Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Ein Stück Palermo im Medienhafen: Vernissage der space4art intervention

Josef Ribaudo

Ab dem 23. September zeigt ein junger sizilianischer Künstler im Medienhafen eine Außeninstallation. Erschaffen wurde das 2,20 Meter hohe Kunstwerk für den Innenhof des HPP-Architektenbüros. Dieser ist öffentlich zugänglich, von den Architekten auch als Ort für kulturelle Aktivitäten und Ausstellungen konzipiert und wird nun schon zum zweiten Mal mit Kunst bespielt.

Im Gepäck hat der 25-jährige Josef Ribaudo das Projekt „Apicale“ – eine Installation aus Rohren, Ton, Holz und Ziegelsteinen. „Ich beschäftige mich in dieser Arbeit mit dem horizontalen, schwerelosen Wachstum von Pflanzen“ erklärt der Künstler. Josef Ribaudo lebt und arbeitet in Villafrati in Palermo. Er studierte Bildhauerei an der Akademie der Schönen Künste in Palermo. Er liebt den Kontrast zwischen unberührten Elementen der Natur und der künstlichen Welt. Seine Arbeiten sind sogenannte Assemblagen, Collagen mit plastischen Objekten. Ribaudo arbeitet mit Harzen, PVC und Eisen.

Installation “Apicale”

Alles Baustoffe, vielleicht bis auf PVC, mit denen auch die HPP-Architekten tagtäglich umgehen. Insbesondere Antonino Vultaggio, Architekt und Gesellschafter bei HPP; macht sich für eine nachhaltige Transformation und Holzhybrid-Bürogebäude wie „The Cradle“ in Düsseldorf stark. Und seine Familie kommt aus Sizilien. „Eine Kooperation mit dem Künstlerverein Düsseldorf – Palermo liegt da fast schon auf der Hand“, so Michael Kortländer, der im Vorstand des Vereins Düsseldorf – Palermo seit 2013 Kunstausstellungen, Projekte und Workshops in beiden Städten organisiert. Ebenfalls mit im Boot der aktuellen Ausstellung sitzt der Kunstverein 701, der seinen Namen von der Straßenbahnlinie entlehnt hat und ebenfalls den internationalen Dialog von Künstlerinnen und Künstlern unterstützt.

Und dann gibt es seit 2015 auch noch die Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Palermo. Über diese wird Miriam Koch, Dezernentin für Kultur und Integration der Landeshauptstadt Düsseldorf, bei der Vernissage sprechen.

Die Installation ist vom 24.09. bis zum 20.10.2022 im Innenhof des Headquarters zu sehen. Anmeldungen für die Vernissage bitte an [email protected] oder telefonisch 0211-8384-301.

Wo: HPP Architekten, Zollhof 26/ Innenhof, 40221 Düsseldorf
Wann: Montags bis freitags 10 – 18 Uhr, samstags 15 – 18 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Zusatzveranstaltungen und weitere Infos gibt es hier.

Bildquellen

  • Installation Apicale: Michael Kortländer
  • Josef Ribaudo: privat
Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

22.955 Arbeitslose wurden im November 2022 bei der Agentur für Arbeit Düsseldorf registriert. Das sind 243 Frauen und Männer weniger als im Vormonat, was...

Aktuell

Die Verkehrswacht Düsseldorf ist jetztTeil des Lime Hero Programms, das es den Fahrer*innen ermöglicht, eine gemeinnützige Organisation in ihrer Heimatstadt zu unterstützen. Wer nun...

Aktuell

Die nordrhein-westfälischen Industriebetriebe haben in den ersten neun Monaten des Jahres einen Umsatz von 282 Milliarden Euro erwirtschaftet, 17,4 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Gegenüber...

Aktuell

Dachdecker in Düsseldorf bekommen jetzt deutlich mehr Geld. Der Stundenlohn für Gesellen ist zum November auf 20,50 Euro gestiegen – ein Plus von 5 Prozent. Das...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Weitere Beiträge

Aktuell

Die zweite Halbzeit der fünfwöchigen Ausstellung „DIE GROSSE Kunstausstellung NRW“ im Kunstpalast und im NRW-Forum hat begonnen. „Wir möchten im 120-jährigen Jubiläumsjahr den Besucherinnen...

Aktuell

„Kontext Beuys“ heißt eine Ausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf, die noch bis zum 8. August zu sehen ist. In Kooperation mit dem Verein Düsseldorf-Palermo findet...

Aktuell

„DIE GROSSE Kunstausstellung NRW“ im Kunstpalast und im NRW-Forum läuft auf Hochtouren. „Allein in der Langen Nacht der Museen hatten wir 7.000 Besucher“, berichtet...

Aktuell

Über Kunstpreise entscheidet in der Regel eine hochkarätige Jury, beim 120-jährigen Jubiläum der Kunstausstellung „DIE GROSSE“ im Jahr 2022 können hingegen alle Besucher zu...

Aktuell

Vernissage: 14. Januar um 19.00 Uhr

Aktuell

Der erste Spatenstich erfolgte im Januar 2020, am vergangenen Freitag gab es planmäßig nach 19 Monaten Bauzeit das Richtfest für das Projekt „Eclipse“ an...

Aktuell

Ein rotierender Kronleuchter mit Messern und Gläsern, die über den Boden klirren und knirschen – so setzt der palermitanische Künstler Roberto Caccamo die „Verzahnung“...

Aktuell

Heute fand am Düsseldorfer Mannesmannufer die offizielle Grundsteinlegung für die neue alltours Zentrale statt. Nach dem Abriss der bisherigen Bebauung auf dem rund 3.200...

Anzeige