Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Stephen Markus Fitnesskolumne: Folge 12 – Wer führt uns durchs Business?

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

In meiner Fitnesskolumne gebe ich monatlich drei Tipps, die mit geringem Aufwand sofort umgesetzt werden können. Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Einfach ausprobieren und mit mir am Ball bleiben. In Folge 12 geht es um die Koordination der beiden Gehirnhälften mit Benefits für Körper und Job.

Wie immer hat die Natur an alles gedacht. Die linke Gehirnhälfte ist die Schaltzentrale und managt unser Denken. Die rechte Hälfte ist zuständig für alles, was uns als soziale Wesen ausmacht: Gefühle, Kunst und Kreativität. Unsere Motorik wird im Großhirn geregelt. In der etwa drei Millimeter dünnen Schicht der Großhirnrinde sind rund 20 Milliarden Nervenzellen aktiv. Mediziner gehen jedoch davon aus, dass rund 90 Prozent der Erwachsenen verlernt haben, die beiden Gehirnhälften zu gleichen Teilen zu nutzen. Das liegt daran, dass die meisten Arbeits- und Lernprozesse in der linken Hälfte stattfinden. Das führt einerseits zu Stress, Leistungsabfall, Überbelastung, Rückenschmerzen, Übergewicht und Müdigkeit und andererseits spüren wir, dass uns Zeit und Kraft für Freunde, Familie, sportliche Ziele und den seelischen Ausgleich fehlen.

Die einfachste Methode, beide Gehirnhälften anzusprechen ist ein gezieltes Koordinationstraining, das sowohl die intramuskuläre Koordination, also das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln, als auch die intermuskuläre Koordination, das Zusammenwirken verschiedener Muskeln bei einem gezielten Bewegungsablauf, fördert. Wie beim Gehirn ist hier das gleichmäßige Belasten von Agonisten (Spieler) und Antagonisten (Gegenspieler) entscheidend, um Dysbalancen zu vermeiden.

Koordinationslevel

Ein guter Test für die eigene Koordinationsfähigkeit ist es, einen Ball als Rechtshänder einmal mit links zu werfen, zu fangen oder zu dribbeln. Wie groß ist der Unterschied, wenn man auf dem linken oder auf dem rechten Bein auf einem Balance-Pad steht? Wie gut kann ich seitlich gehen, wie gut rückwärts? Oder noch einfacher: Wie gehe ich überhaupt? Beobachten Sie einmal, ob Sie auch die linke Schulter nach vorne schieben, wenn Sie mit dem linken Fuß vorwärts gehen.

Für eine gute Koordination ist es nie zu spät: Koordinationsübungen in Kombination mit Krafttraining stärken sowohl die intra- als auch die intermuskulären Fähigkeiten. Als positiver Nebeneffekt werden mit jeder Trainingseinheit die Gehirnaktivitäten gefördert.

Aber was bringt das fürs Business? Wer selber nicht koordiniert ist, wird auch kein Unternehmen, keine Abteilung koordinieren können. Kognitive und soziale Kompetenzen sind hier von morgens bis abends gefordert. Führen Sie doch einmal eine Challenge im Unternehmen durch. Bieten Sie Fitness während der Arbeitszeit an, z. B. mit einer bewegten Pause oder in Form von regelmäßigen Live- oder Online-Trainings. Dieses Investment zahlt sich nicht nur in einem besseren Teamgeist (rechte Gehirnhälfte), sondern am Ende des Tages auch in besseren Leistungen (linke Gehirnhälfte) und weniger Krankentagen aus, weil Bewegung immer auch das Immunsystem stärkt.

3 Tipps für eine bessere Koordination:  

  • Kein Equipment: Zeichnen Sie in Augenhöhe dreimal mit dem Daumen vor dem Körper eine große liegende Acht in die Luft, die Sie mit den Augen verfolgen. Gehen Sie stets von der Mittellinie gegen den Uhrzeigersinn zunächst nach links oben. Dann den Daumen wechseln. Zum Schluss für das Zeichnen der liegenden Acht die Hände zusammenlegen und die Daumen verschränken.
  • Kein Equipment: Stellen Sie sich auf ein Bein und „scannen“ Sie für 10 Sekunden den Raum mit den Augen. Danach die Übung mit dem anderen Bein durchführen.
  • Equipment: 2 Tennisbälle. Prellen Sie zunächst den Ball mit der rechten Hand, dann mit der linken. Für Fortgeschrittene: Zwei Bälle gleichzeitig prellen.

 

Stephen Markus

Stephen Markus ist seit mehr als 10 Jahren Personal Trainier (PT) und Lehrer für Fitness, Yoga und Ernährung. Der Fitnessexperte entwickelte mit „Muskelyoga“ ein eigenes Trainingskonzept. Er praktiziert seit 2020 in seinem Düsseldorfer Fitnessstudio und bietet außerdem Kurse für und in Unternehmen an. Mit individuellen Trainingseinheiten, die auf der Kombination von Krafttraining und Yoga beruhen, gleicht der Personal Trainer muskuläre Dysbalancen aus. Verspannungen werden gelöst, die Muskulatur trainiert, der Geist geschärft. Seine Fitnesskolumne erscheint monatlich auf business-on.de.

Bildquellen

Werbung

Lokale Wirtschaft

Ja, meinte Ulrich Spaan, er könne sich das schon vorstellen, dass eine KI als Berater (oder in) Shopping Queen im gleichnamigen Format beim TV-Sender...

Aktuell

Wie verbringt ein Schauspieler seinen Tag? Das wollten Josephine Lensing und Giulia Fischer für ihr Filmprojekt bei der Jungen Filmwerkstatt Düsseldorf dokumentieren. „Ich interessierte...

Aktuell

Die Landeshauptstadt Düsseldorf startet mit der Provinzial Versicherung ein neues „Smart Park & Ride“-Angebot in Düsseldorf Wersten. Im Parkhaus der Provinzial können Pendler nach...

Aktuell

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG rät Gastronomie-Beschäftigten in Düsseldorf zu einem genauen Blick auf ihre Jahreslohnabrechnung. „Jeder sollte einmal prüfen, ob er im vergangenen Jahr...

Aktuell

Es war der politischste Rosenmontag seit Jahren. Dass Wagenbauer Jacques Tilly seine Häme und Gedanken der Welt- und Lokalpolitik als Narrenspiegel vorhält, nun denn,...

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Werbung