Sie sind hier: Startseite Aktuell

Aktuell

Das Gallery Weekend Berlin präsentiert vom 29. April bis 1. Mai 2016 zum zwölften Mal Ausstellungen von neu zu entdeckenden sowie etablierten Künstlern in 54 Berliner Galerien.

KUNST / GALLERY WEEKEND

Cruse zum Gallery Weekend: Berlin ist wichtigste Galeriestadt der Welt

Berlin ist nach Ansicht der Direktorin des Gallery Weekends, Maike Cruse, die interessanteste und wichtigste Galeriestadt der Welt.  mehr auf www.business-on.de/berlin
Präventiv gegen Ransomware wie Jigsaw vorgehen

Jigsaw

Präventiv gegen Ransomware wie Jigsaw vorgehen

Crypto-Ransomware ist leider in aller Munde. Das Auftauchen dieser Art Erpresser-Malware in der IT-Infrastruktur von Firmen und Konzernen geht meist mit einer Lösegeldforderung an die Betroffenen einher. Locky war der erste prominente Vertreter dieser Gattung. Jüngst hat sich ein unter Horrorfans namentlich bekannter Neuling dazugesellt: Jigsaw (zu deutsch: Stichsäge) verschlüsselt Dateien und löscht sie stundenweise.  mehr auf www.business-on.de/koeln-bonn
Nun war Remi El-Quazzane, CEO von Movidius, auf Stippvisite in Berlin und Business On hat mit ihm gesprochen.

INTERVIEW / MOVIDIUS

Remi El-Quazzane: „Deutschland hat einen exzellenten Ruf im Bereich maschinelles Sehen und Maschinenintelligenz“

Der technologische Fortschritt schreitet immer weiter voran. Das Unternehmen Movidius zum Beispiel bringt Maschinen das Sehen und Wahrnehmen ihrer Umgebung bei. Business on im Interivew mit Remi El-Quazzane, CEO von Movidius.  mehr auf www.business-on.de/berlin
Ab sofort sind Tickets für die Glasstec 2016 online verfügbar.

glasstec 2016

Key-Player spielen bei der Messe mit

Die glasstec wird auch in 2016 ihrem Anspruch als internationale Leitmesse für die Glasbranche erneut gerecht. Zum April 2016 haben die führenden internationalen Unternehmen der Branche die Teilnahme an der glasstec verbindlich bestätigt.  mehr auf www.business-on.de/duesseldorf
Search racism. Find truth – Offensive gegen Hetzvideos im Net startet

Sponsored Post

Search racism. Find truth – Offensive gegen Hetzvideos im Net startet

Mit einer gewitzten Aktion kämpft die Organisation „Flüchtlinge Willkommen“ seit dem 19. April 2016 gegen Fremdenhass und Online-Hetze im Internet. Wer zur Zeit auf Youtube nach fremdenfeindlichen Videos sucht, bekommt erst Clips angezeigt, in denen Flüchtlinge auf charmante, witzige und überraschende Art mit Vorurteilen aufräumen.  mehr…
Search racism. Find truth – Offensive gegen Hetzvideos im Net startet

Sponsored Post

Search racism. Find truth – Offensive gegen Hetzvideos im Net startet

Mit einer gewitzten Aktion kämpft die Organisation „Flüchtlinge Willkommen“ seit dem 19. April 2016 gegen Fremdenhass und Online-Hetze im Internet. Wer zur Zeit auf Youtube nach fremdenfeindlichen Videos sucht, bekommt erst Clips angezeigt, in denen Flüchtlinge auf charmante, witzige und überraschende Art mit Vorurteilen aufräumen.  mehr…
■	Jedes vierte Unternehmen setzt bereits auf digitales Dokumentenmanagement.

Statistik

Deutsche Unternehmen digitalisieren ihre Post

In deutschen Unternehmen stapelt sich die Post – doch bereits jedes vierte Unternehmen (25 Prozent) setzt auf digitalen Schriftverkehr. Und 40 Prozent wollen in Zukunft vermehrt auf digitale Kommunikation umstellen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research unter 1.108 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern.  mehr auf www.business-on.de/owl
 Ganz in Rot: Elf Tage lang wird die drupa auch im Düsseldorfer Stadtbild auffallend präsent sein.

Messe & mehr

Drupa goes City - eine Stadt sieht Rot

Rote Bierdeckel in 400 Düsseldorfer Kneipen und Gaststätten. Drupaul und Drupaula, ganz in Rot gewandet, begrüßen am Flughafen und am Hauptbahnhof die Messebesucher. Rötliches Altbier-Eis und rote Cocktails. Druprinten mit dem roten Drupa-Logo in 100 Filialen der Handwerksbäcker. Wenn die Supermesse startet, sieht ganz Düsseldorf Rot.  mehr auf www.business-on.de/duesseldorf
Blick in die Urananreicherungsanlage der Firma Urenco am Standort Gronau.

Urenco-Gelände

Lagerhalle für Uranoxid soll Anfang 2016 in Betrieb gehen

Atomkraftgegner sprechen von „gravierenden technischen Problemen“, die die Inbetriebnahme der neuen Lagerhalle für Uranoxid auf dem Urenco-Gelände verzögern. Das Unternehmen indes spricht von noch zu leistenden „Restarbeiten“, die nichts mit Mängeln zu tun haben.  mehr auf www.business-on.de/muenster

 

Entdecken Sie business-on.de: