Sie sind hier: Startseite Recht & Steuern

Recht & Steuern

Immer mehr Arbeitnehmer machen in ihrer Freizeit freiwillig Überstunden

Arbeitsrecht

Wann Arbeitgeber Überstunden anordnen dürfen

Urlaubszeit, Krankheitswelle oder Terminauftrag: Schnell kann es zu Personalengpässen in Unternehmen kommen. In diesen Fällen erwarten Arbeitgeber von ihren Mitarbeitern vielfach Überstunden, um ein erhöhtes Arbeitsaufkommen zu kompensieren. Doch Vorsicht: Überstunden bergen ein erhebliches Konfliktpotenzial, warnt die Wirtschaftskanzlei WWS aus Mönchengladbach. Nicht selten kommt es zu Streitigkeiten, die oft vor dem Arbeitsgericht enden. Unternehmen sind gut beraten, für Überstunden im Vorhinein klare Bedingungen zu vereinbaren.  mehr auf www.business-on.de/saarlorlux
Meisterpflicht oder nicht? Wenn aus diesen Haaren Dreadlocks werden, möchte die Friseur-Innung, dass ein Meister Hand anlegt.

Friseur-Handwerk

Dreadstylistin bangt um ihre Existenz

Dreadlocks, Dreads oder Filzlocken? Für die Obermeisterin der Friseur-Innung in Münster sind Dreads ein klarer Fall für ihre Innung. Alles, was mit Haaren zu tun hat, sagt Rosemarie Ehrlich, gehöre ihrer Meinung nach zu ihrem Handwerk, das eine Meisterpflicht hat.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Der Abriss im alten Metropolis-Kino geht weiter.

Bahnhofs-Abriss

Bestes Angebot knapp 30 Prozent günstiger

Die Abrissarbeiten am alten Metropolis-Kino in Münster laufen. Das benachbarte Bahnhofsgebäude muss hingegen noch warten, bis es dem Erdboden gleichgemacht wird. Im Streit um den Bahnhofs-Abriss kommen jetzt neue Details ans Licht.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Wettbüros in Gronau sollen von 2015 an eine besondere Steuer zahlen.

Nach der Sex-Steuer

Gronau erwartet 70.000 Euro Einnahmen durch Wettbüro-Steuer

Die Stadt Gronau will eine Wettbürosteuer einführen. Bürgermeisterin Sonja Jürgens stellte entsprechende Pläne gestern der Presse vor. Demnach soll die Fläche der Wettbüros als Bemessungsgrundlage dienen. Pro angefangene 20 Quadratmeter soll die Steuer 200 Euro betragen. Pro Monat.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Urteil

Kündigungsklausel bei AachenMünchener unwirksam

Die AachenMünchener Lebensversicherung AG darf nach einem Urteil des Landgerichts Köln umstrittene Klauseln zur Kündigung, zur Beitragsfreistellung und zum Stornoabzug, welche die Kunden des Unternehmens benachteiligen, in ihren Policen nicht mehr verwenden. Die Verbraucherzentrale Hamburg hatte gegen diesen und vier weitere Lebensversicherer zu Beginn des Jahres Klage eingereicht.  mehr auf www.business-on.de/saarlorlux
Im Zusammenhang mit einer Erbschaft können so genannte Nachlassverbindlichkeiten geltend gemacht werden, dazu zählen auch Wertgutachten.

Teurer Sachverstand

Erbe durfte Wertgutachten für ein Grundstück als Nachlassverbindlichkeit geltend machen

Im Zusammenhang mit einer Erbschaft können so genannte Nachlassverbindlichkeiten geltend gemacht werden. Dabei handelt es sich u. a. um Kosten, die unmittelbar im Zusammenhang mit der Abwicklung, Regelung oder Verteilung des Erbes angefallen sind.  mehr auf www.business-on.de/muenster
Reiner Hoffmann, Mitglied im Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstand

Ein-Personen-Gesellschaft

EU-Vorschlag unterläuft aus Sicht de EGB deutsche Mitbestimmung

Den Richtlinienvorschlag der EU-Kommission für eine neue europäische Ein-Personen-Gesellschaft hat die in Brüssel tagende Exekutive des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) abgelehnt.  mehr auf www.business-on.de/muenster

Schenkungsteuer

Fiskus erfasst Belohnung für langjährige Pflegedienste

Wird eine ältere oder pflegebedürftige Person über lange Jahre von einem Verwandten oder Bekannten unentgeltlich betreut, kommt es in der Praxis nicht selten vor, dass der Gepflegte später aus Dankbarkeit einen Geldbetrag oder einen Gegenstand aus seinem Vermögen übergibt.  mehr…