Sie sind hier: Startseite Wirtschaft

Wirtschaft

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (links) und Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Daimler Financial Services AG, haben eine Grundsatzvereinbarung zum Ausbau der Elektromobilität in der Hansestadt unterzeichnet.

Ganzheitliches Mobilitätskonzept

Hamburg und Daimler vertiefen Partnerschaft für E-Mobilität in der Stadt

Die Hansestadt Hamburg und die Daimler AG haben ein weitreichendes Abkommen für urbane Mobilität unterzeichnet. Bis 2020 soll der Fahrzeughersteller die Stadt beim flächendeckenden Ausbau der Elektromobilität unterstützen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Groß- und Außenhandel

Negativtrend: Krankmeldungen in norddeutschen Groß- und Außenhandelsbetrieben nehmen zu

Die Beschäftigten im norddeutschen Groß- und Außenhandel haben sich 2016 häufiger krankgemeldet als im Jahr zuvor. Auch die Bereitschaft den Job zu wechseln, ist gestiegen, bewegt sich aber auf niedrigem Niveau.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Rabatt-Aktionen machen Bier immer mehr zum Ramschprodukt, warnt die Gewerkschaft NGG. Das gehe langfristig zu Lasten der heimischen Brauereien und ihrer Beschäftigten.

Lokale Wirtschaft

Bier ist keine Ramschware

365.000 Hektoliter – so viel Bier wurde im Kreis Lippe bei einem Pro-Kopf-Verbrauch von 104 Litern allein im letzten Jahr rein statistisch getrunken. Doch ein Großteil davon ging als Ramschware über die Ladentheke, kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG).  mehr auf www.business-on.de/owl
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz und Peter Schwarzenbauer, Mitglied des Vorstands der BMW AG, an einer Ladestation für Elektroautos (v.l.).

Urbane Mobilität

Grundsatzvereinbarung: Hamburg und BMW wollen Elektromobilität im Stadtverkehr flächendeckend vorantreiben

Gemeinsame Projekte in den nächsten drei Jahren sollen den Verkehr in der Hansestadt sauberer, leiser und effizienter machen. So wird Hamburg unter anderem bis 2019 mehr als 1.100 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge im Stadtgebiet zur Verfügung stellen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Handswerkskammer

Erstes Quartal 2017: Hamburger Handwerk bleibt im Konjunkturhoch

Die Wirtschaftslage im Hamburger Handwerk hat sich nach den Daten und Fakten der Handwerkskammer Hamburger im Winterhalbjahr 2016/17 gegenüber dem Vorjahr insgesamt weiterhin positiv entwickelt.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Dr. Dagmar Lekebusch, promovierte Kunsthistorikerin und ausgebildete Feel-Good-Managerin im Gespräch über werteorientierte Unternehmensentwicklung

Organisationsentwicklung

Dagmar Lekebusch: „Feel-Good-Management ist ein Baustein zur effizienten Unternehmensentwicklung“

Unsere heutige Arbeitswelt verändert sich rasant. Um wirtschaftlichen Erfolg langfristig zu sichern, sind Unternehmen jeder Größe zunehmend gefordert, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das mit der digitalen Welt Schritt hält, ohne die Ressource Mensch aus den Augen zu verlieren. Feel-Good-Management zeigt einen Weg in eine Unternehmenskultur, die auf Mitarbeiterbindung setzt. Die ausgebildete Feel-Good-Managerin Dr. Dagmar Lekebusch stellt diesen Ansatz im Interview mit business-on.de vor.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Dr. Carsten Sieling, Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, zu Gast bei der Veranstaltung Politikzeit des AGA Unternehmensverbands und des Wirtschaftsforums Hamburg am 4. Mai 2017

Politikzeit

Für Bremens Bürgermeister stimmt die Chemie im Norden

Während des Politikzeit-Abends „Herausforderungen an die norddeutsche Zusammenarbeit aus Bremer Sicht“, veranstaltet von AGA Unternehmensverband und Wirtschaftsforum Hamburg, bewertete Bremens Bürgermeister Dr. Carsten Sieling die Zusammenarbeit im Norden als positiv.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Mitarbeitergesundheit

Selfapy: mehr Leistung im Job durch psychologische Online-Beratung

Das Online-Therapie-Portal Selfapy will Arbeitnehmern als Alternative zu betriebsinternen Maßnahmen unabhängig und anonym durch psychische Krisen helfen. Unternehmen sollen durch das Mitarbeiterprogramm eine messbare Leistungssteigerung erfahren.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Karriereförderung für Frauen

Pro Exzellenzia 4.0 mit neuen Mitteln für vier weitere Jahre ausgestattet

Der Europäische Sozialfonds (ESF) und die Stadt Hamburg fördern das Hamburger Karriere-Kompetenzzentrum für Frauen in einer neuen Runde bis 2020. Unter anderem sind 22 neue Promotions- und Post-Doc-Stipendien geplant.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

 

Entdecken Sie business-on.de: