Connect with us

Hi, what are you looking for?

Essen & Trinken

Sieben Hamburger Restaurant mit „Grünem Stern” vom Guide Michelin ausgezeichnet

Der Preis würdigt das nachhaltige Handeln und Arbeiten in Restaurants und Gastronomiebetrieben.

Grüne Sterne im Doppelpack: Das Hamburger Restaurant Haebel wurde 2021 mit einem Grünen-Michelin-Stern für nachhaltige Gastronomie bedacht. Auch die von Fabio Haebel geführte XO Seafoodbar erhielt in diesem Jahr diese Auszeichnung.

Der Guide Michelin hat 2021 in keiner anderen Stadt Deutschlands so viele Restaurants mit dem „Grünen Stern“ ausgestattet wie in Hamburg. Insgesamt sieben Hamburger Betriebe haben diese Auszeichnung nach Mitteilung der Hamburg Tourismus GmbH in diesem Jahr erhalten. Dies sei ein Beweis dafür, dass in der Hansestadt nicht nur erstklassige und innovative Köchinnen und Köche am Herd stünden, sondern auch, dass das Bewusstsein für biologisch-ökologisch und fair erzeugte Produkte, Regionalität und Saisonalität in den Hamburger Restaurants besonders ausgeprägt sei.

Hamburgs vom Guide Michelin mit dem „Grünen Stern“ versehenen Restaurants zählen allesamt zu den Top-Adressen der Stadt:

  • Wolfs Junge (Sebastian Junge) – wolfs-junge.de
  • 100/200 (Thomas Imbusch) – www.100200.kitchen
  • Landhaus Scherrer (Heinz Wehmann) – www.landhausscherrer.de
  • Haebel (Fabio Haebel) – haebel.hamburg
  • XO Seafoodbar (Fabio Haebel) – thisisxo.de
  • HACO (Björn Juhnke) – www.restaurant-haco.com
  • Gutsküche (Matthias Gfrörer) – www.gutskueche.de

Genuss mit gutem Gewissen

So sehr diese Restaurants den Anspruch auf eine umweltgerechte Genusskultur vereint, so unterschiedlich sei nach Angaben die Ausprägung ihrer Küchen: vom bio-zertifizierten Restaurant mit land- und handgemachter Küche wie das „Wolfs Junge“, wo nahezu alles selbst hergestellt und ein eigener Acker betrieben wird, über das traditionsreiche Sternerestaurant „Landhaus Scherrer“ mit klassisch-norddeutscher Küche bis hin zum „100/200“ mit saisonalen, der Natur angepassten Menüs, die sich eng nach den jeweiligen Jahreszeiten ausrichten und mal rein vegetarisch oder wild und von Feuer und Rauch geprägt sind.

Weitere Beispiele zu Gastronomiebetrieben, die auf regionale und saisonale Produkte, auf Klimaschutz und soziales Engagement setzen, finden sich unter www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/nachhaltigkeit-erleben.

Bildquellen

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Stadt & Organisationen

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher, Handwerkskammer-Präsident Hjalmar Stemmann und Hauptpastor Alexander Röder ehrten bei der diesjährigen Meisterfeier 455 Jungmeisterinnen und Jungmeister, die 2021 und...

Aktuell

Die KKH Kaufmännische Krankenkasse deckt für das Jahr 2021 Betrugsdelikte von insgesamt 4,7 Millionen Euro im Gesundheitswesen auf – die bislang höchste Summe. Als...

News

Der erste Kriegsschock legt sich bei den Kleinen, aber ihre Geschäftslage bleibt dramatisch schlechter als die der Gesamtwirtschaft. Die Existenzbedrohung ist bei den Kleinen...

Netzwerke & Verbände

Bewerbungen für den Ausbildungspreis „Azubi des Nordens 2022“ sind ab sofort möglich. Rund 200.000 Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen,...

Buchtipp

Was antworten Sie, wenn Sie nach dem Geschäftsmodell Ihres Unternehmens gefragt werden? Vielleicht haben Sie gar keins? Sicher doch! Und wenn Sie dann noch...

Kultur & Freizeit

Im Helgoländer Bunkertunnel ist zum zweiten Mal die Ausstellung „Annas Art Affair“ zu sehen. Die Galerie popstreet.shop aus Hamburg präsentiert in Kooperation mit dem...

Gesellschaft & Medien

Laienchöre und -orchester in ländlichen Räumen, die nach den erheblichen Corona-Einschränkungen wieder durchstarten und in diesem Jahr neue Projekte realisieren wollen, haben gute Chance...

Buchtipp

Mit „High-Impact Tools für Teams“ bieten Stefano Mastrogiacomo und Alex Osterwalder ein praktisches Arbeitsbuch für die erfolgsorientierte Zusammenarbeit im Team.

Anzeige