Connect with us

Hi, what are you looking for?

Startups

HEAT MVMNT – Plattform und App rund ums Thema Sneaker

Die beiden Gründer von HEAT MVMNT (gesprochen Heat Movement) Henning Staudt (links) und Anton Gartner (rechts) sind mit ihrer jungen Firma rasant unterwegs.

Es gibt Unternehmen, die eigene Produkte verkaufen und es gibt Startups, die es sich zur Aufgabe machen, Informationen zu einem ganz speziellen Thema weiterzugeben. Letzteres tut HEAT MVMNT und rund um das Thema Sneakers. Auf der Plattform bzw. App kann man zwar nicht direkt Sneaker kaufen, bekommt aber alle wichtigen Informationen zu diesem Thema, gut verpackt und übersichtlich. Was als Hobby begann, ist inzwischen ein erfolgreiches Nischen-Geschäftskonzept.

Was und wer hinter HEAT MVMNT steckt

Gründer Henning Staudt erklärt das Konzept ihres Unternehmens gerne so: „Wir vermitteln Sneaker, fast so, wie ein Versicherungsmakler. Diesem gehört nicht das gesamte Versicherungsunternehmen, er verkauft nur die Produkte der Versicherung, wofür er eine Provision von dieser erhält. Bei uns kann man die Sneaker nicht direkt bestellen, sondern man findet alle Informationen zu Sneakers in unserer App oder auf unserer Website. Wenn man einen Sneaker bei uns anklickt, wird man weitergeleitet zu einem Shop, bei dem man diesen dann bestellen kann. Dafür erhalten wir eine Provision, je nach Sneaker und Shop zwischen 5 und 15 Prozent.“

Bezüglich der Sneaker fokussiert sich HEAT MVMNT fast ausschließlich auf limitierte Modelle, die es nur sehr selten gibt und welche auch nur in ganz wenigen Shops erhältlich sind, noch dazu zeitlich begrenzt. Die Konsequenz sind extrem viele Interessenten für ganz wenige Sneakers. Hier zeigt sich der Nutzen einer solchen Website und App. Wer schon mal nach einem ganz bestimmten, sehr seltenen Produkt gesucht hat, der weiß, wie lange es mitunter dauern kann, bis man fündig wird.

Bei HEAT MVMNT bekommt man alle wichtigen Informationen auf einen Blick und aus einer Hand. Das Startup stellt einen Release Kalender zur Verfügung, in dem sämtliche Termine aufgelistet sind. Dazu gibt es die Kategorien „ohne Datum“, „Gerüchte“ sowie „verfügbar“. Selbst Raffles, also Tombolas werden rechtzeitig veröffentlicht, so dass Interessierte an der Verlosung teilnehmen können.

Gründung wegen des Impressums

Die beiden Gründer Henning Staudt und Anton Gartner waren 2018 beide noch Studenten und hatten Arbeit als Werksstudenten in Mannheim (wie könnte es anders sein, natürlich als Sneaker-Verkäufer). Weil sie beide gerne Sneaker tragen wollten sie eigentlich nur einen Instagram-Account, auf dem sie ihre eigenen Sneaker präsentieren. Ursprünglich hatten sie gar nicht vor, damit Geld zu verdienen, stießen dann aber auf den Begriff „Affiliate“. Es wurde eine Website gelauncht, auf der nicht nur die neuesten Infos zu finden waren, sondern auch Affiliate-Links.

Sogar die Fußmatten von HEAT MVMNT sind im Trend – alle Variationen sind im Online-Shop bereits ausverkauft.

Dadurch begann HEAT MVMNT, Einnahmen in Form von Provisionen zu generieren, erst langsam, später immer schneller und mehr. Um den Leuten, die ihnen folgten, immer die aktuellsten Infos zukommen zu lassen, entschieden sie sich für einen WhatsApp-Newsletter. Einen solchen zu erstellen, ist allerdings extrem zeitaufwendig, wenn man wirklich immer die aktuellsten News veröffentlichen möchte. Dies war der Moment, wo aus dem Hobby der Beiden ein Unternehmen wurde. Durch die Beauftragung eines Influencers namens Justin bzw. @jstin mit 200.000 Followern wurde die Zahl der Newsletter-Anmeldungen auf 15.000 erhöht werden. Als diese Zahl auf 40.000 stieg und WhatsApp den Versand von Werbenachrichten einstellte, musste eine Lösung her und diese bestand in der heute von vielen genutzten App von HEAT MVMNT. In der Folgezeit wurden Mitarbeitende eingestellt und die Internationalisierung vorangetrieben (was vor allem durch die Übersetzung des deutschen Contents ins Englische geschah). Inzwischen beschäftigt HEAT MVMNT 13 Mitarbeitende, mit denen gemeinsam sich die beiden Gründer um die App, die Website, die Social-Media-Accounts und vieles mehr kümmern. Die HEAT MVMNT App ist heute in 9 Ländern vertreten, das große Ziel für die Jahre 2022 und 2023 ist die Etablierung der App in den USA und damit sozusagen im Geburtsland der Sneaker.

Wie das Geschäftsmodell funktioniert

Die Einnahmen von HEAT MVMNT werden zu 80 Prozent aus Affiliate-Provisionen generiert, also Provisionen die das Startup ausschließlich für Verkäufe über seine App erhält. Die restlichen 20 Prozent der Einnahmen fließen durch konkrete Produktplatzierungen von Marken wie Nike, adidas, New Balance bzw. Shops wie Foot Locker oder Snipes in die Kassen des Unternehmens mit Sitz im rheinland-pfälzischen Neustadt. Es kommen aber auch Anfragen von kleineren Brands aus dem Bereich Streetwear. Daher kooperiert HEAT MVMNT teil- und zeitweise auch mit Brands wie 6PM, Reternity oder LFDY.

Mittlerweile arbeitet das Startup auf 170 m2 Bürofläche mit 13 Leuten, 3 weitere Mitarbeiter unterstützen das Unternehmen dauerhaft aus dem Homeoffice. Ende 2022 werden weitere 150 m2 an Bürofläche hinzukommen. Diese wird unter anderem für die Lagerung von HEAT MVMNT Sneaker-Essentials benötigt. Dabei handelt es sich um unternehmenseigene Produkte, die mit wachsendem Erfolg über einen eigenen Onlineshop verkauft werden.

Laut Auskunft von Henning Staudt lag der Umsatz von HEAT MVMNT im Jahr 2021 bei 1.500.000 Euro (nach Abzug von 30 Prozent Retouren), von dem ein sehr anständiger Teil Gewinn war, wie der junge Gründer gerne zugibt. Für das Gesamtjahr 2022 soll der Umsatz sich verdoppeln. Der wirtschaftliche Erfolg kommt nicht von ungefähr, sondern ist der Tatsache geschuldet, dass die App inzwischen insgesamt 5.000.000 Nutzer hat, zu denen vor allem über Performance Advertising auf Instagram & Facebook sowie über den Apple App Store täglich knapp 5.000 neue User hinzukommen. Der Fokus von HEAT MVMNT liegt definitiv auf iOS Usern.

Bildquellen

  • Online-Shop: heat-mvmnt.de
  • Gründer HEAT MVMNT: Mehn © heat-mvmnt.de
Anzeige

Marketing

Wer als Unternehmen erfolgreich sein möchte, benötigt ein gut aufgestelltes Marketing. Mit den richtigen Maßnahmen lässt sich die gewünschte Zielgruppe präzise erreichen.

News

Seit dem Beginn der weltweiten Corona-Pandemie ereignete sich ein rascher Wandel der Kommunikation in allen Bereichen. Homeschooling, Online-Vorlesungen und digitale Business-Meetings übernahmen in Zeiten...

News

Der Krieg in der Ukraine geht alle an. Verbraucher und Unternehmen bekommen die massiven Preissteigerungen, den Mangel an Vorprodukten und die Energieknappheit zu spüren....

News

Die Energieversorgung ist für die Menschen in Deutschland derzeit Sorge Nummer Eins. Das sagen mit 68 % mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in...

News

Die vergangenen Monate waren auch in Deutschland geprägt von hohen Temperaturen. In den letzten Jahren wurden die Sommer deutlich heißer – und auch zukünftig...

Wirtschaftslexikon

Beim Marketing-Mix handelt es sich um eine Kombination von marketingpolitischen Instrumenten, die markt- oder zeitraumbezogen eingesetzt werden können. Die so entwickelten Pläne und Strategien...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Anzeige