Connect with us

Hi, what are you looking for?

Kultur & Freizeit

Vorfreude auf die NordArt 2022

Die NordArt in Büdelsdorf gehört zu den größten und schönsten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa. In diesem Jahr findet sie vom 4. Juni bis zum 9. Oktober 2022 statt. 

„Thinker“ von David Černý, Foto: NordArt 2021

Faszination im Park und in der ehemaligen Eisengießerei

Die NordArt 2022 präsentiert eine jurierte Auswahl zeitgenössischer Kunst von mehr als 200 internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Das Besondere an der NordArt ist die Synergie zwischen unterschiedlichen Perspektiven einzelner Kulturen. Jedes Werk steht für sich und zugleich im Dialog mit den anderen. Im Zusammenspiel mit der imposanten Kulisse der ehemaligen Eisengießerei Carlshütte entfalten sich auf über 20.000 Quadratmetern – unabhängig von Herkunft und kulturellen Identitäten – viele gemeinsamen Hoffnungen und Träume.

Auch der 80.000 Quadratmeter große Skulpturen-Park ist ein Erlebnis und lädt zum Entdecken und Staunen ein. Hier kommen stimmungsvolle Impressionen:

Länder-Pavillon 2022: Polen

Um die Einblicke zu vertiefen, widmet sich die seit 1999 stattfindende NordArt jedes Jahr einem anderen Land einen eigenen Pavillon und präsentiert Sonderprojekte, kooperiert mit Botschaften, Kulturinstitutionen und Kuratoren aus verschiedenen Ländern. Der Länderfokus der NordArt 2022 richtet sich auf Polen. Der Polnische Pavillon steht unter der Schirmherrschaft von Paweł Jaworski, Generalkonsul der Republik Polen in Hamburg.

Die NordArt weckt auch 2022 bei interessierten Kunst-Einsteigern und Kunstliebhabern genauso Begeisterung wie bei Ausflugs-Fans in Schleswig-Holstein: Vorfreude!

 

GrafiK: NordArt 2022

 

Wir danken unserem Medienpartner HAMBURG schnackt! für diesen Beitrag.

_________________________

LESEN SIE AUCH: Kultur-Tour zur NordArt 2019

Bildquellen

  • NordArt 2022: NordArt 2022
  • NordArt 2021: „Thinker“ von David Černý: NordArt 2021
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Kultur & Freizeit

Die NordArt im Herzen von Schleswig-Holstein zeigt noch bis zum 9. Oktober 2022 vielfältige, ausdrucksstarke Werke von mehr als 200 Kunstschaffenden aus aller Welt....

Aktuell

Das Zentrum für Weiterbildung (ZFW) an der Universität Hamburg bietet noch freie Plätze im berufsbegleitenden Kurs „Zeitgenössische Kunst seit den 60er-Jahren – Konzepte und...

Anzeige