Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Was ist ein Renditeobjekt?

Immobilien, die das eingebrachte Kapital im besten Fall vermehren sollen, sind im Fachjargon als Renditeobjekte bekannt. Sie bieten einige Vorteile und gelten daher bei Anlegern als begehrt. Doch es gibt auch Immobilien, die nicht nur Einnahmen bringen. Steuerliche Belastungen, Nebenkosten sowie Reparaturen und weitere ungeplante Ausgaben können das Objekt und die erwarteten Einnahmen durchaus belasten.

Was genau ist entscheidend für ein gutes Renditeobjekt?

Ein Renditeobjekt ist eine Immobilie, die nicht zwingend vom Besitzer selbst, sondern auch von Dritten angemietet wird. Es ist zwar nicht immer nötig, ein Renditeobjekt zu vermieten, doch die Rendite fällt schlussendlich höher aus. Der Besitzer bewohnt die Immobilie somit nicht selbst, sondern bietet sie anderen zur Vermietung an. Somit können Immobilienbesitzer hervorragende Renditen durch Mieteinnahmen erwirken, die sich vor allem langfristig auszahlen.

Wie hoch kann die Rendite ausfallen?

Die Ermittlung der Rendite ist durch die Berechnung der jährlichen Gewinne möglich. Dabei stellen Immobilienbesitzer sämtliche Einnahmen zusammen und ziehen die angefallenen Ausgaben ab. Zudem sind weiter Belastungen wie Steuerausgaben einzubeziehen. Dabei sind neben Kalt- auch Warmmieten zu bedenken.

Mit der Warmmiete lassen sich beispielsweise alle Wohnnebenkosten abdecken. Dabei orientieren sich Immobilienbesitzer am Mietpreis. Anleger, die einen Immobilienkauf in Betracht ziehen, sollten sich daher vor dem Kauf genaue Informationen zu Kosten und Aufwendungen einholen.

Wie lässt sich eine positive Rendite erwirken?

Das Ziel eines jeden Anlegers sind natürlich Gewinne und somit gute Renditen. Erreichen lässt sich eine lukrative Rendite eingangs mit einem guten Kaufpreis. Der richtige Zeitpunkt für den Kauf ist demnach ausschlaggebend. Wichtig ist hingegen, eventuelle Maklergebühren, Notarkosten, Grundbuchgebühren, Grundsteuern, Renovierungskosten oder Zinsen durch Finanzierung im Hinterkopf zu behalten.

Mit den Jahren kommen oftmals weitere Kosten hinzu. Hierzu zählen u.a. Reparaturkosten, Betriebskosten und weitere Maßnahmen. Einige Ausgaben lassen sich zwar durch monatliche Mieteinnahmen einschränken, können aber nicht immer aufgewogen werden. Wer jedoch gut kalkuliert, Sparmaßnahmen nutzt und wirtschaftlich handelt, kann positive Renditen erzielen.

Welche Risiken bringt ein Renditeobjekt mit?

Nicht immer ist ein Renditeobjekt erfolgversprechend. Das kann im Hinblick auf Mietpreisentwicklungen oder mit enormen Reparaturkosten einhergehen. Bleibt die Immobilie leer, weil das Objekt nicht bewohnbar ist, bleiben auch die Renditen aus.

In diesen Fällen nehmen die Ausgaben häufig Überhand und übersteigen die Einnahmen.

Vor allem günstige Immobilien sind zumeist mit Argusaugen zu betrachten. Häufig sind diese Wohnobjekte stark sanierungs- und renovierungsbedürftig. Bevor sich also Renditen erwirken lassen, sind einige Ausgaben zu tätigen.

Wann sind Renditeobjekte immer eine sichere Anlage?

Die meisten Anleger bezeichnen ihre Immobilien als Renditeobjekte. Damit das zutrifft, muss immer ein Blick auf die aktuelle Lage geworfen werden. Je besser ein Anleger seine Objekte pflegt, desto mehr steigt natürlich der Wert der Immobilie. Wie hoch der Verkaufspreis sein könnte, lässt sich ad hoc nie direkt sagen. Grobe Schätzungen und die Durchsicht durch einen Gutachter können schließlich mehr Auskunft geben.

Im Hinblick auf die Inflation sind sicherlich einige Anleger nervös. Der Wert einer Immobilie kann natürlich im Laufe der Zeit steigen, doch das tut die Inflation auch. Anders als jedoch Wertpapiere, die durch steigende Inflationen an Wert verlieren, ist die Immobilie tatsächlich von diesem Faktor geschützt. Noch besser ist es sogar, wenn der Anleger den Kauf durch eine Bank finanziert hat. Steigt die Inflationsrate nämlich an, verliert der Kredit an Wertigkeit und die Verbindlichkeiten sinken.

Gibt es auch Steuervorteile bei Renditeobjekten?

Anleger, die in ihrer Immobilie selbst wohnen, sparen zwar die Miete, können aber steuerlich kaum Vorteile nutzen. Das sieht bei Vermietungen anders aus. In diesem Rahmen lassen sich Kaufpreis sowie Aufwendungen durch Reparaturen, Pflege und weitere Bereiche von der Steuer absetzen. Ein geeigneter Steuerberater kann dazu für weitere Fragen und Anregungen hilfreich sein. Er berechnet nach Durchsicht der Unterlagen genau, was jährlich abgeschrieben werden darf und was nicht möglich ist.

Bildquellen

  • pexels-pixabay-280221: Foto von Pixabay: https://www.pexels.com/de-de/foto/hochwinkelfotografie-des-dorfes-280221/
Anzeige

E-Commerce

Mit Performance-Marketing und neuen Technologien, D2C-Produkte und -Marken weltweit skalieren.

News

Die Weihnachtsgeschenke sind langsam besorgt, jetzt geht es darum, sie so an unsere Lieben zu versenden, dass sie heil und unversehrt am Zielort ankommen....

News

Für viele ist ein eigenes Auto selbstverständlich, aber es hat durchaus Vorteile, ohne Auto zu leben. Die Vorstellung ist fremd, aber das Potential ist...

Ratgeber

Dubai hat in den letzten Jahren immer mehr an Aufmerksamkeit gewonnen und Stück für Stück die Herzen von Urlaubern und Geschäftsleuten erobert. Die kilometerlange...

Einzelunternehmen Steuern Einzelunternehmen Steuern

Ratgeber

Fragen wie die Steuererklärung eines Unternehmens sind bei der Gründung bereits sehr wichtig. Vor allem Einzelunternehmen sind beliebt, da sie oft die steuerlich einfachste...

Holding gründen Holding gründen

Ratgeber

Das eigene Business auf das nächste Level bringen: Wenn sich das Geschäftsjahr dem Ende zuneigt, richten Unternehmer ihren Blick in die Zukunft. Denn Wachstum...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

E-Commerce

Mit Performance-Marketing und neuen Technologien, D2C-Produkte und -Marken weltweit skalieren.

News

Die Weihnachtsgeschenke sind langsam besorgt, jetzt geht es darum, sie so an unsere Lieben zu versenden, dass sie heil und unversehrt am Zielort ankommen....

News

Für viele ist ein eigenes Auto selbstverständlich, aber es hat durchaus Vorteile, ohne Auto zu leben. Die Vorstellung ist fremd, aber das Potential ist...

Ratgeber

Dubai hat in den letzten Jahren immer mehr an Aufmerksamkeit gewonnen und Stück für Stück die Herzen von Urlaubern und Geschäftsleuten erobert. Die kilometerlange...

Ratgeber

Fragen wie die Steuererklärung eines Unternehmens sind bei der Gründung bereits sehr wichtig. Vor allem Einzelunternehmen sind beliebt, da sie oft die steuerlich einfachste...

Rechtsformen

Besonders für Existenzgründungen im großen Stil ist eine Aktiengesellschaft, kurz AG, geeignet. Kleine Unternehmen mit einem geringen Startkapital können dagegen eher auf eine GmbH...

Recht & Steuern

Die private Vorsorge wird immer wichtiger, da die gesetzliche Rente in vielen Fällen nicht mehr ausreicht, um den gewünschten Lebensstandard im Alter halten zu...

News

Um eine GmbH zu gründen, bedarf es einiger wichtiger Schritte. Die Idee einer GmbH hat den großen Vorteil, dass die Haftung hierbei beschränkt ist....

Anzeige