Sie sind hier: Startseite Recht & Steuern

Recht & Steuern

Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz

Ablehnung eines Elternteilzeitantrags

Lehnt ein Arbeitgeber einen Teilzeitantrag während der Elternzeit ab, kann er sich nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 11.12.2018 (9 AZR 298/18) in einem späteren Prozess auch nur auf die Ablehnungsgründe berufen, die er bereits im Ablehnungsschreiben ausdrücklich genannt hat.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Urlaubsanspruch

Kann nicht beantragter Urlaub einfach ersatzlos verfallen?

Mitunter kommt es vor, dass Mitarbeiter ihren Urlaub im laufenden Jahr nicht vollständig beantragt haben. Doch was passiert dann mit dem zustehenden Urlaub? Verfällt er zum Jahresende ersatzlos oder besteht er einfach im neuen Jahr fort? Die Regelungen des Bundesurlaubsgesetzes sind in diesem Punkt eindeutig: Der Urlaub muss grundsätzlich im laufenden Kalenderjahr genommen werden, ansonsten verfällt er zum Ende des Jahres. Eine Übertragung ins nächste Jahr kann zwar vorgenommen werden, allerdings nur bei Vorliegen besonderer Gründe und höchstens bis zum 31. März des Folgejahres. Wird der Resturlaub auch bis dahin nicht genommen, erlischt er endgültig.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Dienstfahrzeuge

Dienstfahrrad steuerlich gefördert – gesetzlicher Unfallschutz greift nicht immer

Immer mehr Firmen bieten ihren Arbeitnehmern ein Dienstfahrrad an, das sie auch privat nutzen können. Wenn der Chef die Kosten hierfür übernimmt, müssen Angestellte seit Jahresanfang den geldwerten Vorteil nicht mehr versteuern. Aber wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus?  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Europäische Datenschutzgrundverordnung

Ein Jahr DSGVO – weitere Anstrengungen aller Beteiligten notwendig

Seit einem Jahr gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung. Unternehmen und Organisation haben dadurch etwa erweiterte Informationspflichten, müssen Verarbeitungsverzeichnisse für Personendaten erstellen sowie Datenschutz in Produktionsprozessen berücksichtigen. Die Bilanz anlässlich des ersten Jahrestags der DSGVO durchwachsen aus.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Bundesurlaubsgesetz

Bei unbezahltem Sonderurlaub entsteht kein gesetzlicher Urlaubsanspruch

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat jüngst entschieden (Urteil vom 19. März 2019, Az.: 9 AZR 315/17), dass dem Arbeitnehmer, der für ein Kalenderjahr durchgehend unbezahlten Sonderurlaub nimmt, mangels einer Arbeitspflicht während dieser Zeit kein Anspruch auf Erholungsurlaub entsteht. Mit diesem Urteil hat das BAG eine Kehrtwende in seiner Rechtsprechung vorgenommen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg

Einkommensteuer

Der Brexit und seine Folgen für Steuerzahler

Für Privatpersonen kann der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union auch einige Veränderungen mit sich bringen.  mehr auf www.business-on.de/hamburg
Bei der Einzelunternehmung, die sich hinter der Bezeichnung e.K. Verbirgt, handelt es sich im die häufigste Unternehmensform, die in Deutschland auftritt

e.K.

Definition der Rechtsform: e.K. - Eingetragener Kaufmann im Handelsregister 2018

Mit der Bezeichnung e.K., e.Kffr. oder e.Kfm. ist ein Eingetragener Kaufmann bzw. eine Eingetragene Kauffrau gemeint. Im Prinzip besagt die Bezeichnung, dass eine natürliche Person bzw. ein Einzelunternehmer im Handelsregister als Kaufmann oder Kauffrau eingetragen ist.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: