Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

Von 5 auf 50: Hamburgs Taxiflotte fährt seit April verstärkt elektrisch

Unter den neuen E-Taxis sind auch Inklusionstaxen speziell für die Beförderung von Fahrgästen im Rollstuhl.

Partner im Projekt „Zukunftstaxi“ : (v.l.) Thomas Lohse von Hansa Funktaxi, Verkehrssenator Anjes Tjarks, Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank und Alexander Mönch von Free Now.

Die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende hat am 14. September 2021 gemeinsam mit Projektpartnern eine Zwischenbilanz zum Projekt Zukunftstaxi gezogen: Fuhren vor Beginn des Projektes im April 2021 lediglich fünf E-Taxis auf Hamburgs Straßen, sind inzwischen 50 Taxen unterwegs – und es sollen täglich mehr werden. Unter ihnen befinden sich auch die ersten E-Inklusionstaxen, die speziell für die Rollstuhlbeförderung geeignet sind. Diese Fahrzeuge werden nach Behördenangaben im Rahmen des Projektes besonders gefördert.

Deutschlandweit die meisten E-Taxis

Das Projekt Zukunftstaxi ist als breites Bündnis von Stadt, Branche und privaten Unternehmen aufgestellt. Insgesamt über 30 Partner haben es sich laut Verkehrsbehörde gemeinsam zum Ziel gesetzt, „die Antriebswende bei den Hamburger Taxis zu fördern und zu beschleunigen und gleichzeitig die Dienste für mobilitätseingeschränkte Menschen deutlich auszubauen”.

Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende: „Ich freue mich sehr, dass wir hier gemeinsam mit den Unternehmen und Vermittlern die Antriebswende bei den Hamburger Taxis anpacken und schon jetzt mehr E-Taxis auf der Straße haben als in jeder anderen Stadt Deutschlands.”

Alexander Mönch, General Manager Free Now, Deutschland und Österreich, weist in der Mitteilung darauf hin, dass bis jetzt 40 Elektrotaxis über die Free-Now-App verfügbar seien. Diese Anzahl solle bis Ende des Jahres verdoppelt werden. Thomas Lohse, Vorstand der Hansa Funktaxi eG, betont, dass E-Taxi im Unternehmen ein eigenes Branding sei. In der App taxi.eu ist demnach für E-Taxi-Bestellungen der Button „Green“ vorgesehen. Zudem habe Hansa Funktaxi für die Bestellung eines E-Taxis seit heute die Telefon-Nummer 211 255 freigeschaltet.

Zweite Förderrunde ab Oktober 2021

In der ersten Stufe des Programms Zukunftstaxi konnten nach Behördenangaben ab April 130 E-Taxis mit jeweils 10.000 Euro sowie 20 barrierefreie E-Taxis mit bis zu 20.000 Euro gefördert werden. Die Zahl der Anträge schöpfte Fördervolumen bereits nach wenigen Tagen aus. Die Ausbezahlung der Förderbeträge folgt nach der Anschaffung des Autos und der Konzessionierung über einen Zeitraum von zwei Jahren.

Die zweite Förderstufe startet am 1. Oktober 2021. In dieser Runde sollen weitere 170 E-Taxis mit bis zu 5.000 Euro und 30 für die Rollstuhlbeförderung geeignete E-Taxis mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden. Die Anträge hierfür können ab dem 15. September über www.hamburg.de/zukunftstaxi abgerufen werden. Dort finden sich auch alle Informationen zu den Modalitäten der finanziellen Unterstützung.

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Anzeige
Send this to a friend