel (pro Nacht und Einheit)
  • Spreads: Devisen ab 1 Pip, Rohstoffe ab 2 Pips, Indizes ab 0,75 Punkte, Aktien- und ETF-CFDs ab 0,09 Prozent

Erfahrungen mit der Ein- und Auszahlung bei eToro

Die Einzahlung bei eToro kann per Kreditkarte, PayPal, Neteller, Skrill, Rapid Transfer, Sofortbanking, Klarna und Überweisung erfolgen. Die Banküberweisung nimmt dabei 4 bis 7 Tage in Anspruch. Bei allen anderen Zahlungsmethoden steht das Guthaben sofort zur Verfügung.

Um Geld einzuzahlen, loggen sich Kunden auf der Website von eToro ein und wählen “Kundenkonto” aus. Im Anschluss klicken sie auf “Geld einzahlen” und wählen die Zahlungsart.

Um eine Auszahlung auszuführen, loggen sich Nutzer auf der Plattform ein und klicken auf “Auszahlung”. Dann wählen Sie die Zahlungsmethode und den gewünschten Betrag aus. Offene Positionen werden nicht als Guthaben angezeigt. Die Auszahlung über PayPal kann nur dann erfolgen, wenn bereits die Einzahlung über den Drittanbieter vorgenommen wurde.

Es müssen mindestens 30 US-Dollar ausgezahlt werden. Für jede Auszahlung fällt bei eToro eine Gebühr von 5 US-Dollar an. Im Anschluss erhalten Nutzer eine Bestätigung per E-Mail. Die Auszahlung erfolgt laut Nutzererfahrungen innerhalb weniger Werktage.

Wie eröffnet man ein Demokonto bei eToro?

Erste Erfahrungen sammeln und dabei kein Risiko eingehen: Mit einem kostenlosen Demokonto von eToro können Nutzer sich einen Überblick über die Finanzmärkte verschaffen und die Plattform auf Herz und Nieren prüfen.

Um das virtuelle Konto in Anspruch zu nehmen, loggen sich Nutzer entweder auf der Website ein oder registrieren sich über das Anmeldeformular. Im Anschluss wählen die Nutzer ein virtuelles Depot aus dem virtuellen Portfolio aus. Dies befindet sich im Kundendashboard.

Nutzer klicken auf “Virtuelles Portfolio” und bekommen ein fiktives Guthaben von 100.000 US-Dollar zur Verfügung gestellt. Dann kann auf “Real” oder auf “Virtuell” geklickt werden – je nachdem, ob das echte oder das virtuelle Portfolio verwendet werden soll.

Nutzer berichten in diesem Zusammenhang von einer gelungenen Möglichkeit, einen Einblick in die Plattform zu erhalten und erste Erfahrungen zu sammeln. Aber auch für Fortgeschrittene kann sich das Demokonto lohnen, um das bestehende Wissen zu erweitern.

Einen Trade bei eToro eröffnen oder schließen

Investieren und traden: Einen Trade bei eToro zu eröffnen und zu schließen, ist einfach und erfordert nur wenige Schritte.

  1. Einloggen
  2. Über die Suchfunktion nach einem Asset suchen
  3. Finanzinstrument auswählen
  4. Entscheiden: Direkt Basiswerte ohne Hebelwirkung handeln oder CFDs mit Hebelwirkung traden?
  5. Order-Parameter wie das Investitionsvolumen oder Stopp-Loss-Order einstellen
  6. Trade eröffnen
  7. Um einen Trade zu schließen, ruft man das Portfolio auf, wählt die Position und klickt das rote X an.

Vorsicht beim Schließen eines Trades: Ein Finanzinstrument sollte niemals über die Suchfunktion gesucht werden, denn dann wird der Trade nicht geschlossen. Vielmehr eröffnet man eine Short-Position.

Erfahrungen mit eToro Social Trading & Copy Trading

Eine internationale und hilfsbereite Community: Darauf basiert das Konzept von eToro. Menschen aus 140 Ländern tauschen sich aus und unterstützen sich gegenseitig dabei, erfolgreich Gewinne zu generieren.

Brokern eines jeden Trading-Levels stehen auf eToro somit zahlreiche Gleichgesinnte zur Verfügung, die Fragen beantworten und Anreize für Strategiewechsel schaffen können. Die Interaktion mit anderen Nutzern erfolgt über den News Feed.

Trader und Investor können zudem ein persönliches Profil anlegen. Hier besteht die Möglichkeit, Informationen wie die Portfolio-Entwicklung zu teilen.

Social-Trading-Features

Unter dem Begriff Social-Trading versteht man das Folgen und Kopieren von anderen eToro-Anlegern. Dabei dienen die erfolgreichsten Händler als Vorbild und werden teilweise tausendmal nachgeahmt.

Das Ziel: Trading-Anfänger können sich an den Strategien erfahrener Anleger orientieren und ersparen sich eine zeitintensive Einarbeitungsphase. Die sogenannten Copy Trades ermöglichen es Einsteigern so, Spaß am Trading zu entwickeln und erste Erfolge zu verzeichnen.

Copy-Trading-Features

Das Copy-Trading ermöglicht es Anfängern, innerhalb kurzer Zeit Fuß in der Trading-Szene zu fassen. Aber auch Fortgeschrittene können sich von fremden Strategien inspirieren lassen.

Vorteile:

  • Copy-Trading bietet eine einfache Möglichkeit für Anfänger, in das Trading einzusteigen.
  • Andere Trader können automatisch kopiert werden.
  • Nutzer können sich als kopierbare Trader zur Verfügung stellen und dadurch zusätzlich Gewinn erzielen.
  • Die Performance der Copy-Trader ist einsehbar.
  • eToro nimmt eine Risikoeinstufung vor.
  • Achtung: Trader können nicht nur Gewinne, sondern auch Verluste einfahren!

CopyPortfolios bei eToro

eToro Portfolios sind Instrumente zum Investieren. In ihnen kann man auf Basis einer Strategie diverse Handelsinstrumente zusammenfassen. Erstellt werden die Portfolios vom kompetenten Investment-Team von eToro sowie von Startups.

User ab einem Mindestvolumen von 500.000 US-Dollar können in die fertigen Portfolios investieren. eToro-Nutzer berichten in diesem Zusammenhang von einer breiten Auswahl an CopyPortfolios. Bekannte Beispiele sind das Scalable-Crypto-CopyPortfolio und das Chip-Tech-CopyPortfolio.

Vorteile

  • Nutzer können risikoarme und risikoreiche CopyPortfolios wählen.
  • CopyPortfolios ermöglichen eine große Risikostreuung.
  • Die Perfomance der CopyPortfolios wird aufgelistet.
  • Die Bestandteile eines jeden CopyPortfolios sind einsehbar.

Erfahrungen mit dem eToro-Kundenservice

Bei Fragen und Problemen steht der eToro-Kundenservice bereit. Erfahrungsgemäß überzeugt dieser durch kompetentes Fachpersonal und schnelle Rückmeldungen. Am schnellsten erreichen Nutzer die Mitarbeiter des Kundendienstes per Live-Chat. Allgemeine Fragen lassen sich in der Regel über das Hilfe-Center klären.

Vorteile des eToro-Kundendienstes laut Nutzererfahrungen:

  • Aktive Händler profitieren bei eToro von einem Telefonsupport.
  • eToro bietet einen E-Mail- und Ticket-Support.
  • Häufige Fragen werden auf der Website geteilt (FAQ).
  • Der Kundensupport wird regelmäßig geschult.

Häufige Fragen zur eToro-Erfahrung

Wie sicher ist eToro?

eToro gilt als sichere Multi-Asset-Plattform. Benutzerkonten und -daten werden durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung und SSL-Verschlüsselung geschützt. Zudem bietet eToro sichere Zahlungsmethoden an.

Ist eToro seriös?

Bei eToro handelt es sich um einen seriösen Anbieter, der mehrfach reguliert und lizenziert ist. Für eToro gelten europäische Vorschriften, wenn der Nutzer sich in Europa befindet. Zudem wird der Online-Broker regelmäßig überprüft.

Welche Bank steckt hinter eToro?

eToro ist eine All-in-One-Lösung für Anleger und Trader. Hinter dem Firmennamen verbirgt sich also eine streng regulierte Multi-Asset-Plattform und keine Bank. 

Gibt es bei eToro eine Einlagensicherung?

Die Einlagensicherung bei eToro greift bis zu 20.000 Euro. Im Falle einer Unternehmensinsolvenz erhalten Nutzer ihre Einzahlungen somit zurück.

Ist eToro eine Börse?

eToro ist weder eine Börse noch ein Markt. Das bedeutet, dass die Plattform den Kauf und Verkauf von Aktien ermöglicht. Doch eine Übertragung von offenen Positionen an eine andere Person oder einen anderen Broker ist nicht realisierbar.

Das Fazit – Ist eToro ein guter oder schlechter Broker?

eToro ist eine israelische lizenzierte und regulierte Multi-Asset-Plattform, die auf einem innovativen Konzept fußt und mit geringen Gebühren einhergeht. Nutzer erwarten hier ein breites Angebot an Aktien, Währungen, Rohstoffen, ETFs und Kryptowährungen.

Positiv zu vermerken ist, dass sich die Plattform für Anfänger ebenso lohnt wie für Fortgeschrittene. Zudem locken zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der eToro Akademie – und die Chance, sozial zu interagieren.

Dabei vernetzen sich die Nutzer untereinander, stehen sich mit Rat und Tat zur Seite und stellen sogar erfolgreiche Strategien zur Verfügung. Das Konzept wird Social Trading genannt. Ziel des Unternehmens ist es, User mit ausreichend Wissen auszustatten, sodass ein finanzieller Verlust nicht länger ausschließlich auf Unwissen zurückzuführen ist.

Kurzfristige Trader profitieren bei dem Online-Broker eToro von günstigen Gebühren, während langfristige Anleger Kosten sparen, indem die Plattform keine Provision erhebt. Vielfältige Analysetools, eine übersichtliche Darstellung und die Vernetzung innerhalb der eToro-Community führen zu zahlreichen positiven Nutzererfahrungen. Somit lässt sich feststellen: eToro als Online-Broker ist weiterzuempfehlen!

Bildquellen

News

Die Deutschen mögen es in der Advents- und Weihnachtszeit in Sachen Essen traditionell und klassisch: Kartoffelsalat mit Würstchen an Heiligabend und Geflügel, z. B....

Said Shiripour Said Shiripour

Marketing

Der 2019 zum Marketer des Jahres gewählte Said Shiripour erkannte frühzeitig, dass eine Wandlung vom klassischen Marketing hin zum Online-Marketing bevorstand und unterstützte seitdem...

News

Ein Unternehmen ohne digitale Technik ist unvorstellbar. Computer und Programme bilden das Zentrum eines Unternehmens, eines, das auf kurzem Weg international mit seinen Geschäftspartnern...

News

Laut Aussage des VDR (Verband Deutsches Reisemanagement e.V.) werden in Deutschland jedes Jahr mehr als 100 Millionen Geschäftsreisen unternommen. Der damit verbundene Ausstoß von...

E-Commerce

Mit Performance-Marketing und neuen Technologien, D2C-Produkte und -Marken weltweit skalieren.

News

Die Weihnachtsgeschenke sind langsam besorgt, jetzt geht es darum, sie so an unsere Lieben zu versenden, dass sie heil und unversehrt am Zielort ankommen....

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Finanzen

Für alle Krypto-Enthusiasten gab es nun schon wieder eine erdrückende Nachricht: Die bekannte Kryptobörse FTX ist insolvent. Zuvor musste sich das Unternehmen bereits Anschuldigungen...

Finanzen

Als Absicherung für die Zukunft gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten ist das Edelmetall Gold. Gold in Form von Münzen oder Barren ist...

Finanzen

Zum richtigen Zeitpunkt ein- und verkaufen: Online-Traden wird auch in Deutschland immer populärer. Den Trend haben Online-Broker erkannt, die es Privatpersonen teilweise ohne Vorwissen...

Finanzen

Chartanalysen sind auch als technische Analysen bekannt und stellen ein wichtiges Hilfsmittel bei Investmententscheidungen dar. Mit ihnen lassen sich die Kursverläufe und Verlaufsformationen von...

Finanzen

Bei eToro wird die Börse gelebt – und das spüren die Nutzer. Gegründet im Jahre 2007 in Tel Aviv, haben die Israeliten ein fabelhaftes...

Finanzen

Auf dem Foreign Exchange Market, kurz Forex oder noch kürzer Fx, werden Währungen gehandelt. Händler nutzen dafür eigens eine Forex-Plattform, um Transaktionen durchzuführen sowie...

Finanzen

Die steigende Popularität von Online-Brokern führt zu einer immer breiteren Auswahl an Trading Plattformen und Börsenassets, in die man investieren kann. Als Laie ist...

Wirtschaftslexikon

Eine Treuhandgesellschaft ist ein Unternehmen, das die Abwicklung von Treuhandgeschäften übernimmt. Ein wichtiger Aspekt dieser Tätigkeit ist die Verwaltung von Vermögenswerten Dritter. In einem...

Anzeige