Sie sind hier: Startseite Finanzen

Finanzen

Gesellschafts- und Wirtschaftssystem

Islam als Chance für einen Neubeginn und einen Systemwandel

Die westliche Welt kämpft mit einer Reihe von Problemen wie Überschuldung von Ländern und einem Wachstumszwang. Religionskriege und Bürgerkriege nehmen zu. Die Krisen häufen sich zu und viele machen sich Gedanken, wie man die Welt verbessern kann. Ein Lösungsansatz ist mehr Kooperation statt mehr Konkurrenz und mehr Verständnis für Andersdenkende. Die Salafisten machen den Deutschen Angst und bringen den Islam in Verruf. Möglichweise kommen aber gerade aus dem islamischen Gedankengut bei genauem Hinsehen wertvolle Ansätze zur Verbesserung eines Wirtschafts- und Gesellschaftssystems.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Ein aktuell fertiggestelltes Neubauprojekt der Wohn- und Stadtbau: Die Häuser an der Eichsfelderstraße.

Bilanz für 2013

Wohn- und Stadtbau Münster erwirtschaftet 7,3 Millionen Euro Überschuss

Das städtische Wohnungsunternehmen Wohn- und Stadtbau hatte selten zuvor so viel zu tun wie im vergangenen Jahr. Wohnungsbau, Modernisierungen, dazu Kita-Neubauten und die Planung neuer Flüchtlingseinrichtungen. Die städtische Tochter hat jetzt ihre Jahresbilanz 2013 vorgelegt – mit noch besserem Ergebnis als im Vorjahr, wie die neue Geschäftsführerin Sandra Wehrmann am Dienstag darlegte.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Das Iduna-Hochhaus war Münsters erstes Hochhaus. Jetzt hat es der münsterische Architekt Andreas Deilmann erworben.

Büroturm hat neuen Besitzer

Münsterischer Architekt erwirbt Iduna-Hochhaus in Münster

Paukenschlag in der münsterischen Immobilienwelt: Der Architekt und Projektentwickler Andreas Deilmann aus Münster hat nach Informationen unserer Zeitung das weithin sichtbare Iduna-Hochhaus am Servatiiplatz gekauft.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Endlich reagiert die Politik. Der Deutsche Mieterbund mit (v. l.) Bundesdirektor Lukas Siebenkotten, Jutta Pollmann und Otto Steil begrüßt die Reformen im Mietrecht - wünscht aber Nachbesserung.

Hoffen auf die Mietpreisbindung

Deutscher Mieterbund fordert verstärkte Bautätigkeit der Stadt

Wenn in Münster eine Wohnung neu vermietet wird, kostet sie Monat durchschnittlich 34 Prozent mehr als die Vergleichsmiete. Der Deutsche Mieterbund hofft jetzt auf die bundesweit geplante Mietpreisbremse: „Endlich reagiert die Politik“, war bei der Mitgliederversammlung in Münster zu hören. Doch die Mietreform allein kann nicht die Lösung sein.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Offshore Plattform Brage in Norwegen

BASF im 3. Quartal 2014

Trotz nachlassender Nachfrage Umsatz und Ergebnis gesteigert

Der Umsatz der BASF-Gruppe wuchs im 3. Quartal 2014, verglichen mit dem Vorjahresquartal, um 3 % auf 18,3 Milliarden €. Hauptgrund hierfür waren stark gestiegene Mengen im Erdgashandelsgeschäft. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen stieg um 150 Millionen € auf rund 1,8 Milliarden €. Dazu trugen vor allem die Segmente Chemicals und Oil & Gas sowie Sonstige bei. Ein deutlicher Ergebnisrückgang bei Agricultural Solutions minderte den Anstieg des Ergebnisses.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Kö-Galerie: satter Anteil an den Grßdeals in Düsseldorf ist ein Düsseldorfer Projekt von ECE.

Investmentmarkt

In Düsseldorf wird gedealt wie nie

Düsseldorfs Investmentmarkt im Rekordfieber: Auch zum Ende des dritten Quartals gibt's neue Spitzenwerte. Dies ermittelte BNP Paribas Real Estate (BNPPRE).  mehr auf www.business-on.de/duesseldorf
Riesig türmt sich der Sperrmüll-Berg auf, den die Abfallwirtschaftsbetriebe nach dem Unwetter zusammentragen. Viele Menschen haben im Hochwasser ihr ganzes Hab und Gut verloren.

Stabile Versicherungsbeiträge

Run auf Elementarversicherungen und Ausbau des Frühwarnsystems

Trotz der hohen Sachschäden nach dem Jahrhundert-Regen vor allem in Münster und in Greven wollen die beiden großen Versicherer Westfälische Provinzial und LVM die Beiträge für den Elementarschadenschutz in der Gebäude- und Hausratversicherung vorerst nicht erhöhen. Insgesamt rund 12.000 Schäden mit einer Gesamtsumme von fast 80 Millionen Euro müssen die beiden Versicherer regulieren.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Kunden können hoffen: Die Filialen von Start-Music in Münster und Hamm sollen bestehen bleiben.

Start-up insolvent

Musikalienhändler mit Sitz in Münster stellt Insolvenzantrag

Das Geld ist knapp, doch die Musik soll weitergehen: Start-Music, eine Kette von Musikgeschäften mit Sitz in Münster, hat einen Insolvenzantrag gestellt. Jedoch lassen sich die Filialen in Münster und Hamm vermutlich retten.  mehr auf www.business-on.de/muenster