Sie sind hier: Startseite Finanzen

Finanzen

Aktienmärkte

Weltbörsen noch gelassen – Osteuropa-Börsen als Outperformer und „Oasen der Stabilität“

Die Börsen in Rumänien und Ukraine sind derzeit die Top-Performer der Welt und insgesamt acht Börsen in Osteuropa konnten 2018 bisher den deutschen Leitindex Dax und den US-amerikanischen S&P-Index klar outperformen. Sogar die Moskauer Börse schnitt selbst nach den scharfen und unsinnigen Sanktionen der USA gegen einige russische Oligarchen und russische Unternehmen besser ab als der Dax.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
US Air Force

Aktienmärkte

Syrien, Iran, Russland – wie weit kann der „kalte Krieg“ eskalieren? – Börsen reagieren derzeit eher gelassen

Die Weltbörsen sind aufgrund des geo- und handelspolitischen Weltgeschehens angeschlagen, reagieren aber gelassen. Die Moskauer Börse ist gefährdet. Viele Osteuropa-Börse gelten dagegen als „Oasen der Stabilität“. Die Kryptowährung Bitcoin erholt sich kräftig. Gold schafft noch nicht den Ausbruch. Der Ölpreis steigt stark an.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Aktienmärkte

Börsen reagieren mit Kursverlusten auf drohenden Handelskrieg zwischen USA und China

Die Weltbörsen reagierten am Freitag, am 6. April 2018, erneut mit Kurseinbußen wegen der Angst vor einem Handelskrieg zwischen den USA und China. Zudem enttäuschten die US-Arbeitsmarktdaten. Nur einige Börsen in Osteuropa stiegen entgegen dem fallenden Weltbörsentrend. Es lohnt also ein Blick auf die Börsen in Osteuropa zu werfen, vor allem aus Rumänien und der Ukraine.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Aktienmärkte

Handels-, Informations- und Cyberkriege belasten die Börsen

Ein möglicher Handelskrieg zwischen den USA und China sowie massenhafte Diplomaten-Ausweisungen nach dem ominösen Giftanschlag gegen den Ex-Spion Skripal, die an den Kalten Krieg erinnern, belasten die Weltbörsen. Die Anleger reagieren zunehmend verunsichert. Der Dax und der Dow-Jones-Index rutschten ins Minus. Neun osteuropäische Börsen konnten sich hingegen sehr gut behaupten und führen auch die Performancerangliste der Weltbörsen an – was die Medien und daher auch viele Anleger vernachlässigen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Aktien

Ist ein Handelskrieg zu erwarten? – Trump sorgt für schlechte Stimmung an der Börse

Die Weltbörsen geben stark nach. Gold und Silber können nicht profitieren, während sich die Kryptowährung Bitcoins erholt. Geplante Stahl- und Aluminiumzölle der USA beunruhigen die Europäische Union (EU), China und Kanada; die EU erwägt Gegenmaßnahmen. Trump erhöht den Druck auf Nordkorea. Italien wählt neue Regierung. In Deutschland entscheidet sich die SPD für die GroKo.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Aktienmärkte

Kommt nach dem Bitcoin-Crash ein Anleihen-Crash und dann ein Aktien-Crash?

Der Bitcoin halbierte sich in kurzer Zeit. Zinsängste sorgen für Kursdruck an den Aktienmärkten. Die Moskauer Börse startete als einer der Top-Performer der Welt 2018. Gold und Silber entwickelten sich schwach. Haussetrends bleiben intakt.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Betriebsrentenreform 2018: Die wichtigsten Änderungen

Reform

Betriebsrentenreform 2018: Die wichtigsten Änderungen

Die betriebliche Altersversorgung soll attraktiver werden, der Gesetzgeber hat dafür eine Reform auf den Weg gebracht. Die Änderungen greifen ab 1. Januar 2018. Im Folgenden stellen wir die wesentlichen Neuerungen vor.  mehr…
Während die einen noch überlegen, wie sie in Bitcoin investieren, überlegen andere wie sie am besten rauskommen (Symbolbild)

Kryptowährung

Exitstrategie Bitcoin

Verbunden mit dem enormen Anstieg der Kryptowährung Bitcoin in den letzten Monaten hat sich in Rekordzeit eine neue vermögende Investorengruppe gebildet, die sich zum größten Teil mit dem für sie neuen Thema der dauerhaften, professionellen Vermögensanlage in der Vergangenheit nicht beschäftigen musste.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: