Sie sind hier: Startseite
In den Reichweiten der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) sollen künftig auch die Ergebnisse von YouTube enthalten sein.

Bewegtbild-Standard

AGF bezieht YouTube in ihr Forschungssystem mit ein

In den Reichweiten der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) sollen künftig auch die Ergebnisse von YouTube enthalten sein. Ziel dieser weltweit bislang ersten Integration ist es, konvergente Netto-Reichweiten für TV und Online-Video unter Einbeziehung von YouTube und anderen Online-Bewegtbild-Anbietern auszuweisen. Erste Ergebnisse des global einzigartigen Studien-Konzeptes von AGF und YouTube sind noch in 2015 geplant.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Logo der Kampagne Denk an mich. Dein Rücken

Informationsflut

Tipps für Selbstständige gegen den Info-Stress

Die täglich wachsende Informationsflut verursacht bei vielen Berufstätigen Stress. Insbesondere Selbstständige können sich der Spirale aus immer neuen Vernetzungsmöglichkeiten und größer werdenden Informationsmengen selten entziehen - und drohen somit eines Tages ernsthaft zu erkranken. Alarmzeichen sind häufige Flüchtigkeitsfehler, eine gereizte Stimmung sowie Schlafprobleme. Auch wiederkehrende Rückenschmerzen können auf Stress hindeuten. Darauf macht die Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" aufmerksam.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Industrie-Innovationsindex 2015

Innovationsstudie

Junge Mitarbeiter fordern mehr Freiraum für Kreativität - Entscheider sehen das oft anders

Manager und Berufsanfänger beurteilen sehr unterschiedlich, was die wichtigsten Treiber für Innovationen sind. 34 Prozent der Einsteiger wünschen sich mehr Freiräume für Mitarbeiter. Ein solch eindeutiges Top-Kriterium gibt es aus Sicht der Chefs nicht, Freiräume für Mitarbeiter halten nur 5 Prozent von ihnen für entscheidend.  mehr auf www.business-on.de/muenster

IFA 2015

IFA 2015

Innovationsdynamik sorgt für hohe Konsumnachfrage

Mit einer erneut wachsenden Ausstellernachfrage wird die IFA 2015 wieder ausgebucht sein. Die Veranstalter der IFA in Berlin, gfu und Messe Berlin rechnen rund vier Monate vor Beginn mit einer erneut positiven Entwicklung der weltweit bedeutendsten Messe für Consumer Electronics und Home Appliances.  mehr auf www.business-on.de/muenster

75 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland glauben, dass sie länger arbeiten werden, als es das aktuelle Renteneintrittsalter vorsieht, so die Ergebnisse des Randstad Arbeitsbarometers Q1/2015.

Arbeitsbarometer 1/2015

Deutschlands Arbeitnehmer arbeiten länger und sorgen vor

Seit Kurzem gibt es für Erwerbstätige die Möglichkeit, schon mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente zu gehen. Doch die Arbeitnehmer Deutschlands sind skeptisch, dass diese Chance viele nutzen werden. Die Mehrheit glaubt sogar, dass sie länger arbeiten muss, als es das gesetzliche Renteneintrittsalter (derzeit 65 Jahre) vorsieht.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Holger Schumacher, Botschafter für die Kampagne Ein Unfall ändert alles der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM).

Sicherheit vom Stuntman lernen

Welttag für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit am 28. April

Am 28. April, dem Welttag für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, stellt die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) ihren ersten Botschafter für die Kampagne "Ein Unfall ändert alles" vor. Holger Schumacher war Stuntman, bis ein Unfall alles für ihn änderte.  mehr auf www.business-on.de/muenster

155 Kinder besuchten den Zukunftstag bei KWS

Zukunftstag 2015

So war der Zukunftstag in Niedersachsen

Welche Berufsfelder gibt es bei KWS? , Wie arbeitet eine Partei? Und was genau passiert hinter den Kulissen der Leibniz Universität? – Antworten bekommen die Schülerinnen und Schüler beim Zukunftstag.  mehr auf www.business-on.de/nds-ost

Entdecken Sie business-on.de: