Connect with us

Hi, what are you looking for?

Startups

Umweltschutz im Badezimmer: Der neue Markt für nachhaltige Rasierer

Er ist fast in jedem Badezimmer zu finden, ein Alltagsartikel schlechthin und gerade deshalb als Einweg-Produkt in Sachen Umweltschutz besonders problematisch: Der Rasierer. Mit dem Ziel die Rasur wieder nachhaltiger zu machen, hat sich in Deutschland ein veritabler Markt von Rasierern entwickelt, die zwar mehr kosten, aber deren Händler in Design und Haltbarkeit deutlich mehr bieten wollen.

Großer Markt mit prekärer Umweltbilanz

Schätzungen zufolge werden jährlich weltweit über 4 Milliarden Einweg-Rasierer verkauft. Das entspricht etwa 11 Millionen Exemplaren pro Tag. Ein schwer fassbare wie ebenso bedenkliche Zahl. Erst recht, wenn so gut wie sicher ist, dass der Großteil der Rasierer meist früher als später entsorgt werden muss. Selbst für die Nutzung länger verwendbarer Rasierapparate, deren Aufsatz gewechselt wird, landen 500 Millionen Wechselköpfe allein in Deutschland jährlich im Müll. Die gute Nachricht: Das gestiegene Umweltbewusstsein und der große Bedarf an Rasurartikeln eröffnen den Markt für nachhaltigere Alternativen.

Mit neuer Rasierkultur zu einem ressourcenschonenden Verbraucherverhalten

Diesen Trend haben neben anderen 2018 auch die Jungunternehmer Tung Do und Benjamin Rettinger erkannt und das Start-Up WLDOHO gegründet, das mittlerweile zu einem der erfolgreichsten deutschen Anbieter auf dem Feld der nachhaltigen Rasur zählt. Back to the roots – setzen sie auf Rasierhobel wie sie bereits im späten 19. Jahrhundert mal Gang und Gäbe waren. Statt günstiger Einweg-Optik geht es ihnen um hochwertiges und robustes Design, um ein Gerät, das man gern und vor allem lange benutzt. Doch für die beiden Unternehmer steckt noch mehr hinter der neuen Rasierkultur. „Achtsames Konsumieren fängt in der Entscheidung an etwas Nachhaltiges zu kaufen und setzt sich fort wie wir unsere Mitmenschen und Umwelt behandeln – die Wegwerfgesellschaft ist auch persönlich geworden, Menschen werden ersetzbar, dem wollen wir entgegenwirken“, bringt CO-Gründer Tung Do die Vision hinter dem Start-Up auf den Punkt.

Die Zeichen stehen auf Wachstum

Offensichtlich teilen viele Konsumenten die Meinung der beiden Gründer und stellen für den Alltag auf eine nachhaltigere Rasur-Routine um. Die meist jungen Start-Ups, die die neue Nachfrage bedienen, wachsen schnell. Und das nicht erst seit dem ein Rasurartikel-Anbieter in einer Fernsehshow neue Investitionen eingesammelt hat.

„Wir verkaufen derzeit unsere Produkte im fünfstelligen Bereich“, gibt Rettinger einen Einblick in die aktuellen monatlichen Geschäftszahlen von WLDOHO. Für 2021 plant man mit einem Gesamtumsatz von 7 Millionen Euro bei dem Start-Up, das erst 2018 gegründet worden und mittlerweile von 2 auf 20 Mitarbeiter angewachsen ist.

Die Konjunktur des E-Commerce als Geburtshelfer

Nichtsdestotrotz dürfte für viele Anbieter der Weg bis in die Supermarktregale der großen Einzelhandelsketten noch ein weiter sein. Doch das immer beliebtere Online-Shopping erleichtert den Jungunternehmen den Markteinstieg. Nach einer Studie des Forschungsinstituts Copenhagen Economics (CE) erwirtschaftet der E-Commerce-Sektor allein in Deutschland mittlerweile über 100 Milliarden Euro jährlich, ein Anteil am deutschen Bruttoinlandsprodukt von etwa 3%. Gefragt nach den Vertriebswegen von WLDOHO sagt Tung Do: „75% der Verkäufe wickeln wir über unseren eigenen Online-Shop ab. Ein Viertel der Bestellungen geht über Amazon bei uns ein.“ Offenbar trägt das digitale Geschäftsmodell so weit, dass man bei WLDOHO bereits an eine internationale Skalierung des Angebots denkt. Insbesondere der nordamerikanische Absatzmarkt sei dafür interessant. „Wir gehen jeden Tag einen Schritt in die richtige Richtung“, gibt sich Rettinger überzeugt. Der Umweltbilanz im Badezimmer würde das sicherlich gut tun.

Bildquellen

Anzeige

News

Der Krieg in der Ukraine geht alle an. Verbraucher und Unternehmen bekommen die massiven Preissteigerungen, den Mangel an Vorprodukten und die Energieknappheit zu spüren....

News

Die Energieversorgung ist für die Menschen in Deutschland derzeit Sorge Nummer Eins. Das sagen mit 68 % mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in...

News

Die vergangenen Monate waren auch in Deutschland geprägt von hohen Temperaturen. In den letzten Jahren wurden die Sommer deutlich heißer – und auch zukünftig...

Wirtschaftslexikon

Beim Marketing-Mix handelt es sich um eine Kombination von marketingpolitischen Instrumenten, die markt- oder zeitraumbezogen eingesetzt werden können. Die so entwickelten Pläne und Strategien...

News

Markus Söder, Marina Weisband, Hans Rudolf Wöhrl, Tabea Kemme, Dietmar Bartsch und Florian Schnitzhofer sind nur einige prominente Persönlichkeiten, die im Rahmen des diesjährigen...

News

Influencer*innen spielen eine wichtige Rolle für das Einkaufsverhalten von Jugendlichen: Zwei von fünf Jungen und sogar jedes zweite Mädchen zwischen 16 und 18 Jahren...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Die vergangenen Monate waren auch in Deutschland geprägt von hohen Temperaturen. In den letzten Jahren wurden die Sommer deutlich heißer – und auch zukünftig...

News

Eine hohe Produktqualität spielt für jedes Unternehmen eine wichtige Rolle. Sie hilft dem Betrieb neben anderen Faktoren dabei, Kunden zu binden und sich von...

News

Arjen Soetekouw, Leiter LinkedIn Sales Solutions, sieht vielversprechende Verkaufschancen für die digitale Kontaktpflege in der Zukunft: Personen, die Social Selling nutzen, schaffen nicht nur...

News

Ein Konferenzraum ist der Mittelpunkt vieler Unternehmen oder Bürokomplexe. Hier treffen sich Mitarbeiter und Abteilungsleiter zu Meetings. Auch werden hier Kunden und Geschäftspartner empfangen....

News

Das Mobilitätsunternehmen der OK Mobility Group erzielte in den ersten sieben Monaten 2022 ein operatives Ergebnis (EBIT) von 33,28 Millionen Euro und damit das...

Interviews

business-on.de im Gespräch mit Nikita Yatsun, Gründer und Geschäftsführer von Trustfactory. Der Jungunternehmer hat das Unternehmen mit seinen Co-Foundern in jungen Jahren auf die...

Reisen

Bei der Suche nach interessanten Reisezielen muss immer auch ein Hotel gefunden werden, das bestimmte Erwartungen erfüllt. Wir machen es uns oft leicht, indem...

News

Der Einsatz eines Warehouse Management Systems beschleunigt Prozesse und macht die Lagerhaltung sowie den Versand von Waren effizienter und hilft bei der Bestandskontrolle und...

Anzeige