Connect with us

Hi, what are you looking for?

Startups

Wie Startups immer wichtiger für Autozulieferer werden

Viele Zulieferer nehmen sich ein Beispiel an der Automobilindustrie genommen und bauen Inkubatoren auf, in denen Startups ideale Bedingungen finden, um ihre Geschäftsideen auf den Weg zu bringen. Ganz vorn dabei ist hier das Startup Brighter AI, das von dem Automobilzulieferer Hella unterstützt wird.

Gunnar Assmy / Fotolia.com

Klare Sicht für alle Autofahrer – Brighter AI

Marian Gläser ist der CEO von Brighter AI. Sein Ziel ist es, Autofahrern klare Sicht zu verschaffen, wenn sie in der dunklen Nacht, im Nebel oder bei Regen unterwegs sind. Das junge Startup ist das erste Spin-Off des Zulieferers Hella – und ein sehr erfolgreiches, möchte man hinzufügen. Was hier erarbeitet wird, findet bereits Anwendung in der Sicherheitsbranche. So rekonstruiert Brighter AI aus Nachtaunahmen von Infrarotkameras beispielsweise wirklichkeitsgetreue Videos in Tageslichtoptik. Mit dieser Technik ist es möglich, digitale Rückspiegel zu bauen und Fahrassistenten zu verbessern. Beteiligt ist daran ein 15-köpfiges interdisziplinäres Team, das auch an neuen digitalen Geschäftsmodellen arbeitet.

Neben Hella gibt es viele weitere Zulieferer, die in der Zeit der Digitalisierung neue Wege gehen wollen. Auch sie haben Inkubatoren geschaffen, in denen Startups ihre Ideen frei entfalten können.

ZF Friedrichshafen AG

Einer davon ist die ZF Friedrichshagen AG, die im Februar 2017 Startup Autobahn beigetreten ist. Dabei handelt es sich um eine offene Innovations- und Kooperationsplattform für Startups und Unternehmen aus den Bereichen Industrie 4.0 und Mobilität. Auch arbeitet ZF seit Anfang 2017 mit dem Startup-Unterstützer Plug and Play zusammen. Dieser seit 2006 bestehende Accelerator entdeckt jedes Jahr die Potenziale von mehr als 8.000 Startups. Bei ZF handelt es sich um den zweitgrößten Zulieferer der Automobilindustrie. Spezialisiert ist er auf Antriebs- und Fahrwerktechnik.

Continental

Auch der bekannte Reifenhersteller Continental hat ein Programm für Startups geschaffen, co-pace. Es setzt sich aus drei Teilen zusammen. Der erste ist der Inkubator. Hier können Continental-Mitarbeiter ihre Ideen einbringen. Der zweite Baustein ist das Startup co-operation Program. Es hat die Aufgabe, Startups mit Continental zusammenzubringen. Schließlich gibt es noch den dritten Teil, das Corporate Venture Capital. Hier handelt es sich um Risikopotenzial, das direkt in neue Firmen investiert wird, um den Zugang zu modernsten Technologien zu ermöglichen.

 

Advertisement

Life & Balance

Tipp für ein schöneres Home-Office: Auf der neuen Website kunst-fuer-kultur.de kann man Hintergründe für Videokonferenzen herunterladen. Der Clou: Mit wenigen Klicks sitzt man in...

IT & Telekommunikation

Jeder, der einen Computer nutzt, weiß, dass ein klassisches Backup stets eine sichere Sache ist. Dabei werden alle relevanten Daten auf ein anderes Speichermedium...

Allgemein

…der Start eines transatlantischen Zahlungsnetzwerkes Mit der Kooperation zwischen Trustly und dem US-amerikanischen Vorreiter im Bereich der Online-Bankzahlungen PayWithMyBank, entstand das erste transatlantische Zahlungsnetzwerk,...

IT & Telekommunikation

Der Frauenanteil in der Informatik stagniert trotz zahlreicher Initiativen bei rund 17 Prozent. Auch die Zahl der Unternehmensgründerinnen in diesem Bereich ist in Deutschland...

Allgemein

Die Küchenmaschine gehört heute bereits zur Standard-Ausstattung in der Küche. Kaum ein Haushalt ist heute anzutreffen, in der keine Küchenmaschine steht. Dies hat dazu...

Vorsorge

Im vergangenen Geschäftsjahr konnten allgemeine Haftpflichtversicherung in Deutschland im Mittel 15 Cent pro Euro Mitgliedsbeitrag verdienen. Einige Branchengrößen hatten aber auch stark negative Schaden-Kosten-Quoten....

Weitere Beiträge

Startups

Die NRW.BANK baut ihre Zusammenarbeit mit digitalen Finanzierungsportalen aus und kooperiert mit dem FinTech CommneX. Auf der deutschlandweit aktiven Online-Plattform des Münchner Start-ups können...

Startups

Internationale Investoren, wie der Frühphaseninvestor APX von Axel Springer und Porsche, investieren in das Wiener HR-Startup Bonrepublic. Mit dessen Software-Lösung werden Unternehmen im Bereich...

Startups

ALDI Nord und ALDI SÜD setzen auf dem Weg zu weniger Verpackungen auf die Zusammenarbeit mit Startups. Zusammen mit dem Accelerator Programm TechFounders fördern...

Startups

Existenzgründer haben es nicht leicht. Insbesondere der finanzielle Druck macht zu schaffen. Um den Einstieg ins Geschäftsleben zu meistern, steht die Neukundengewinnung ganz oben...

Startups

Startups sind zu einem Grundpfeiler im modernen Wirtschaftsumfeld geworden. So gibt es auch in Deutschland schon unzählige Erfolgsgeschichten von Gründern, die mit ihrer Vision...

News

Für Unternehmen wird es immer wichtiger, sich regelmäßig neu zu erfinden und innovative Wege zu beschreiten. Das Problem dabei: Prozesse müssen schlanker, effizienter und...

Startups

Lübeck folgt dem Beispiel von Duisburg und stellt seine erste Ridesharing-Flotte zur Unterstützung seiner öffentlichen Verkehrsmittel in Dienst. Die IT dahinter stammt von dem...

Startups

Mit einer findigen Idee will das Münchner Startup Cleverciti die Parkplatzsuche in überfüllten Innenstädten einfacher gestalten. Mithilfe von Sensoren an Straßenlaternen und Fassaden soll...

Advertisement
Send this to a friend