Weitere Artikel
Patenter Name

Neues Stadtquartier heißt Inbus-Viertel

Eine patentierte Weltberühmtheit aus Neuss liefert den Namen für eín neues Stadtquartier am Hauptbahnhof: Inbus-Viertel

Die Fläche der ehemaligen Schraubenfabrik Bauer & Schaurte wird vom Eigentümer, der Düsseldorfer BEMA Gruppe, künftig unter dem Namen INBUS®VIERTEL vermarktet.

Der Namensvorschlag und würdigt ein Stück Industriegeschichte der Stadt: Vor 81 Jahren ließ das Neusser Unternehmen Bauer & Schaurte die „Innensechskantschraube“ in Deutschland patentieren; der Kunstname „Inbus“ fügt die Anfangsbuchstaben von Innensechskantschraube, Bauer und Schaurte zusammen. Die Erfolgsgeschichte des patentierten Stücks hat ihren Ursprung also in Neuss.

Voir rund einem Jahr hat BEMA hat das brachliegende Grundstück erworben. Das 48.000 m2 große, zentral gelegene Areal wird gemeinsam mit einer ca. 17.000 m2 großen angrenzenden Fläche planerisch entwickelt, um neuen Wohnraum zu schaffen.

24 Planerbüros entwickeln in einer ersten Phase des städtebaulichen Wettbewerbs bis Ende 2017 unterschiedliche Konzepte. In einer zweiten Phase werden dann rund 5 Teams ausgewählt, die ihre Konzepte verfeinern. Das insgesamt rund 6,5 ha zusammenhängende Areal der zwei Eigentümer soll als einheitliches Projekt geplant und realisiert werden.

Neben der Wohnbebauung sind Flächen für Einzelhandel, Dienstleistung und nicht störendes Gewerbe vorgesehen, außerdem soll ein Hotel mit ca. 150 bis 200 Zimmer angesiedelt werden. Eine Kita sowie Grün- und Freiflächen gehören zu den weiteren Anforderungen des städtebaulichen Wettbewerbs.


(Redaktion)


 


 

BEMA Gruppe
Schaurte
Wettbewerbs
Fläche
Innensechskantschraube
Neuss
Phase
Eigentümer
Inbus Viertel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BEMA Gruppe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: