Connect with us

Hi, what are you looking for?

Marketing News

Social Media Content: Ist eine Übersetzung immer lohnenswert?

Der Einsatz von sozialen Medien gehört zum Standard im Online Marketing. Alte und neue Kunden lassen sich über Facebook, Instagram & Co. binnen Sekunden erreichen, um neue Produkte zu präsentieren und die Markenbindung zu steigern. Bei internationalen Unternehmen ist die Nutzung von Social Media Kanälen gleich in mehreren Sprachen nötig. Hierbei ist zu überlegen, ob die Übersetzung des Contents aus der Muttersprache lohnt oder direkt Inhalte in der jeweiligen Landessprache zu erstellen sind.

Social Media Content

Content für Social Media – spannend und schnelllebig

Eine durchdachte Social Media Strategie ist jedem Unternehmen anzuraten, um Interessen und Kunden in der digitalen Welt zu überzeugen. Bereits die Betreuung von Kanälen wie Facebook, Twitter oder LinkedIn im vertrauten Deutsch bringt einige Herausforderungen mit sich. Regelmäßig sind spannende Inhalte zu posten, die zur Zielgruppe passen und nicht den Eindruck einer „plumpen Werbemaßnahme“ hinterlassen.

Sollen die erstellten Inhalte in verschiedenen Sprachen präsentiert werden, ist vor allem ein schnelles Handeln gefragt. Die sozialen Medien sind extrem schnelllebig, Einträge geraten bereits nach wenigen Stunden oder Tagen in Vergessenheit. Anders als bei einem Blog Post oder Inhalten auf der Firmenwebseite ist eine zeitnahe Übersetzung nötig, damit das Posting nicht mit einigen Tagen Verspätung internationale Nutzer erreicht.

Besondere Herausforderungen für Übersetzer

Professionelle Übersetzer und Sprachdienstleister sind seit Jahren mit der zeitnahen Bearbeitung von Content für soziale Netzwerke vertraut. Da viele Postings inhaltlich knapp gestaltet sind und zu diesem schnellen Medium passen, sind Übersetzungen eines Ausgangstextes in kurzer Zeit erledigt. Im Regelfall kommen mehrere Übersetzer zum Einsatz, schließlich werden Experten für Content in verschiedenen Sprachen benötigt.

Neben der hohen Geschwindigkeit, mit der Texte zu übersetzen sind, sind Branchenkenntnisse entscheidend. Bei der Übersetzung des Textes sollte klar sein, wer die Zielgruppe ist und ob diese eher einen gehobenen oder jungen Sprachstil erwartet. Diese Differenzierungen gelingen im Regelfall nur erfahrenen und qualifizierten Übersetzern, was gegen die hausinterne Übersetzung von Social-Media-Postings durch sprachbegabte Mitarbeiter spricht.

Zielgruppen und Interessen exakt kennen

Unternehmen mit einem internationalen Publikum und einer intensiven Nutzung von Social Media Kanälen streben eine langfristige Zusammenarbeit mit einzelnen Übersetzern ein. Bei diesen ist eine einmalige Einarbeitung notwendig, um ein klares Bild der jeweiligen Zielgruppe zu zeichnen. Der Übersetzer kann sich in Inhalt und Sprachstil auf diesen Personenkreis einstellen und deutsche Texte sprachlich entsprechend gestalten.

Bei den Content Ideen ist oft eigene Kreativität und Fingerspitzengefühl seitens des Übersetzers gefragt. Gerade bei kompakten und oft plakativen Texten in Social Media geht es um mehr als das fachkundige Übersetzen größerer Textblöcke. Kompakte Inhalte wie Slogans oder Meta-Beschreibungen müssen pointiert in die jeweilige Sprache übersetzt werden. Bekannte Idiome sowie Schlag- und Sprichwörter des Deutschen funktionieren hier nicht und machen es notwendig, ein sprachliches Pendant in Englisch, Französisch, Russisch oder anderen Sprachen zu finden.

Profi-Hilfe dringend anzuraten

Ein weiterer Grund spricht für die Übersetzung durch einen Branchenprofi: Die Interaktion mit den Nutzern. Die bei Instagram, Twitter & Co. eingestellten Texte sollen nicht einfach gelesen und verstanden werden. Die Art der Formulierung nimmt einen wesentlichen Einfluss auf die Bereitschaft des Lesers, den Post zu liken, einen Kommentar zu hinterlassen oder mit Freunden zu teilen.

Die Übersetzungen sollten deshalb immer authentisch und vertrauensvoll wirken. Als gewerblicher Social-Media-Nutzer steht man immer im Verdacht, Social-Media alleine für Werbezwecke einzusetzen. Dies lässt sich alleine entkräften, wenn eine persönliche und nahbare Strategie im Umgang mit den Social-Media-Nutzern gewählt wird. Hier kommt es auf viele sprachliche Feinheiten an, die alleine ein Muttersprachler oder ähnlich qualifizierter Experte aufweist.

Lohnt eine Übersetzung immer?

Die Übersetzung von Social Media Content ist grundsätzlich allen Unternehmen anzuraten, die ihre internationale Kundschaft professionell und authentisch ansprechen möchten. Die Beauftragung eines Übersetzers setzt natürlich voraus, dass zuvor ein guter Content in der vertrauten Sprache erstellt wurde.

Eine Zusammenarbeit mit einer Web- oder Werbeagentur ist für Kunden aller Branchen üblich, damit der Einstieg ins Content Marketing mit den richtigen Inhalten und durchdachten Redaktionsplänen gelingt. Die Erstellung deutscher Texte wird somit standardmäßig an einen Experten übergeben, wie es auch bei den späteren Übersetzungen anzuraten ist. Hierbei kann sich zeigen, dass die Übersetzung des Contents einen Umweg darstellt.

Copywriting und die Erstellung spannender Texte in verschiedenen Sprachen sind Kompetenzen, die verschiedene Übersetzungsbüros und Agenturen aufweisen. Hier können Texter direkt beauftragt werden, spannende Inhalte in der jeweiligen Landessprache zu produzieren, ohne auf einen deutschen Text als zu übersetzende Vorlage zurückzugreifen.

Vor- und Nachteile beider Varianten

Die Entscheidung für die Übersetzung vorgegebener, deutscher Texte für soziale Netzwerke überzeugt aus mehreren Gründen:

  • Die Übersetzung ist sehr eng am deutschen Original, was gerade bei Fachtexten ratsam ist.
  • Der Übersetzer muss keine umfassende, kreative Leistung erbringen, was sich positiv auf die Kosten auswirken kann.
  • Das Einreichen eigener Textvorlagen ermöglicht eine direkte und schnelle Bearbeitung, was auf Social-Media-Plattformen ein wichtiger Erfolgsfaktor ist.

Die Formulierung spannender Texte im ausländischen Content Marketing komplett an einen Muttersprachler oder anderen Experten zu übergeben, bringt genauso seine Vorzüge mit sich. Oft wird diese Option von Marketingabteilungen und Webagenturen übersehen:

  • Anders als bei reinen Übersetzungen ist eine freie und somit authentischere Formulierung möglich.
  • Sprachliche und inhaltliche Vorlieben der Zielgruppe im Ausland lassen sich einfacher in den Social-Media-Postings ausdrücken.
  • Texter können eigenständig spannende Inhalte erstellen, ohne auf konkrete Vorlagen des Unternehmens warten zu müssen.

Inhouse und Outsourcing sinnvoll kombinieren

Welche Variante Firmen für die Gestaltung Ihrer Social-Media-Accounts auch wählen, zu einem reinen Outsourcing muss es nicht kommen. Gerade wenn es um die schnelle Reaktion auf Kommentare von Postings geht, kann die Hilfe durch Marketing-Mitarbeiter inhouse hilfreich sein. Hier reichen oft grundlegende Kenntnisse in der jeweiligen Sprache aus, um sich für einen Kommentar zu bedanken oder kurz auf eine Nachfrage zu antworten.

Wichtig ist, dass sich Stil und Sprache in den Kommentare nicht grundlegend von den Postings unterscheiden. Dies kann für Irritationen beim Leser sorgen und sich negativ auf die Social Media Strategie auswirken.

Fazit zu fremdsprachigem Social Media Content

Die Übersetzung von Social Media Content ist allen Firmen anzuraten, die international erfolgreich sein möchten und zu einer aktiven Interaktion mit den Nutzern animieren möchten. Mit frei formulierten Texten in der jeweiligen Fremdsprache steht eine kreative und attraktive Alternative zur strengen Übersetzung eigener Posts zur Auswahl.

 

 

Bildquellen

Anzeige

News

Die Management- und Technologieberatung BearingPoint hat knapp 1000 IT-Beraterinnen und Berater zu den wichtigsten IT-Trends für 2022 befragt. Fünf Trends stechen besonders heraus.

News

Die traditionsreiche Flensburger HGDF Familienholding und Vireo Ventures sind in der aktuellen Seed-Runde in ampere.cloud GmbH eingestiegen. Sämtliche Bestandsinvestoren des 2019 gegründeten Unternehmens wie...

Interviews

In einem Interview mit IT-Zoom am 09.09.2021 geben Sie an, dass einige Ihrer Shopbetreiber Umsätze während Corona teilweise verdoppeln konnten, es sich dabei allerdings...

News

Die Energiewende ist längst eingeleitet, die Grundlagen hierfür wurden geschaffen. Im nächsten Schritt werden nun große Infrastrukturprojekte umgesetzt, an denen zahlreiche Unternehmen beteiligt sind....

News

Übersetzungen werden immer noch als Kostenfaktor betrachtet, der das Budget unnötig belastet. Doch in einer globalisierten Welt, die durch transaktionalen Handel und internationale Beziehungen...

News

Die Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel - die aktuelle Entwicklung bewegt sich in Richtung Hybrides Arbeiten. Mitarbeiter entscheiden selbst, wann und wo...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Marketing News

Am Thema SEO kommt heute niemand mehr vorbei, der eine Webseite erfolgreich betreiben will. Nur wenige Suchmaschinennutzer klicken noch auf Seite zwei der Suchergebnisse,...

Allgemein

Sie haben sich gerade selbstständig gemacht oder ihr eigenes Unternehmen gegründet, allerdings bleibt der erste Erfolg noch aus. Das kann unter Umständen daran liegen,...

Marketing News

Unternehmen benötigen heutzutage eine Webseite dringender denn je! Das ist nicht nur der Pandemie und den einhergehenden Maßnahmen geschuldet, sondern vor allem dem Kaufverhalten...

News

YouTube hat sich die Krone des beliebtesten Social-Media-Dienstes zurückerobert: Sieben von zehn Onlinern ab 16 Jahren nutzen aktuell Googles Do-it-yourself-Videoportal. Nur zwei Prozentpunkte mehr...

Wirtschaft

Die Pandemie zwingt lokale Geschäfte und Dienstleister zur Erschließung neuer Absatzwege: Ein Drittel der Deutschen hat bereits einmal über Social Media-Kanäle einkauft. Das zeigt...

News

Inhalten kommt im Online-Marketing eine immer größere Bedeutung zu. Dies zeigen Statistiken zum Content-Marketing sehr eindeutig, wie hier zu lesen ist. Doch wie die...

Fachwissen

Die Erschließung neuer Märkte und der damit einhergehende Schritt ins fremdsprachige Ausland werden für viele kleine und mittlere Unternehmen schnell zu einer großen Herausforderung....

Fachwissen

Die mobile Benutzerfreundlichkeit spielt im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung eine zentrale Rolle. Spätestens seit Google die Mobile Usability im April 2015 zum Rankingfaktor erklärte, müssen...

Anzeige
Send this to a friend