Sie sind hier: Startseite Finanzen

Finanzen

Wie man Aktienkurse optimal im Blick behält

Aktien

Wie man Aktienkurse optimal im Blick behält

Als Anleger hat man die Qual der Wahl. Man muss sich entscheiden, welche Anlageform die beste Aussicht auf möglichst hohe Gewinne bietet. Eine der am häufigsten gewählten Arten der Geldanlage sind Aktien. Aber selbst, wenn man sich dafür entschieden hat, Wertpapiere zu kaufen, bedeutet das noch lange nicht, dass man sofort damit loslegen kann. Vielmehr steht man dann vor der schwierigen Aufgabe, eine Auswahl der vielversprechendsten Aktien zu treffen. Dazu sollte man die Kennzahlen der Unternehmen studieren, den Markt sondieren, auf dem sie aktiv sind, und in der Lage sein, ihre Aussichten auf zukünftige Erfolge einzuschätzen. Eine solche Analyse ist überaus zeitaufwendig und alles andere als leicht.  mehr…
Das Krisenbarometer von J.P. Morgan Asset Management zeigt, dass viele Deutsche über die Inflation besorgt sind - vor allem Frauen.

Krisenbarometer

Investmentbereitschaft der Frauen in der Krise weniger ausgeprägt

Auch wenn die Folgen der Coronakrise noch nicht final absehbar sind, haben sich viele Börsen schon wieder deutlich erholt und manche Märkte sogar neue Höchststände erreicht. Motiviert diese Entwicklung Privatanleger, am Kapitalmarkt zu investieren? Um zu ermitteln, wie sich Einstellungen und Verhalten in Zeiten von COVID-19 geändert haben, hat J.P. Morgan Asset Management im Frühsommer 2020 eine repräsentative Online-Befragung von rund 2.000 Deutschen Frauen und Männern durchgeführt. Von Interesse war dabei auch, ob Frauen und Männer unterschiedlich auf die Krise reagieren. Die Befragung zeigt einige interessante Gemeinsamkeiten, aber auch deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern, was das Thema Geldanlage im Krisenmodus betrifft.  mehr…
Immer mehr Menschen sprechen sich gegen die Niedrigzinspolitik der EZB aus.

Finanzpolitik

Studie belegt: Über die Hälfte der Deutschen findet die Niedrigzinspolitik der EZB falsch

Die Europäische Zentralbank (EZB) verfolgt seit Jahren eine Niedrigzinspolitik. Das Ziel hierbei besteht darin, die Euro-Zone zu stabilisieren und den hochverschuldeten EU-Ländern die Möglichkeit zu geben, sich frisches Geld am Kapitalmarkt zu holen. Nun zeigt sich jedoch, dass die Zustimmung der Bevölkerung zu dieser Finanzpolitik bröckelt. Eine Mehrheit der Deutschen lehnt die Niedrigzinspolitik ab. Hierfür sind insbesondere die Folgen der Negativzinsen verantwortlich. Sowohl Unternehmen als auch Privatleute sind angesichts der niedrigen Zinsen auf Kredite angewiesen. Ebenfalls negativ ist, dass trotz der Niedrigzinspolitik ein Auseinanderbrechen der Eurozone nicht ausgeschlossen werden kann.  mehr…

Aktienmärkte

Kommen jetzt die „goldenen“ Zeiten?

Der Goldpreis erreichte nach neun Jahren endlich auch in US-Dollar ein neues Allzeithoch. Und auch andere Edelmetalle wie Platin und sogar Industriemetalle wie Kupfer konnten zuletzt kräftig zulegen, obwohl die Corona-Krise noch lange nicht vorbei ist. Ein Überblick über das Börsengeschehen von Andreas Männicke.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Die Finanzen im Griff haben: So kann ein Haushaltsbuch helfen

Haushaltsbuch

Die Finanzen im Griff haben: So kann ein Haushaltsbuch helfen

Am Ende des Geldes ist bei Ihnen häufig noch einiges an Monat übrig? Oder Sie möchten einfach mehr von Ihren Einnahmen sparen als bisher? Dann kann es sich lohnen, ein Haushaltsbuch zu führen. Hier erfahren Sie, warum und wie das ganz einfach geht.  mehr…
Wie man Aktienkurse optimal im Blick behält

Aktien

Wie man Aktienkurse optimal im Blick behält

Als Anleger hat man die Qual der Wahl. Man muss sich entscheiden, welche Anlageform die beste Aussicht auf möglichst hohe Gewinne bietet. Eine der am häufigsten gewählten Arten der Geldanlage sind Aktien. Aber selbst, wenn man sich dafür entschieden hat, Wertpapiere zu kaufen, bedeutet das noch lange nicht, dass man sofort damit loslegen kann. Vielmehr steht man dann vor der schwierigen Aufgabe, eine Auswahl der vielversprechendsten Aktien zu treffen. Dazu sollte man die Kennzahlen der Unternehmen studieren, den Markt sondieren, auf dem sie aktiv sind, und in der Lage sein, ihre Aussichten auf zukünftige Erfolge einzuschätzen. Eine solche Analyse ist überaus zeitaufwendig und alles andere als leicht.  mehr…
Staatlich geförderte Altersvorsorge - ein Ladenhüter oder doch eine spannende Option?

Interview

Riester-Rente: Ladenhüter oder sinnvolle Altersvorsorge? Unser Interview

Die Riester-Rente ist in den Medien immer wieder Gegenstand der Diskussion. Dabei geht es vor allem darum, ob die staatlich geförderte Altersvorsorge aufgrund vieler Konstruktionsmängel mit Recht ein Ladenhüter ist oder doch eine sinnvolle Form der privaten Altersvorsorge.  mehr…
Immer mehr Menschen sprechen sich gegen die Niedrigzinspolitik der EZB aus.

Finanzpolitik

Studie belegt: Über die Hälfte der Deutschen findet die Niedrigzinspolitik der EZB falsch

Die Europäische Zentralbank (EZB) verfolgt seit Jahren eine Niedrigzinspolitik. Das Ziel hierbei besteht darin, die Euro-Zone zu stabilisieren und den hochverschuldeten EU-Ländern die Möglichkeit zu geben, sich frisches Geld am Kapitalmarkt zu holen. Nun zeigt sich jedoch, dass die Zustimmung der Bevölkerung zu dieser Finanzpolitik bröckelt. Eine Mehrheit der Deutschen lehnt die Niedrigzinspolitik ab. Hierfür sind insbesondere die Folgen der Negativzinsen verantwortlich. Sowohl Unternehmen als auch Privatleute sind angesichts der niedrigen Zinsen auf Kredite angewiesen. Ebenfalls negativ ist, dass trotz der Niedrigzinspolitik ein Auseinanderbrechen der Eurozone nicht ausgeschlossen werden kann.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: