Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Messe Düsseldorf: Trotz coronabedingter Verluste optimistisch in die Zukunft

Messe-Chef Wolfram N. Diener

Die Messe Düsseldorf Gruppe, die als Veranstalter von Präsenzmessen besonders stark von den Corona-Einschränkungen betroffen war und ist, hat ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht. Der prognostizierte Umsatz konnte mit 136,8 Millionen Euro zwar leicht nach oben korrigiert werden, lag aber trotzdem um 63,8 Prozent niedriger als im umsatzstarken Jahr 2019 (378,5 Millionen Euro). Nachdem 2019 noch ein Gewinn nach Steuern von 56,6 Millionen Euro erzielt wurde, beträgt der Verlust für das vergangene Jahr 53,5 Millionen Euro. Für das Jahr 2021 sieht die Messegesellschaft wieder positive Signale, auch weil das Auslandsgeschäft wieder anläuft.

Nach den vergangenen umsatzstarken Geschäftsjahren kann die Unternehmensgruppe trotz der Corona-Krise eine hohe Eigenkapitaldecke von 434,3 Millionen Euro (Vorjahr 518,6 Millionen Euro) ausweisen, eine Quote von 62,2 Prozent (Vorjahr 66 Prozent). Auf dieser Grundlage sieht die Messeleitung keine Probleme bei der Überbrückung der aktuellen Situation.

Die Gesellschafterversammlung hat in ihrer Sitzung am 12. Mai beschlossen, auf eine Ausschüttung zu verzichten. Damit zeigt sich auch Oberbürgermeister Stephan Keller einverstanden, der in seinem Amt auch Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Düsseldorf ist: „Jetzt gilt es, die Messe Düsseldorf zu stärken, damit sie nach der Pandemie wieder ihre herausragende Rolle für Düsseldorf wahrnehmen kann. Sie hat über Jahrzehnte Gäste aus aller Welt in die Region gelockt, die hier viel Geld ausgegeben und Arbeitsplätze gesichert haben und so wird es auch wieder sein. Denn nach einer Zeit intensiven virtuellen Schaffens und Kommunizierens sehnen sich die Menschen wieder nach persönlichen Begegnungen – auch in der Wirtschaft.“

Zahlreiche Veranstaltungen mussten abgesagt werden

Im Jahr 2020 mussten in Düsseldorf 14 Eigenveranstaltungen mit 24.400 erwarteten Ausstellern sowie 915.700 erwarteten Besuchern abgesagt oder verschoben werden. Auf den sieben durchgeführten Veranstaltungen – davon vier Eigenveranstaltungen und drei Partner- und Gastveranstaltungen – kamen 5.422 Aussteller und 534.367 Besucher zusammen. Darunter war auch der Caravan Salon, der im September 2020 als erste deutsche Großmesse nach dem ersten Lockdown mit 107.000 Besuchern und 337 Ausstellern stattfand. Im ersten Halbjahr 2021 konnten aufgrund der Lockdown-Bestimmungen keine Messen am Standort Düsseldorf stattfinden. Aktuell ist die Wiederaufnahme von Messen am Standort Düsseldorf für den Herbst geplant. Im Messekalender stehen für den August/September der Caravan Salon, für den Oktober die Rehacare und die A+A und für den November die Medica und die begleitende Compamed.

„Die Durchführung ist von vielen Faktoren abhängig“, so Messechef Wolfram N. Diener: „Eine Voraussetzung ist unter anderem, dass Aussteller und Besucher anreisen, hier in der Stadt untergebracht und bewirtet werden können. Das voranschreitende Impfgeschehen stimmt uns hierbei vorsichtig optimistisch. Wir beobachten aufmerksam die aktuelle Situation und werden rechtzeitig in Abstimmung mit unseren Partnern die Lage neu bewerten und verantwortungsvoll entscheiden.“

Internationaler Re-Start erfolgreich

2020 hat die Messe Düsseldorf Gruppe im Ausland 16 Messen (Vorjahr 57) veranstaltet, die meisten davon in China (7) gefolgt von Russland (4) und Indien (2). Insgesamt wurden 43 internationale Veranstaltungen weltweit abgesagt oder verschoben. Das Auslandsgeschäft nimmt nun wieder Fahrt auf: Allein im 2. Halbjahr 2020 veranstaltete die Messe Düsseldorf Shanghai sechs Messen mit mehr als 3.200 Ausstellern und 160.000 Fachbesuchern. Im April dieses Jahres fanden bereits erfolgreich die Kunststoffmesse Chinaplas mit 3.612 Ausstellern und 152.134 Besuchern sowie die Arbeitsschutzmesse CIOSH mit 1.565 Ausstellern und 36.000 Besuchern statt. Insgesamt sind 2021 zehn Eigenveranstaltungen geplant.

Anfang des Jahres konnte auch das Russlandgeschäft neu starten. Russlands führende Modemesse, die CPM – Collection Première Moscow, bildete im Februar mit 10.762 Einkäufern und 550 präsentierten Modemarken den Auftakt für die Wiederaufnahme des Messebetriebs auf dem Gelände des Moskauer Kooperationspartners Expocentre. Ende April folgte die NEFTEGAZ mit 450 Ausstellern aus 23 Ländern und mehr als 14.000 Besuchern. Die Messe Düsseldorf Moskau wird 2021 zwölf Eigen- und Kooperationsveranstaltungen, Beteiligungen und Konferenzen veranstalten.

Bildquellen

  • Wolfram N. Diener: Messe Düsseldorf / Andreas Wiese
Anzeige

Aktuell

Auf einen Cappuccino: Die Jamin-Kolumne

Aktuell

Pandemie, Handelshemmnisse und Lieferengpässe bestimmen derzeit das internationale Geschäft für die Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Wie es Unternehmen trotzdem schaffen können, international erfolgreich zu sein,...

Aktuell

Deutschlands Apotheken blicken wieder etwas optimistischer in die Zukunft – das war eines der wichtigsten Ergebnisse des Apothekenklima-Index 2021, einer repräsentativen Meinungsumfrage im Auftrag...

Aktuell

Für ihr Projekt „Die HALLE 29“ haben die developer Projektentwicklung am 14. September und die Modemarke Fynch-Hatton den letzten Mietvertrag unterzeichnet. Damit ist die...

Aktuell

Städtepartnerschaften hat jede Stadt, doch wer mit wem „verpartnert“ ist, wissen die wenigsten. Die Partnerschaft zwischen der Landeshauptstadt und der sizilianischen Stadt Palermo feiert...

Aktuell

Die Arbeitsagentur lädt all diejenigen zu einer Online-Veranstaltung ein, die sich beruflich weiterbilden möchten. Das Online-Seminar findet am Dienstag, 21. September um 11 Uhr...

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Weltleitmessen sind wieder in Düsseldorf präsent: Bis Januar finden fünf Veranstaltungen statt, die alle einen hohen Zuspruch ihrer Kunden und Partner erfahren. Den...

Aktuell

Der Henkel-Konzern hat trotz der Auswirkungen der Corona-Krise im ersten Quartal 2021 ein deutliches Umsatzwachstum von +7,7 Prozent erzielt. Der Konzernumsatz erreichte rund 5...

Aktuell

Das Statistische Landesamt IT.NRW hat die Umsätze der Industrie in Nordrhein-Westfalen für das Corona-Jahr 2020 ermittelt: 10.559 Industriebetriebe erwirtschafteten einen Umsatz von 321,7 Milliarden...

Aktuell

Die Frühjahrsumfrage der Creditreform Wirtschaftsforschung, an der sich rund 1.300 kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen beteiligt haben, zeigt deutlich, dass der deutsche Mittelstand...

Aktuell

Die Düsseldorfer Rheinmetall AG hat das Geschäftsjahr 2020 mit einem positiven Gesamtergebnis abgeschlossen, aber der Konzernumsatz sank im Corona-Jahr um 6 Prozent auf rund...

Aktuell

Die Messe Düsseldorf hat aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und den damit verbundenen weltweiten Lockdown-Maßnahmen entschieden, die boot Düsseldorf für das Jahr 2021 abzusagen. Die...

Aktuell

Das Gastgewerbe leidet seit Beginn der Corona-Pandemie besonders unter den Einschränkungen und Lockdowns. Das lässt sich sehr deutlich an den Umsätzen ablesen: Diese lagen...

Aktuell

Die Messe Düsseldorf hat aufgrund der Corona-Pandemie die kommenden Großmessen abgesagt. Zu den betroffenen Veranstaltungen zählen die Weltleitmesse für Druck und Papier „drupa“ (20....

Anzeige
Send this to a friend