Sie sind hier: Startseite
Veränderung von Umsatz und Beschäftigung im NRW-Gastgewerbe
im Februar 2015

NRW-Gastgewerbe

Umsatz im Februar 2015 um 1,4 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor

Im Februar 2015 waren die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe real – also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung – um 1,4 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Sie feierten den Ausloberpreis für die Wohn- und Stadtbau (v.l.): Hartwig Schultheiß, Sandra Wehrmann, Ernst Uhing, Markus Lewe und Falk Jaeger als Festredner.

Ausloberpreis

Architektenkammer NRW zeichnet Wohn- und Stadtbau aus

Acht Mal hat die Architektenkammer des Landes Nordrhein-Westfalen bislang den sogenannten Ausloberpreis vergeben, gleich drei Mal ging er nach Münster: 1992 an die Stadt Münster, 2006 an das Bischöfliche Generalvikariat Münster und jetzt 2015 an das städtische Wohnungsunternehmen Wohn- und Stadtbau.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Verbraucherschützern sind die Provisionszahlungen ein Dorn im Auge.

Streit in Brüssel

EU-Vertreter streiten um die Offenlegung von Versicherungsvermittler-Provisionen

Kurz vor der Sommerpause musste es ganz schnell gehen. Bundestag und Bundesrat diskutierten im vergangenen Juni kurz über das Lebensversicherungs-Reformgesetz, dann wurde abgestimmt. Ein entscheidender Passus fiel bei den Beratungen unter den Tisch – nämlich die Frage, ob Versicherer ihre Kunden bei Vertragsabschluss über die Provisionen aufklären müssen, die an den Vermittler fließen.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Business-Ratgeber

Organisationskultur ausbilden und als Wettbewerbsvorteil am Markt ausspielen

Dass Unternehmenskultur ein wichtiger Faktor ist, um sich von Konkurrenten am Markt aber auch im Wettbewerb um die besten Fachkräfte abzusetzen, wird kein Top-Manager bestreiten. Diskussionsbedarf besteht aber bei der Formulierung eines Selbstverständnisses und der Umsetzung in allen Führungskanälen. Genau hier setzt Frank Richter mit seinem Buch „Wettbewerbsfaktor Unternehmenskultur“ an. Zusammen mit einer Reihe namhafter Fachautoren aus Wirtschaft und Wissenschaft macht er das Abstraktum „Unternehmenskultur“ greifbar.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Über kaum ein Getränk kursieren so viele Mythen und Irrtümer wie über Bier.

Alltags-Mythen

Die Top 10 der Bier-Irrtümer

Über kaum ein Getränk kursieren so viele Mythen und Irrtümer wie über Bier. Vom ominösen "Bierbauch" über das "Sieben-Minuten-Pils" bis zur Regel "Bier auf Wein" - der Deutsche Brauer-Bund löst anlässlich des "Tages des deutschen Bieres" am 23. April zehn der verbreitetsten Irrtümer auf.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Aktien

Versicherungssektor: Der IWF warnt vor einer Pleitewelle

Die großen Kapitalsammelstellen wie Pensionskassen, Versicherungen und Bausparkassen geraten durch die außergewöhnlichen Maßnahmen der Notenbanken enorm unter Druck, da sie immer höhere Risiken eingehen müssen. Der IWF warnt nun vor einer Pleitewelle im Versicherungssektor. Gefahren gibt es auch aufgrund der Milchmädchenhausse in China, die in einem Crash enden kann. Auch wird der Staatsbankrott in Griechenland immer wahrscheinlicher, wenn nicht Russland und China helfen. Zudem drohen Cyber-Kriege. Die Weltbörsen reagierten am 17. April 2015 schon mit kräftigen Korrekturen. Mit erhöhter Volatilität muss nun gerechnet werden.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Top Riser der 2015 Best Swiss Brands.

Best Swiss Brands 2015

Nescafé bleibt wertvollste Marke der Schweiz

Nescafé bleibt an der Spitze von Interbrands Best Swiss Brands und führt vor Roche und Nestlé die Rangliste der 50 wertvollsten Schweizer Marken 2015 an. Das ist das Ergebnis der neuesten Interbrand Studie, die gemeinsam mit dem Schweizer Wirtschaftsmagazin BILANZ veröffentlicht wird.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Entdecken Sie business-on.de: