Connect with us

Hi, what are you looking for?

Personalia

Deichtorhallen: Geschäftsführer-Duo verlängert seine Verträge

Intendant Prof. Dr. Dirk Luckow und kaufmännischer Direktor Bert Antonius Kaufmann unterzeichnen bis 2026 bzw. bis 2030.

Von links: Dirk Luckow (Intendant der Deichtorhallen), Carsten Brosda (Senator für Kultur und Medien) und Bert Antonius Kaufmann (kaufmännischer Direktor der Deichtorhallen) beim Festival Triennale der Photographie in Hamburg Anfang Juni 2022. Foto: Henning Rogge

Der Aufsichtsrat der Deichtorhallen Hamburg GmbH hat sich Anfang Juni einstimmig dafür ausgesprochen, die Verträge des Intendanten Dirk Luckow (63) und des kaufmännischen Direktors Bert Antonius Kaufmann (56) zu verlängern. Damit läuft der Vertrag des Intendanten bis 2026 und der des kaufmännischen Direktors bis 2030. Beide leiten das international renommierte Ausstellungshaus für aktuelle Kunst und Fotografie seit 2010 als erfolgreiche Doppelspitze. Alle drei Jahre verantworten sie außerdem das gesamtstädtische Festival Triennale der Photographie.

Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda verwies in der Pressemitteilung zur Vertragsverlängerung darauf, dass sich die Deichtorhallen während der fast 12-jährigen Zusammenarbeit von Dirk Luckow und Bernd Antonius Kaufmann künstlerisch und wirtschaftlich „herausragend“ entwickelt hätten. Nach der Sanierung der nördlichen Deichtorhalle werde aktuell die südliche Deichtorhalle, das Haus der Photographie, grundlegend saniert und modernisiert.

„Dirk Luckow und Bert Antonius Kaufmann brennen dafür, die international beste Kunst nach Hamburg zu holen und die Besucherinnen und Besucher der Deichtorhallen für zeitgenössische Kunst und Photographie zu begeistern“, so der Senator weiter. Mit der frühzeitigen Vertragsverlängerung könne dieses erfolgreiche Duo die Deichtorhallen und hier insbesondere die für 2025 angestrebte Wiedereröffnung des Hauses der Photographie künstlerisch und organisatorisch weiterentwickeln.

Der Kunsthistoriker Dirk Luckow wurde 1958 in Hamburg geboren. Nach beruflichen Stationen unter anderem an der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, dem Solomon R. Guggenheim Museum in New York, dem Württembergischen Kunstverein Stuttgart und dem Siemens Art Program in München, war Luckow seit 2002 Direktor der Kunsthalle Kiel, bis er im Oktober 2009 die Intendanz der Deichtorhallen übernahm.

Der Diplomkaufmann Bert Antonius Kaufmann wurde 1965 in Siegen geboren und verfügt über langjährige Berufserfahrung im Kunst- und Museumsbereich. Nach beruflichen Stationen im Kultursponsoring der weltweit agierenden Werbe- und Marketingagentur BBDO Germany und als Leiter Kommunikation der Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf (1998–2007) war Kaufmann als Geschäftsführer des Museums Frieder Burda in Baden-Baden tätig, bevor er im Juni 2010 die kaufmännische Geschäftsführung der Deichtorhallen Hamburg GmbH übernahm.

Bildquellen

  • Phototriennale Hamburg 2022: Henning Rogge
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Aktuell

Drei renommierte Gastronomen haben jetzt im Haus der Photographie in den Hamburger Deichtorhallen ihr Restaurant „Der erdbeerfressende Drache“ eröffnet.

Aktuell

Unter dem Namen „Halle 4“ sind die Deichtorhallen Hamburg mit einem eigenen Online-Magazin an den Start gegangen.

Aktuell

„Breaking Point. Searching for Change“ – so lautet das Motto der 7. Triennale der Photographie Hamburg 2018. In Kooperation mit den großen Hamburger Museen,...

Aktuell

Die Deichtorhallen in Hamburg haben ihre für 2017 geplanten Kunstausstellungen vorgestellt. Neben der Gruppenausstellung „Elbphilharmonie Revisited“ stehen vor allem Einzelausstellungen herausragender Künstlerpersönlichkeiten auf dem...

Aktuell

Als erstes Haus auf der Hamburger Kunstmeile bieten die Deichtorhallen Hamburg kostenfreies WLAN. Gäste der Halle für aktuelle Kunst und des Hauses der Photographie...

Kultur & Freizeit

Knapp eine Million Menschen kamen im Jahr 2012 in die Museen und Ausstellungshäuser der KUNSTMEILE HAMBURG und stellten damit die Bedeutung des 2010 gegründeten...

Kultur & Freizeit

Die HafenCity Hamburg GmbH, Hamburgische Kulturstiftung und Körber-Stiftung setzen Kooperation fort. Somit stehen 400.000 EUR für Deichtorhallen, Kampnagel und Kunstverein zur Verfügung.

Personalia

Der Aufsichtsrat der Deichtorhallen Hamburg hat einstimmig dafür ausgesprochen, Bert Antonius Kaufmann zum kaufmännischen Direktor der Deichtorhallen – Haus der Photographie, Halle für aktuelle...

Anzeige