Connect with us

Hi, what are you looking for?

Life & Balance

Vier Fitnesstipps für Büromenschen

Wer kennt es nicht: Man sitzt den ganzen Tag über im Büro, der Rücken schmerzt und man fühlt sich träge. Für Sport und Fitness fehlen abends meist die Energie und die Motivation – schnell hat man ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften. Was Büroarbeiter tun können, um dem entgegenzuwirken und welche Tipps wirklich realisierbar sind, zeigt dieser Artikel.

E-Bike Symbolbild

1. Tipp: Auf die Ernährung achten

Wer den ganzen Tag über im Büro sitzt, läuft Gefahr, schneller zuzunehmen als jemand, der sich mehr bewegt. Daher ist es vor allem für Büroarbeiter wichtig, auf ihre Ernährung zu achten. Anstelle von Fertiggerichten oder Kantinenessen kann man sich etwas Selbstgekochtes mit in die Arbeit nehmen. Hierfür benötigt man zwar Zeit am Vortag, doch diese macht sich bezahlt.

Was sich ebenfalls bewährt hat, ist das Kalorienzählen. Wer im Büro arbeitet, verbraucht nicht so viele Kalorien. Trotzdem hat jeder Körper einen gewissen Grundumsatz – eine Mindestmenge an Kalorien, die man zu sich nehmen sollte. Mit einem Kalorienrechner lässt sich dieser ganz einfach ermitteln. Dadurch ist es einem jeden Büroarbeiter möglich, sich so zu ernähren, dass er sein Gewicht hält oder sogar abnimmt.

Wem es absolut nicht möglich ist, sich selbst gesunde Gerichte für den nächsten Arbeitstag zuzubereiten, kann sich auch einer Alternative bedienen: Diätshakes enthalten alle Nährstoffe und Vitamine, die der Körper benötigt und beschweren ihn nicht unnötig. Solch ein Shake eignet sich daher hervorragend als Mittagessen für einen stressigen Arbeitstag im Büro.

2. Tipp: Öfter mal mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren

Der Alltag vieler im Büro Beschäftigten sieht so aus, dass sie mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Firma fahren, dort den ganzen Tag über an ihrem Schreibtisch sitzen und anschließend wieder nach Hause fahren. Für Bewegung und Sport bleibt den meisten keine Zeit oder es fehlt schlichtweg die Motivation, abends noch ins Fitnessstudio zu gehen. Auch eine Joggingrunde vor der Arbeit ist größtenteils eher Wunschdenken als Realität.

Daher empfiehlt es sich, auf das Auto und die öffentlichen Verkehrsmittel zu verzichten. Besser für die Gesundheit ist es, sich hin und wieder auf ein Fahrrad zu schwingen. Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, tut bereits morgens etwas für seine Gesundheit. Wer sich erst an die sportliche Betätigung gewöhnen muss, kann auch auf ein E-Bike zurückgreifen. Damit kommt man ebenfalls schnell von A nach B und tut sich selbst etwas Gutes. Außerdem muss man ja nicht jeden Tag in die Arbeit radeln. Es reicht völlig aus, wenn man anfangs nur ein paar feste Tage hat, an denen man das Auto in der Garage stehen lässt. Natürlich können nur diejenigen mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, die nicht allzu weit von ihrem Büro entfernt wohnen.

3. Tipp: Bewegung am Arbeitsplatz

Rückenschmerzen, Gewichtszunahme und allgemeine Trägheit sind nicht selten die Folge von einem Tag, den man nur im Sitzen verbracht hat. Wer im Büro arbeitet, hat dies bestimmt schon am eigenen Leib erfahren: Was häufig zu kurz kommt, ist Bewegung am Arbeitsplatz.

Immer mehr Firmen setzen sich dafür ein, ihre Arbeitsplätze so flexibel zu gestalten, dass Bewegung am Arbeitsplatz kein Ding der Unmöglichkeit mehr ist.

Arbeitsmediziner empfehlen aus gesundheitlichen Gründen mindestens ein Viertel der Arbeitszeit in Bewegung zu sein, ein weiteres Viertel im Stehen zu arbeiten und nur die restliche Zeit sitzend am Schreibtisch zu verbringen. Möglich ist dies durch spezielle höhenverstellbare Schreibtische. Diese lassen sich so anpassen, dass das Arbeiten im Stehen genauso komfortabel und ergonomisch ist wie im Sitzen.

Wer sich daran hält, fördert nicht nur die Gesundheit des Körpers, sondern auch die psychische und mentale Gesundheit. Häufig ist man viel frischer im Kopf und bringt neue Ideen hervor, wenn man den Arbeitsplatz verändert – wenn auch nur geringfügig. Bewegung am Arbeitsplatz ist somit einen Versuch wert.

4. Tipp: Richtige Nutzung der Pausen

Wer ertappt sich nicht dabei, in der Mittagspause mit den Kollegen gemeinsam in der Kantine zu sitzen? Tatsächlich verbringen die meisten Büroarbeiter den Großteil ihrer Zeit sitzend – auch in den Pausen. Um das Körpergewicht zu halten und neuen Schwung zu bekommen, ist ein kleiner Spaziergang empfehlenswert. Abhängig von der Lage des Firmengebäudes und der Länge der Pause ist es nicht jedem in vollem Ausmaß möglich, einen langen Spaziergang zu machen. Allerdings reicht es bereits aus, sich nur für 10 Minuten an der frischen Luft zu bewegen.

Außerdem kann man die Zwischenpausen während der Arbeitszeit nutzen, um sich die Beine etwas zu vertreten. Während andere womöglich eine Raucherpause machen, könnte man selbst ein paar Minuten an der frischen Luft verbringen. Dies hat einen positiven Einfluss auf den Körper und hilft dabei, einen klaren Kopf zu bewahren.

Bildquellen

Anzeige

Marketing News

Das Ziel von Marketing ist es, aus der riesigen Flut an Informationen herauszustechen und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben. Zu einer besonders beliebten...

News

Wer auf der Suche nach einem gefragten, krisenfesten Beruf mit gutem Einkommen ist und für hilfebedürftige Menschen da sein möchte, findet eine sinnstiftende Beschäftigung...

Life & Balance

Vertical Farming – eine besonders platzsparende und effiziente Art, Pflanzen anzubauen – entwickelt sich immer mehr zum Megatrendder Ernährung. Und Miele ist mit seiner...

News

Viele KMU drohen, den Sprung in die nächste Generation nicht zu schaffen. Immer häufiger scheitert der Verkauf an den aktuell steigenden Risiken der Firmenbewertungen....

Reisen

Den Deutschen zieht es bei derartigen Frühlingstemperaturen natürlich derzeit primär nach draußen. Kein Wunder, so streckte sich die kalte Jahreszeit dieses Mal gleich bis...

Caroline Jenke Caroline Jenke

Interviews

Jüngste Umfragen von PwC sagen, dass 92 Prozent der Startups aus dem Marktumfeld von FinTechs und InsurTech mit erhöhtem Aufwand für Compliance-Maßnahmen rechnen. Gehen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

HR-Themen

Menschen sind soziale Wesen, die in harmonischer Interaktion mit anderen stehen möchten. Deshalb wächst auch das Bedürfnis nach Gesprächen über Persönliches am Arbeitsplatz, denn...

News

Die Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel - die aktuelle Entwicklung bewegt sich in Richtung Hybrides Arbeiten. Mitarbeiter entscheiden selbst, wann und wo...

News

Corona als Entwicklungsbeschleuniger Der Wandel in der Arbeitswelt war schon vor Corona ingang, doch wie bei so vielen anderen gesellschaftlichen Entwicklungen auch hat die...

HR-Themen

Eine falsche Körperhaltung während des Sitzens bei der Arbeit und mangelnde Bewegung führen mit der Zeit in vielen Fällen zu Rücken- und Nackenbeschwerden. Durch...

News

Wie ernähren wir künftig etwa zehn Milliarden Menschen? Die Anbauflächen für Lebensmittel sind begrenzt, der Klimawandel zwingt uns dazu, CO2 einzusparen und damit die...

News

„Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie beherrscht das Chaos“, ist ein Leitspruch, der Albert Einstein zugesprochen wird. Ob er sich dabei jedoch auf...

News

Die richtige Arbeitsumgebung ist für das Wohl von Mitarbeitern ausschlaggebend. Wer ein Büro mieten will, sollte auch an diesen Aspekt denken. Störfaktoren können Lärm...

News

Aufgrund der Corona-Pandemie gingen Heerscharen von Arbeitnehmern ins Homeoffice, da das Arbeiten im Büro nicht möglich war.

Anzeige