Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima: Stimmung in der NRW-Wirtschaft wird immer schlechter

Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK ©Christian Lord Otto / NRW.BANK

Das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima ist im August zum fünften Mal in Folge gefallen. Dies ist ein deutliches Signal für eine sich vertiefende Schwächephase in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft für das laufende zweite Halbjahr. Die rund 1.500 Unternehmen, die im Auftrag der Förderbank zum Geschäftsklima befragt wurden, zeigten sich sowohl mit ihrer aktuellen Geschäftslage als auch mit Blick auf ihre Geschäftserwartungen erneut unzufriedener.

Insgesamt sank das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima im August um 3,2 auf -13,7 Punkte. Vor allem ihre laufenden Geschäfte bewerteten die Unternehmen schlechter. So rutschte der Umfragewert zur Geschäftslage erstmals seit Februar 2021 um 4,7 Punkte in den negativen Bereich und liegt aktuell bei -0,7 Punkten. Zudem blickten die Unternehmen im August noch pessimistischer als bisher auf die kommenden sechs Monate. Der Wert zu den Geschäftserwartungen sank um 1,9 Zähler auf -25,8.

„Die jüngsten Umfrageergebnisse zeigen, dass sich die konjunkturellen Sorgen in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft verfestigen, und zwar über alle Branchen hinweg“, so Eckhard Forst, Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK. „Als stabilisierend sollten sowohl die strukturelle Stärke der hiesigen Wirtschaft sowie der bisher solide Arbeitsmarkt in NRW nicht unerwähnt bleiben.“

Dienstleistungen: Stimmungseinbruch in der Logistik

Im Dienstleistungssektor war das Minus mit Abstand am größten. Hier fiel das Geschäftsklima um 6,9 Zähler auf -5,0 Punkte. Der Rückgang ging sowohl von der aktuellen Geschäftslage als auch von den Geschäftserwartungen aus. Den stärksten Stimmungsdämpfer erfuhr die Logistikbranche. Sie ist von der anhaltenden Schwäche der Industrie direkt betroffen. Das Gastgewerbe hingegen konnte ein kleines Stimmungsplus verbuchen.

Handel: Höchster Lagerbestand seit 1991

Auch im Handel trübte sich die Stimmung im August deutlich ein. Die Händler beurteilten ihre aktuelle Lage deutlich negativer. Auch mit Blick auf ihre Geschäftserwartungen waren sie pessimistischer. Wegen der schwachen Umsätze stieg der Lagerbestand im Groß- und Einzelhandel auf den höchsten Wert seit Beginn der Umfrage im Jahr 1991.

Bauhauptgewerbe: Immer weniger Aufträge

Im Baugewerbe setzte das Geschäftsklima seine Talfahrt ebenfalls fort. Die Unternehmen waren pessimistischer, was ihre künftigen Geschäfte betrifft. Ihre gegenwärtige Lage bewerteten die Baufirmen unverändert als schlecht. Der Bestand an Bauaufträgen sank im August auf den tiefsten Stand seit über neun Jahren. Vor allem der Hochbau hat mit einem Mangel an Aufträgen zu kämpfen.

Industrie: Unternehmen drosseln Produktion

Am wenigsten stark ist das Geschäftsklima im Verarbeitenden Gewerbe gefallen. Allerdings ist die Stimmung hier bereits stark eingetrübt. Die Unternehmen waren insbesondere mit ihren laufenden Geschäften im August unzufriedener als im Monat zuvor. Aber auch ihre Erwartungen blieben pessimistisch. Die Industrieunternehmen klagten über immer weniger Aufträge, weshalb die Produktion bereits gedrosselt wurde. Auch die Produktionspläne für die nächsten drei Monate sehen deutliche Rückgänge vor. In Anbetracht der Nachfrageschwäche geht mittlerweile eine Mehrzahl der Firmen von Preisrückgängen aus. Dies war zuletzt Mitte des Jahres 2020 der Fall. Die einzelnen Branchen entwickelten sich uneinheitlich. Stark trübte sich die Stimmung bei den Metallerzeugern ein. In der chemischen Industrie sowie im Autobau gab es hingegen ein Plus.

Bildquelle: ©Christian Lord Otto / NRW.BANK

Bildquellen

  • nrwbank_eckhard_forst ©Christian Lord Otto / NRW.BANK: Christian Lord Otto / NRW.BANK
Werbung

Lokale Wirtschaft

Ja, meinte Ulrich Spaan, er könne sich das schon vorstellen, dass eine KI als Berater (oder in) Shopping Queen im gleichnamigen Format beim TV-Sender...

Aktuell

Wie verbringt ein Schauspieler seinen Tag? Das wollten Josephine Lensing und Giulia Fischer für ihr Filmprojekt bei der Jungen Filmwerkstatt Düsseldorf dokumentieren. „Ich interessierte...

Aktuell

Die Landeshauptstadt Düsseldorf startet mit der Provinzial Versicherung ein neues „Smart Park & Ride“-Angebot in Düsseldorf Wersten. Im Parkhaus der Provinzial können Pendler nach...

Aktuell

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG rät Gastronomie-Beschäftigten in Düsseldorf zu einem genauen Blick auf ihre Jahreslohnabrechnung. „Jeder sollte einmal prüfen, ob er im vergangenen Jahr...

Aktuell

Es war der politischste Rosenmontag seit Jahren. Dass Wagenbauer Jacques Tilly seine Häme und Gedanken der Welt- und Lokalpolitik als Narrenspiegel vorhält, nun denn,...

Weitere Beiträge

Aktuell

Im Januar waren die nordrhein-westfälischen Unternehmen mit ihren laufenden Geschäften zwar etwas zufriedener als im Dezember, allerdings fielen ihre Geschäftserwartungen pessimistischer aus. Unter dem...

Aktuell

Nach drei Anstiegen in Folge hat sich das NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima im Dezember branchenübergreifend wieder eingetrübt. Die befragten Unternehmen waren nicht nur unzufriedener mit den gegenwärtigen...

Aktuell

Die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens stabilisiert sich auf niedrigem Niveau – das zeigt das aktuelle NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima, das sich im November zum dritten Mal in Folge aufgehellt...

Aktuell

Nach einer monatelangen Talfahrt hat sich die Stimmung in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft im Oktober zum zweiten Mal in Folge aufgehellt. Das zeigt das aktuelle...

Aktuell

Die Produktion im nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbe lag im August 2023 um 1,1 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Wie das Statistische Landesamt IT.NRW mitteilt, war die...

Aktuell

Die nordrhein-westfälische Wirtschaft hat im August 2023 Waren im Wert von 18,6 Milliarden Euro exportiert. Wie das Statistische Landesamt IT.NRW mitteilt, waren das 6,3 Prozent weniger...

Aktuell

Die Stimmung in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft hat sich im September zum ersten Mal seit März dieses Jahres wieder leicht aufgehellt. Das zeigt das aktuelle...

Aktuell

„Seit Beginn der Sommerpause steigt die Arbeitslosigkeit in Düsseldorf kontinuierlich und vergleichsweise stark an“, sagt Birgitta Kubsch-von Harten, Leiterin der Agentur für Arbeit Düsseldorf....

Werbung