Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wirtschaftslexikon

Börsengesetz regelt geschäftlichen Verkehr an der Börse

Das deutsche Börsengesetz (BörsG) regelt den geschäftlichen Verkehr an der Börse. Das Gesetz hat einen verwaltungsrechtlichen Charakter. Dabei richtet sich das Gesetz nur an Börsen, die als nicht-rechtsfähig und öffentlich-rechtliche Anstalten gelten. Somit sind Warentermin- und Wertpapierbörsen von dem Gesetz betroffen.

Das deutsche Börsengesetz (BörsG) regelt den geschäftlichen Verkehr an der Börse. Das Gesetz hat einen verwaltungsrechtlichen Charakter. Dabei richtet sich das Gesetz nur an Börsen, die als nicht-rechtsfähig und öffentlich-rechtliche Anstalten gelten. Somit sind Warentermin- und Wertpapierbörsen von dem Gesetz betroffen.

Das erste Börsengesetz wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts erlassen. Das Gesetz kam damit der gestiegenen Bedeutung der Börsengeschäfte für die Volkswirtschaft entgegen. Der Gesetzgeber erließ Verbote für den Terminhandel in bestimmten Bereichen und verlangte ein Börsenterminregister für zulässige Termingeschäfte. In den Folgejahren wurde das Gesetz immer weiter verändert und angepasst. Später wurde auch die staatliche Kontrolle abgeschwächt.

Welche Inhalte hat das deutsche Börsengesetz?

Im ersten Paragrafen des deutschen Börsengesetzes werden die Errichtung und die Aufsicht über die Börsen behandelt. Hier wird auch verdeutlicht, dass die Börse unter der Aufsicht der Börsenaufsichtsbehörde steht und der Genehmigung bedarf. Die Börse kann – wie im Paragrafen 7 beschrieben – eine Handelsüberwachungsstelle betreiben. Im Paragraf 12 wird festgelegt, dass die Börse einen Börsenrat bilden kann. Eine Geschäftsführung soll sich um die laufenden Geschäfte kümmern. Schließlich darf der Börsenrat eine Börsenordnung erlassen. Im § 24 ist schließlich die Ermittlung für den Börsenpreis verankert.

Welche Vorschriften gelten für das Börsengesetz?

Das Börsengesetz beinhaltet Zulassungspflichten für Wertpapiere. Für unrichtige Börsenprospekte bietet das Gesetz eine Haftungsgrundlage. Doch nicht nur das Börsengesetz konzentriert sich auf die Zulassungsvorschriften. Weitere Verordnungen sind in der Börsenzulassungsverordnung versammelt. Wer zu Börsenspekulationsgeschäften oder einer Beteiligung an diesem Geschäft verleitet, wird nach § 49 des Börsengesetzes mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren bzw. einer Geldstrafe belangt. Darüber hinaus sind auch der Kapitalanlagebetrug und die Marktmanipulation strafbar.

 

Kontakt zu business-on.de

Wir berichten tagesaktuell über News, die die Wirtschaft bewegen und verändern – sprechen Sie uns gerne an wenn Sie Ihr Unternehmen auf business-on.de präsentieren möchten.

Über business-on.de

✉️ Redaktion:
[email protected]

✉️ Werbung:
[email protected]

Marketing

In der Welt des Marketings und Designs spielt der Wiedererkennungswert eine entscheidende Rolle. Die Wiederholung von bestimmten Elementen – seien es Farben, Formen oder...

Marketing

Als IT-Experte ist der eigene Bekanntheitsgrad wichtig für den Unternehmenserfolg. Ein Betreiber für Verwaltungssoftware lebt ebenso von Empfehlungen der Kundschaft wie ein Webdesigner oder...

Aktuell

Die Druckindustrie steht an der Schwelle einer neuen Ära, in der technologische Fortschritte, Digitalisierung und Nachhaltigkeitsgesichtspunkte die traditionellen Produktionsmethoden herausfordern und transformieren. Inmitten globaler...

News

Online-Dating erlebt gerade einen beispiellosen Boom. Millionen von Menschen durchstöbern täglich Profile, swipen und liken in der Hoffnung, eine bedeutungsvolle Verbindung zu finden. Doch...

Personal

Rauchen während der Arbeitszeit? Mitarbeiter, die regelmäßig eine Raucherpause einlegen, erzeugen häufig Missmut beim Arbeitgeber – und auch bei Nichtrauchern im Team. Tatsächlich gilt:...

Lifestyle

Die Gestaltung der Büroräume birgt ein großes Potenzial in Hinblick auf die Steigerung der Produktivität und Zufriedenheit von Mitarbeitern. Dabei geht es nicht nur...

Werbung

Balkonkraftwerk

Balkonkraftwerk – Alles, was Sie 2023 wissen müssen

Weitere Beiträge

News

Das Schaufenster ist für zahlreiche lokale Geschäfte und Firmen die wichtigste Visitenkarte. Passanten werden zu Kunden, wenn die Außenwerbung im Schaufenster einladend und aussagekräftig...

News

Das neuformulierte Gebäudeenergiegesetz (GEG), dessen für den 7. Juli geplante Verabschiedung durch einen Eilantrag an das BVerfG in den September verschoben wurde, beinhaltet auch...

Recht & Steuern

Das Spiel mit dem Glück wurde in den letzten Jahren immer beliebter, weshalb auch die Zahl der Online-Casino-Anbieter stetig gestiegen ist. Die rechtliche Lage...

News

Die Weihnachtstage rücken näher, doch die vorweihnachtliche Stimmung ist getrübt. Pandemiebedingte Einschränkungen lassen lieb gewonnene Weihnachtsbräuche verblassen. Welchen Einfluss all diese Veränderungen auf das...

News

Eines der wichtigsten Voraussetzungen für die Gründung eines Unternehmens ist heutzutage eine Internetverbindung.

News

Heinz-Horst Deichmann machte aus dem kleinen Schusterladen seines Vaters Europas größte Schuh-Handelskette. Heute wird das Familienunternehmen in dritter Generation geführt. Dass sich der Schuhgigant...

News

Factoring ist eine Finanzierungsform, die Unternehmen nicht nur bei der Existenzgründung, sondern in jeder Phase der Geschäftstätigkeit nutzen können. Während Wachstumsphasen und Expansion ermöglicht...

Marketing

Grundsätzlich ist lokales Marketing für solche Unternehmen angebracht, die ein regionales Ladengeschäft führen und Kunden darauf aufmerksam machen möchten. Um den Kundenstamm in der...

Werbung