fbpx
Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wirtschaftslexikon

Schwarzgeld – wenn das Finanzamt außen vor bleibt

Der umgangssprachliche Begriff Schwarzgeld bezeichnet Einnahmen, für die die Steuerpflicht umgangen wird. Sie stammen aus unternehmerischer und freiberuflicher Tätigkeit oder entstehen aus illegalen Tätigkeiten. Auch im Zusammenhang mit Spenden im Bereich der Politik ist häufiger von Schwarzgeld die Rede, so zum Beispiel bei der Kölner Spendenaffäre der SPD von 1994 und 1999.

Der umgangssprachliche Begriff Schwarzgeld bezeichnet Einnahmen, für die die Steuerpflicht umgangen wird. Sie stammen aus unternehmerischer und freiberuflicher Tätigkeit oder entstehen aus illegalen Tätigkeiten. Auch im Zusammenhang mit Spenden im Bereich der Politik ist häufiger von Schwarzgeld die Rede, so zum Beispiel bei der Kölner Spendenaffäre der SPD von 1994 und 1999.

Aufbewahrungsmöglichkeiten für Schwarzgeld

Um Schwarzgeld ohne nachvollziehbare Spuren deponieren zu können, bleibt erst einmal die Möglichkeit, es als Barvermögen zuhause oder im Bankschließfach aufzubewahren. Es wird bereits beim Empfang ohne Beleg und in bar ausgegeben, um den Steuerbehörden keine Hinweise zu geben. Früher war es üblich, größere Schwarzgeldsummen auf ausländischen Banken, beispielsweise in der Schweiz oder in Liechtenstein auf sogenannten Nummernkonten aufzubewahren. Nummernkonten sind Bankkonten oder Wertpapierdepots, bei der der Name des Bankkunden mit einer Kennziffer oder einem Kennwort ersetzt wird, sodass der Inhaber nur innerhalb der Bank namentlich bekannt ist und nicht auf Kontoauszügen oder anderen Bankbelegen erscheint. Diese Methode wird heute jedoch durch internationale Kontrollen erschwert, sodass diese Methode immer weniger genutzt wird.

Aus Schwarz wird weiß – Geldwäsche macht Schwarzgeld legal

Um größere Summen von Schwarzgeld ohne Risiko nutzen zu können, muss das Geld (zur Geld Definition) vorab gewaschen werden. Dabei wird das Geld in die legalen Finanzkreisläufe eingebracht. Das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung gliedert den Prozess der Geldwäsche in drei Phasen. Bei der Einspeisung wird das Geld meist in kleineren Beträgen als Bargeld in den Finanzkreislauf zurückgebracht. Durch eine Vielzahl von Transaktionen wird die Herkunft des Geldes verschleiert. Dazu werden zum Beispiel Scheingeschäfte und Auslandszahlungen genutzt. In der dritten Phase wird das gewaschene Geld integriert und für rechtmäßige Geschäfte wie Immobilienkauf oder den Abschluss einer Lebensversicherung genutzt.

Das Schwarzgeld im Zusammenhang mit der Schattenwirtschaft

Im Zusammenhang mit Schwarzgeld ist immer wieder von der Schattenwirtschaft die Rede. Hierbei handelt es sich um einen Begriff aus der Volkswirtschaft. Er wird für sämtliche wirtschaftliche Aktivitäten verwendet, in denen ein Einkommen erzielt wird, staatliche Regierung, statistische Erfassung oder Besteuerung jedoch vermieden werden. In Deutschland liegt der Anteil der Schattenwirtschaft bei etwa 5 – 10 % des Bruttoinlandprodukts.

Es gibt eine Reihe von Formen, die typisch für die Schattenwirtschaft sind. Hierzu zählen:

  • Schwarzarbeit (Arbeitskräfte werden nicht angemeldet, es werden keine Beiträge zur Sozialversicherung abgeführt)
  • Steuerhinterziehung
  • Schmuggel (illegaler Import)
  • illegale Transaktionen von Devisen
  • Schwarzmarkt (illegaler Handel ohne Rechnungen und Abführung von Umsatzsteuern)

 

Florian Weis

Kontakt zu business-on.de

Wir berichten tagesaktuell über News, die die Wirtschaft bewegen und verändern – sprechen Sie uns gerne an wenn Sie Ihr Unternehmen auf business-on.de präsentieren möchten.

Über business-on.de

✉️ Redaktion:
[email protected]

✉️ Werbung:
[email protected]

Aktuell

Die Finanzierung einer Immobilie ist ein zentrales Thema für viele Menschen, die sich den Traum vom Eigenheim erfüllen möchten. Dabei spielen die Zinssätze eine...

Ratgeber

Ladendiebstahl stellt für viele Einzelhändler eine erhebliche Herausforderung dar. Um dieser Herausforderung effektiv zu begegnen, sind gezielte Strategien erforderlich, die nicht nur präventiv wirken,...

Aktuell

Die Zeiten, in denen klassische Stellenanzeigen auf Jobportalen oder in Zeitungen ausreichten, um die besten Talente zu gewinnen, sind längst vorbei: Heute konkurrieren Unternehmen...

Recht & Steuern

Liechtenstein, ein kleines, wohlhabendes Fürstentum in Europa, bietet ein einzigartiges Steuerumfeld, das es sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen attraktiv macht. Bekannt für...

Aktuell

Wer auf einer der ersten drei Positionen in den organischen Suchergebnissen von Google erscheint, erfreut sich an einer großen Reichweite. Eine große Reichweite wiederum...

Personal

Konflikte im Team sind ein unvermeidlicher Bestandteil des Arbeitsalltags. Unterschiedliche Meinungen, Ziele und Persönlichkeiten führen zwangsläufig zu Spannungen und Missverständnissen. Doch Konflikte müssen nicht...

Werbung

Balkonkraftwerk

Balkonkraftwerk – Alles, was Sie 2023 wissen müssen

Weitere Beiträge

Aktuell

Über Geld spricht man nicht. So ein Sprichwort, das in Unternehmen an seine Grenzen stößt. Trotz aller Benefits gilt das Gehalt noch immer als stärkster...

Finanzen

Von der Krise in die Insolvenz! Viele Unternehmen verfallen bei drohender Zahlungsunfähigkeit in eine Art Schockstarre. Für Dennis Fouladfar ein Fehler. "Jede Verzögerung kann...

Finanzen

Investieren ist für Angestellte, Selbstständige und Rentner gleichermaßen interessant. Egal in welcher Lebensphase man sich befindet: ein durchdachter Anlageplan kann helfen, finanzielle Ziele zu...

News

Agile Methoden spielen in der heutigen Arbeitswelt bei Projekten eine immer wichtigere Rolle. Scrum ist eine dieser agilen Methoden. Es bietet Teams ein Rahmenwerk...

News

Die Inflation hat an Tempo verloren. Laut den Daten des Statistischen Bundesamtes, das erste Schätzungen zur Inflation veröffentlichte, habe die Inflation ihren Zenit überschritten...

News

Um eine GmbH zu gründen, bedarf es einiger wichtiger Schritte. Die Idee einer GmbH hat den großen Vorteil, dass die Haftung hierbei beschränkt ist....

News

Wer in Deutschland Mitglied in der Kirche ist, muss Kirchensteuer zahlen. Sie macht ja nach Bundesland bis zu 9 Prozent von der Einkommensteuer aus....

Finanzen

Was in Amerika und anderen Ländern schon seit längerem gang und gäbe ist, setzt sich in Deutschland auch verstärkt durch. Nicht zuletzt wegen der...

Werbung