Sie sind hier: Startseite Hamburg

Psychologie

Emotionen first: Strategisches Coaching

Wer schon einmal versucht hat, nur eine Handvoll Chips zu essen, ohne sich der ganzen Tüte zu ermächtigen, der weiß, wie wichtig unbewusste Handlungen und Gefühlsstrukturen in unserem Leben sind. Wir wissen, dass zu viel Chips ungesund sind und dick machen. Wir wollen sie auch gar nicht essen. Aber wir können nicht anders. In diesem herausragenden Ratgeber für Strategisches Coaching zeigen die drei Psychologen Gernot Hauke, Christina Lohr und Tania Pietrzak, wie durch die Aktivierung unserer emotionalen Ebene sehr schnell und effektiv Einfluss auf unser Handeln und Denken genommen werden kann.  mehr…

Madeleine von Hohenthal und Benjamin Wenke mit alen Fischernetzen

Nachhaltigkeit

Bracenet: Wie ein Armband unsere Meere rettet

Wenn junge Gründer den großen Schritt wagen und ihr eigenes Unternehmen ins Leben rufen, dann steckt dahinter oft eine persönliche Leidenschaft oder Erfahrung. So ist es zumindest im Fall von Madeleine von Hohenthal und Benjamin Wenke. Sie kämpfen mit upcycelten Accessoires gegen Meeresmüll.  mehr…

Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz

Ablehnung eines Elternteilzeitantrags

Lehnt ein Arbeitgeber einen Teilzeitantrag während der Elternzeit ab, kann er sich nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 11.12.2018 (9 AZR 298/18) in einem späteren Prozess auch nur auf die Ablehnungsgründe berufen, die er bereits im Ablehnungsschreiben ausdrücklich genannt hat.  mehr…

Top-Artikel der letzten 24 Stunden

 Laut Xing-Studie werten sowohl Freelancer als auch Angestellte das sich wandelnde Arbeitsumfeld als Chance. Vor allem die jüngere Generation sieht in der freien Mitarbeit viele Vorteile gegenüber einer Festanstellung.

Personalwirtschaft

Studie: Freelancer-Tätigkeit für jüngere Generation attraktiv

Knapp die Hälfte aller Festangestellten in Deutschland kann sich einer aktuellen Studie zufolge grundsätzlich ein Dasein als freie Mitarbeiter bzw. als Selbstständige vorstellen.  mehr…

Was Unternehmen bei der Lokalisierung ihrer visuellen Markenidentität beachten müssen

Die Macht der Bildsprache

Was Unternehmen bei der Lokalisierung ihrer visuellen Markenidentität beachten müssen

Die Erschließung neuer Märkte und der damit einhergehende Schritt ins fremdsprachige Ausland werden für viele kleine und mittlere Unternehmen schnell zu einer großen Herausforderung. Für das Marketing bedeutet dies nicht nur die Übersetzung sämtlicher Kommunikationsmaterialien, auch das visuelle Erscheinungsbild des Unternehmens muss für die neuen Zielgruppen angepasst werden. In diesem Zusammenhang hört man häufig den Leitspruch „think global, act local“. Aber was bedeutet dieses Mantra für die visuelle Markenidentität und wie kann man sicherstellen, dass die globale Expansion nicht auf Kosten der Kundenerfahrung erfolgt?  mehr…

Die Ostseeküste ist die beliebteste Inlandsferienregion der Deutschen

Sommerurlaub 2019

CO2-Ausstoß spielt bei Reisen kaum eine Rolle

Für die Anreise zum Urlaubsort sind Auto und Flugzeug das beliebteste Transportmittel. Eine mögliche CO2-Kompensation ist für Flugreisende kaum von Bedeutung.  mehr…

Die leistet BG BAU Zuschüsse für über 50 Arbeitsmittel und Maßnahmen

BAUWIRTSCHAFT

Neue Arbeitsschutzprämien der BG BAU bezuschusst jetzt auch Stufen-Schiebeleitern und Stufen-Glasreinigerleitern

Wer plant, sich eine Stufen-Schiebeleiter oder Stufen-Glasreinigerleiter zu kaufen, kann ab sofort Zuschüsse bei der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) beantragen.  mehr…

Entdecken Sie business-on.de: