Connect with us

Hi, what are you looking for?

Wirtschaftslexikon

Das Finanzamt als Behörde der Finanzverwaltung

Das Finanzamt ist eine Behörde der Finanzverwaltung. Finanzämter sind Landesbehörden und unterstehen dadurch den jeweiligen Bundesländern Deutschlands. Ihre Aufgaben sind eindeutig im Gesetz geregelt, nämlich im FVG – im Gesetz über die Finanzverwaltung. Die Finanzverwaltung, die auch als Steuerverwaltung bezeichnet wird, ist Teil der öffentlichen Verwaltung.

bluedesign / Fotolia.com

Dieser ist für die Festsetzung und für die Erhebung von Steuern zuständig. Die Finanzverwaltung im Allgemeinen ist in Deutschland aufgeteilt zwischen Bund und Länder. Die Finanzämter sind dabei im Wesentlichen für den Vollzug der Steuergesetze zuständig.

Zu den Aufgaben der Finanzämter gehört in diesem Zusammenhang:

  • Besteuerung natürlicher Personen nach dem Einkommen und dem Vermögen
  • Besteuerung von beschränkt steuerpflichtiger Personen
  • Besteuerung von Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen
  • Festsetzung der Umsatzsteuer mit der Ausnahme der Einfuhrumsatzsteuer
  • Festsetzung der Grundsteuer- und der Gewerbesteuermessbeträge
  • Festsetzung der Kraftfahrzeugsteuer

Die übergeordnete Behörde des örtlichen Finanzamt es ist ursprünglich die Oberfinanzdirektion (OFD). Durch eine Änderung des Finanzverwaltungsgesetzes im Jahr 2001 ist dies nicht mehr zwingend festgeschrieben. Einige Oberfinanzdirektionen wurden daher in diesem Zuge aufgelöst und durch neu geschaffene Ämter ersetzt. Intern sind die Finanzämter durch die jeweilige Geschäftsordnungen organisiert.

Die Zukunft des Finanzamtes

Die verschiedenen Bereiche der Verwaltung sind in zunehmendem Maße der Automatisierung unterworfen. Dies ist auch bei den Finanzämtern der Fall. Zunehmend werden Aufgaben und Tätigkeiten an die amtsinternen Rechenzentren abgegeben. So ist beispielsweise ELSTER (elektronische Steuererklärung) ein Projekt, dass zur automatisierten Abwicklung der Steuererklärung und Steueranmeldung dient.

Auskünfte durch das Finanzamt

Steuerpflichtige haben gemäß § 89 AO einen Anspruch auf verbindliche Auskünfte des Finanzamtes. Gemäß der Rechtsprechung des BGH haben sie allerdings keinen Anspruch auf einen rechtmäßigen Inhalt einer verbindlichen Auskunft.

Die Auskunft ist nicht immer kostenfrei. Die Finanzämter dürfen Gebühren für erteilte Auskünfte erheben. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Ressourcen der Finanzämter durch zu viele Anfragen übermäßig stark in Anspruch genommen werden. Die Höhe der Kosten ist dabei immer vom jeweiligen Gegenstandswert abhängig. Seit 2001 besteht gem. § 89 AO allerdings eine Bagatellgrenze bis zu einem Gegenstandswert von 10.000 Euro/Zeitwert von 200 Euro. Bis zu dieser Höhe fallen keine Kosten für den Auskunftssuchenden an.

 

Florian Weis

Anzeige

News

Im Zeitalter der Digitalisierung sind moderne Kundenbetreuungslösungen sowohl für Dienstleister als auch für eCommerce-Plattformen wichtig geworden. Kunden möchten sich im Idealfall rund um die...

Interviews

Inwiefern hat sich das Image und die Bekanntheit der NÜRNBERGER Versicherung in den letzten Jahren gewandelt? Als ich 2015 zur NÜRNBERGER kam, habe ich...

News

Das marktführende Systemhaus für innovative ITK-Lösungen, Ostertag DeTeWe, verkündet die Neubesetzung zweier zentraler Führungspositionen: Nina Gosejacob leitet seit 1. April 2021 das Marketing und...

Marketing News

Unternehmen benötigen heutzutage eine Webseite dringender denn je! Das ist nicht nur der Pandemie und den einhergehenden Maßnahmen geschuldet, sondern vor allem dem Kaufverhalten...

Finanzen

Forscherinnen und Forscher machen trotz der neuen Klimaziele der EU und der Bundesregierung immer wieder darauf aufmerksam, dass es deutlich mehr Anstrengungen und auch...

Interviews

Laut einer Studie (PDF) des ARD-Forschungsdienstes gehört Musik zu den wichtigsten Elementen von TV- und Kinowerbung. Auch in anderen Bereichen spielt Musik in Unternehmen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

Wer in Deutschland Mitglied in der Kirche ist, muss Kirchensteuer zahlen. Sie macht ja nach Bundesland bis zu 9 Prozent von der Einkommensteuer aus....

News

Compliance darf in Unternehmen nicht mehr isoliert als die reine Einhaltung von Gesetzen und Regelungen betrachtet werden. Um die Herausforderungen von IT-Sicherheit über Datenschutz...

Life & Balance

Nach einer Krankheit oder Verletzung, die einen längeren Ausfall nach sich zieht, stellt Sie der Wiedereinstieg in den Arbeitsalltag manchmal vor Herausforderungen. Damit Ihnen...

News

Homeoffice wird immer beliebter. Während 2014 lediglich zwei von zehn Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit boten, von zu Hause zu arbeiten, sind es inzwischen...

Recht & Steuern

Eine Umsatzsteuervoranmeldung muss gründlich vorbereitet werden und kann je nach Größe des Unternehmens viel wertvolle Zeit in Anspruch nehmen - dennoch muss sie jeder...

News

Wer beruflich viel unterwegs ist, hat die Möglichkeit, seine Geschäftsreisen von der Steuer abzusetzen. Hierbei sind aber einige Dinge zu beachten. Vor allem bei...

Life & Balance

Genau genommen ist es inzwischen knapp 13 Monate her, dass in Deutschland ein Gesetzesentwurf verabschiedet wurde, der es Ärzten gestattet, Cannabis zur medizinischen Therapie...

News

Jedes Jahr werden in der EU mehr und mehr Elektro- und Elektronikgeräte entsorgt. Mit rund 700.000 Tonnen Elektroschrott im Jahr ist Deutschland trauriger Spitzenreiter.

Anzeige
Send this to a friend