Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Der größte Publikumspreis der deutschen Wirtschaft: Die Wahl zum „Innovator des Jahres 2020“ ist gestartet

Das Unternehmerportal DDW Die Deutsche Wirtschaft verleiht zum vierten Mal den renommierten Wirtschaftspreis „Innovator des Jahres“. DDW ehrt mit diesem Preis Akteure und Hidden Champions der deutschen Wirtschaft, die die Herausforderungen des wirtschaftlichen Handelns und Wandelns meistern und besser noch: als Innovatoren prägen. Denn nur mit Innovation bleibt Deutschland wettbewerbsfähig.

Die begehrten Trophäen zur Verleihung Innovator des Jahres des Unternehmerportals DDW Die Deutsche Wirtschaft

22 Unternehmen stehen zur Wahl zum Publikumspreis des „Innovator des Jahres 2020“ und buhlen um die Stimmen der größten Wirtschaftsjury des Landes. Aufgefordert zum Wählen sind die 80.000 im DDW-Mailnewsletter verbundenen Inhaber, CEO und Führungskräfte Deutschlands – und alle, die bei der Abstimmung mitmachen wollen. Traditionell werden unter den abgegebenen Stimmen exklusive Preise verlost. In diesem Jahr unter anderem ein Wochenende auf einer Segelyacht mit Skipper an einem Ort am Mittelmeer der Wahl oder eine einwöchige Luxus-Flusskreuzfahrt.

Die Abstimmungsphase geht bis zum 30. Oktober 2020. Wer den begehrten Publikumspreis gewinnen wird, entscheidet sich auf der Votingseite des Portals: https://die-deutsche-wirtschaft.de/voting2020/

Vom Weltkonzern bis zum Mittelständler, von High-Tech bis zur praktischen Neuerung: Innovation zeigt sich in vielen Formen. Zur Wahl stehen: AVL: Emissionsmesstechnik, Bayes Esports: Datenmarktplatz, bulkvision: Blockchain-Lieferkette, Caffè Cultura: Tradition und Moderne, d.velop: Workflow-Kultur, Dr. Kerstin Gernig: Neuanfänge, eprimo: Grünstromcommunity, freshtalents: Mitarbeitergewinnung, Greenscan: Offene Niederfeld-MRT, GRÜN Software Group: Buy-and-Build, Ingpuls: Formgedächtnislegierungen, KFM: Mittelstandsanleihen, MackNeXT: Entertainment-Innovationen, McAirlaid’s: Genia Biofilter, MTM ASSOCIATION: Zeiterfassung, myLife: Lebensversicherung, Ratiodata: Augmented Reality Services, SLIM Management: Interim Management, Systemische Beratung: Digitale Events, tesa: Klebetechnologie, TPA Media: Social Media Branding, W.SCHILLIG: 3-D Polstermöbel-Konfigurator

Die feierliche Verleihung der Preise findet im Rahmen eines zweitägigen Innovations-Festivals unter der Schirmherrschaft des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet erstmals in Essen statt. Rund um die Verleihung werden Tagungen, Workshops und Messestände sowie eine Startup-Night tausende Besucher über den obligatorischen roten Teppich locken. Das Highlight des Innovations-Festivals in der Messe Essen ist dann am Abend des 16. Juni 2021 die Verleihung der Preise „Innovator des Jahres“: In festlicher Atmosphäre, vor rund 600 Gästen und begleitet von einem Vier-Gänge-Menu zweier Sterneköche werden die Innovatoren geehrt und gekürt.

Bildquellen

  • die_begehrten_trophaeen_zur_verleihung_innovator_des_jahres: obs/DDW Die Deutsche Wirtschaft GmbH
Anzeige

Marketing News

Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist das Instrument, um mit seinen Inhalten im Netz gesehen zu werden. Webseitenbetreiber und Online-Shops kämpfen im virtuellen Raum ebenso wie...

Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen Stiftungen gründen: Gemeinnützig handeln und Steuern sparen

Recht & Steuern

Laut dem Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V. gibt es in der Bundesrepublik 22.000 rechtsfähige Stiftungen. Ein Großteil dieser Organisationen verfolgt gemeinnützige Zwecke. Sollten auch Sie...

News

Auch wenn sich in den vergangenen Jahren Berlin als eine der europäischen Startup-Hochburgen etablieren konnte – Deutschland ist noch weit davon entfernt, ein Startup-Land...

Startups

Sie haben bereits ein Start-up gegründet oder überlegen dies noch zu tun und wundern sich jetzt, welche klassischen Fehler bei einer Start-up-Gründung gemacht werden?...

News

Niemand zahlt gerne mehr als notwendig für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Daher schaut sich die Mehrheit der Deutschen um und sucht nach günstigen...

News

Um überall und jederzeit präsent sein zu können, sind Unternehmen inzwischen auch online verfügbar. Das ist nicht unbedingt eine Frage des Wollens, sondern um...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

In kaum einer Branche sind Mitarbeiter so rar wie in der Altenpflege: Durchschnittlich fehlten zuletzt bundesweit 18.200 Pflegekräfte, zeigt eine neue Studie des Instituts...

News

Laut einer aktuellen Analyse von Creditreform Rating, eine der führenden europäischen Ratingagenturen, erfährt die Weltwirtschaft trotz der sich in vielen Regionen wieder verschärfenden Covid-19-Pandemie...

Buchtipps

Design Thinking hat sich längst als leistungsfähiger Innovationsansatz etabliert, der helfen kann, komplizierte Probleme anzugehen und Veränderungen in allen Lebensbereichen zu steuern – eine...

Interviews

business-on.de /Christian Weis sprach mit Marcus Diekmann, Geschäftsführer bei Rose Bikes, bei ihm zuhause in Coesfeld über die Zukunftsausrichtung seines Unternehmens, über die seit...

News

Die Wirtschaft befindet sich in einem nie dagewesenen Umbruch: In fast allen Branchen verändern sich Märkte und Rahmenbedingungen, brechen Kunden weg oder verändern sich...

Unternehmen

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Ziel dieses Programms ist es, zukunftsweisende Forschungs- und Entwicklungsprojekte...

Wirtschaft

Die Pandemie zwingt lokale Geschäfte und Dienstleister zur Erschließung neuer Absatzwege: Ein Drittel der Deutschen hat bereits einmal über Social Media-Kanäle einkauft. Das zeigt...

News

Auch Ende Januar gibt es nur ein Thema auf der Agenda: „Corona“. Die Pandemie halten 84 Prozent der Befragten für das wichtigste politische Problem...

Anzeige