Sie sind hier: Startseite Aktuell

Aktuell

Fast die Hälfte aller Handwerksbetriebe hat zwischen 2011 und 2013    Energieeffizienzmaßnahmen durchgeführt oder geplant.

Das Handwerk

Schrittmacher bei Energieeffizienz im Mittelstand

Handwerksunternehmen messen der Einsparung von Energiekosten ein höheres Gewicht bei als andere Unternehmen aus dem Mittelstand. Zudem engagieren sie sich stärker für die Verbesserung der Energieeffizienz in ihren Betrieben.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Im Sep­tember 2014 gab es 3,2 % weni­ger Straßen­verkehrs­unfälle.

Unfallstatistik

3,2 % weniger Straßenverkehrsunfälle im September

Rund 197.200 Verkehrsunfälle erfasste die Polizei im September 2014. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 3,2 % weniger als im September 2013.  mehr auf www.business-on.de/muenster
WhatsApp plant die Nachrichten seiner Android-Nutzer auf seiner ganzen Reise durch das Internet von Handy zu Handy zu verschlüsseln

Datenschutz

Threema vs. WhatsApp – Krieg der Messenger?

WhatsApp will die Nachrichten seiner Android-Nutzer auf seiner ganzen Reise durch das Internet von Handy zu Handy bzw. von Ende-zu-Ende verschlüsseln – doch das schmeckt seinem Konkurrent Threema aus der Schweiz überhaupt nicht. Sie glauben nämlich, dass Threema "das bessere Whatsapp" ist.  mehr auf www.business-on.de/koeln-bonn

Zweitmeinung

IKK Südwest bietet Zweitmeinung bei OPs

Die Fallzahlen von Operationen steigen und steigen, für viele der durchgeführten Eingriffe gäbe es Alternativen. Derzeit werden aber nicht nur viele Versicherte einem unnötigen gesundheitlichen Risiko ausgesetzt, auch die Kosten der durchgeführten Operationen werden immer höher: Bei der IKK stiegen sie bei orthopädischen Eingriffen in den Bereichen Hüfte, Knie und Wirbelsäule seit 2010 um mehr als 50 Prozent.  mehr auf www.business-on.de/saarlorlux

IHK-Beiträge 2015

IHK Pfalz senkt Beiträge um 75 Prozent

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz entlastet ihre Mitgliedsbetriebe im Jahr 2015 erneut um 75 Prozent der IHK-Beiträge. Dies hat die IHK-Vollversammlung beschlossen. Im nächsten Jahr werden bei allen Mitgliedsunternehmen nur 25 Prozent als Vorauszahlung erhoben - sowohl vom Grundbeitrag als auch von der Umlage.  mehr auf www.business-on.de/saarlorlux
Sie stellten die neue Studie vor: Silke Feldmann, Leiterin der Geschäftskundenbetreuung der Commerzbank, und Holger Walter, Mitglied der Geschäftsleitung. Vor allem ins Marketing wollen die Unternehmer investieren.

Marketing und IT verstärken

Studie über Wirtschaftsentwicklung und Investitionen münsterischer Unternehmer

Münsterische Gewerbetreibende, Freiberufler und Handwerksbetriebe mit einem Jahresumsatz bis 2,5 Millionen Euro schauen optimistischer ins Jahr 2015 als der Bundesdurchschnitt. Investitionen fließen vor allem in Marketing, IT und Personal. Dies ist ein Ergebnis der von der Commerzbank in Auftrag gegebenen Geschäftskundenstudie 2014 des Meinungsforschungsinstituts Ipsos, die am Donnerstag vorgestellt wurde.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Der in Münster ansässige IT-Dienstleister für den Bankensektor GAD beabsichtigt, ein neues Rechenzentrum zu errichten.

Geänderter Bebauungsplan

Neues Rechenzentrum im Hansa-Business-Park

Der in Münster ansässige IT-Dienstleister für den Bankensektor GAD beabsichtigt, ein neues Rechenzentrum zu errichten. Als Standort hierfür wurde der nördlich der Wiedaustraße gelegene, bisher noch unerschlossene Bereich des Hansa-Business-Parks in Amelsbüren ausgewählt.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Momentaufnahme aus der Internorga 2014: Experten und Fachbesucher kommen zwanglos ins Gespräch

INTERNORGA 2015

Die Leitmesse für den Außer-Haus-Markt erstmals mit FFA Nord

Mit der 89. Internorga vom 13. bis 18. März 2015 will die Hamburg Messe und Congress GmbH Rekorde brechen. Der Internorga Zukunftspreis 2015 wird erstmals auch für Handwerksbetriebe vergeben.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Die Menschen entlang des Oberrheins sind besorgt, dass ein Altmeiler wie Fessenheim direkt vor der eigenen Haustür betrieben wird - so Ministerpräsident Kretschmann.

Atomkraft

Baden-Württemberg: AKW Fessenheim so schnell wie möglich abschalten

Anlässlich des Besuchs des französischen Präsidenten Nikolas Sarkozy im elsässischen Kernkraftwerk Fessenheim unterstrich Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Forderung der baden-württembergischen Landesregierung nach einer raschen Abschaltung des grenznahen Kernkraftwerks.  mehr auf www.business-on.de/stuttgart
Bau einer Windkraftanlage

Börse

Gute Stimmung an den Börsen

Die gute Stimmung an den Börsen der Welt hat auch den „grünen“ Aktien rund um den Globus Rückenwind beschert.  mehr auf www.business-on.de/muenster