Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

Vom Wasserfilterunternehmen zum nachhaltigen Coin-Anbieter

Jedes Unternehmen durchläuft in seiner Geschichte Veränderungen, die es voranbringen und dabei helfen, Visionen umzusetzen. Dass aber ein Unternehmen vom Hersteller für Wasserfilter zum Anbieter einer eigenen Digitalwährung avanciert, ist dann doch ungewöhnlich. SANUSLIFE hat einen solchen Wandel unter Gründer und CEO Ewald Rieder durchlaufen und zeigt, wie aus innovativen Visionen mit Geduld und Engagement Realität werden können.

Ewald Rieder

Mit Wasserfiltern hat alles begonnen

SANUSLIFE wurde im Jahr 2006 gegründet. Ewald Rieders Begeisterung für Wasserfilterung und -aufbereitung gaben den Ausschlag für die Gründung und der CEO und Gründer verfolgte das Ziel, Trinkwasser mithilfe von Ionisierung und spezieller Filtertechnologie so aufzubereiten, dass der Körper optimal hydrieren kann. Aus dem zugrundeliegenden Wunsch, dem Menschen das zu geben, was er braucht, erwuchs seit 2016 durch die Erschließung neuer Geschäftsfelder und die Entwicklung neuer Produkte eine ganz eigene Form von Unternehmen.

Zunächst führte das Unternehmen im Zuge der Digitalisierung eine neue Referral-Marketing-Software ein, entwickelt dafür eine gänzlich neue Internetplattform und erweiterte sein Produktportfolio um Tischfilter-Wasserionisierer, elektronische Durchlauf-Wasserionisierer (ECAIA) sowie um die Eigenmarke ESORI für Nahrungsergänzungsmittel und ANACOS für basische Naturkosmetik. Insgesamt entstand seither ein ganzes Netzwerk, das heute aus acht Geschäftsfeldern besteht, nämlich SANUSWORLD, SANUSPRODUCTS, SANUSSTORE, SANUSBUSINESS und SANUSPLANET. Hinzugekommen sind noch SANUSCREDITS, SANUSCOIN und SANUSMAP. CEO Rieder hat ein ganzes Ökosystem geschaffen, das Mensch und Natur gleichermaßen in den Mittelpunkt stellt.

Was sich hinter den Geschäftsfeldern von SANUS verbirgt

Den grundlegenden Wandel vollzog das Unternehmen 2016 mit der Einführung einer neuen Software sowie der Erweiterung des Produktangebots. Im selben Jahr entstanden die hauseigenen Online-Communities SANUSWORLD und SANUSPLANET. Bei Letzterem handelt es sich um eine Initiative zum Schutz von Tieren, Pflanzen und Menschen. Nach dem Willen des Unternehmens fließt bei jedem Online-Kauf 1 Prozent der Nettomarge in einen Pool, der dringende Hilfsprojekte unterstützt. CEO Rieder sagt zu diesem Projekt: „In den vergangenen Jahren konnten wir mit den Spendeneinnahmen schon viele Projekte unterstützen. Bis heute haben wir mit den Einnahmen in unserem SANUSPLANET-Pool 7 Trinkwasserbrunnen und 2 Schulen in Äthiopien gebaut. Damit konnten wir ca. 4.350 armen Menschen in Äthiopien direkten Zugang zu Trinkwasser ermöglichen.“

Im März 2018 wurde dann SANUSCOIN verwirklicht. Das sind zunächst einmal unternehmensinterne digitale Gutscheine bzw. dezentrale Utility Payment Token, die auf der Bitcoin Blockchain laufen und dort gespeichert sind. Ziel ist es, dass diese Coins mithilfe einer geplanten App weltweit als Zahlungsmittel eingesetzt und akzeptiert werden. Die App soll dabei als Brücke zwischen klassischer Wirtschaft und Krypto-Welt dienen. Ewald Rieder erläutert, warum er sich für solche Coins entschieden hat: „Wir sind schon früh auf den Bitcoin und die Bitcoin-Blockchain aufmerksam geworden und haben uns lange mit dieser Technologie beschäftigt. Zum einen deshalb, weil wir die Technologie dahinter so spannend fanden, und zum anderen, weil wir nach einer Lösung gesucht haben, um ein ganzheitliches Ökosystem zu schaffen. Das heißt, ein System, das jedem auf der Welt einen echten Mehrwert bietet. Für Privatpersonen, für Unternehmer, für jeden Erdenbürger. So fiel unsere Entscheidung auf einen Blockchain-basierten digitalen Coin, der technisch fast dieselben Eigenschaften wie der Bitcoin hat, andererseits noch viele weitere Vorteile bietet.“

SANUSCREDITS kann jedes Mitglied der SANUSWORLD Community durch Käufe im Shop, Empfehlungen und den täglichen Login auf der Website erhalten. Diese Credits lassen sich dann zu Beginn jedes Jahres gegen SANUSCOINS eintauschen, mit denen der Besitzer dann Produkte bezahlen kann. Über SANUSBUSINESS verbindet das Südtiroler Unternehmen Hersteller und Firmen mit Menschen zusammen, die sich eine Einkommensquelle schaffen wollen. Dies funktioniert über das sogenannte Empfehlungsmarketing. Eine weitere Innovation ist die SANUSMAP. In diesem digitalen Stadtplan werden dem Nutzer alle registrierten Unternehmen, wie beispielsweise Bars, Restaurants oder Shops, die in Zukunft SANUSCOINS als Zahlungsmittel akzeptieren, angezeigt. Über die Map kann man online einkaufen oder sich die Adresse für einen Besuch im Laden anzeigen lassen. Auf diese Weise erweitert sich das SANUSLIFE Ökosystem stetig.

SANUSLIFE – Beispiel für innovativen Wandel durch Digitalisierung

Sieht man sich die rasante und vielfältige Entwicklung des Unternehmens an, wird deutlich, welches Potenzial Visionen gebündelt mit dem Willen zur Digitalisierung besitzen. Aus einem Anbieter für Wasserfilter ist inzwischen eine wachsende Community aus Unternehmen, Geschäftspartnern und Verbrauchern geworden, die allesamt vom Geschäftsmodell profitieren. Basis bleiben zwar die technisch fortschrittlichen Wasserionisierer mit speziell entwickelten Wasserfiltersystemen. Um diese Produkte herum hat SANUSLIFE aber ein ganz eigenes, durch SANUSPLANET nicht ausschließlich auf Profit zielendes Ökosystem geschaffen. So steht das Bozener Unternehmen heute für innovativen Ausbau einer Strategie, bei der der Blick auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz eine zentrale Rolle einnimmt.

Bildquellen

  • Ewald Rieder: SANUSLIFE
Anzeige

News

Die Energiewende ist längst eingeleitet, die Grundlagen hierfür wurden geschaffen. Im nächsten Schritt werden nun große Infrastrukturprojekte umgesetzt, an denen zahlreiche Unternehmen beteiligt sind....

News

Übersetzungen werden immer noch als Kostenfaktor betrachtet, der das Budget unnötig belastet. Doch in einer globalisierten Welt, die durch transaktionalen Handel und internationale Beziehungen...

News

Die Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel - die aktuelle Entwicklung bewegt sich in Richtung Hybrides Arbeiten. Mitarbeiter entscheiden selbst, wann und wo...

HR-Themen

Der erste Eindruck kann schon entscheiden, ob der Gegenüber seriös oder deplatziert wirkt. Umso mehr Gedanken machen sich viele, wie sie sich bei ihrem...

News

Ab wann müssen Rentnerinnen und Rentner Steuern zahlen? Was hat es mit dem Rentenfreibetrag auf sich? Und wie berechnet man den steuerpflichtigen Teil der...

HR-Themen

Die letzten 18 Monate haben die Arbeitswelt nachhaltig verändert. Der Wechsel ins Homeoffice, die Einführung hybrider Arbeitskonzepte und die intensive Nutzung von Videokonferenz-Tools sind...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Die Energiewende ist längst eingeleitet, die Grundlagen hierfür wurden geschaffen. Im nächsten Schritt werden nun große Infrastrukturprojekte umgesetzt, an denen zahlreiche Unternehmen beteiligt sind....

News

Übersetzungen werden immer noch als Kostenfaktor betrachtet, der das Budget unnötig belastet. Doch in einer globalisierten Welt, die durch transaktionalen Handel und internationale Beziehungen...

HR-Themen

Die letzten 18 Monate haben die Arbeitswelt nachhaltig verändert. Der Wechsel ins Homeoffice, die Einführung hybrider Arbeitskonzepte und die intensive Nutzung von Videokonferenz-Tools sind...

News

Das Social Impact Unternehmen share hat am 5. Oktober den 1. Kongress für sozialen Konsum in Berlin-Mitte eröffnet. In einer ehemaligen Kaufhalle diskutierten Fachleute...

Allgemein

Zahngold zu Geld machen – So geht’s! Es gibt tatsächlich noch Zahnfüllungen aus Gold, auch wenn diese heute häufig hinter Keramik versteckt werden. Wer...

News

Im Unternehmen haben die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeitenden höchste Priorität. Deshalb regeln die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV), wie die Arbeitsstätten gestaltet...

Marketing News

Immer öfter ist im Zusammenhang mit der Gewinnung von Kunden von sogenannten Leads zu hören. Wer heutzutage im digitalen Business erfolgreich sein möchte, muss...

News

Keine Talkshow, bei dem nicht mindestens ein Gast über Videostream zugeschaltet ist, kein Event, an dem nicht auch Besucher online teilnehmen können und keine...

Anzeige
Send this to a friend