Connect with us

Hi, what are you looking for?

Der Norden hilft

Eismann: Einkaufsgutscheine für Pflegekräfte in Alten- und Pflegeheimen

Der nordrhein-westfälische Direktvertrieb für Tiefkühlkost verteilt in Schleswig-Holstein Gutscheine im Wert von mehr 425.000 Euro. Die Aktion findet in Kooperation mit der Initiative Pflegesterne statt.

Pflegende leisten in der Pandemie einen besonders großen Beitrag und setzen sich dabei seit Monaten einem erhöhten Ansteckungsrisiko aus. Als Zeichen der Wertschätzung schenkt die Eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH im Rahmen der Aktion „Mehr Zeit für Pflegende“ Mitarbeitenden in der vollstationären Altenpflege Einkaufsgutscheine, die sie online einlösen können. Allein in Schleswig-Holstein verteilt der in Mettmann ansässige Lebensmittel-Lieferdienst nach eigenen Angaben Gutscheine im Wert von mehr als 425.000 Euro. Bundesweit werden demnach 10 Millionen Euro an Pflegekräfte in fast 10.000 Pflegeheimen verteilt. Bei der Dankesaktion kooperiert Eismann mit der Initiative Pflegesterne, die sich mithilfe eines breiten Netzwerks für mehr Wertschätzung der Pflegenden in Deutschland einsetzt.

In Schleswig-Holstein unterstützt Eismann mehr als 500 Pflegeheime – vom Johanneshaus Wyk auf der Insel Föhr bis zur Kursana Residenz Wedel am Rande der Großstadt Hamburg. In der Hansestadt Lübeck werden 39 Altersheime mit Gutscheinen versorgt – beispielsweise der Rosenhof Travemünde und das Heiligen-Geist-Hospital. In Kiel erhalten 27 Pflegeheime Einkaufsgutscheine für die Pflegenden. Kleine Altenheim werden ebenso bedacht wie große Einrichtungen.

Altenheime besonders betroffen erschöpfte Pflegekräfte

Gerade Alten- und Pflegeheime gelten als Corona-Brennpunkte. Immer wieder gebe es Ausbrüche wie jüngst etwa in Neustadt in Holstein oder Wedel, heißt es in der Eismann-Unternehmensmitteilung. Gerade die Senioren müssten mit schweren Verläufen rechnen. In Schleswig-Holstein seien 2020 rund 89 Prozent der Corona-Toten in einem Pflegeheim untergebracht, weit mehr als im Bundesschnitt. Zum Glück gehe die Zahl inzwischen zurück, dank der Impfungen und Tests von Besuchern und Mitarbeitenden.

Die Organisation war zweifellos ein Kraftakt für alle Pflegenden, der viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ans Limit gebracht hat. Die persönlichen Bedürfnisse und die Organisation des eigenen Alltags stehen dabei in dieser Zeit meist zurück. Deshalb will Eismann in diesem Jahr insbesondere die Pflegekräfte in den Alten- und Pflegekräften unterstützen.

Zeitliche Entlastung durch Online-Einkaufsscheine und kostenfreie Lieferung

Bundesweit erhalten fast 10.000 Pflegeheime Gutscheine. Die Beschäftigten können etwa 140.000 Gutschein-Codes online gegen Tiefkühlgerichte, Gemüse, Fisch oder Eiscreme einlösen. Pro Person steht ein Einkaufsguthaben von 60 Euro in Form von drei Gutscheine à 20 Euro bereit. Liefertermine werden unkompliziert mit den viel beschäftigten Pflegenden abgestimmt, das Essen wird kontaktlos bis vor die Tür geliefert. Wer über seinen Arbeitgeber keinen Gutscheincode erhalten hat, aber in einer vollstationären Pflegeeinrichtung wie einem Altenheim arbeitet, kann gegen Vorlage eines Arbeitsnachweises einen von maximal 30.000 Codes über die Website anfordern: www.eismann.de/pflegevorteil.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Eismann Gutscheine an rund 6.600 Krankenhausmitarbeiter in Schleswig-Holstein im Gesamtwert von etwa 198.000 Euro verteilt. Bundesweit wurden damals 180.000 Gutscheine ausgegeben. „Nach dem Krankenhauspersonal wollen wir nun auch Pflegekräfte in Altenheimen unterstützen. Sie leisten eine enorme und anspruchsvolle Arbeit, für die ihnen oft die Wertschätzung in finanzieller, zeitlicher und sozialer Hinsicht fehlt”, sagt Eismann-Geschäftsführer Elmar Westermeyer. „Mit den Gutscheinen schenken wir den Pflegenden ein wenig Zeit in ihrem stressigen Alltag.“

Pflegesterne: Den Blick auf Pflege ändern

Das Netzwerk der Initiative Pflegesterne, Partner der Eismann-Aktion, will nach eigenen Aussagen den Blick auf Pflegende ändern und die positiven Facetten der Pflege sichtbar machen. Zu lange sei nur geklagt worden, so Dr. Jan Schröder, Mitbegründer der Pflegesterne, in der Eismann-Mitteilung. Um dieses Ziel zu erreichen, benötige sie ein umfangreiches Netzwerk, das gesellschaftlichen Rückenwind ermögliche. „Irgendwann sollen Jugendliche auf den Berufswunsch Pfleger mit demselben Respekt reagieren wie auf den Traumjob Pilot”, so Jan Schröder. „Möglich wird dies in einem Netzwerk gesellschaftlicher Akteure, zu denen nun auch Eismann gehört.” Die aktuelle Kooperation ist ein Baustein einer großen Kampagne, die am internationalen Tag der Pflege im Mai einen Höhepunkt haben soll.

Mit „Pfunk“ bietet die Initiative eine kostenlose Community-App für Pflegende an. Mehr Informationen auf www.pflegesterne.de.

Bildquellen

  • eismann_zentrale_mettmann: eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Lokale Wirtschaft

Die wirtschaftliche Lage im norddeutschen Groß- und Außenhandel bleibt weiterhin angespannt: Der Umsatz der Unternehmen stieg im ersten Quartal 2021 um nominal 0,1 Prozent,...

Recht & Steuern

Bei Kurzarbeit Null kann der Arbeitgeber den Jahresurlaub anteilig kürzen. Das hat jüngst ein Landesarbeitsgericht entschieden; Revision ist zugelassen.

Reisen

Urlaub trotz der Corona-Reiseeinschränkungen? Viele Menschen setzen in dieser Pandemie-Zeit auf Camping und Caravaning. Im Gegensatz zu den meisten anderen Unterkunftsarten waren die Campingplätze...

Recht & Steuern

Vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie und der derzeit geltenden Arbeitsschutzverordnungen haben viele Arbeitgeber das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Betrieb angeordnet. In der Praxis kommt...

Der Norden hilft

Corona stellt noch immer viele Menschen vor besondere Herausforderungen. Das spüren auch die Ehrenamtlichen bei der Tafel Bergedorf. Seit der Pandemie hat die Nachfrage...

Lokale Wirtschaft

Konjunkturumfrage des AGA Unternehmensverbands: Die Stimmung der norddeutschen Groß- und Außenhändler sowie Dienstleister hat sich nach einer kurzen Erholungsphase wieder verschlechtert.

Recht & Steuern

Ende des Jahres 2020 sind die ersten Impfungen gegen das Coronavirus durchgeführt worden, die nach einem vorab festgelegten Plan erfolgen, der zwischen unterschiedlichen Gruppen...

Netzwerke & Verbände

Mehr als die Hälfte der norddeutschen Unternehmen aus Handel und Dienstleistung sind direkt und indirekt vom Teil-Lockdown betroffen. Dennoch stemmen sie sich gegen die...

Anzeige
Send this to a friend