Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Martha Schwarzkopf-Award: Henkel zeichnet Haar-Forscherinnen aus

Dr. Claire Higgins (rechts) und Prof. Dr. Yan Zhang ©Henkel AG

Zum zweiten Mal hat Henkel mit dem „Martha Schwarzkopf-Award für Frauen in der Wissenschaft“ einen Forschungspreis verliehen, um herausragende Wissenschaftlerinnen im Bereich der Haarforschung zu fördern und zu ehren. Die drei diesjährigen Gewinnerinnen wurden am Henkel-Sitze in Düsseldorf ausgezeichnet und erhalten neben dem Preisgeld auch das Angebot zu wissenschaftlichem Austausch und fachlicher Unterstützung von Henkel-Expert:innen bei ihren Forschungsarbeiten.

Mit dem Award setzt sich Henkel dafür ein, talentierte Frauen in der Wissenschaft zu fördern und sie bei ihren Forschungsprojekten zu unterstützen. „Wir freuen uns sehr, mit den diesjährigen Preisträgerinnen des Martha-Schwarzkopf Awards for Women in Science unser wissenschaftliches Netzwerk im Bereich Haarforschung weiter zu stärken. Gleichzeitig können wir herausragende Forscherinnen dabei unterstützen, die Wissenschaft des Haares und des Haarfollikels voranzutreiben und so immer neue Erkenntnisse zu erhalten, die das Leben unserer Kundinnen und Kunden stetig verbessern“, so Frank Meyer, Leiter R&D Henkel Consumer Brands.

Für den Award konnten sich internationale Wissenschaftlerinnen aus den Bereichen Biowissenschaften, physikalische und medizinische Wissenschaften sowie Computerwissenschaften bewerben. Voraussetzung für die Bewerbung war, dass der Schwerpunkt der Forschung im Bereich der Haarforschung oder verwandten Gebieten wie der Textil- und Wollfaserforschung, der Analytik von biologischen Oberflächen oder der Interaktion von Stoffen mit Haar oder Kopfhaut liegt. Damit stehen die Gewinnerinnen in der Tradition der von Martha Schwarzkopf initiierten Labore, die sich schon im 20. Jahrhundert mit der Erforschung des menschlichen Haares beschäftigten.

Als Anerkennung für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen erhalten die Gewinnerinnen neben einem Preisgeld auch die Möglichkeit eines Mentorings von Henkel-Wissenschaftler:innen, um ihre Forschungen weiter voranzutreiben. Alle Bewerbungen wurden unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten von einer Fach-Jury aus promovierten Wissenschaftler:innen der Forschung und Entwicklung von Henkel Consumer Brands geprüft. Die drei diesjährigen Gewinnerinnen konnten die Fach-Jury mit ihrer Innovationskraft, ihrem Pioniergeist und der hohen Relevanz ihrer Forschungen überzeugen. Andrea Sättler betont, dass die Vielfalt der Haarforschung durch die Bewerbungen und die unterschiedlichen Lebenswege, Erfahrungen und Forschungsrichtungen der Gewinnerinnen verdeutlicht werde.

Den ersten Platz belegt in diesem Jahr Dr. Claire Higgins vom Imperial College in London und erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro. Die Präsidentin der European Hair Research Society konzentriert sich in ihrer Forschung seit über 20 Jahren auf die menschlichen Haarfollikel sowie ihre Hautumgebung und ist mit ihren Arbeiten zur Haaralterung international anerkannt. Für die Zukunft wünscht sie sich, dass wissenschaftliche Arbeiten wie ihre zu wirkungsvollen Technologien und patentierten Produkten beitragen, um Menschen helfen zu können, die an Haaralterung leiden.

Über das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro für den zweiten Platz freut sich Prof. Dr. Yan Zhang von der Jiao Tong University in Shanghai. Als Mitglied verschiedenster chinesischer und asiatischer Wissenschaftsgesellschaften blickt Prof. Dr. Zhang bereits auf eine über 30-jährige Karriere zurück, in der sie sich insbesondere auf glykobiologische Zusammenhänge in Medizin und Immunologie konzentriert. Sie war die Erste, die eine systematische Darstellung des Zusammenhangs zwischen den physiologischen Bedingungen des menschlichen Wirts, der Demografie, der Mikrobiota der Kommensalen und der Bildung von Kopfhautschuppen aufstellte.

Den mit ebenfalls 5.000 Euro dotierten Nachwuchspreis erhielt Dr. Yan Huang von der Icahn School of Medicine in Mount Sinai, New York. In ihrer erst Anfang des Jahres an der Fudan-Universität in Shanghai abgeschlossenen Dissertation befasst sich Dr. Huang mit der Pathogenese und Behandlung von androgenetischer Alopecia areata. Ihr Ziel ist es, ihre Forschungsergebnisse in die klinische Anwendung zu bringen, um Patient:innen zu helfen.

Bildquelle: ©Henkel AG

Bildquellen

  • Dr. Claire Higgins_Prof. Dr. Yan Zhang ©Henkel AG: Henkel AG
Werbung

Aktuell

Wie verbringt ein Schauspieler seinen Tag? Das wollten Josephine Lensing und Giulia Fischer für ihr Filmprojekt bei der Jungen Filmwerkstatt Düsseldorf dokumentieren. „Ich interessierte...

Aktuell

Die Landeshauptstadt Düsseldorf startet mit der Provinzial Versicherung ein neues „Smart Park & Ride“-Angebot in Düsseldorf Wersten. Im Parkhaus der Provinzial können Pendler nach...

Aktuell

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG rät Gastronomie-Beschäftigten in Düsseldorf zu einem genauen Blick auf ihre Jahreslohnabrechnung. „Jeder sollte einmal prüfen, ob er im vergangenen Jahr...

Aktuell

Es war der politischste Rosenmontag seit Jahren. Dass Wagenbauer Jacques Tilly seine Häme und Gedanken der Welt- und Lokalpolitik als Narrenspiegel vorhält, nun denn,...

Weitere Beiträge

Aktuell

Der Henkel-Business-Hackathon für Gründerinnen lädt von Frauen geführte Start-ups und Gründerinnen dazu ein, sich mit KI-Lösungen auf zwei konkrete Business Challenges von Henkel zu...

Aktuell

In seinem Inspiration Center Düsseldorf hat Henkel ein Battery Engineering Center eröffnet. Damit will der Unternehmensbereich Adhesive Technologies seine Rolle als weltweiter Design- und...

Aktuell

Im Rahmen der Klimaschutz-Kooperation zwischen den Stadtwerken Düsseldorf und Henkel, die im vergangenen Jahr besiegelt wurde, beginnen die Stadtwerke Düsseldorf mit dem Bau der...

Aktuell

Vor 100 Jahren hat Henkel seine ersten Klebstoffe an benachbarte Unternehmen verkauft. Von der Entwicklung von Klebstoffen für Waschmittelverpackungen für den Eigenbedarf bis zu...

Aktuell

Ab der Saison 2023/2024, die im Juli startet, wird Henkel Trikotsponsor von Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Die Partnerschaft ist zunächst auf zwei Jahre angelegt. „Henkel...

Aktuell

Henkel hat im ersten Quartal 2023 den Konzernumsatz auf rund 5,6 Milliarden Euro gesteigert. Das Umsatzwachstum betrug 6,6 Prozent, ist aber laut Henkel auch auf...

Aktuell

Mit 630 Unternehmen stellt China eine der größten Fraktionen ausländischer Firmen in Düsseldorf. Nach Aufhebung der Corona-Restriktionen reiste Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller gemeinsam mit...

Aktuell

Der Henkel-Konzern würdigt den heutigen 175. Geburtstag von Fritz Henkel mit einer historischen Ausstellung am Firmensitz in Düsseldorf. Dort können Mitarbeiter*innen die Geschichte des...

Werbung