Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
  • 06.07.2020, 11:07 Uhr
  • |
  • Deutschland
Personalmanagement

Unternehmen setzen auf nachhaltiges Personalmanagement

Nachhaltigkeit ist nicht nur ein "grünes" Thema. Zwei Randstad Studien zeigen, dass auch HR von den Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung profitiert.

Fast die Hälfte der deutschen Unternehmen sehen im Personalbereich großes Potenzial, die Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen voranzutreiben (43%). Zu diesem Ergebnis kommt die Randstad-ifo-Personalleiterbefragung, die im 1. Quartal 2020 Deutschlands Personalverantwortliche zum Thema Nachhaltigkeit befragte. Damit liegt Nachhaltigkeit als HR-Konzept auf Platz Zwei hinter der Ressourceneffizienz (73%).

Flexibles Arbeiten und Mitarbeiterbindung im Trend

Als wichtige Maßnahme für mehr Nachhaltigkeit im Personalwesen geben die Befragten an, flexiblere Arbeitszeitmodelle einzusetzen (48%). Dazu gehören vor allem die verschiedenen Formen von Homeoffice-Lösungen, die seit Corona endgültig als fester Bestandteil der neuen Arbeitswelt etabliert sind. Knapp ein Drittel der Befragten misst mobilem und flexiblem Arbeiten allgemeine eine höhere Bedeutung zu (30%). "Flexibilität ist ein wichtiger Faktor für produktives Arbeiten. Doch auch das Arbeitsklima und die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen können davon profitieren. Schließlich zeigt sich gerade in akuten Notlagen, dass der langfristige wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens auf der Zusammenarbeit von Führung und Belegschaft aufbaut", erklärt Andreas Bolder, Director HR bei Randstad Deutschland. Für mehr als die Hälfte der Unternehmen ist daher die langfristige Mitarbeiterbindung, die aus diesem internen Zusammenhalt hervorgeht, eine zentrale Motivation, sich für mehr Nachhaltigkeit zu engagieren (52%). 48% haben bereits konkrete Maßnahmen ergriffen, um das Personal langfristig zu binden.

Arbeitnehmer bevorzugen nachhaltig engagierte Arbeitgeber

Diese Strategie zahlt sich für Unternehmen nicht nur intern aus. Sie zahlt auch auf den Arbeitgebermarkenwert ein. Für mehr als ein Drittel der Arbeitnehmer ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Kriterium bei der Arbeitgeberwahl (35%). Das zeigen die Ergebnisse der Randstad-CIVEY-Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit (Q1 2020). "Digitale Tools und Prozesse (21%) sowie klimaneutrale Dienstreisen (26%) sind für Arbeitnehmer wichtig. Derzeit punkten Arbeitgeber am meisten mit einem nachhaltigen Gesundheitsschutz", so Andreas Bolder. Dieser Aspekt zählt für 41% Arbeitnehmer der Arbeitnehmer.

(ots)


 


 

TextUnternehmen
Arbeiten
Maßnahme
Andreas Bolder

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nachhaltigkeit" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: