Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Jamin-Kolumne: Wenn der Deich in Oberkassel bricht

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Die schlechte Nachricht für meine Nachbarn in meinem Lieblingswohnstadtteil Düsseldorf-Oberkassel zuerst: Wenn bei uns auf der Halbinsel bei Hochwasser irgendwo der Deich bricht, wird der ganze Stadtteil überflutet. Das jedenfalls bestätigte mir eine Anfrage bei der Stadtverwaltung.

Die gute Nachricht ist allerdings, dass das nur alle 350 Jahre passiert. Wann das allerdings geschieht, weiß niemand. Ich befasste mich also intensiver mit der Deich-Vorsorge, zumal es in unserem Stadtteil viele Souterrainwohnungen gibt, die bei Überflutungen besonders betroffen sind.

Katastrophenort Oberkassel

Die letzte Flutkatastrophe im Ahrtal und in anderen Regionen Deutschlands, aber auch die jüngsten Überschwemmungen in einigen Düsseldorfer Stadtteilen beunruhigten mich ein wenig. Was passiert bei mir vor der Haustür in Oberkassel? Ich führte etliche Gespräche und erfuhr, was in der lokalen Rheinischen Post und den anderen Düsseldorfer Medien bislang nicht kommuniziert wurde.

Auch auf unserer Halbinsel gab es vor einigen Monaten durch den extremen Starkregen für etliche Bewohner den ganz persönlichen Katastrophenalarm. In Niederkassel und Oberkassel, etwa auf der Brend’amourstraße oder auf der Luegallee, standen Souterrainwohnungen und Keller unter Wasser.

Bezirksregierung angefragt

Ich fragte mich, was passiert, wenn der Deich des Rheins beispielsweise nahe meiner Wohnung bricht? Umfangreiche Auskünfte gab mir die Bezirksregierung Düsseldorf. Antworten auf folgende Fragen:

Können Sie mir sagen, wie sicher der Deich in Oberkassel beispielsweise in Höhe der Hectorstraße in Oberkassel ist, bei Berücksichtigung der klimatischen Weiterentwicklungen?

Grundsätzlich werden alle Deiche und Hochwasserschutzanlagen an den Gewässern bis zu einer bestimmten Höhe gebaut. Diese Vorgabe wird das Bemessungshochwasser genannt und variiert je nach Größe eines Gewässers oder nach Schadenspotential der geschützten Gebiete. In der Regel liegt die Vorgabe für ein Bemessungshochwasser bei einer Wasserspiegelhöhe eines Hochwassers, das statistisch einmal in 100 Jahren vorkommt. Das Bemessungshochwasser für den Abschnitt des Rheins in Düsseldorf liegt deutlich höher bei einem 350-jährlichen Hochwasserereignis.

Die Hochwasserschutzanlagen im Bereich Düsseldorf-Oberkassel weisen in vielen Bereichen einen „hochuferähnlichen Charakter“ auf, d. h. sie liegen höhenmäßig sogar über dem vorgegebenen Bemessungshochwasser und gelten als sicher. Der Deichverband Neue Deichschau Heerdt ist verantwortlich für einen intakten und sicheren Hochwasserschutz, pflegt und unterhält die Hochwasserschutzanlagen in diesem Bereich. Im Rahmen einer staatlichen Deichschau, die jährlich stattfindet, werden die Hochwasserschutzanlagen begangen und evtl. Schäden protokolliert und anschließend beseitigt. In den letzten Jahren wurde durch die Bezirksregierung Düsseldorf der ordnungsgemäße Zustand der Anlagen bescheinigt.

Die klimatischen Weiterentwicklungen werden im Rahmen der Festsetzung des sogenannten Bemessungshochwassers (BHQ2004) betrachtet, welches in regelmäßigen Abständen neu bewertet und dann als Grundlage für Sanierungsmaßnahmen im gesamten Regierungsbezirk Düsseldorf Berücksichtigung findet.

Könnte es Überflutungen in Oberkassel geben, etwa wenn zeitgleich im Frühjahr ein extremer Hochwasserstand und Starkregen zusammenkommen?

Wie bereits ausgeführt, liegen die Hochwasserschutzanlagen im Oberkassel oberhalb des Bemessungshochwassers, so dass lokale Überflutungen in diesem Bereich bis zu diesen Wasserständen nicht zu erwarten sind. Gleichwohl kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Wasserstände bei einem noch höheren, extremen Hochwasser die Höhe der Hochwasserschutzanlagen überschreiten und das Hinterland überfluten. Dieses Szenario ist auch in der Hochwassergefahrenkarte für ein Extrem-Hochwasser dargestellt.

Ein extremes Hochwasserereignis im Frühjahr ist jedoch sehr unwahrscheinlich, da sich lokale Starkregenereignisse in NRW auf den Rhein und seine Abflussmengen kaum auswirken. In der sogenannten hochwassergefährdeten Zeit – zwischen Oktober und März jeden Jahres – treten Hochwässer dann auf, wenn ergiebige Niederschläge auf gesättigten Böden treffen und gleichzeitig eine Schneeschmelze am Oberrhein und an der Mosel plötzlich eintritt. Zudem muss sich das Abflussgeschehen ungünstig entwickeln und Hochwasserwellen verschiedener Zuflüsse zeitlich zusammenkommen, um eine auflaufende Hochwasserwelle im Rhein in NRW zu verursachen.

Ist die Hochwassergefahrenkarte (siehe Foto) noch aktuell und gibt es eine Erläuterung zur Karte?

Diese Hochwassergefahrenkarte ist noch aktuell. Erläuterungen sind hierzu unter diesem Link zu entnehmen. In dem Kartenausschnitt sind die Überschwemmungstiefen bei einem Extremhochwasser dargestellt. Die Farbgebung soll dabei die Überschwemmungstiefen darstellen.

Gibt es Überlegungen oder Planungen zur Erhöhung der Deiche in Oberkassel?

Derzeit gibt es keine Überlegungen zur Sanierung der Hochwasserschutzanlagen in Düsseldorf-Oberkassel. Weitere Erläuterungen zum Thema Hochwasserschutz im Regierungsbezirk Düsseldorf sind auf unserer Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf zu finden.

Bleiben Sie fröhlich. Bis nächsten Freitag. Auf einen Cappuccino…

Ihr Peter Jamin

Peter Jamin (© Michael Seelbach)

Peter Jamin arbeitet als Schriftsteller und Journalist. Er veröffentlichte – neben Kolumnen und Artikeln – mehr als 30 Bücher zu gesellschaftlich relevanten wie unterhaltsamen Themen. Darüber hinaus arbeitete er als Autor und Regisseur von Fernsehdokumentationen und -serien. Etliche Bücher schrieb er als Ghostwriter prominenter Zeitgenossen. Mit seinem Schwerpunktthema „Vermisst“ befasst er sich seit rund 30 Jahren; unterhält auch ein „Vermisstentelefon“ zur Beratung von Angehörigen Verschwundener. Ausgezeichnet wurde Jamins Arbeit u.a. mit dem „GdP-Stern“ der Gewerkschaft der Polizei „in besonderer Würdigung seiner herausragenden journalistischen Leistungen“. Infos zum Autor unter jamin.de.

Bildquellen

  • Peter Jamin: Michael Seelbach
  • Hochwassergefahrenkarte Düsseldorf Oberkassel: Bezirksregierung Düsseldorf
Anzeige

News

Der ursprünglich für Rosenmontag vorgesehene „Zoch“ 2022 startet aufgrund der erwarteten hohen Corona-Infektionszahlen nicht am 28. Februar, sondern am 29. Mai 2022 – mit...

Aktuell

Digitalisierung und Klimawandel stellen die Industrie in Nordrhein-Westfalen vor große Herausforderungen. Um die notwendige Transformation zu unterstützen und das industriepolitische Leitbild NRWs zu schärfen,...

Aktuell

Der nordrhein-westfälische Produktionsindex für das Verarbeitende Gewerbe erreichte im Oktober 2021 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Landesamtes IT.NRW einen Indexwert von 96,6 Punkten (Basisjahr 2015 = 100)...

Aktuell

Wenn im September 2023 die Invictus Games erstmals in Deutschland ausgetragen werden, ist auch die Experience-Agentur Stagg & Friends mit von der Partie: In...

Aktuell

Auf der konstituierenden Sitzung der neu gewählten IHK-Vollversammlung wurde Andreas Schmitz für weitere fünf Jahre als Präsident der IHK bestätigt. Neben Schmitz wurde sein...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Weitere Beiträge

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Die Fitnesskolumne von Stephen Markus

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Anzeige
Send this to a friend