Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Studie: 5G ändert bereits das Verhalten der Nutzer

Der Kommunikationskonzern Ericsson hat in seiner weltweiten Verbraucherstudie „Five Ways to a Better 5G“ beleuchtet, welche Auswirkungen 5G bereits heute auf Smartphone-Nutzer weltweit hat und was diese in Zukunft von der Technologie in Zukunft erwarten. Die Studie ist das Ergebnis der bisher weltweit größten 5G-Verbraucherumfrage, die zwischen Dezember 2020 und Februar 2021 durchgeführt wurde. Sie spiegelt die Verbraucherstimmung und -wahrnehmung in 26 Märkten wider – darunter Deutschland, die USA, China, Südkorea und Großbritannien und ist repräsentativ für 1,3 Milliarden Smartphone-Nutzer*innen weltweit, davon 220 Millionen 5G-NutzerInnen. Alleine in Deutschland wurden 1.000 Mobilfunkkunden und -kundinnen befragt, von denen bereits 222 aktiv das 5G-Netz nutzten.

Jasmeet Singh Sethi, Head of ConsumerLab von Ericsson Research: „Bisher haben sich die Analysen des 5G-Netzerlebnisses meist auf 5G-Geschwindigkeiten und -Verfügbarkeit konzentriert, basierend auf unabhängigen Netzmessungen. Aber es ist genauso wichtig zu verstehen, wie die frühen 5G-Kunden diese Erfahrung wahrnehmen.“

Die Befragung untersucht die wichtigsten Trends bei der Einführung, Nutzung und Wahrnehmung von 5G bei Verbrauchern. Die grundsätzliche Bereitschaft der Kunden auf 5G umzusteigen erhöhte sich seit 2019 um zwei Prozentpunkte auf 39 Prozent. Der Report zeigt aber auch, dass immer noch eine bessere Aufklärung über die Vorteile von 5G nötig ist. So gaben 22 Prozent der Nutzer*innen mit 5G-fähigen Endgeräten an, dass sie – bei einem klareren Verständnis der Vorteile von 5G – schon bis Ende 2020 auf entsprechende Verträge umgestiegen wären.

Weniger WLAN-Nutzung in Innenräumen

Die Umfrageergebnisse zeigen auch, wie 5G bereits heute das Nutzerverhalten von 5G-Kunden ändert. So verbinden bereits rund 20 Prozent der Befragten ihre Smartphones weniger häufig via WLAN. Die hohen Downloadgeschwindigkeiten des neuen Mobilfunkstandards machen es möglich. Zusätzlich zur Reduzierung der WLAN-Nutzung verbringen 5G-Nutzer im weltweiten Vergleich zu 4G-Nutzern durchschnittlich zwei Stunden mehr mit Cloud Gaming und eine Stunde mehr mit Augmented-Reality-Anwendungen (AR) pro Woche.

Während 5G-Nutzer mit der Geschwindigkeit zufrieden sind, zeigen sich rund 70 Prozent noch unzufrieden mit der Verfügbarkeit von innovativen Diensten und neuen Apps. Zudem geben die befragten Verbraucher an, dass sie bereit wären, 20 bis 30 Prozent mehr für 5G-Tarife zu zahlen, die mit digitalen Zusatzservices gebündelt sind.

Und auch die Pandemie hinterließ ihre Spuren in den Befragungsergebnissen. Covid-19-Lockdowns und Reisebeschränkungen bedeuten, dass die überwiegende Mehrheit der 5G-Early-Adopters bisher Erfahrungen mit der Technologie primär in Innenräumen gemacht hat. Infolgedessen geben die befragten Early Adopters weltweit an, dass die Abdeckung in Innenräumen für ein zufriedenstellendes 5G-Erlebnis doppelt so wichtig ist wie die Übertragungsgeschwindigkeit oder Akkulaufzeit.

Bildquellen

  • Mobilfunkmast 5G: Ericsson GmbH
Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Die Gerresheimer AG hat auch im dritten Quartal 2021 zugelegt: „Das dritte Quartal belegt erneut, dass unsere Wachstumsstrategie erfolgreich ist. Die starke und weiter...

Aktuell

Der Fachkräftemangel wird zu einem immer größeren Problem der Wirtschaft, auch in der Landeshauptstadt. Ein Lösungsweg wäre die Gewinnung internationaler Fachkräfte. Diesen Weg beschreitet...

Aktuell

Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe lagen im August 2021 unter Berücksichtigung der Preisentwicklung um 7,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Gegenüber August 2019,...

Aktuell

Das Handwerk scheint die Corona-Krise zu überwinden, denn das Konjunkturklima an Rhein/Ruhr und Wupper hat sich in diesem Herbst deutlich erholt. Der von der...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Deutsche Telekom hat ihr Mobilfunknetz in Nordrhein-Westfalen weiter ausgebaut und ihre Zusagen zum Abschluss des Mobilfunkpaktes zwischen Landesregierung und Netzbetreibern eingehalten. Seit Juni...

Aktuell

Die Telekom hat ihre Mobilfunk-Versorgung in Düsseldorf weiter verbessert. In den vergangenen drei Monaten hat das Telekommunikationsunternehmen 18 Standorte mit 5G erweitert. Durch den...

Aktuell

Der aktuelle "Trendmonitor Deutschland" hat Image, Trends und Potenziale von 5G und Mobile Internet im Verbrauchermarkt untersucht. Die Mehrheit der Deutschen kennt den neuen...

Aktuell

Der Düsseldorfer Telekommunikationsriese Vodafone präsentiert auf der CeBIT in Hannover mit „5G Made in Germany“ das schnellste Mobilfunknetz der Welt. Die Eigenentwicklung hat das...

Aktuell

Die Ergebnisse der Trendstudie "Mobile Internetnutzung 2014" verraten, dass Internetnutzer allgemein vorsichtig mit den persönlichen Daten umgehen.

Anzeige
Send this to a friend