fbpx
Connect with us

Hi, what are you looking for?

Personal

Tipps für erfolgreiche Stellenbewerbungen auf einen Arbeitsplatz

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance – das jedenfalls behauptet der Volksmund. Und wenn sich eine Frau oder ein Mann zum Beispiel als Kellnerin beziehungsweise Kellner bewerben will, sollte er das beherzigen und ein perfektes Bewerbungsschreiben auf den Weg bringen.

Wenn Sie sich auf einen Arbeitsplatz bewerben, gibt es einige wichtige Dinge, die jede/r Bewerber/Bewerberin beachten sollte. Nachfolgend wird aufgezeigt, was in einer Bewerbung für einen Arbeitsplatz in der Gastronomie unbedingt stehen muss, was zusätzlich angeben werden kann und was der Bewerberin/der Bewerber niemals machen sollten. Mit diesen Tipps erhöhen die Bewerber/Bewerberinnen ihre Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Der Lebenslauf ist ein zentraler Bestandteil der Bewerbung

Der Lebenslauf ist ein zentraler Bestandteil jeder Bewerbung. Hier sollten persönlichen Daten, die Ausbildung und die Berufserfahrung angeben werden. Ein klar strukturierter Lebenslauf gibt Ihrem potenziellen Arbeitgeber einen guten Überblick über Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen. Onlinedienstleistungen können dabei behilflich sein. So können Sie beispielsweise einen Lebenslauf als Kellner/Kellnerin schreiben auf cvmaker.de.

Auf keinen Fall gehören private Ereignisse in den Lebenslauf – es sei denn, der Bewerber/die Bewerberin ist vorbestraft. Für diesen Fall ist Ehrlichkeit besser als das Verschweigen, denn das könnte bei Einstellung eines Tages zur fristlosen Kündigung führen. Das gilt auch für einen möglichen Führerscheinentzug, in erster Linie dann, wenn der Arbeitsplatz mit dem Führen von Kraftfahrzeugen verbunden sein sollte.

Das Anschreiben kurz und prägnant formulieren

Das Anschreiben sollte kurz und prägnant sein. Hier sollte kurz die Motivation für die Bewerbung sowie relevante Fähigkeiten und Erfahrungen dargelegt werden. Zu vermeiden ist unbedingt das gesamte Leben aufzuschreiben – konzentrieren Sie sich lieber auf das Wesentliche. Es ist zudem wichtig, ehrlich zu sein und keine falschen Angaben zu machen. Wenn eine Fähigkeit nicht vorhanden oder eine bestimmte Erfahrung nicht vorzuweisen ist, sollte dies in der Bewerbung nicht verschwiegen werden.

Die Referenzen angeben

Referenzen sind Personen, die in der Bewerbung als Referenz anzugeben sind. Dies können ehemalige Arbeitgeber, Kollegen oder Dozenten sein. Es ist allerdings sicherzustellen, dass die Zustimmung der Referenzen vorliegt, bevor Ihre Kontaktdaten angegeben werden.

Die Zeugnisse sind wichtiger Bestandteil

Zeugnisse sind ein wichtiger Bestandteil jeder Bewerbung. Hier sind die Schul- und Berufsabschlüsse sowie alle anderen relevanten Zertifikate anzugeben. Eine beglaubigte Kopie der Zeugnisse ist in der Regel ausreichend. Wenn in der Stellenanzeige ein Gehalt angegeben wird, können die eigenen Gehaltsvorstellungen darauf basierend angeben werden – andernfalls könnte auch angeben werden, dass man offen für Verhandlungen ist.

Es ist jedoch wichtig, realistisch zu sein und nicht zu hohe Gehaltsvorstellungen zu haben. Das Bruttogehalt des Berufsstandes Kellner/Kellner zum Beispiel liegt bei etwa 40 000 Euro im Jahr. Überzogene Forderungen könnten sich nachteilig auswirken. Wenn Sie Zeugnisse über erworbene Führungskompetenzen besitzen, sollten Sie diese unbedingt auch mit angeben.

Die Verfügbarkeit angeben

Unbedingt sollte in der Bewerbung aufgezeigt werden, zu welchem Zeitpunkt der neue Arbeitsplatz angetreten werden könnte. Wer zum Beispiel noch in einem Arbeitsverhältnis stehen sollte, müsste angeben, dass der Bewerber/die Bewerberin zum Ende der Kündigungsfrist verfügbar ist.

Die Sprachkenntnisse angeben

Wenn in der Stellenanzeige Sprachkenntnisse gefordert werden, sollten Sie die eigenen Kenntnisse angeben. Wer die Fremdsprache fließend sprechen kann, könnte dies auch erwähnen. Es ist jedoch wichtig, ehrlich zu sein – wer lediglich Grundkenntnisse besitzt, sollte dies auch so angeben.

Seriöses Bewerbungsfoto

Eine Bewerbung sollte nicht zu lang sein. Bei Bewerbungen sollte versucht werden, eigene Fähigkeiten und Erfahrungen auf das Wesentliche zu beschränken. Eine Bewerbung von zwei bis drei Seiten sollte in der Regel ausreichend sein. Eine Bewerbung sollte frei von Rechtschreib- und Grammatikfehlern sein. Ein Tipp: eine andere Person des Vertrauens sollte gegenlesen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Bewerbung ein wichtiger Bestandteil des Bewerbungsprozesses ist. Eine gut strukturierte und aussagekräftige Bewerbung kann dabei helfen, sich von anderen Bewerbern abzuheben, die eigenen Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhöhen und vielleicht den Traumjob zu bekommen.

Bildquellen:

Kontakt zu business-on.de

Wir berichten tagesaktuell über News, die die Wirtschaft bewegen und verändern – sprechen Sie uns gerne an wenn Sie Ihr Unternehmen auf business-on.de präsentieren möchten.

Über business-on.de

✉️ Redaktion:
[email protected]

✉️ Werbung:
[email protected]

Personal

Das moderne Arbeitsleben und speziell die Teamkultur ist vielerorts von Stress und Unsicherheit geprägt. Ob ungeeignete Teamzusammensetzung, schlechte Rollenverteilung oder Angst, durch eigene Fehler...

Ratgeber

Rund 20 Prozent der Deutschen sitzen täglich acht Stunden im Büro. Werden Tätigkeiten wie die Nahrungsaufnahme, die Fahrt zur Arbeitsstelle hin und zurück sowie...

Ratgeber

Betriebsfeiern sind ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur und fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team. Doch die Kosten können für Arbeitgeber schnell außer Kontrolle geraten, wenn...

Ratgeber

Damit eine Dienstreise reibungslos und erfolgreich verläuft, ist eine gründliche Reiseplanung und Organisation nötig. Eine detaillierte Checkliste für die Geschäftsreise ist dabei der Schlüssel...

Aktuell

Die Online-Präsenz ist für Unternehmen die Visitenkarte im Internet. Hier kommen Kunden mit dem Marktakteur in Berührung, hier wickeln sie ihre Käufe ab, hier...

News

Im Arbeitsalltag kommt der Arbeitsbekleidung eine zentrale Rolle zu, denn sie schützt nicht nur vor Gefahren, sondern trägt auch wesentlich zum Komfort und zur...

Werbung

Balkonkraftwerk

Balkonkraftwerk – Alles, was Sie 2023 wissen müssen

Weitere Beiträge

Personal

Während teilweise noch in den Nuller-Jahren in deutschen Büros kräftig gequalmt wurde, hat sich die Situation inzwischen grundlegend verändert. Arbeitnehmer haben ein Anrecht auf...

Ratgeber

Ein Geschäftskonto bildet das finanzielle Rückgrat jedes Unternehmens. Es beeinflusst die Effizienz des täglichen Betriebs wesentlich und kann bei der Wahl der richtigen Konditionen...

Ratgeber

Radon ist ein natürlich vorkommendes, radioaktives Gas, das unbemerkt gesundheitliche Risiken in Arbeitsumgebungen darstellen kann. Obwohl es farb-, geruch- und geschmacklos ist, hat Radon...

Marketing

Der Fachkräftemangel heizt den Wettbewerb um Arbeitskräfte immer weiter an. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren, um Top-Talente...

Personal

Viele Menschen gehen heute einer sitzenden Tätigkeit, zum Beispiel Büroarbeiten, nach. Das stundenlange Sitzen kann jedoch dazu führen, dass Nacken- und Rückenprobleme entstehen. Tut...

Finanzen

Unternehmer zu sein, ist ein Abenteuer voller Herausforderungen, Risiken und Chancen. Daher ist es in diesem Umfeld besonders entscheidend, dass Unternehmer sich vor unvorhergesehenen...

Lifestyle

Die Gestaltung der Büroräume birgt ein großes Potenzial in Hinblick auf die Steigerung der Produktivität und Zufriedenheit von Mitarbeitern. Dabei geht es nicht nur...

Lifestyle

Luxusuhren sind auf der ganzen Welt ein beliebtes Gut. Doch welche Modelle standen bei Uhrenenthusiasten im Jahr 2023 besonders hoch im Kurs? Ein Blick...

Werbung