Connect with us

Hi, what are you looking for?

HR-Themen

Für das Wohl der Mitarbeiter – Ergonomie im Büro

Jedes Unternehmen ist daran interessiert, dass seine Mitarbeiter effizient arbeiten und der Produktivität Vorschub leisten. Das gelingt am besten, wenn sie gut motiviert und selten krank sind. Im Büro haben dabei ergonomische Arbeitsplätze einen entscheidenden Einfluss. 

Sie sind so gestaltet, dass Nacken, Rücken, Kopf und Beine auch nach langem Sitzen nicht schmerzen. Zudem fördert ein ergonomisch eingerichteter Arbeitsplatz die Konzentration und die Kreativität. Gründe genug für Arbeitgeber, den Arbeitsplatz ihrer Mitarbeiter nach ergonomischen Maßstäben einzurichten!

Was bedeutet Ergonomie am Arbeitsplatz?

Ergonomie als Begriff stammt aus dem Griechischen und beschreibt die Regeln, welche für ein vernünftiges und effektives Arbeiten zu beachten sind. Wer nun an einen passenden Schreibtisch oder Bürostuhl denkt, ist auf dem richtigen Weg, überblickt das Konzept allerdings noch nicht vollständig.

Ein Arbeitsplatz, der nach ergonomischen Vorgaben eingerichtet ist, bezieht das gesamte Arbeitsumfeld mit in die Betrachtung ein. Dazu gehören neben einer ausreichend dimensionierten Raumgröße auch Parameter wie optimale Licht- und Luftfeuchtigkeitswerte. Außerdem ist der Lärmpegel zu beachten.

Die Mitarbeiter sollten die Möglichkeit haben, in verschiedenen Positionen arbeiten zu können und sich ab und an die Füße vertreten zu dürfen. Selbstverständlich sind auch die gesetzlich festgelegten Pausen zu berücksichtigen. Auf lange Sicht werden Beeinträchtigungen für die Gesundheit vermieden und die Zufriedenheit und die Produktivität der Beschäftigten gefördert.

Der richtige Schreibtisch

Der Schreibtisch steht sowohl im Büro als auch im Home-Office im Zentrum der Aufmerksamkeit. Er ist in der Regel höhenverstellbar. Das hat den Vorteil, dass er sowohl von groß gewachsenen als auch von zierlichen Menschen genutzt werden kann. Zudem erlaubt diese Funktion den Mitarbeitern, die Arbeitszeit abwechselnd im Stehen und im Sitzen zu verbringen. Dadurch wird der Bewegungsapparat geschützt und die Gelenke geschont.

Die Tischplatte besitzt Idealmaße, wenn sie mindestens 80 cm tief und 160 cm breit ist. Je nach Körpergröße sollte sich der Abstand zwischen Tischplatte und Sitzplatz zwischen 19 und 28 cm bewegen. Wichtig ist, dass die Arme bei normaler Sitzhöhe waagerecht auf dem Schreibtisch aufliegen.

Lose Kabel der elektronischen Bürogeräte sollten in einem Kabelkanal versteckt werden, damit sich die Beine beim Ausstrecken nicht verheddern. Überdies werden so Stolperfallen umgangen.

Tipp: Man kann den passenden Schreibtisch auch per Mausklick individuell von Ergolutions online konfigurieren lassen.

Der gesunde Bürostuhl

Der Bürostuhl ist der Ort, an dem die Mitarbeiter die meiste Arbeitszeit verbringen. In ergonomischer Ausführung lässt er sich individuell an die Körpergröße anpassen und lässt wechselnde Arbeitshaltungen zu. Bei gehobenen Ausführungen sind mindestens fünf Rollen angebracht, sodass der Stuhl stabil ausbalanciert ist und nicht umkippt.

Die richtige Sitzposition ist dann erreicht, wenn die Knie etwa 90 Grad angewinkelt sind, wobei die Fußsohlen vollständig den Boden berühren. Eine ideale Rückenlehne reicht bis zu den Schultern und ist stufenlos verstellbar. Die Armlehnen befinden sich auf der Höhe der Ellbogen und die Lendenstütze sollte in etwa auf Gürtelhöhe positioniert sein. So wird vermieden, dass Nacken und Rückenschmerzen auftreten, welche die Produktivität der Mitarbeiter beeinträchtigen.

Tastatur & Bildschirm

Je größer der Bildschirm, desto schneller gelingt es den Mitarbeitern, ihr Arbeitspensum zu absolvieren. Bei 24-Zoll-Monitoren sollte der Abstand zwischen Augen und Bildschirm etwa 100 cm betragen, bei 20-Zoll-Monitoren sind rund 70 cm die ideale Distanz. Es dürfen keine Lichtspiegelungen auftreten, welche die Konzentration und den reibungslosen Ablauf stören. Im Idealfall sollte die Kopfzeile mit leicht nach unten geneigtem Kopf lesbar sein.

Während der Arbeit am Bildschirm ist darauf zu achten, dass die Handgelenke nicht abknicken. Ansonsten sind schmerzhafte Entzündungen der Sehnenscheide zu erwarten und die Mitarbeiter werden krankgeschrieben. Eine zweigeteilte, ergonomische Tastatur verhindert diese Probleme. Es verbessert sich die Armhaltung, was auch entspannende Auswirkungen auf die Nackenmuskulatur nach sich zieht.

Die Räumlichkeiten

Beim ergonomischen Ansatz wird auch der eigentliche Arbeitsraum integriert. Er umfasst idealerweise 10 m² pro Person, um den Mitarbeitern ausreichend Bewegungsfreiheit zu gewähren. Der Arbeitsplatz sollte mit mindestens 500 Lux ausgestattet sein. Als Lichtquellen bieten sich Wand- und Stehleuchten an, da diese individuell verstellbar sind.

Die geeignete Raumtemperatur wird bei 20° bis 22° Celsius verortet und eine Luftfeuchtigkeit von 50 % fördert das Wohlbefinden. Der Lärmpegel darf 55 Dezibel nicht überschreiten. Letztlich sorgen einige Zimmerpflanzen für das perfekte Raumklima.

Bildquellen

Anzeige

Startups

Die digitale Plattform für Führungskräfteentwicklung gyde hat ihre erste Finanzierungsrunde mit einem Funding von 1,1 Millionen Euro abgeschlossen. Das Start-up wurde 2020 von den...

Startups

Das Lifestyle Food-Unternehmen FITTASTE befindet sich weiter auf Expansionskurs: bereits für die nahe Zukunft erwartet die Geschäftsführung Rekordumsätze.

IT IT

HR-Themen

Homeoffice, Remote Work und hybride Arbeitsmodelle sind die neue Normalität. Mitarbeiter beklagen jedoch viele ungelöste Probleme im Arbeitsalltag. Apogee, Europas größer Multi-Brand-Anbieter von Managed-Workplace-Services,...

Alexander Konovalov Alexander Konovalov

Unternehmen

Das chinesische E-Commerce-Portal Alibaba und Amazon liefern sich seit Jahren einen Wettstreit in der Frage, wer der größte Internetshop weltweit ist. Große Einigkeit gibt...

HR-Themen

Gute, qualifizierte Mitarbeiter gehören zum größten Kapital eines jeden Unternehmens. Entsprechend wichtig ist es für ein Unternehmen, gut ausgebildete Fachkräfte langfristig zu binden –...

Life & Balance

Der Weingenuss steht und fällt mit der richtigen Temperatur, besonders, wenn es um die Lagerung geht. Weinliebhaber setzen deshalb auf einen speziellen Weinkühlschrank, in...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

HR-Themen

Homeoffice, Remote Work und hybride Arbeitsmodelle sind die neue Normalität. Mitarbeiter beklagen jedoch viele ungelöste Probleme im Arbeitsalltag. Apogee, Europas größer Multi-Brand-Anbieter von Managed-Workplace-Services,...

Unternehmen

Das chinesische E-Commerce-Portal Alibaba und Amazon liefern sich seit Jahren einen Wettstreit in der Frage, wer der größte Internetshop weltweit ist. Große Einigkeit gibt...

HR-Themen

Gute, qualifizierte Mitarbeiter gehören zum größten Kapital eines jeden Unternehmens. Entsprechend wichtig ist es für ein Unternehmen, gut ausgebildete Fachkräfte langfristig zu binden –...

IT & Telekommunikation

In der heutigen Arbeitswelt ist die Cloud zu einem unverzichtbaren Werkzeug geworden. Doch wie hat sie sich in den letzten Jahren entwickelt und welche...

News

Die Investition in gewerbliche Immobilien gehört zu den lukrativsten Formen der Geldanlage – auch für Privatanleger. Ertragsstarke Immobilien bieten dabei einige Vorteile gegenüber Investitionen...

News

Maskenpflicht, Lock-Downs, Testnachweise – das scheint für viele in den Sommermonaten weit weg. Jedoch nicht für Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). Er warnte jüngst: „Wir...

News

Die Erde verfügt nur über begrenzte Vorkommen an nicht regenerativen, fossilen Rohstoffen wie Öl, Gas oder Kohle. Das bedeutet, dass der Mensch Alternativen braucht,...

Startups

Vor 20 Jahren wurde Spreadshirt gegründet: Nicht wie Microsoft in einer Garage, sondern im Keller einer Leipziger Universität. Heute steht der im vergangenen Jahr...

Anzeige