Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

NRW-Statistik: NRW-Tourismus 2020 auf historischem Tiefstand

Leere Betten in NRW-Hotels

Sowohl die Zahl der Gäste als auch die der Übernachtungen im NRW-Tourismus fielen im Jahr 2020 auf ein historisches Tief. Wie das Statistische Landesamt IT.NRW ermittelt hat, verbuchten die Beherbergungsbetriebe und Campingplätze mit 11 Millionen Gästen und 28,5 Millionen Übernachtungen so niedrige Ergebnisse wie seit 30 bzw. 35 Jahren nicht mehr. Das waren 54,9 Prozent weniger Besucher und 46,5 Prozent weniger Übernachtungen als im Jahr 2019.

Von dem Rückgang der Gästezahlen waren im Jahr 2020 alle Betriebsarten betroffen. Hotels verbuchten 7 Millionen Ankünfte und 11,2 Millionen Übernachtungen weniger als ein Jahr zuvor. Die höchsten prozentualen Rückgänge waren für „Hütten, Jugendherbergen u.Ä.” (Ankünfte: −66,5 Prozent; Übernachtungen: −65,7 Prozent) zu konstatieren.

Im Dezember 2020 war die Zahl der Übernachtungen in den nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetrieben mit 931.808 um 75,8 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Wie die Statistiker mitteilen, lag der Rückgang bei den Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland (84.424) bei 90,8 Prozent. Die Gästezahl sank um 88 Prozent auf 218.868 (darunter 24.860 ausländische Gäste; −94,8 Prozent).

Die Zahl der geöffneten Beherbergungsbetriebe ist in NRW im Jahresverlauf von 4.796 im Januar auf 3.721 im Dezember 2020 gesunken; das entspricht einem Rückgang von 22,4 Prozent. Im Durchschnitt des letzten Jahres waren 4.471 Betriebe geöffnet (−9,5 Prozent). Die Zahl aller meldepflichtigen Betriebe sank um 2,3 Prozent auf ein Jahresmittel von 4.961.

Die niedrigste Zahl geöffneter Beherbergungsbetriebe der Monate des Jahres 2020 wurde für April ermittelt: 3.422 bzw. 68,7 Prozent von 4.984 Betrieben waren in diesem Monat geöffnet. Die zweitniedrigste Zahl geöffneter Betriebe wurde mit 3.721 (−23,4 Prozent) für Dezember ermittelt. Die Bettenauslastung erreichte im April (10,7 Prozent; −32,4 Prozentpunkte) und im Dezember (13,2 Prozent; −27 Prozentpunkte) historische Tiefpunkte.

Alle Angaben beziehen sich auf geöffnete Beherbergungsbetriebe, die im Berichtszeitraum mindestens zehn Gästebetten bzw. Stellplätze angeboten haben.

Anzeige

Aktuell

Das Handwerk scheint die Corona-Krise zu überwinden, denn das Konjunkturklima an Rhein/Ruhr und Wupper hat sich in diesem Herbst deutlich erholt. Der von der...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Alleine im Regierungsbezirk Düsseldorf stehen in den nächsten fünf Jahren rund elftausend Firmenchefinnen und -Chefs im Handwerk, die aus der Baby- Boomer-Generation stammen, vor...

Aktuell

Bereits 2019 hat der Rat der Landeshauptstadt beschlossen, dass Düsseldorf bis zum Jahr 2035 klimaneutral werden soll. Dazu wurde nun die Potentialstudie „Merit Order...

Aktuell

Die Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsvereinigung Destination Düsseldorf hat Thomas Kötter zum Geschäftsführer bestellt. Er tritt die Nachfolge von Boris Neisser an, der Ende August nach...

Aktuell

Die Creditreform Wirtschaftsforschung hat die Ergebnisse ihrer Herbstumfrage 2021 veröffentlicht. Demnach hat sich der Mittelstand vom Corona-Einbruch aus dem Vorjahr erholt, leidet aber unter...

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Zahl der Übernachtungen in den nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetrieben lag im Juli 2021 mit rund 3,5 Millionen um 10,0 Prozent höher als im Juli 2020. Allerdings lag...

Aktuell

In der Textil- und Bekleidungsindustrie Nordrhein-Westfalens hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein tiefgreifender Strukturwandel vollzogen: In den Jahren von 1980 bis 2020 verringerte...

Aktuell

Der nordrhein-westfälische Import von Bienenhonig hat sich innerhalb von fünf Jahren fast vervierfacht. Das Statistische Landesamt IT.NRW hat anlässlich des Weltbienentages am 20. Mai...

Aktuell

In den 32 großen Brauereien mit mindestens 20 Beschäftigten in Nordrhein-Westfalens wurden im Jahr 2020 insgesamt 16,1 Millionen Hektoliter alkoholhaltiges Bier gebraut. Wie das...

Aktuell

Rund 10.600 nordrhein-westfälische Industriebetriebe haben im Jahr 2020 einen Umsatz von 321,7 Milliarden Euro erwirtschaftet. Wie das Statistische Landesamt IT.NRW mitteilt, waren das 30,2...

Aktuell

Die Corona-Pandemie hat zu einem erheblichen Einbruch im Düsseldorf-Tourismus geführt: Im vergangenen Jahr haben nur noch rund 1,1 Millionen Gäste die Landeshauptstadt besucht –...

Aktuell

Der Wert der Exporte aus Nordrhein-Westfalen lag im Jahr 2020 mit 176,2 Milliarden Euro nicht nur um 9,0 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor,...

Aktuell

Auch im Krisen-Jahr 2020 hat sich gezeigt, dass Nordrhein-Westfalen und Düsseldorf Hotspots für Unternehmen aus Greater China sind. Mehr als 1.200 Unternehmen aus China...

Anzeige
Send this to a friend