Sie sind hier: Startseite
Einkäufer kämpfen mit Fachkräftemangel, neuen Rollenbildern und Image.

Personalbarometer Einkauf 2015

Einkäufer kämpfen mit Fachkräftemangel, neuen Rollenbildern und Image

Ein geringes Angebot an Fach- und Führungskräften auf dem Arbeitsmarkt, deutlich veränderte Aufgabenprofile von Mitarbeitern und ein anhaltend negatives Image auch im eigenen Unternehmen sind die drei größten Herausforderungen des Einkaufs deutscher Unternehmen. Das ist das Ergebnis des Personalbarometers 2015 des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) und der auf Personal- und Change-Management spezialisierten Unternehmensberatung Penning Consulting.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Eine neue EZB-Verordnung zwingt Institute zur Datensammlung im Massenkreditgeschäft - 50 bis 60 Millionen deutsche Darlehen sind betroffen.

Neue EZB-Verordnung

Institute zur Datensammlung im Massenkreditgeschäft verpflichtet

Die Banken müssen der Aufsicht künftig detaillierte Informationen über das Geschäft mit Kleinunternehmen und Privatkunden liefern. Insgesamt 50 bis 60 Millionen Darlehen in Deutschland sind davon betroffen. Mit dem Projekt "AnaCredit" fällt damit erstmals das Massenkreditgeschäft unter die Regulierung und nicht mehr nur Millionendeals. Betroffen sind daher Sparkassen, genossenschaftliche Institute und Kreditbanken ebenso wie Bausparkassen. Für sie alle bedeutet AnaCredit eine enorme Herausforderung, wie Analysen der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro zeigen.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Geschäftsklima der Wohnungswirtschaft in Deutschland.

Wohnungswirtschaft

Positive Jahresbilanz - gedämpfte Zukunftsaussichten

Eine wohnungspolitische Strategie, über die nicht länger geredet, sondern die auch zügig umgesetzt wird - das fordert der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW anlässlich seiner Jahrespressekonferenz in Berlin. "Die vom GdW vertretene Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zieht eine positive Bilanz des Jahres 2014, blickt aber etwas verhaltener in die Zukunft", erklärte GdW-Präsident Axel Gedaschko.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Profitierte von der Landesförderung: Michael Raß, einer der Gründer der Teutoburger Ölmühle in Ibbenbüren.

Fördergeld für Firmengründer

NRW fördert Geschäftsideen an Hochschulen

Die Hochschulen in NRW sollen zu Brutstätten für Firmengründer werden. Dafür hat das Land ein 20 Millionen umfassendes Förderprogramm gestartet: Mit bis zu 240.000 Anschubfinanzierung sollen Studierende aus einem Geistesblitz an der Uni eine handfeste Geschäftsidee entwickeln können.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Die Hamburgerin Julia Stoess baut wissenschaftlich exakte Insekten- und andere Gliederfüßermodelle für Museen und Privatleute. Hier betrachtet sie einen lebenden Maikäfer, den sie im Maßstab 20:1 gebaut hat.

Brigitte-Muschiol-Kolumne

In Hamburg begegnet: Julia Stoess bringt Insekten und Spinnen groß heraus

Rosenkäfer, Zwergspinne oder gerade eben die Honigbiene: Julia Stoess gestaltet Insekten- und Gliederfüßermodelle für Ausstellungen und naturkundliche Museen im In- und Ausland. Mit ihren stark vergrößerten, originalgetreuen Modellen will sie dazu beitragen, dass Menschen die kleinen Lebewesen schätzen und schützen lernen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Der perfekte Schutz bei Regen im Urlaub - der BLUNT Umbrella.

Sturmsicherer Regenschirm

Damit der Urlaub nicht ins Wasser fällt – praktische Taschenschirme von BLUNT Umbrella

Wir packen unseren Koffer und nehmen mit: einen sturmsicheren Regenschirm von BLUNT Umbrellas. Denn ob beim Roadtrip in Kalifornien, beim Wandern in den Alpen oder beim Relaxen an der Mittelmeerküste – eine Schönwetter Garantie gibt es leider nicht. Die passende Ausrüstung sorgt dann dafür, dass der Urlaub auch bei Wind, Kälte und Dauerregen nicht ins Wasser fällt.  mehr auf www.business-on.de/owl

GfK-Tagung 2015: Kommunikation geht heute anders - erfolgreich kommunizieren im Zeitalter von Netzwerken, Blogs und Shitstorms

GfK-Tagung 2015

Erfolgreich kommunizieren im Zeitalter von Netzwerken, Blogs und Shitstorms

Zwischen sozialen Netzwerken, Blogs und Shitstorms: Wie wird Kommunikation heute erfolgreich? Die GfK-Tagung 2015 gab Antworten auf diese Frage. Als Redner eingeladen waren unter anderem Medienwissenschaftler Professor Dr. Bernhard Pörksen sowie Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Kommunikationsagentur Serviceplan.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Entdecken Sie business-on.de: