Connect with us

Hi, what are you looking for?

Vorsorge

Was leistet eine Berufshaftpflichtversicherung und wer braucht sie?

Was genau ist eigentlich eine Berufshaftpflichtversicherung und wer sollte oder muss eine abschließen?

Was leistet eine Berufshaftpflichtversicherung und wer braucht sie?
Was leistet eine Berufshaftpflichtversicherung und wer braucht sie?

Es gibt Berufe, bei denen ein besonderes Risiko besteht, dass es zu Vermögensschäden Dritter kommt. Meist handelt es sich um Freiberufler oder Selbständige, die sich mit dieser Versicherung vor den Schadensersatzansprüchen durch Dritte schützen sollten. Man stelle sich nur vor, ein Rechtsanwalt gibt eine falsche Beratung oder ein Steuerberater macht Fehler, die seinen Mandanten teuer zu stehen kommen. Natürlich müssen diese Personen dann für die Schäden haften, die während der Ausübung ihrer Arbeit passiert sind, da gibt es keinen Unterschied zu Schäden, die im privaten Bereich entstehen. Vorsatz wird dabei selbstverständlich nicht unterstellt!

Was ist eigentlich eine Berufshaftpflichtversicherung?

Diese Versicherung funktioniert genau so, wie man es von einer privaten Haftpflichtversicherung. Wenn man selbst versehentlich einen Schaden an einem anderen Menschen oder an einer Sache verursacht, muss man für diesen Schaden haften, und zwar in der Regel mit seinem gesamten Vermögen. Eine Berufshaftpflichtversicherung ist ein Teil der Gewerbeversicherung und greift immer dann, wenn es zu Sach-, Personen- oder Vermögensschäden gekommen ist, die während der Ausübung des Gewerbes verursacht wurden.

Beispiele, wann eine Berufshaftpflichtversicherung greift:

Ein Handwerker renoviert einen Schaden am Haus und verursacht versehentlich einen weiteren Schaden. Dann springt die Berufshaftpflichtversicherung ein und reguliert diesen Sachschaden.

Wenn ein Selbstständiger in seinem Büro einen Kunden empfängt und dieser vor seiner Tür ausrutscht und sich verletzt, oder eine Friseurin durch das Auftragen bestimmter Mittel eine allergische Reaktion verursacht, dann greift die Versicherung und trägt den Personenschaden. Das gilt ebenfalls, wenn einem Arzt ein Kunstfehler unterläuft.

Hier wird schon deutlich, dass es sich um verschieden große Risiken handelt, was sich in den Gebühren für die jeweiligen Berufsgruppen niederschlägt. Ein Beispiel der letzten Zeit waren Hebammen, die sich teilweise die Kosten für ihre Berufshaftpflichtversicherung nicht mehr leisten konnten, da die Gebühren erhöht wurden.

Natürlich kann es auch zu sogenannten Vermögensschäden kommen. Hier unterscheidet man zwischen „echten“ und „unechten“ Vermögensschäden. Ein echter Vermögensschaden liegt vor, wenn ein Mandant durch die Beratung seines Anwalts oder Steuerberaters Geld verliert. Von einem unechten Vermögensschaden spricht man, wenn ein Sach- oder Personenschaden vorausgegangen ist. Ein Beispiel kann sein, dass ein Patient nach einem erlittenen Kunstfehler eine Zeit lang nicht arbeiten kann und dadurch finanzielle Einbußen erleidet. Um einen solchen Fall handelt es sich auch, wenn etwa eine unzulänglich gesicherte Internetverbindung zum Verschwinden von Daten führt, oder Ähnliches.

Was gehört noch zu einer Berufshaftpflichtversicherung?

Ein wichtiger Teil solcher Versicherungen ist die Schadensabwehr. So prüft die Versicherung immer nach, ob die Ansprüche eines Geschädigten tatsächlich gerechtfertigt sind. Falls das nicht so ist, wehrt sie diese Ansprüche auch ab. In jedem Fall muss man sich als Versicherter keine Sorgen um solche Angelegenheiten machen, sondern kann sie getrost seiner Versicherung überlassen.

Für welche Berufe gibt es eine Versicherungspflicht?

Für bestimmte Berufsgruppen gibt es eine gesetzliche Pflicht, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. Es handelt sich um Berufsgruppen, bei denen das Risiko eines Schadens besonders groß ist. Das sind: Anwälte, Steuerberater, Notare, Ärzte, Hebammen, Architekten, Apotheker, Versicherungsmakler und Wirtschaftsprüfer.

Diese Pflicht kann auf verschiedenen gesetzlichen Grundlagen beruhen. Es gibt noch mehr Berufsgruppen, die über eine solche Versicherung ernsthaft nachdenken sollten. Das können etwa Inhaber kleiner Manufakturen sein, die Spielzeug oder Kleidung herstellen und wo ein gewisses Verletzungsrisiko besteht.

Jetzt weiterlesen:

Fintech rubarb launcht App für den cleveren Vermögensaufbau

 

Bildquellen

Anzeige

Fachwissen

Digitale Schaufenster sind ein Beitrag zur Bewerbung der eigenen Produkte direkt am Point of Sale (PoS). Mit digitaler Beschilderung lässt sich die Kundschaft auf...

E-Commerce

Schon vor Beginn der weltweiten Corona Pandemie begannen größere Warenhäuser, einen Service mit dem klingenden Namen `Click and Collect´ anzubieten. Dabei kann die Kundschaft...

Finanzierung

Wer sich heute selbstständig macht, sollte dabei auch immer überlegen, ein eigenes Geschäftskonto zu nutzen. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand, denn...

Interviews

Im Gespräch mit business-on.de spricht LEVETO-Geschäftsführer Stefan Zillgen über die Entwicklung seines Unternehmens, Lead-Management und den modularen Aufbau der LEVETO-Software, die das Kundenmanagement auf...

Fachwissen

Die Digitalisierung hat einen hohen Level erreicht und schreitet unaufhaltsam voran. In nahezu allen wichtigen Bereichen unseres Lebens erreicht uns der digitale Fortschritt. Wer...

Finanzen

Der digitale Finanzbericht (DiFin) ist eine Möglichkeit der elektronischen Übermittlung von Bilanzen oder Einnahmen-Überschuss-Rechnungen (EÜR) durch ein einheitliches Format. Das Ziel ist es, dass...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Fachwissen

Digitale Schaufenster sind ein Beitrag zur Bewerbung der eigenen Produkte direkt am Point of Sale (PoS). Mit digitaler Beschilderung lässt sich die Kundschaft auf...

Finanzierung

Wer sich heute selbstständig macht, sollte dabei auch immer überlegen, ein eigenes Geschäftskonto zu nutzen. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand, denn...

Interviews

Im Gespräch mit business-on.de spricht LEVETO-Geschäftsführer Stefan Zillgen über die Entwicklung seines Unternehmens, Lead-Management und den modularen Aufbau der LEVETO-Software, die das Kundenmanagement auf...

Fachwissen

Die Digitalisierung hat einen hohen Level erreicht und schreitet unaufhaltsam voran. In nahezu allen wichtigen Bereichen unseres Lebens erreicht uns der digitale Fortschritt. Wer...

Finanzen

Der digitale Finanzbericht (DiFin) ist eine Möglichkeit der elektronischen Übermittlung von Bilanzen oder Einnahmen-Überschuss-Rechnungen (EÜR) durch ein einheitliches Format. Das Ziel ist es, dass...

Finanzen

Unter den sogenannten "Proof-of-Stake"-Blockchains, die im Krypto-Ökosystem immer mehr an Bedeutung gewinnen, haben sich Cardano und seine native Kryptowährung ADA in den letzten Jahren...

Finanzen

Mit NFTs (Non-fungible Token) gibt es eine eine besondere Form nicht-austauschbarer Krypto-Tokens. NFTs dienen einer einzigartigen Repräsentation eines Werts. Damit sind sie anders positioniert...

News

Was macht ein innovatives Trio, wenn sich eine Werbekampagne für das eigene Projekt nicht umsetzen lässt, weil die Planung zu mühsam und die Kosten...

Anzeige
Send this to a friend