Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

Threema Messenger

Inhaltsverzeichnis:

  1. Die Entwicklung von Threema
  2. Datenschutz & Sicherheit
  3. Threema im Vergleich
  4. Kosten von Threema
  5. Funktionsumfang
  6. Threema Backup erstellen
  7. Threema Work – der Messenger für Unternehmen

Die Entwicklung von Threema

Threema ist ein unabhängiges Unternehmen aus der Schweiz, welches im Jahr 2012 den gleichnamigen Kurznachrichten-Dienst ins Leben gerufen hat. Der Schweizer Manuel Kasper hat die App entwickelt und gegründet. Betreiber des Messengers ist die Schweizer Firma Threema GmbH. Alle Server des Kurznachrichten-Dienstes befinden sich in der Schweiz, laut Aussage der Firma Threema. Im Jahr 2018 beschäftigte die Firma rund 15 Mitarbeiter*innen. Der beliebte Messenger expandiert inzwischen in weitere Länder und hat 2020 einen interessanten Finanzinvestor gefunden. Threema Apps sind sowohl für Android als auch iOS komplett Open Source. Im Gegensatz zu vielen anderen Messengern legt Threema seinen Schwerpunkt ganz klar auf Datenschutz und Privatsphäre. Mit Threema bekommen User den selben Funktionsumfang wie bei Whatsapp und darüber hinaus geboten: Nutzer können sogar Umfragen erstellen. Im Gegensatz zu Whatsapp erfüllt der Kurznachrichten-Dienst außerdem die gesetzlichen Datenschutz-Anforderungen.

Datenschutz & Sicherheit

Der Schwerpunkt von Threema liegt eindeutig auf Datenschutz und Sicherheit. Ihren Namen verdankt die App ihrer hohen Sicherheit: EEEMA ist die Abkürzung für „End-to-End Encrypting Messaging Application“, woraus sich schließlich der Name Threema entwickelte. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sorgt dafür, dass alle Nachrichten, Medien, Dateien, Sprachanrufe, Statusmeldungen und Gruppenchats verschlüsselt sind.

Wenn Nachrichten, Fotos & Co. ausgetauscht werden, unterscheidet Threema zwischen drei Sicherheitsstufen. Haben beide Kontakte gegenseitig einen QR-Code in der App gescannt, handelt es sich um die höchste Sicherheitsstufe. Bei Threema müssen User weder eine Handynummer noch eine E-Mail-Adresse angeben. Beim Einrichten des Messengers wird einfach eine zufällige Identifikationsnummer generiert, die es ermöglicht, völlig anonym zu kommunizieren.

Wenn User Threema nutzen, entsteht außerdem keine Datenspur. Während Whatsapp beispielsweise Gruppen und Kontaktlisten auf einem Server verwaltet, ist das bei Threema nicht der Fall: Die Daten werden direkt auf dem Smartphone verwaltet. Damit möglichst keine Metadaten generiert werden, löscht Threema sogar Nachrichten direkt nach der Zustellung. Threema ist ein anonymer und sicherer Kurz-Nachrichtendienst mit bester Verschlüsselung.

Threema Messenger

Threema im Vergleich

Wie schneidet die App Threema im Vergleich zu Messenger-Diensten wie Signal oder Telegram ab? Der Kurznachrichten-Dienst Signal erfreut sich immer größerer Beliebtheit und genießt unter Experten einen ausgezeichneten Ruf. Was Sicherheit anbelangt, ist Signal auch eine gute Lösung. Allerdings gibt es beim Messenger mit der blauen Sprechblase einen kleinen Haken: Die App lässt sich nur unter Angabe personenbezogener Daten verwenden. Threema ist im Vergleich dazu völlig anonym. User müssen weder ihre Rufnummer noch ihre E-Mail-Adresse angeben. Als US-amerikanischer IT-Dienstleister unterliegt Signal außerdem dem CLOUD Act, was dieses Datenschutz-Defizit noch vergrößert.

Im Vergleich mit Telegram geht Threema als ganz klarer Sieger hervor: Bei Telegram handelt es sich schließlich um eine Cloud-Lösung, die standardmäßig keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet und Nachrichten langfristig auf einem Server speichert. Dienstbetreiber und Hacker könnten diese Daten jederzeit einsehen. Im Gegensatz zu Telegram verfügt Whatsapp zwar eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, allerdings ist die Datenschutzerklärung dafür etwas heikel: Sie sieht eine Verwendung von Userdaten zu Werbezwecken vor. Außerdem ist Whatsapp nicht DSGVO-konform und greift auf personenbezogene Daten und das Adressbuch zurück.

Die ultimative WhatsApp Tipps und Tricks Liste mit jeder Menge geheimer Funktionen

Kosten

Der Kurznachrichtendienst Threema kostet für iOS-Geräte einmalig 2,99 Euro. Die Version für Android-Smartphones kostet 2,49 Euro, während die App für Windows Phone lediglich 1,99 Euro kostet. Für Amazon-Fire-OS-App gibt es ebenfalls eine Version. Der Beitrag ist bloß einmalig zu zahlen – danach fallen keine weiteren Kosten mehr an. Durch diese einmaligen Beiträge finanziert sich Threema vollständig und kann daher auf Werbung verzichten. Die Nachrichten werden via Internet übertragen. Abgesehen von den üblichen Internet-Verbindungskosten (die bei jedem Nutzer je nach Mobilfunkanbieter etwas anders ausfallen können) entstehen keine weiteren Kosten für das Übermitteln von Nachrichten. Threema ist sowohl als App als auch im Web nutzbar.

Funktionsumfang

Threema bietet den gleichen Funktionsumfang wie Whatsapp und noch mehr. Die App punktet mit vielseitigen Funktionen ohne Schnickschnack. Der Funktionsumfang der App im kurzen Überblick:

  • Text- und Sprachnachrichten
  • Gruppen und Verteilerlisten
  • Threema Web – bequem am Computer chatten
  • Dateien beliebigen Formats versenden
  • Praktische Umfrage-Tools
  • Sprach- und Videoanrufe möglich
  • Besonders private Chats mit PIN oder Fingerabdruck schützen
  • Zustimmen/Ablehnen-Funktion
  • Helles und dunkles Design
  • Auf Tablets und Geräten ohne SIM-Karte nutzbar
  • Text-Nachrichten nach Belieben formatieren – ob fett, kursiv oder durchgestrichen
  • Kontakte per QR-Code verifzieren
  • Anonym chatten
  • Zitieren von Textnachrichten möglich
  • Kontakt-Synchronisation als optionale Möglichkeit

Threema Messenger

Threema Backup erstellen

Threema ist ein sicherer und anonymer Kurznachrichtendienst. Für die Datensicherung sind die User allerdings selbst verantwortlich. Ein Backup ist sinnvoll, um wichtige Daten zu sichern und schützt vor Datenverlust, falls das Smartphone verloren geht. Während Messenger wie Whatsapp Nachrichten, Fotos und Videos auf zentralen Servern speichert, ist das bei Threema nicht der Fall. Ein Backup zu erstellen ist also empfehlenswert, um Datenverlust zu verhindern. Wer auf ein anderes Smartphone wechseln möchte, sollte am besten auch ein Backup erstellen. Das Anlegen eines Backups gestaltet sich mit Threema kinderleicht. Nutzer haben zwei Möglichkeiten: „Threema Safe“ und „Daten-Backup“. Ist die Funktion „Threema Safe“ eingeschaltet, sichert die App automatisch ID, Kontakte, Gruppen und Privatsphäre-Einstellungen. Mit dem Daten-Backup werden zusätzlich Chatverläufe gespeichert – auf Wunsch sogar inklusive aller Dateien. User finden diese Features in den Einstellungen. Wer ein umfangreicheres Backup vornehmen möchte, wechselt einfach auf den Reiter Daten-Backup. Nutzer können ein Passwort für das Backup vergeben. Hier ist allerdings Vorsicht geboten: Wer das Passwort vergisst, hat keine Möglichkeit, die Sicherungskopie wiederherzustellen. Gut zu wissen: Daten-Backups lassen sich nur auf dem gleichen Betriebssystem übertragen.

Threema Work – der Messenger für Unternehmen

Viele Menschen nutzen Whatsapp, um im Alltag mit Freunden und Familie zu kommunizieren. Gelegentlich wird die App auch zur Kommunikation mit Arbeitskolleg*innen genutzt. Doch gerade die Inhalte, die zwischen Arbeitskolleg*innen ausgetauscht werden, können oftmals sensibel sein. Threema hat auch hierfür eine Alternative: Threema Work funktioniert wie der normale Messenger und beinhält die gleichen Funktionen inklusive abhörsicheren Anrufen. Threema Work steht kostenfrei zum Download zur Verfügung, allerdings ist die Nutzung kostenpflichtig. Viele namhafte Unternehmen wie Bosch, Daimler, Emirates oder Rossmann setzen inzwischen auf die sichere und datenschutzkonforme App.

Aktuelle Liste von WhatsApp Fallen, Trojaner und Warnungen!

Bildquellen

  • threema Logo: Threema
  • threema Logo auf Grau: Threema
  • threema App auf Smartphone: Threema
Anzeige

Fachwissen

Digitale Schaufenster sind ein Beitrag zur Bewerbung der eigenen Produkte direkt am Point of Sale (PoS). Mit digitaler Beschilderung lässt sich die Kundschaft auf...

E-Commerce

Schon vor Beginn der weltweiten Corona Pandemie begannen größere Warenhäuser, einen Service mit dem klingenden Namen `Click and Collect´ anzubieten. Dabei kann die Kundschaft...

Finanzierung

Wer sich heute selbstständig macht, sollte dabei auch immer überlegen, ein eigenes Geschäftskonto zu nutzen. Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand, denn...

Interviews

Im Gespräch mit business-on.de spricht LEVETO-Geschäftsführer Stefan Zillgen über die Entwicklung seines Unternehmens, Lead-Management und den modularen Aufbau der LEVETO-Software, die das Kundenmanagement auf...

Fachwissen

Die Digitalisierung hat einen hohen Level erreicht und schreitet unaufhaltsam voran. In nahezu allen wichtigen Bereichen unseres Lebens erreicht uns der digitale Fortschritt. Wer...

Finanzen

Der digitale Finanzbericht (DiFin) ist eine Möglichkeit der elektronischen Übermittlung von Bilanzen oder Einnahmen-Überschuss-Rechnungen (EÜR) durch ein einheitliches Format. Das Ziel ist es, dass...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Anzeige
Send this to a friend