Sie sind hier: Startseite
Der automatische Check-in ist besonders für Jüngere eine Option.

Umfrage

Reisende zurückhaltend gegenüber automatischem Check-in

Eine Urlaubsreise der Zukunft: Das Boarding am Flughafen ist komplett automatisch und wird nicht mehr von einem Menschen durchgeführt, im Hotel angekommen erfolgt der Check-in an einem Automaten und die Zimmertür öffnet sich per Smartphone. Der Check-out entfällt und die Rechnung bekommt der Gast nach seiner Abreise automatisch per Mail zugeschickt. Vor allem Jüngere gewinnen dieser Vorstellung einiges ab.  mehr auf www.business-on.de/owl

Ziel der Initiative von Travel Management Companies im DRV ist es, Geschäftsreisen als strategisches Managementthema zu verankern

BIZZTIPPS / DRV

Stress lass nach - Geschäftsreisende entspannter mobil: Geschäftsreisebüros senken den Stresslevel

Geschäftsreisende sind unterwegs deutlich weniger gestresst als in den vergangenen Jahren. Nur noch knapp ein Viertel der reisenden Manager beklagt einen hohen oder sehr hohen Stresslevel.  mehr auf www.business-on.de/berlin

Die Traditionsreederei Hapag-Lloyd und UASC haben den Zusammenschluss vollzogen. Der Hauptsitz von Hapag-Lloyd bleibt in Hamburg

Containerschifffahrt

Hapag-Lloyd und UASC: Zusammenschluss perfekt

Die Hamburger Traditionsreederei Hapag-Lloyd und die United Arab Shipping Company (UASC) haben ihre Fusion unter Dach und Fach gebracht. Gemeinsam bilden sie jetzt die fünftgrößte Container-Linienreederei der Welt.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Aktienmärkte

Gelassenheit an den Aktienmärkten – trotz Trumps Alleingängen

Nach dem G7-Gipfel in Taormina auf Sizilien brodelt es hinter den Kulissen gewaltig. Viele Themen sind ungelöste Zeitbomben. US-Präsident Donald Trump nimmt weiterhin eine eigenwillige Position ein und wird weiterhin als eine Gefahr für die Weltwirtschaft gesehen. Die Aktienmärkte reagieren bisher gelassen auf die Trump-Affären im In- und Ausland.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Drei Jahresziele, drei Monatsziele, drei Wochenziele und drei Tagesziele: Mit dem Produktivitätssystem Agile Results setzen Sie den Fokus auf Ihre Ergebnisse und behalten diese im Blick.

TEIL 29: Fachwissen Personalentwicklung

Agile Results – auf Ergebnisse fokussieren

Teil 29 unserer Serie rund um das Thema Personalentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management-Entwicklung (ime) aus Bielefeld erläutert das Produktivitätssystem Agile Results und erklärt, wie Sie damit Ihre Ziele im Blick behalten.  mehr auf www.business-on.de/owl

Arbeitsrecht

Arbeitsverhältnisse rechtssicher im Kleinbetrieb gestalten

Rechtskonforme Arbeitsverhältnisse zu schaffen, ist ein schwieriges Feld. In großen Unternehmen kümmern sich Spezialisten um die juristisch sichere Gestaltung von Arbeitsverträgen und Zeugnissen. Im Kleinbetrieb macht das meist der Chef selbst. Roman Frik bietet mit seinem Buch „Arbeitsrecht für Kleinbetriebe“ zuverlässige und gut verständliche Hilfe im Dickicht der gesetzlichen Regelungen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Chancen als das Zusammentreffen unternehmensspezifischer Stärken und marktseitiger Gelegenheiten zu betrachten, hat sich bewährt. Risiken ergeben sich dementsprechend aus eigenen Schwächen und externen Gefahren. Deren Analyse (SWOT-Analyse) kann auf diese Weise nachvollziehbar strukturiert werden.

SWOT-Analyse

Chancen und Risiken - was Unternehmer von Politikern lernen können

Immer wieder steht Nordkorea im Fokus der Öffentlichkeit. Südkorea bekommt wenig Aufmerksamkeit, obwohl hier schon 1989 ein sehr beachtenswertes Projekt initiiert wurde. Als in Deutschland die Mauer fiel, machte sich eine südkoreanische Delegation auf den Weg, um die Veränderungen in Deutschland nachzuvollziehen. Sie wollten sich auf die potenzielle Vereinigung mit Nordkorea vorbereiten und von Deutschland lernen. Ein wesentliches Exempel - auch für Unternehmer.  mehr auf www.business-on.de/muenchen

Entdecken Sie business-on.de: