Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Henkel: Ideen-Hackathon für Gründerinnen geht in die dritte Runde

In diesem Jahr findet zum dritten Mal der Henkel-„Xathon“ statt, ein Ideen-Hackathon für Gründerinnen. Henkel will mit der Veranstaltung Unternehmerinnen und weibliche Talente aus der Technologiebranche fördern, ihre Geschäftsinnovation stärken und sie dabei zu unterstützen, ein Business-Netzwerk aufzubauen.

Der Xathon findet vom 12. bis 14. November 2021 in Berlin als hybrides Event in englischer Sprache statt. Sollte die Corona-Situation es erfordern, wird die Veranstaltung nicht hybrid durchgeführt, sondern wie 2020 komplett virtuell.

Veranstaltet wird der Xathon von Henkel dx Ventures, der unternehmenseigenen Plattform für offene Innovation und Zusammenarbeit von Henkel, gemeinsam mit Global Digital Women. Ein Schwerpunkt in diesem Jahr ist der schnell wachsende „Direct-to-Consumer“(D2C)-Bereich, der durch verändertes Verbraucherverhalten in Richtung Hyperpersonalisierung über alle Kanäle hinweg beeinflusst wird.

Beim Xathon können insgesamt 100 Teilnehmerinnen an vier verschiedenen Orten in Berlin oder digital an Live-Workshops teilnehmen, Keynotes verfolgen, mit Expertinnen und Experten zusammenarbeiten und ihre eigenen Geschäftsideen weiterentwickeln. Interessierte Gründerinnen können sich bis zum 10. Oktober bewerben. Hauptpartner des Xathon 2021 ist Global Digital Women. Weitere Partner sind SAP.iO und Microsoft.

Bewusstsein für Female Empowerment stärken

„Vielfalt und Geschlechtergerechtigkeit sind für uns bei Henkel strategisch wichtige Themen. Mit dem Xathon wollen wir weibliches Unternehmertum stärken und talentierte Frauen dabei unterstützen, ihre Ideen zu verwirklichen und ihr volles Potential zu entfalten“, so Sylvie Nicol, Personalvorständin von Henkel.

Dass die gezielte Förderung von Gründerinnen notwendig ist, zeigt erneut der Female Founder Monitor 2020: Demnach sind nur 15,7 Prozent aller Gründer*innen in Deutschland weiblich. Besonders in der Technologiebranche sind Unternehmerinnen rar. „Die Zahlen zeigen, dass der Weg zur Gleichberechtigung in der Tech-Branche noch lang ist. Jenseits der Zahlen sehen wir jedes Jahr beim Xathon beeindruckende und tolle Ideen von Gründerinnen“, sagt Michael Nilles, Chief Digital & Information Officer bei Henkel.

Der Xathon

Beim Xathon kommen weibliche Talente zusammen und haben die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln, ihre Ideen voranzutreiben, sich mit Stakeholdern der Branche zu vernetzen und so den Grundstein für eine erfolgreiche Weiterentwicklung zu legen. Die Teilnehmerinnen entwickeln ihre Geschäftsideen in verschiedenen Bereichen wie D2C, Künstliche Intelligenz, FemTech oder nachhaltige Innovationen weiter. Nach einer Pitch-Präsentation vor einer Jury und dem Publikum wird die Gewinnerin in einer Preisverleihung bekannt gegeben und erhält unter anderem ein Preisgeld, das ihr bei der Gestaltung und Umsetzung ihrer Ideen helfen.

Teilnahme

Gründerinnen, die mit ihrem Start-up in der Frühphase sind, können sich hier bewerben. Die Teilnahme ist kostenlos. Bewerbungen sind bis zum 10. Oktober möglich. Die ausgewählten Teilnehmerinnen werden spätestens am 14. Oktober informiert. Die Auswahl erfolgt auf Basis der Kreativität, Innovationskraft, Durchführbarkeit und Relevanz der eingesendeten Ideen sowie der überzeugenden Erklärung, warum man die Fähigkeiten und das Talent hat, eine Unternehmerin zu sein.

Bildquellen

  • Henkel Xathon 2021: Henkel AG
Anzeige

Aktuell

Die Gerresheimer AG hat auch im dritten Quartal 2021 zugelegt: „Das dritte Quartal belegt erneut, dass unsere Wachstumsstrategie erfolgreich ist. Die starke und weiter...

Aktuell

Der Fachkräftemangel wird zu einem immer größeren Problem der Wirtschaft, auch in der Landeshauptstadt. Ein Lösungsweg wäre die Gewinnung internationaler Fachkräfte. Diesen Weg beschreitet...

Aktuell

Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe lagen im August 2021 unter Berücksichtigung der Preisentwicklung um 7,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Gegenüber August 2019,...

Aktuell

Das Handwerk scheint die Corona-Krise zu überwinden, denn das Konjunkturklima an Rhein/Ruhr und Wupper hat sich in diesem Herbst deutlich erholt. Der von der...

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Alleine im Regierungsbezirk Düsseldorf stehen in den nächsten fünf Jahren rund elftausend Firmenchefinnen und -Chefs im Handwerk, die aus der Baby- Boomer-Generation stammen, vor...

Weitere Beiträge

Aktuell

Zum Auftakt des neuen Ausbildungsjahres sind bei Henkel 138 neue Auszubildende und dual Studierende ins Berufsleben gestartet. Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie bildet das Unternehmen...

Aktuell

Henkel hat das französische Unternehmen Swania SAS mit Sitz in Nanterre übernommen. Swania ist der am schnellsten wachsende unabhängige Anbieter auf dem Markt für...

Aktuell

Als Henkel im Jahr 1951 Pril einführte, war das Spülmittel noch ein Pulver, aber aufgrund seiner Reinigungskraft und Hautverträglichkeit schon damals ein Verkaufserfolg. Der...

Aktuell

Der Henkel-Konzern hat kurzfristig ein Sofort-Nothilfeprogramm in Höhe von 600.000 Euro für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe beschlossen. „Wir sind als in Nordrhein-Westfalen ansässiges Unternehmen...

Aktuell

„New Work“ findet bei Henkel zukünftig nicht nur am Schreibtisch statt: Während der Corona-Pandemie hat sich die Arbeitswelt grundlegend verändert. In Büros sind neue...

Aktuell

Wolfgang König (49) ist seit dem 1. Juni neues Mitglied des Henkel-Vorstands und hat die Verantwortung für den Unternehmensbereich Beauty Care übernommen. Er folgt...

Aktuell

Der Henkel-Konzern hat trotz der Auswirkungen der Corona-Krise im ersten Quartal 2021 ein deutliches Umsatzwachstum von +7,7 Prozent erzielt. Der Konzernumsatz erreichte rund 5...

Aktuell

Bereits seit 1995 gehört die Traditionsmarke Schwarzkopf zum Henkel-Konzern, der diese damals von der Familie Schwarzkopf und dem Hoechst Konzern übernahm. Nun feiert Henkel...

Anzeige
Send this to a friend